» »

Wie lang dauert eine akute Gastritis?

A>ndrea,KPassaxu hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

Ich hab seit längerem immer wieder so einen Druck auf den Magen, häufig Blähungen und die letzten Wochen eine ständige Übelkeit. Habe mich zu einer Magenspiegelung durchgerungen und dabei kam raus, dass ich eine akute Gastritis mit Einblutungen habe. Bei den Gewebeproben kam raus, dass es kein Keimbefall (also Heliobacter...) ist.

Ich soll jetzt vier Wochen Omeprazol 40mg nehmen. Leider sind schon zwei Wochen vergangen und ich merke keine deutliche Besserung. Ist es normal, dass dies so lang dauert?

Heute ist es wieder besonders schlimm, Druck im Magen und einen Blähbauch mit richtigen Schmerzen um den Bauchnabel.

Was meint ihr was ich tun soll?

(Würde doch so gern einfach mal wieder was Süßes essen)

*:)

Antworten
M~ellim/aus


Also wenn meine chronische Gastritis wieder aktiv wird, dann dauert das meist so 3-4 Wochen bis ich meine Übelkeit wieder los bin. Du wirst vermutlich noch ein wenig Geduld haben müssen

Atndrea>,+Passxau


Danke für deinen Beitrag Mellimaus, wenn ich halt mehr Geduld hätte. Es zieht sich halt jetzt schon so lang,und das nervt so :-(

MdellMimauus


Hast du denn noch was gegen Übelkeit bekommen? Ansonsten kann ich dir leichte Kost empfehlen bzw. Tee und Zwieback und dann eben aussitzen. Falls du nichts gegen Übelkeit hast lass dir entweder MCP verschreiben oder hol die Iberogast aus der Apotheke

eYin^e alGte Be(kannxte


Ich will dich ja nicht beunruhigen, aber Freitag werden es bei mir 6 Wochen {:(.....

Kamillentee, Haferflockensuppe und Zwieback sind sehr gut, seit dem ich Omeprazol und Domperidon zusammen nehme, geht es etwas besser, zumindest sind Übelkeit und heftiges Sodbrennen weg :)^.

Wünsch' dir Geduld und gute Besserung *:)

A!ndr)ea,MPasxsau


Also ich muss sagen, ich muss mich nicht übergeben und esse eigentlich auch halbwegs normal. Dann sollte ich mich wohl nicht beschweren >:(

e7ine alteC Bekannxte


übergeben muss ich mich auch nicht, dafür hab ich jede Menge Sodbrennen, Schmerzen und Übelkeit :-|, aber so langsam kann ich wieder halbwegs normal essen :)^

Mpellimxaus


Seit froh, mir ist alles wieder postwenden hoch gekommen. Aber einfach weil der Magendruck dann so viel wurde und das Völlegefühl nicht mehr zum asuhalten war

eCine alte" Bjekanntxe


ich ess' extra schon Miniportionen.... %-|

M8ellFimaaus


Na ja irgendwan geht es weg. Lass dir doch was gegen die Übelkeit und das Völlegefühl verschreiben. Oder nimmst du schon was?

e(ine al$te MBekanntxe


jo, halt Omeprazol und Domperidon, diese MCP-Tropfen haben mir nicht geholfen....

Mvelldimxaus


Probier sost mal MCP als Tabletten , die sind höher dosiert als die normale Tropfendosis

ePine aalLteu Bekanxnte


ich glaub', ich bleib' jetzt erst mal bei meinem Cocktail, hab wirklich das Gefühl, dass es so langsam besser wird. Im Januar wollen wir dann mal schauen, wie es ohne Tabletten geht :=o

Myell.imauxs


Ja irendwann solltest du die schonmal wider absetzen so auf Dauer ist das nichts

eTine aaltes Bemkaanxnte


iss schon klar, tüftel ja auch nicht selber rum, sondern bin in ärztlicher Behandlung ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH