» »

Seltsame Darmgeräusche beim Atmen

MBonsxti


Naja,und leider kann sich es nicht jeder leisten, privatversichert zu sein

Siehste! Ich finde, wer deutlich mehr bezahlt, darf selbstverständlich auch in den Genuss eines besseren Service kommen. Ist ungefähr wie beim Autokauf: Kann ich mir nur einen 10 Jahre alten Fiat Cinquecento leisten, darf ich mich nicht darüber beschweren, dass dieser nicht die Ausstattung der brandneuen E-Klasse hat.

Im übrigen: Wenn ich ein körperliches Problem habe, das der Abklärung bedarf, so entscheidet nicht die Sprechstundenhilfe, sondern der mich behandelnde Arzt. Dieser setzt sich in dringenden Fällen selbst mit den entsprechenden Stellen in Verbindung bzw. überlässt in nicht dringenden Fällen das weitere Prozedere der Sprechstundenhilfe. Letztere ist also ganz sicher nicht diejenige Person, die über Dringlichkeit oder nicht entscheidet. Ich sehe immer noch kein Problem, sorry.

Liebe Grüße

Angie

f~cTb0x10


Auf das tollste Auto kann man verzichten,auf Gesundheit weniger..

Naja ich werde mich jetzt mal ins Getümmel werfen-bei uns ist ja Karnveal :)^

In diesem Sinne wünsche ich Dir noch einen schönen Abend

M5on0sti


Danke, den wünsche ich Dir auch! ;-D

cyordqu2


Zum Thema privatversichert....

nur um deinen Neid mal zu bremsen: ich bin privatversichert (habe gar nicht die Wahl, da ich Beamtin bin). Ich muss alle Rechnungen erstmal selbst zahlen, dann die rechnungen bei Versicherung und Beihilfe einreichen und abwarten, was sie wieder alles nicht erstatten und wann sie wohl mal zahlen. Habe im letzten Jahr gut 4000 Euro selbst bezahlt, weil es nicht übernommen wurde (und das waren keine ausgefallenen oder alternativen Sachen sondern ganz normale schulmedizinische Geschichten), warte jetzt seit 6 Wochen auf die Erstattung eines Antrags von über 7000 Euro, die Überziehungszinsen auf meinem Konto übernimmt natürlich keiner. Und für den ganzen Papierkram verbringe ich regelmäßig ganze Abende oder Samstage, um alles ordentlich abzuwickeln. Monatelang habe ich bisher noch auf keinen Termin gewartet, liegt aber vielleicht daran, dass ich immer notfallmäßig behandelt werden musste. ;-D

Und da du noch Karneval feiern magst und kannst, hast du ja wohl auch noch Zeit, auf diese Untersuchung zu warten.

Alaaf ;-D ;-D

fncb01x0


Ich habe geschrieben,dass es mir nicht speziell um meine Situation geht.dementsprechend kann man auch nicht wirklich von Neid sprechen ;-)

außerdem...da meine schwester aufgrund einer schwerwiegenden erkrankung auch privatversichert ist,weiß ich vom papierkram,den du meiner Meinung nach jetzt aber ein wenig übertrieben darstellst.

naja ich klink mich mal aus..

M7ellimxaus


Ich hscließe mich da Monsti an, war im letzten Jahr selber im CT und habe mich selber um den Termin gekümmert. Ich muss dazu sagen ich bin privaz versichert, aber das ist ja jetzt mal nebensächlich.

Ich würde gefragt was auf der Überweisung steht und da da ein Leberabszess ausgeschlossen werden sollte musste ich halt nur eine Woche auf den Temrin warten. Hätte da einfahc nur abklärung erhöhter Entzündungswerte gesatanden hätte es vermutlich auch länger grdauert.

Aber so ist das nun mal in der Medizin. Die KH und die Artpraxen brauchen nun einmal Privatpatienten um zu überleben. An und verdienst man ja auch locker das dreifache. Ich meine ich bezahle immer irgendwas zwischen de, 2,3 fachen und 3,5 fachen Satz und das ist ist schon ein ordentlicher Batzen.

Aber davon mal abgesehen, wenn es bei dir einen sofortigen Handlungsbedarf gäbe, würde man auch sehr schnell einen Termin bekommen, ich sehe nur diese sofortigen Bedarf nicht und die Ärzte scheinbar auch nicht, daher muss man halt warten.

M?onsatxi


Hi fcb,

warum Du Dich jetzt ausklinkst, versteht zwar kein Mensch, aber Du wirst sicher Deine Gründe haben. Es fällt mir immer wieder auf, dass sich Leute mit vergleichsweise geringen Problemen sofort beleidigt zurückziehen, sobald kritische Kommentare kommen.

Tatsache ist nun mal, dass dringliche Untersuchungen vollkommen unabhängig vom Versicherungsstatus KURZFRISTIG oder sogar SOFORT stattfinden. Bei nicht dringlichen Untersuchungen (und da gehört die Abklärung Deines Problemchens ganz sicher dazu) muss man sich als normal versicherter Patient halt auf mehr oder weniger lange Wartezeiten einstellen. Ich sehe da echt kein Problem und schon gar keine Ungerechtigkeit. Sind Deine Beschwerden, wie Du ja schreibst, ständig zunehmend, kann das Untersuchungsergebnis in etlichen Wochen ja nur deutlicher sein ...

Nichts für ungut und liebe Grüße

Angie

f>cb0x10


oh man,so war das jetzt echt überhaupt nicht gemeint.es hieß nur,dass ich wahrscheinlich nicht mehr antworten werde,um meine meinung nochmal auszulutschen.ich kann eure meinung ja auch nachvollziehen,aber ich denke nunmal anders (was ihr ja jetzt auch wisst ;-) )

ich hatte das thema nicht eröffnet,um über das gesundheitssystem zu sprechen (was natürlich durchaus auch interessant sein kann ;-) )

mein letzter beitrag sollte kein zeichen für mangelnde kritikfähigkeit mir selbst gegenüber (hört sich komisch an,weißt aber sicher was ich meine) sein.

alsoo,frieden *:) ??

Mpegazixcklein


Hallo,

was mich interessieren würde, was es gewesen ist.

Ich habe das nämlich seit einem Jahr.

Beim Ein und Ausatmen, beim Bewegen der Bauchdecke praktisch.

Auf nüchternen Magen hab ich es vermehrt, aber da ist es immer.

Habe nun auch einen Termin zum MRT bekommen, aber erst

auf Verlangen. Termin ist am Montag.

Würde mich über eine Antwort freuen, auch wenn der Beitrag schon

etwas älter ist.

Grüße

Claudia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH