» »

Hämhorroiden - Faqs

C4enow;ork hat die Diskussion gestartet


Viele haben ja Probleme mit Hämhorroiden ... sogar häufiger junge Leute.

Mich würde interessieren, was andere so Erfahrungen gemacht haben...

-Sind die Dinger von allein weggegangen?

-Welche Mittel habt ihr verschrieben bekommen?

-Was hilft? V.a. Homöopathie soll ja gut wirken...

-Hat jemand sogar schon eine OP hinter sich?

Was mich noch interessieren würde: Können Hämhorroiden irgendwelche negativen Auswirkungen/Folgen haben?

Antworten
L_y,nnx19


@Cenowork:

Ob ich Hämorrhoiden haben wird mir der Arzt in einer Woche sagen, aber ich hatte einige Symptome die darauf hindeuteten (mittlerweile ist es zwar besser aber ich suche besser einen Arzt auf, um gefährliche Krankheiten auszuschliessen).

Zu deinen Fragen:

- Hämorrhoiden können von allein weggehen, wenn sie nur leicht angeschwollen sind, das heisst nur ganz wenig, aber bei jeder Blutung im After solltest du zum Arzt gehen! Besser ist es aber Hämorrhoiden zu behandlen, zumal wenn du schon in Stadium zwei bist wo sich die Hämorrhoiden beim Stuhlgang nach aussen drücken, sich aber spontan zurückziehen. Spätestens dann solltest du einen Arzt aufsuchen denn dann gehen sie nicht mehr von allein weg. Es kann nur noch schlimmer und schmerzhafter werden.

- Analtampons uind Cremes hilfen vorrübgehend die Beschwerden zu lindern, helfen aber nicht die Hämhorroiden zu bewältigen (es sei denn bei äusseren Hämorrhoiden, also einer Analthrombose, da reichen Zäpfchen und Cremes meistens aus)

- Verödung oder Abtrennung mit einem Gummi sind Methoden die angewandt werden um die Hämorrhoiden sozusagen "wegzumachen". Was besser hilft kann ich dir nicht sagen, weiss ja nicht ob ich Hämorrhoiden habe, hab erst in einer Woche Termin beim Arzt. Eine OP hilft natürlich auch.

- Eine OP wird meist in Stadium 3 und 4 angewandt, wenn die Hämorrhoiden schon stark angeschwollen sind. Es ist auch gut möglich, dass wenn sich eine Hämorrhoide im Schliessmusekl verklemmt, dass dann ebenfalls operiert werden muss. Jedenfalls sollte man es nie so weit kommen lassen und bei den ersten Beschwerden den Arzt aufsuchen.

Falls du Hämorrhoiden hast, suche so schnell wie möglich einen Arzt auf. Aber bedenke, nicht jede Schmerzen oder Blutungen im After sind Hämorrhoiden denn es gibt zig Analkrankheiten und du könntest hundert verschiedene Selbstprognosen stellen. Und bei ejder Blubeimengung im Stuhl immer den Arzt aufsuchen, damit gefährlich Krankheiten wie das Analkarzinom oder andere Darmkrebsarten ausgeschlossen werden können.

L\ynn1x9


Folgen

Ach und was die Folgen betrifft... Hämorrhoiden können unbehandelt weitere Krankheiten provozieren, zum Beispiel eine Analkthrombose, Analfissur oder sogar ein Analkarzinom... etc. also besser du gehst zu einem Arzt falls du etwas hast. Also, es ist nicht gesagt, dass unbehandelte Hämorrhoiden eine andere Krankheit hervorrufen, aber es ist möglich!

CRen_owto*rk


Hallo!

Bist du dir sicher, dass sie sich ab Stufe 2 (Herausdrücken beim Stuhlgang und Wieder-Zurückziehen) nicht mehr von selbst zurückbilden?

V.a. wenn man keine Schmerzen hat, denke ich nicht, dass Verödung und dergleichen so sinnvoll ist, weil dies ja immerhin Blutung nach sich führt und die Dinger dann ja auch wiederkommen können...

sgterwncheTn25


@cenowork und lynn19

Hallo Ihr beiden!

Also, veröden macht auf jeden Fall Sinn, denn bei Hamorrhoiden handelt es sich um ein Art Krampfadern. Wird so eine Krampfader verödet kann sich keine Hämorrhoide mehr bilden an dieser Stelle.

Bei einer Perianlathrombose helfen Zäpfchen uns Salben nicht mehr. Wie das Wort schon sagt hat sich hier ein Thrombus gebildet und dieses Blutgerinnsel muss entfernt werden.

Cenowork: Solltest Du Probleme haben, hilft ein Besuch beim Phlebologen bestimmt! der gibt Dir auch entsprechende Tips.

Salebn und Zäpfchen können nur lindern aber bringen die Hämorrhoiden nicht zum verschwinden.

Grüsse, sternchen

C^enBoworxk


Danke für Deine Antwort (:

Wie, wo, etc. wird denn eine Verödung durchgeführt?

Ich habe eigentlich keine Probleme mit der Hämhorroide und wollte einfach warten ob sich das "Gerinsel" von selbst auflöst (ausbluten).

Ich meine, früher hat da auch keiner was veröden usw. können (:

cUllorxi


von selbst wieder weggehen?

hallo ich bin zum allersten mal hier. denn seit gestern weiss ich das ich so eine hämmoroide habe. eine ganz kleine.

ich bin völlig verzweifelt, trau mich das gar keinem zu sagen, da wollt ich mal soviel wie möglich drüber erfahren.

sie ist außen, und ich habe zäpfchen bekommen, (Wirkstoff cinchocainhydrochlorid 6,0 mg) die nehm ich jetzt zweimal täglich. ich bete das die von selber weggeht, die tut nicht weh, und blutet auch nicht....

ich hätte vor einem eingriff fürchterliche angst.

darf ich eigentlich damit fahrradfahren?

wollte heut nacht in urlaub, mit mountainbike in die berge....wie soll ich das meinem freund erklären?

L@ar7ius


Re: Hämorrhoiden

Ich habe viele Jahre mit den Mistdingern gekämpft, bis zur Totaloperation. Zur Info setze ich nochmal meinen Bericht rein, es gibt vier Stufen:

1. Stadium

In diesem Stadium sind die Knoten klein und von außen nicht sichtbar. Sie können sich von allein, ohne spezielle Behandlungsmaßnahmen zurückbilden und verursachen häufig keinerlei Beschwerden, selten leichte Blutungen.

2. Stadium

Hierbei sind die Knoten bereits größer. Sie können sich ohne entsprechende Therapie (Behandlung mit Salbe oder Zäpfchen) nicht mehr spontan zurückbilden. Mitunter werden sie beim Stuhlgang teilweise vor die Afteröffnung gepresst und ziehen sich anschließend von selbst wieder in den Analkanal zurück, leichte Blutungen.

3. Stadium

In diesem Stadium fallen die Knoten bei der Stuhlentleerung oder auch spontan vollständig vor die Afteröffnung und ziehen sich nicht mehr von selbst in den Analkanal zurück. Die Hämorrhoiden und die Schleimhaut des Afterkanals wird bis zu zwei Zentimetern aus dem After herausstülpt, mit Blutungen.

4. Stadium

Auch mit Medikamente ziehen sich die Knoten und Schleimhaut nicht mehr zurück, mit starken Schmerzen, Brennen und Blutungen. Es hat sich ein Anal-Prolaps gebildet, der nur noch operativ entfernt werden kann.

@ Clori

Im Anfangsstadium, wie bei Dir, müsstest Du nach 24 Std. schon Linderung merken, und nach zwei Tagen müssten Sie weg sein. Lass Dir doch bloss nicht durch diese Mistdinger den Urlaub vermiesen. Wass ich allerdings nicht verstehe ist, Du schreibst dass bei Dir eine kleine Hämorrhoide aussen sitzt, bei äusseren Hämos nimmt man eigentlich Salbe, Zäpfchen nimmt man bei Inneren.

@ Cenowork

Wenn Du keine Beschwerden hast, kannst Du ja warten bis sie von selbst weggehen, mit Salbe oder Zäpfchen gehts halt 'n bischen schneller.

Alles Gute

cVl,orxi


Re: Larius

danke erstmal. es beruhigt mich schon ein wenig.

bin aus dem urlaub wieder da. radfahren geht gut. mir selber momentan auch. ganz weg ist sie zwar nicht. aber es scheint, als wenn sie sich wieder zurückzieht ??? nur noch selten da. mit der salbe, da frag ich nochma beim arzt nächste woche, die zäpfchen waren allerdings sehr angenehm. ich benutze penaten baby creme, weil das ebenfalls sehr angenehm ist.

meinem freund hab ich noch nicht getraut, davon zu erzählen, wir kennen uns noch nicht so lang. aber ich denke das ich das wohl machen werde, wenn es nicht weggehen sollte. der arzt meinte irgendwas von spritzen? oder ringe?? bei sonem analchirurgen, aber davor hätte ich solche angst.

trotzdem hab ich mich etwas beruhigt.

danke.

c!lxori


Hallo nochmal,

eine gute Nachricht: meine hämo. ist weg!!!! :-)

ich freu mich so dolle, konnte es erst gar nicht glauben, dass die wirklich von alleine weg war.

ich hab mich total verrückt gemacht, und dabei hats sich ganz allein gelöst.....

also in zukunft werd ich mich nicht mehr so bange machen, sondern erstmal abwarten.

ist doch mal ne gute neuigkeit für alle, dachte ich mir.

LBady{-Sonnxe


ich habe sie weg schneiden gelassen

ich würde jedes mal wieder eine OP nehmen.

ich hatte auch mit irgend eienr salbe versucht (vom arzt verschrieben ) hat aber mehr gebrannt, als geholfen.

die OP war für mich nicht wirklich schlimm, auch hatte ich so gut wie keine OP schmerzen/beschwerden.

CQenow|ork


Hat jemand homöopathische Tipps gegen Hämhorroiden?

Zu dem Thema Operation: Irgendwie müssen es die Leute früher auch ohne OP hinbekommen haben, oder nicht?!

sAtern!che"n25


@cenowork

was sollten sie auch anderes tun? und sie haben bestimmt nicht jedem vorgejammert wie unangenehm es ihnen am/im/um den po weh tut oder juckt, weil das ja für die meisten ein tabu-thema ist. der ein oder andere wäre vielleicht froh gewesen, hätte ein srzt ihm sein leiden wegoperieren können.

so ne op ist nun wirklich nicht schlimm, kann ambulant durchgefühert werden. die spritze piekst etwas und hinterher besteht etwas wundschmerz ( wie bei jeder wunde) und das wars. da nichts genäht werden muss, entfällt sogar das lästige fädenziehen. brauchst also weder angst zu haben, noch dich zu schämen, denn für die ärzte ist das absolut nichts peinliches.

grüsse, sternchen

Riahh"im31


Re:

Hallo,

von einer Operation würde ich auch die weg lassen.

Reines olivenöl ist sehr gut dagegen.Hat mir immer geholfen.

Entweder drauf schmieren oder auch 3 mal am tag ein löffel trinken.

Bye

Cjenowoxrk


BIs zu welchem Grad bilden sich die Dinger eigentlich wieder zurück?

Olivenöl trinken?

Brrr... (;

Welchen Effekt hat das?

Zieht sich das Gewebe dann wieder zusammen oder ...?

Fällt die Gummi-Methode auch unter OP oder geht das anders von statten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH