» »

Habe das Gefühl zu platzen

ä$ngä[li hat die Diskussion gestartet


Angefangen hat es vor 10 Tagen. Da kriegte ich am Sonntagabend plötzlich sehr starke Bauchschmerzen, Koliken. Ich legte mich mit einer Wärmeflasche ins Bett und schlief irgendwann ein. Am nächsten Tag hatte ich keinerlei Beschwerden. Am Dienstag spürte ich den ganzen Tag meine linke Niere und gegen Abend kriegte ich genau die gleichen Koliken wieder. Es war schlimm. In der Nacht dann auf Mittwoch erwachte ich um 4 Uhr und hatte extremen Harndrang, aber brachte nichts raus. Es brannte auch ziemlich und ich hatte immer noch Bauchschmerzen, aber nicht mehr so stark. Ich glaubte, es sei eine Blasenentzündung. Als ich dann endlich Wasser lassen konnte (war 2 Stunden auf dem Klo) besserte sich das ganze und auch den ganzen Tag über war kein Brennen mehr zu spüren, wenn ich Wasser lassen musste. Aber die Niere machte sich mit einem dumpfen Schmerz bemerkbar. Am Donnerstag ging ich dann zum Arzt, dieser meinte, dass es def. keine Blasenenzündung sei. Es hätte aber zuviel Eiweiss im Urin. (Ich hoffe, ich gebe das richtig wider) Der Arzt meinte, dass mein Darm sehr hart sei. Aber da ihm das mit der Niere nicht gefiel, wurde Ultraschall gemacht und sämtliche Organe gecheckt und alles schien in Ordnung zu sein?!? Auch sehe man keine Steine oder ähnlich...

Die ganzen Tage über hatte ich das Gefühl, dass irgendwas verstopft sein, weil ich extrem Mühe hatte, Urin zu lassen. Ich trank zwar viel, wusste aber nicht, wohin all das Wasser und der Tee ging. Am Freitag spürte ich plötzlich in der Leiste einen dumpfen Schmerz, wellenförmig kommen und gehen. Nur eine kurze Zeit und am Samstagmorgen hatte ich wieder dieses entsetzliche Brennen beim Wasser lassen. Ich war so sicher, dass es nun wirklich eine Blasenentzündung sei und der Arzt es halt nicht genau abgeklärt hätte. Aber nach 3 Stunden war der Spuk wieder vorrüber!!! Ich hatte den restlichen Tag überhaupt keine Schmerzen mehr beim Wasser lassen. Inzwischen ist Mittwoch. Und dazu kam eine totale Verstopfung. Ich erinnere mich nicht mehr, wann ich zum letzten Mal richtigen Stuhlgang hatte. Ich hatte mich die ganze Zeit nur auf meine anderen Schmerzen konzentriert. Ich habe normalen Appetit und esse und trinke auch genügend. Zwischendurch verspüre ich kurzfristig Übelkeit, musste aber nie erbrechen. Ich habe in den letzten 2 Tagen einen extrem Blähbauch bekommen. Ich habe nun ständig das Gefühl, zu platzen. Ein sehr unangnehmes Gefühl!!! Gestern konnte ich nicht mehr anders, und habe ca. 30g Glaubersalz geschluckt. In der Hoffnung, endlich meinen Darm entleeren zu können. 4 Stunden tat sich gar nichts. In der Nacht sass ich dann 3 Stunden auf dem Klo und es kam so dünn wie Wasser. Ich fühlte mich wirklich besser danach, vorallem nicht mehr so aufgebläht. Nun, einen Tag danach habe ich wieder das gleiche Gefühl. Ich kann einfach nicht auf die Toilette!!! Und ich kann doch nicht ständig Glaubersalz schlucken. Müesli, Joghurt, Leinsamen, Feigen.... alles hab ich heute in mich reingestopft... Aber keine Anzeichen von Stuhlgang. Was mir aber auffällt: ich muss seit Tagen viel Wind lassen und auch übermässig häufig rülpsen, Luft aufstossen. Bitte, kann mir jemand sagen, was das sein könnte? Und vorallen, was soll ich tun?!?

Vielen Dank,

Naysha

Antworten
EirdlbeeNre23


Hallo *:)

hört sich ja nicht gut an - ich würde definitiv nochmal einen anderen arzt aufsuchen!!!! das kann alles mögliche sein und es ist leider unmöglich, es aus der ferne festzustellen. aber es sollte dringend abgeklärt werden!

ärn{Zli


*:) Hallo Erdbeere23

Danke für deine Antwort. Weisst du, eigentlich weiss ich, dass ich es weiter abklären sollte. Mein Mann drängt mich auch dazu. Doch glaube ich immer noch, dass es plötzlich aufhört und das war's dann. Vielleicht will ich einfach nicht, dass man was findet. Und es irritiert mich, dass gemäss Ultraschall alle Organe Intakt seien und trotzdem halten die Beschwerden an. Ich komme mir dann irgendwie lächerlich vor, wenn auch der 2. Untersuch nichts anderes hervorbringt. Ich bin wirklich hin und her gerissen...

s^mileG-4-Cmxe


Ich würde es mal mit einem Urologen versuchen. Der kann Blase und Nieren besser checken als der Hausarzt und danach weißt du definitiv, ob da etwas nicht stimmt. Dieser Harnverhalt ist auf jeden Fall alles andere als gesund und muss auf jeden Fall auf seine Ursachen untersucht werden! Nur weil dein Arzt da nichts gesehen hat, heißt das nicht, dass da wirklich alles in Ordnung ist. Zumal es dir ja auch schlecht geht. Spontan hätte ich nach dem ersten Teil deiner Mail an eine Nierenbeckenentzündung gedacht. Aber da hättest du mittlerweile wohl auch Fieber und Übelkeit.

Trotzdem würde ich das definitiv von einem Urologen abklären lassen. Und ihm auch von den Darmbeschwerden erzählen. Vielleicht gibt es da Zusammenhänge.

szmil3e-4A-me


Ich komme mir dann irgendwie lächerlich vor, wenn auch der 2. Untersuch nichts anderes hervorbringt. Ich bin wirklich hin und her gerissen...

Kann ich verstehen, zumal es Ärzte heutzutage echt drauf haben, einen nicht ernst zu nehmen oder Beschwerden schnell mal als psychisch bedingt abtun...

Aber das sollte dir in Anbetracht der Tatsachen wirklich sch*** egal sein. Hast du eigentlich auch Druckschmerz im Bereich der Nieren?

äwn>gälxi


Hallo smile-4-me!

Vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte zu aller erst den Verdacht, es könnten irgendwelche Steine sein, die da durch den Harnleiter abgehen. Aber im Ultraschall hat man keine gefunden. Der Arzt sagte jedoch, dass man Steine, die kleiner als 3 mm sind, nicht sehe, diese aber trotzdem Schmerzen verursachen können.

Nun zu deiner Frage: Ja, ich habe auf der linken Niere Druckschmerz. Wenn ich mit dem Daumen genau auf die Niere treffe, schmerzt es noch eine Zeit lang nach. Warum meinst du?

E rdbVeerxe23


Lass dich bloß nicht auf die Psycho-Schiene bringen, bevor alles abgeklärt ist!!!! Das können Ärzte soooo gut! Und ich finde, das birgt ein hohes Risiko.

Ich würde nochmal zu einem anderen Arzt gehen, alles schildern und sowohl Nieren und Blase als auch den Darm, evtl per Darmspiegelung, abklären lassen. Erst wenn diagnostisch ALLES gelaufen ist und sicher ist, dass da nichts ist, dann kann man über mögliche psychosomatische Ursachen nachdenken!

Errdboeere2x3


Ich verstehe auch dein unangenehmes Gefühl und die Angst, nicht ernst genommen zu werden - das ist meist gerade so, wenn das schon einmal so gewesen ist, dass man so blöd behandelt wurde. dann hat man wahnsinnige angst, dass es wieder so läuft und man dann wieder so frustriert ist oder noch frustrierter.

aber es nützt ja nichts, wenn du dich so rum quälst!!! die ärzte sollen einfach mal ihren job machen, und der ist es, dich ernst zu nehmen!!!

Steriexma


Hallo!

Ich kenne das mit der Aussage von Ärzten "das ist doch nur psychisch oder das geht schon wieder weg", leider nur zu gut...

Ich habe seit 2001 viele Beschwerden und auch oft stark erhöhte Blutwerte aber kein Arzt weiss, was ich habe.

Dann bekomme ich auch immer gesagt, dass das nur psychisch wäre.

Aber stark erhöhte Blutwerte und Blut im Stuhl durch die Psyche ???

Nee, das glaube ich nicht...

Was Dich betrifft:

Du solltest Dir auf jeden Fall eine Überweisung zum Gastroenterologen (Magen-Darm-Spezialist) und, wie schon vorher vorgeschlagen, zu einem Urologen ausstellen lassen, damit diese starken Beschwerden abgeklärt werden können.

Ich selbst vertrage keine Glaubersalz, da es zu aggressiv ist und nehme seit einigen Jahren Movicol-Pulver. Damit kann man super auf Toilette, es ist aber kein aggressives Abführmittel, sondern bindet den Stuhl einfach besser.

Allerdings solltest Du zuerst Untersuchungen machen lassen und mit den Ärzten sprechen!!!

Viele Grüße,

Seriema

ädnRgälxi


Hallo zusammen!

Ich hab's nicht mehr ausgehalten und war gestern bei einem andern Arzt. Er hat mich sehr ernst genommen und es tat sehr gut zu spüren, dass er mir wirklich helfen will und sich auch die Zeit genommen hat, mit mir ausführlich zu sprechen. Nun weiss ich endlich, was mir da versucht, mein Leben schwer zu machen: NIERENSTEINE!!! Ich bin irgendwie total erleichtert, dass es "nur" Nierensteine sind. Obwohl das ganze sehr schmerzhaft und unangenehm sein kann. Aber wenn jetzt irgendwas in meinem Unterleib anfängt zu piecksen oder zucken, hab ich nicht gleich wieder die volle Panik, denn ich weiss, was da abgeht. Ich habe nun Medis bekommen. Die sollten mir helfen, die Steine auf normalem Weg auszuscheiden. Grad jetzt hab ich wieder Krämpfe, aber ich kann mir nun vorstellen, wie die kleinen Steine (sternartig) mühsam versuchen, aus mir rauszukommen und da halt überall Mal stecken bleiben, und deshalb ist das Ganze viel besser zu ertragen. Vielleicht hat jemand von euch bereits Erfahrung gemacht mit Nierensteinen und kann mir sagen, was mich da noch so erwarten wird... :-/

Gruss *ängäli*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH