» »

Knoten am After

Ltynxn19 hat die Diskussion gestartet


Vor einem Monat hatte ich schreckliche Schmerzen beim Stuhlgang und auch Blutungen, so ging ich zu meinem Hausarzt der mir etwas gegen Hämorrhoiden verschrieb. Dies half auch doch nachdem ich ca. 2 Wochen mit den Analtampons fertig war kam der Schmerz wieder und eine relativ starke Blutung. Drei Tage drauf waren die Schmerzen im Afterbeich sehr gering und ich blutete nicht mehr. Dies geht jetzt schon eine Woche so, und heute hatte ich überhaupt keine Schmerzen mehr (geblutet habe ich auch nicht). Ich spüre dennoch einen Knoten am After und wenn ich fest presse dann drücken sich von innen kleine Knötchen nach aussen die sich aber wieder zurückziehen. Ich verstehe nicht warum ich keine Schmerzen mehr habe aber dennoch etwas da ist... Ich habe in 2 Wochen einen Termin bei einem Proktologen, aber ich wollte dennoch fragen ob mir jemand weiterhelfen kann. Jucken habe ich ein bisschen aber nicht extrem. Ich bin übrigens 19 Jahre alt, weiss nicht wie es so recht mit Darmkrebs oder so dann steht, lese eigentlich immer wieder, dass das Risikoalter um die 50 ist aber mir fallen immer wieder Fälle auf wo die Patienten deutlich jünger waren!

Der Knoten tut überhaupt nicht weh wenn ich drauf drücke und er befindet sich zwischem dem Afterausgang und dem Vaginalbereich. Es ist ziemlich paradox, so einen Knoten zu haben und kleine Knötchen die sich beim pressen nach aussen drücken (was mich an Hämorrhoiden denken lässt...) aber gleichzeitig keine Schmerzen und Blutungen zu haben, was jedoch vorher der Fall war... verstehe nicht wie es einfach aufhören konnte und was es bedeuten mag.

Antworten
N8axda


@Lynn19,

den Knoten/Knötchen die Du spürst, das sind ja die Hämorrhoiden. Es gibt äußere und innere Hämorrhoiden. Ich habe sie mir veröden lassen, somit sind die Knoten nicht mehr so deutlich da, trotzdem kann das (leider) wiederkommen. :-(

Die Hämorrhoiden werden auch nach Stadien/Graden eingeteilt.

Dusche Deinen Po öfters mal kalt ab (verengt die Gefäße), viel Bewegung und ballaststoffreiche Kost sind ebenfalls hilfreich - auch vorbeugend.

Es ist normal, daß sich die Hämorrhoiden von innen nach außen stülpen sozusagen (ich glaube, das nennt man Prolaps). Frag' mal nach anderen Therapien, die noch in Frage kommen könnten, wenn Dich der Knoten stört (ich weiß nicht, ob man dagegen etwas machen muß), doch die Symtome (Blutung, Jucken, Schmerz usw.) hast Du ja gut in den Griff bekommen. Es ist gut, daß Du nochmals zu einem Facharzt gehst!

Also - keine Panik und Darmkrebs ist das mit Sicherheit nicht!!!

Alles Liebe!;-D

SGurexna


Ich vermute, daß es sich um Hämorrhoiden handelt. Doch sicher gehen kann man nur mit einer Spiegelung des Enddarmes. Manchmal kann es sich bei schmerzhaften Knoten auch um Thromben handeln, die platzen und dann meist kleine Hautfalten am After hinterlassen.

Auf alle Fälle sollten Sie die Blutungen abklären lassen.

Ursachen (begünstigende Faktoren):

familiäre Bindegewebsschwäche

chronische Verstopfung

sitzende Tätigkeit

Hier einige Tips für Hämorrhoiden:

Ballaststoffe

Bewegung (vor allem im Becken)

viel Sitzen fördert Blutstau

viel Flüssigkeit (um Verstopfung zu vermeiden)

Homöopathische Mittel bei einem guten Homöopathen erfragen

Hamamelissalbe

warme Sitzbäder mit Kamille und/oder Eichenrinde (in Apotheke nachfragen)

oft wird Kälte empfohlen, muß aber nicht unbedingt gut sein

probieren Sie es aus

am besten ist Vorbeugung und Behandlung der Ursache

LpynnK19


Ich bin's nochmal

Ich habe ja in ca 1 1/2 Wochen einen Termin beim Proktologen. Na ja, ich habe von einer 28jährigen Frau gelesen die an einem Analkarzin erkrankt ist, und die Symptome eines Aanalkarzinoms sind die Gleichen wie bei Hämorrhoiden oder so. Was aber beruhigend ist, ist, dass ich im Moment nicht blute und auch keine Schmerzen habe. Ich denke, wenn ein Tumor einmal weh tut, tut er auch weiter weh (ich hatte ja vor ca. 2 Wochen einen unglaublichen Schmerz, zwar nur einmal aber vorher auch schon). Ja, ich war schon vor einem Monat bei meinem Hausarzt und der hat mir etwas gegen Hämorrhoiden verschreiben. Damit ging es dann ja auch besser, aber nachdem ich ca 2 Wochen mit den Analtampons fertig war kam der Schmerz zurück und einmal ganz deutlich. Danach verschwand er wieder und die Blutung auch. Mein Stuhlgang ist normal denke ich, nicht hart aber auch nicht extrem weich (also durchfallmässig). Kann es sein, dass es deshalb nicht weh tut? Na ja, ich bin froh wenn ich zum Arzt gehen kann, denn es macht mich alles so durcheinander. Knoten am After aber keine Schmerzen und Blutungen... der Knoten am Schliessmuskel, zwischen After und Vaginalbereich, sit relativ hart aber ziemlich klein, und wenn ich micht entspanne spürt man ihn nicht mehr so deutlich. Na ja, und wenn ich auf der Toilette presse drücken sich aus dem After kleine Knötchen heraus... ist einfach alles viel zu seltsam.

Swurenxa


Analkarzinom

Das Analkarzinom ist insgesamt ein seltenes Karzinom.

Aber geh zum Arzt und versuche, Dir bis dahin keine Sorgen zu machen

LSynn1x9


Hey

Ja ich weiss, dass es sehr selten ist, und normalerweise im späteren Alter auftritt, aber na ja nach dem Alter gehe ich bei Darmkrebs nicht mehr, obwohl ich dennoch sehr jung bin und der jüngste Darmkrebs-Patient der mir bis jetzt aufgefallen ist die Fraun von 28 Jahren war. Denke auch nicht, dass ein Tumor sich knötchenweise nach aussen drückt und sich dann zurückzieht, oder dass er weh tut und dann plötzlich nicht mehr... na ja und ausserdem bemerke ich kein blut mehr im stuhl und habe noch nie welches in meiner unterhose vorgefunden (was bei tumoren oft der fall ist). Ich wünschte nur ich könnte jetzt schon zum Arzt, es macht mich schrecklich durcheinander weil ich nicht weiss was das ist - Knötchen die nicht weh tun ???

L3yxnn1x9


Seit gestern brennt es wieder ein bisschen in der Aftergegend. Frage mich, ob es eine Analthrombose sein könnte? Na ja, hab ja in einer Woche einen Termin aber es kommt mir noch so lang vor.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH