» »

Laktose-, Fructose- und Sorbitintoleranz- Betroffene

-oFlorhettxe-


was zahlt denn beispielhaft zur vollwertkost? könntest du mal ein par beispiele bringen von dingen die man dann essen darf und nicht essen darf?

jxn


Hallo Florette,

> was zahlt denn beispielhaft zur vollwertkost?

Das kann ich so nicht beantworten, denn im Grunde ißt man an Gerichten das gleiche wie vorher, nur eben in qualitativ besserer Form. Es gibt allerdings bestimmte Dinge, die zwangsläufig wegfallen

> könntest du mal ein par beispiele bringen von dingen die

> man dann essen darf und nicht essen darf?

In der Vollwerternährung bewertet man die Lebensmittel nach ihrem Verarbeitungsgrad. Dazu hat ein Prof. Kollath vor langer Zeit mal eine Tabelle entwickelt, die in sechs Spalten eingeteilt ist:

1. Unverarbeitet (bspw. ein Apfel)

2. Mechanisch verändert (geriebener Apfel)

3. Fermentiert (bspw. Sauerkraut)

4. Erhitzt (Bspw. Brot, warme Gericht aus frischen Zutaten)

5. Konserviert (Alle Arten von Fertigprodukten, Konserven, usw.)

6. Präpariert (Fabrikzucker, Auszugsmehle, Fabrikfette)

Man kann die Spalten auch gut als Schulnoten interpretieren. Alles von 1-3 ist noch lebendig, weil unerhitzt und damit der Gesundheit förderlich. 4 geht gerade noch und 5-6 sollte man in jedem Fall meiden. Wenn du dir die Tabelle mal anschauen möchtest, schau mal in mein Profil, ich habe sie auf meiner Homepage.

Weil das dann doch ein wenig unhandlich ist, hat man versucht, das alles in eine einfache Regel zu fassen und das sieht dann so aus:

Meiden sollte man:

- Fabrikzucker

- Auszugsmehle

- Fabrikfette

- Säfte und gekochtes Obst

Essen sollte man

- Echte Vollkornprodukte

- Naturbelassene Fette

- Einen möglichst hohen Frischkostanteil (Gemüse- und Blattsalat, Obst)

- Täglich ein Frischkorngericht

In der Praxis ißt man bspw. ein (echtes) Vollkornbrot statt Weißbrot. Statt Margarine nimmt man Butter, statt Billigöl ein gutes nativ-extra Olivenöl. Statt fertiger Auftriche mit Zusatzstoffen und Aromen gibt es selbstgemachte Aufstriche. Fertige Marmelade fällt aus wegen Fabrikzucker, die rührt man ganz schnell aus frischen Früchten und Honig zusammen. Salate aus Gemüse und Blattsalate spielen eine wichtige Rolle, ebenso das Frischkorngericht - eine Art Müsli aus geschrotetem oder geflocktem Getreide.

Wenn dich näheres dazu interessiert, schau doch mal hier im Forum in diese Threads, dort geht es um Tagespläne und generell um Erfahrungsaustausch:

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/335088/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/274879/]]

fLi.psx70


Hallo alle LI-Betroffenen,

also, was JN schreibt ist ziemlicher Blödsinn. Natürlich ist eine gesunde ausgewogene Ernährung immer zu empfehlen, aber das hat mit LI absolut nichts zu tun. Wenn es so einfach wäre.....

Habe mich immer ausgewogen und vollwertig ernährt und habe trotzdem LI. Das ganze "Geschreibsel" über erworbene und nicht erworbene Erkrankungen finde ich für LI-Neulinge nur verwirrend und absolut nicht hilfreich. Es kann schon sein, das eine LI einen organischen Grund hat (muss man sich mal mit nem guten Gastroenterologen unterhalten). Es gibt ganz viele Menschen, die mit zunehmenden Alter laktoseintollerant werden. Also an alle Betroffenen, auf die Libase-Homepage gehen,

schlau lesen, bei Bedarf Laktase Biolabor Tabletten nehmen und sich nicht unnötig stressen lassen.

Liebe Grüße Fips 70

Ekrdb}eebr-e23


@ flips :)^ :)^

-}Flnorett<e-


ohoh...

.. ich glaub ich hab auch noch ne fructoseintoleranz.. :°(

EurdbeeBre2x3


Hat man oft zusammen...hast mal nen test gemacht oder wie kommst du darauf?

sGo1txsi


Re: Laktoseintoleranz - Betroffene

Hallo Florette,

mein Sohn verträgt auch keine Laktose.

Lieblingsnascherei: Rosinen, Honig, Feigen, Datteln, Rittersport (die bekannten Sorten, gibt es auch als minis, eine Verpackung alles erlaubt bis auf "mousse au chocolat"), Traubenzucker, mentos, Rucola, tictac, Mamba (statt maoam), nimm 2 soft.

Allerdings ist seine "Laktose-intoleranz" auf Milchprodukte Deutscher Herkunft begrenzt!!!! Erklärung: die Intoleranz bezieht sich auf das Jod, das in der Milch in den letzten Jahren sehr hoch ist. Die Kühe werden mit Jod zugefüttert, die Milch hat das mehrfache an Jod im Vergleich zur Milch von anderen Ländern.

D.h. er darf Dänische Butterplätzchen essen, griechischen Joghurt (Fage, Mevgal), französichen u. itelienischen Käse (fol epi, babybel, bonduel, provolone, pecorino, u.v.m.).

Bei [[http://www.jodkrank.de]] ist mehr zu finden.

liebe Grüße,

sotsi

P.S. Und noch was:die Maggi- firma hat alles mit Jodaslz, und das verträgt er nicht.

cDhri%85


Schau mal hier:

[[http://www.laktolee.com/]]

[[http://www.libase.de/Infothek_Einkaufen-Ausgehen-und-Reise_B40.html?sid=0tsio6qehle15c80fjgeu10597]]

lg

Sburufhoxse


Laktoseintoleranz - Besserung durch ... weniger Kaffee

Hi zusammen -

kann jemand von euch folgendes Phänomen bestätigen ...

bei mir hat es eine Besserung dadurch gegeben, dass ich weniger

Kaffee getrunken habe.

Hatte zuvor echt viel Kaffee getrunken - schon zum Frühstück. Jetzt bin ich bei 2 bis drei Tassen am Tag - und mir kommt vor ich habe die Beschwerden nicht mehr so heftig.

Apropos naschen: in Österreich gibt es die leckeren Mannerschnitten mit Haselnusscreme - "kann Spuren von Milchbestandteilen enthalten" steht auf der Packung - bislang aber noch nichts davon bemerkt. Sowie bei Spar die "Bio-Honig-Haselnuss-Waffeln" - super, aber sehr süß!

yue-ye


@surfhose

naja, von den "Spuren" in gewissen Lebensmitteln werden nur die allerwenigsten etwas merken, dazu isses einfach viel zu wenig.

Und hattest du in deinem Kaffee Milch?^^ ;-D

und @sotsi dann verträgt dein Sohn aber Laktose ja schon...aber kein Jod...

-=F'loremttex-


erdbeere..

meine beschwerden sind noch nicht ganz weg.. vor allem nach der banane gestern gings mir nicht wirklich gut ;-)

sotsi..

ich würde da auch ye-ye zustimmen.. dass in nimm 2 soft lactose enthalten ist weiß ich nämlich.

chri85 danke @:)

surfhose..

kaffee hat nix mit LI zu tun. bei mir rumorts aber auch öfter mal im bauch wenn ich kaffee trink; geht dann schnell wieder vorbei und hat auch keine folgen. (hab natürlich keine milch im kaffee =)

cShr|ix85


@ Surfhose:

Die Mannerschnitten haben bei mir schon angeschlagen. Ich versuch sie nicht mehr *heul*.

Übrigens selbstgemachter Pudding ist top :)^

Zum Thema Kaffee: Kaffee regt die Verdauung sowieso an und wenn dein Darm eh schon beleidigt ist, kanns mal im Bauch rund gehen.

Rauchst du?

Weil Zigarette + Kaffee = Kack*

Kenn ich aus eigener Erfahrung

Kaffee schlägt sich eher auf den Magen (Gerbsäure).

MFG

-VFlomrettex-


meint ihr es gibt eine pizzabackbude die auf wunsch laktosefreien käse benutzt? ;-D

-,Florextte-


*schieb* :-(

P:et/raT2552


Hupsen und dann flüssig

Hallo,

wir trinken seit Jahren wirkliche Kuhmilch, abgekocht, Sahne entnommen und geben auch unseren Hunden morgens einen Schluck davon (sie bestehen darauf - genau wie wir) . Unsere Hunde haben damit kein Problem!!!! Seit ca. 9 Monaten habe ich nur noch dünnen Stuhl, mein Mann seit 1 Monat. Liegt es an der Milch - wir trinken jeden Morgen 1/4 ltl. wegen der Gelenke. Kann es wirklich daran liegen ??? Industriemilch schmeckt uns nicht.

Bitte antworten

lg Petra

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH