» »

Starkes pressen gefährlich?

s<unriAsex1 hat die Diskussion gestartet


habe oft harten stuhlgang und presse deswegen auch oft um zu entleeren.

letztens habe ich dabei einseitig kopfschmerzen ,die auch anhalten und übelkeit und schwindel bekommen.

jetzt frag ich mich ,ob starkes pressen auch gefährlich sein kann?

(schlaganfall oder ähnliches) oder ob da eher sehr selten was deswegen ausgelöst wird?

lese hier ja das eigentlich viel pressen,wenn die leerung nicht so richtig klappen will.

Antworten
4CplYeasubrxe


starkes pressen unbedingt vermeiden !

Hi sunrise1

bin neu hier im Forum, lese aber schon lange mit und ich hoffe, ich kann dir bei deinem Problem etwas helfen :

du solltest das starke Pressen unbedingt vermeiden ! Wenn man wie du häufig zu stark presst, dann kommt es zwangsläufig zu krankhaft veränderten Hämorhoiden, einer der Volkskrankheiten Nr.1 und das möchte ja niemand gerne.

Von einem dadurch ausgelösten Schlaganfall hab ich indes noch nie gehört, zumindest wenn man nicht in irgendeiner Weise vorbelastet oder noch nicht sehr alt ist

Wobei dein Kreislauf schon ganz schön beansprucht wird wenn du schreibst, dass dir schwindelig und übel danach wird. Normal ist das sicher nicht und da solltest du unbedingt Abhilfe schaffen.

Ich kann dir als kurzfristige Sofortmassnahme für dein Problem empfehlen, die Darmentleerung mittels eines Enddarmklistiers einzuleiten. Pressen brauchst du dann nicht mehr und weil es ja auf den Enddarm beschränkt bleibt, brauchst du dir wegen evtl. Probleme mit der Darmflora etc.pp auch keine Sorgen machen, auch bei häufigerer Anwendung.

Entweder als Fertigklysma aus der Apotheke ("Mikroklist" z.B.) oder mittels einer mit Wasser gefüllten Birnspritze aus Weichgummi. Letztere ist bei häufiger Anwendung natürlich wesentlich kostengünstiger. Wenn du Mirkoklist öfters anwenden möchtest macht das nur die Apotheker reich.

Die Birnspritzen gibts im Sanitätshaus od. auch in der Apotheke. Aus meiner Erfahrung empfohlenes Füllvolumen 140 od. 240 mL. Falls du die Sachen anonym kaufen möchtest, hast du ja auch die Möglichkeit sie online bei einer Internetapotheke zu bestellen.

Mittel- bis langfristig hilft aber nur eine entsprechende Ernährungsumstellung (kürzere Darmpassage) und falls deine tägliche Trinkmenge zu gering sein sollte, für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu sorgen !

jdn


@sunrise

> habe oft harten stuhlgang und presse deswegen auch oft um

> zu entleeren.

Du leidest unter Darmträgheit / Verstopfung. Wäre es nicht sinnvoller, dieses Problem grundsätzlich zu beseitigen, statt sich zu fragen, was daraus alles entstehen könnte?

Wenn keine morphologischen Veränderungen vorliegen (Verwachsungen, OP-Folgen, Darmverlegungen), ist eine Verstopfung eine ganz typische ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit die sich durch eine konsequente Ernährungsumstellung in wenigen Tagen dauerhaft beseitigen läßt.

sJunri<se1


ja das mit dem mehr trinken müssen ist wohl eines der sachen die ich dringend machen sollte, da ich am tag echt zu wenig flüssigkeit zu mir nehme- wobei ich auch meist nicht durst habe- oder es dann zu spät merke, daß ich mal wieder was trinken sollteso auf die art jetzt is es aber mal drigend notwendig was zu trinken. nehm mir auch immer vor drauf zu achten, nach paar tagen ist es dann aber meist wie immer.

und die frage hab ich nun nur-weil das so ne reaktion nach dem pressen war was ich so nicht kenne-jedenfalls nicht so sofort und so heftig.

gute vorsätze für eine bessere ernährung, die garantiert helfen würde, hab ich oft, nur wie bei vielen menschen hält der vorsatz nich lang an und der alte trott kommt zurück.

trozdem danke für die antworten.

jxn


> gute vorsätze für eine bessere ernährung, die garantiert helfen

> würde, hab ich oft, nur wie bei vielen menschen hält der vorsatz

> nich lang an und der alte trott kommt zurück.

Dann ist der Leidensdruck wohl noch nicht groß genug... ;-)

MLonsPtxi


Hi sunrise,

jn hat natürlich völlig Recht.

Im übrigen ist das aktive Pressen beim Stuhlgang natürlich nicht gefährlich, und einen Schlaganfall riskiert man dabei ganz sicher nicht. Sonst müsste ja jede gebärende Frau während der Presswehen Panik vor einem drohenden Schlaganfall haben ...

Aaaaber: Wer beim Stuhlgang regelmäßig und stark aktiv pressen muss, bekommt früher oder später Probleme mit Hämorrhoiden, Fissuren und Perianalthrombosen. Zwar ist nichts davon gefährlich, kann aber die Lebensqualität immens einschränken.

Liebe Grüße

Angie

mkinc4hen07


inwiefern kann es denn die lebensqualität einschränken wenn ich fragen darf?kenne mich damit leider nicht aus....wäre aber gut zu wissen da ich das engesprochene problem auch kenne.

L/eolnie7x8


Lebensqualität

Huhu Minchen,

Fissuren sind - so meine Erfahrung - einfach "nur" sehr sehr schmerzhaft.

Stell Dir eben vor, Du hast einen Riss in der Enddarm-Schleimhaut - und je nach Stuhlkonsistenz reißt er jedes Mal beim Stuhlgang wieder auf....verheilt ein wenig in den nächsten 2, 3 Tagen....reißt wieder auf...und dauert eben lange, bis sie verheilen...wenn sie verheilen, die letzte "mußte" bei mir gelasert werden, weil schmerzfreies Sitzen einfach unmöglich wurde.

Insofern: dringendes "PLUS" an die o.g. Vermeidungsstrategien :-).

Liebe Grüße,

Leonie.

M|onstxi


Oder das Beispiel von Perianalthrombosen: Größere Thrombosen tun grausam weh und werden meist chirurgisch entfernt, was auch nicht der Hit ist. Bis alles verheilt ist, vergehen Wochen.

Sei froh, dass Du das alles noch nicht hattest. Insofern solltest Du schon mal Deinen inneren Schweinehund überwinden und über eine veränderte Lebensweise nachdenken.

LG Angie

4`plezasure


Beeinträchtigungen

Hi,

und selbst stinknormale krankhaft veränderte Hämorrhoiden (verursacht z.B. durch übermässiges Pressen) können anfangen zu jucken, nässen und irgendwann auch heftig schmerzen... lauter unschöne Dinge und wie Monsti sehr richtig meinte, das kann einem die Lebensqualität ganz schön beeinträchtigen.

Perianalthrombosen können höllische Schmerzen verursachen und wenn man sie nicht gleich vom Arzt aufschneiden lässt, hinterlassen sie sehr unschöne Hautfältchen an der Rosette . |-o, allseits bekannt als Marisken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH