» »

Laktose-, Fructose- und Sorbitintoleranz- Betroffene

jxn


@Maiblüte

> Allergien können kommen und gehen und man kann sich

> Desensibilieren (richtig geschrieben??) lassen!

Allergien haben Ursachen und solange du die Ursache nicht abstellst, bleibt auch die Allergie. Da die Allergie das Immunsystem betrifft verändert sich ihre Symptomatik je nach Be- oder Entlastung des Immunsystems. Die Desensibilisierung gewöhnt dem Organismus lediglich die Reaktion auf ein spezifisches Antigen ab. An dem fehlerhaften Verhalten des Immunsystems ändert das nichts, es ist also nur eine symptomatisch Linderungsbehandlung.

> Bei einer Intolleranz fehlen jedoch bestimmte Enzyme

> die bestimmte Sachen spalten!

Und warum fehlen die? Was ist die Ursache?

> Dieses kann aber nicht (bwz nur sehr selten) wieder weg

> gehen, da diese Enzyme im seltens fall wieder neu und in

> ausreichender Zahl gebildet werden!!!

Wenn ein Organismus, der bisher Laktase gebildet hat, das nach zwanzig Jahren plötzlich nicht mehr kann, dann hat das eine Ursache. Logischerweise ist das Abstellen dieser Ursache eine zwingende Voraussetzung, daß der Organismus wieder Laktase bilden kann. Da diese Ursachen in den seltensten Fällen abgestellt werden (die Schulmedizin kennt die Ursachen nicht), geht man davon aus, daß die LI unheilbar ist.

> Und indem Fall ist es absolut KEIN Ernährungsfehler!!!!!!!!

Das ist deine Meinung, die du gerne haben kannst. Ich kann nur das erzählen, was ich in den letzten zehn Jahren durch praktische Erfarhungen und den Kontakt mit Betroffenen als richtig erfahren habe.

> Andere können sich ja auch Jahrelang von Sachen

> ernähren und merken davon nichts!!

Das liegt an der unterschiedlichen Konstitution der Menschen. Stoffwechselstörungen wirken sich im gesamten Organismus aus, aber jeder hat seinen anfälligsten Bereich an einer anderen Stelle. Und viele Krankheiten machen sich aufgrund der langen Entstehungszeit von rund 20 Jahren auch erst dann bemerkbar, wenn es zu spät ist - bspw. bei Herzinfarkt oder Diabetes.

> Ich hoffe ich hab dich jetzt nicht in deinem Ego gekränkt,

Ich berate seit gut zehn Jahren Betroffene und weiß daher sehr genau, was sich über die Ernährung erreichen läßt. Meine Aussagen basieren auf praktischen ärztlichen Erfahrungen an über 50.000 Patienten. Meinst du wirklich, da kratzt es mich, wenn jemand nicht meiner Meinung ist? ;-) Wer heilt, hat Recht.

MGaiZbluektex 90


jn

Gut jeder hat seine Meinung!

Aber bitte HÖR AUF son scheiß hier breit zu tretten und zu meinen es liegt an UNSEREN Ernährungsfehlern.

Wir wollen uns hier jediglich austauschen und du kansnt deinen Ernährungs kram ja in einem weiteren Thread erzählen, aber las´s uns LI'ler bitte in ruhe denn ich denke wir wissen was wir UNSRERN Körpern zumuten können

jxn


@vivi

> jn vertritt hier eine ganz eigene Theorie, die keinesfalls

> mit der schulmedizinischen korrespondiert!!!

Im Gegenteil. Da die Schulmedizin sich nicht um die eigentlichen Krankheitsursachen kümmert, ergänzt sich das eigentlich wunderbar.

> Übrigens: die hohe Allergierate allein auf den raffinierten

> Zucker zu schieben finde ich wirklich unzureichend.

Wer schrieb denn etwas von 'allein auf raffinierten Zucker'? Der Verzehr Fabrikzucker ist nur einer von mehreren Ernährungsfehlern, die zur Entstehung von Allergien beitragen.

Generell gibt es bei allen Krankheiten noch zwei weitere Ursachenbereiche, die zu berücksichtigen sind: Schadstoffeinwirkungen und belastende Lebensssituationen.

> Schau dich mal um, jn, in welchem Umweltgift-Cocktail

> wir heutzutage leben (müssen)!

Weiß ich. Das ist der Bereich der Schadstoffe. Aber daraus resultieren keine Allergien. Wie du sicher weißt, waren Allergien in der ehemaligen DDR recht selten, auch in Bitterfeld, in dem nun wirklich alles an Schadstoffen in Luft, Wasser und Nahrung zu finden war, was Rang und Namen hat. Dennoch hatten die Menschen dort weit weniger Allergien als wir im Westen, was der Schadstofftheorie heftig widerspricht. Mit der Wende wurde die Region viel sauberer, aber die Allergien nahmen sprunghaft zu, statt weiter zurückzugehen. Warum? Weil mit der Wende auch die vielen leckeren verarbeiteten Fertigprodukte kamen und man sich sehr schnell von der traditionellen eher wenig verarbeiteten Nahrung verabschiedete.

Man könnte nun natürlich argumentieren, daß die Lebensmittelzusatzstoffe schuld sind. Wer das glauben will, gerne. Es ist ja egal, warum man Fertigprodukte meidet, hauptsache man tut es... ;-)

> Aber im Ernst: ob ich nun Rohrrohrzucker konsumiere oder

> zwischendurch auch mal den raffinierten, macht den Kohl

> nicht fett!

Stimmt. Beides ist gleich schädlich, beides ist Fabrikzucker. Deshalb wirst du von mir auch keine Empfehlung für irgendwelche Fabrikzuckerarten finden.

jMn


> Aber bitte HÖR AUF son scheiß hier breit zu tretten und zu

> meinen es liegt an UNSEREN Ernährungsfehlern.

Schade. Ich hätte nicht gedacht, daß du dich auf ein solch niedriges Niveau herabläßt. Ich darf daran erinnern, daß du die Diskussion mit mir eröffnet und Fragen gestellt hast.

> aber las´s uns LI'ler bitte in ruhe denn ich denke wir

> wissen was wir UNSRERN Körpern zumuten können

Wer hat dich denn zum Präsidenten aller LI Betroffenen ernannt? ;-)

-sFlor<ette-


Schade. Ich hätte nicht gedacht, daß du dich auf ein solch niedriges Niveau herabläßt. Ich darf daran erinnern, daß du die Diskussion mit mir eröffnet und Fragen gestellt hast.

also die diskussion eröffnet hab immer noch ich ;-D oder zum mindest den faden..

maiblüte hat dir nur eine einzige frage gestellt, nämlich was du studierst.

das "problem" ist hier einfach dass wir deine meinung nun kennen und du sie aber trotzdem andauernd wieder in längen beiträgen preisgibst. das darf natürlich jeder gerne machen, aber viele sind dadurch eben genervt.

eine frage hab ich aber auch noch.. ´du redest immer von erfahrungen und deinen patienten, schreibst aber auch dass du in den bereichen nicht (mehr?) tätig bist.

was für ein arzt genau bist du?

M?aiblu ete ]90


Was ich mich frag, wie man Milch wieder spalten können soll wenn die Laktose im Magen-Darm-Trackt wieder gespalten werden soll wenn keine Laktase mehr vorhanden ist?

Ah wartet ich habs ;-D ann kommt der Heilige Margen-Daram-Geist und gibt usn wieder das Laktase-Enzym ;-D ;-D ;-D ;-D

M$aibl3uet'e 90


Hab vergessen:

Natürlich muss man vorher die Enährung umstellen damit Latkase wieder Produziert werden kann ;-D

Sorry aber das musste jetzt mal sein, weil es durchaus der blödste mist ist den ich je gehört hab ;-D

V@ivi863


@ jn:

Mir ist es zu mühselig mit dir zu diskutieren... zufälligerweise habe ich einen Umweltmediziner in der nahen Verwandtschaft, der zusätzlich sowohl an LI, als auch an Zöliakie und einer Histaminintoleranz leidet.

Willst du uns jetzt erzählen, dass diese Person sich ungesund, bzw falsch ernährt?

Deine Thesen ergänzen DEINER MEINUNG nach die Schulmedizin...diese jedenfalls ist nicht der gleichen Ansicht wie du.

Nicht ohne Grund veschreibt der Hausarzt einem Pollenallergiker in Hochzeiten ein Antihistaminikum und tadelt ihn nicht wegen seiner falschen Ernährung *:)

Mir ist es egal, wie du dich ernährst, aber ich finde es wichtig, dass deine Beiträge nicht unkommentiert gelassen werden.

ps: Ich finde Fertigprodukte in keiner Weise "lecker", wie du es beschreibst.

Außerdem finde ich Bezüge zur ehemaligen DDR absolut fehl am Platz. Noch vor 20 Jahren war die Medizin noch lange nicht so weit wie heute und auch die Sensibilität zu Diagnosen wie Allergien und Intoleranzen keinesfall dermaßen hoch wie zu diesem Zeitpunkt (auch in der BRD).

@ all:

Nur, weil sich jemand in einem anonymen Forum als jemand aus dem medizinischen Bereich ausgibt, muss das noch lange nicht stimmen!

Deswegen mein Aufruf an alle, die unsicher sind: schaut euch bei (hier liegt die Betonung!!!) seriösen Quellen um und lasst euch nicht durch irgendwelche Leut verunsichern :-)

V6ivis83


Hiermit ernenne ich Maibluete 90 zu meiner persönlichen Vorsitzenden aller Laktoseintoleranten @:)

Herzlichen Glückwunsch ;-)

Nehmen Sie die Wahl an?

VYitvi8x3


Falls Jn der Betreiber der hp [[http://www.vollwertleben.info]] sein sollte (die steht in seinem Profil), heißt er mit Vornamen joachim -> passt von manchen Buchstaben überein (s Nick und email).

Laut seines Forumsprofils auf oa Seite ist Joachim "Dipl.Ing. Elektrotechnik".

Was sind schon "praktische ärztliche Erfahrungen"? Er schreibt nirgendwo von seinen Berufserfahrungen als Arzt!!

Hiermit möchte ich dich, jn, nicht angreifen, sondern anderen Lesern dieses threads ermöglichen, sich möglichst frei über LI zu informieren.

j#n


@Florette

> lso die diskussion eröffnet hab immer noch ich oder

> zum mindest den faden..

Ich weiß. Ich schrieb ja, daß Mailblüte die Diskussion mit mir eröffnet hat.

> eine frage hab ich aber auch noch.. ´du redest immer von

> erfahrungen und deinen patienten,

Ich spreche von meinen Erfahrungen aber nirgendwo von 'meinen Patienten'. Patienten hat ein Arzt und ich bin kein Arzt. Ich bin ärztlich geprüfter Gesundheitsberater GGB und wurde von einem Arzt ausgebildet und geprüft, auf dessen Erfahrungen an über 50.000 Patienten ich mich stütze - neben meinen eigenen, denen meiner Kollegen und denen der Menschen, die ich in meiner Eigenschaft als Gesundheitsberater GGB beraten habe.

jxn


@Maiblüte

Ein letzter Versuch, dir einen Zusammenhang bewußt zu machen. Ich glaube ja daran, daß alle Menschen fähig sind logisch zu denken...

> Was ich mich frag, wie man Milch wieder spalten können soll

> wenn die Laktose im Magen-Darm-Trackt wieder gespalten

> werden soll wenn keine Laktase mehr vorhanden ist?

Wenn du dir mal ein Buch über menschliche Physiologie hernimmst, speziell eines über die Stoffwechselvorgänge und dir die Abläufe in der Zelle und im intermediären Stoffwechsel anschaust, dann wirst du feststellen, daß diese Enzyme Proteine sind, die von spezialisierten Zellen in einer ganz bestimmten, hochspeziellen Art und Weise aufgebaut werden müssen.

Die Zelle ist ein kleiner Organismus, der wie eine Fabrik arbeitet und kann diese Aufgabe daher nur dann richtig machen, wenn sie zum einen die Stoffe bekommt, die sie gesund und am Leben erhalten und wenn sie zum anderen auch alle nötigen Rohstoffe bekommt, um das Protein so aufbauen zu können, wie es richtig ist. Die Proteine sind hochkompliziert und wenn sie auch nur geringfügig vom Bauplan abweichen, können sie ihre Aufgabe im Organismus nicht mehr erfüllen.

Kann die Zelle das Protein nur unvollständig oder falsch konstruieren, dann funktioniert es nicht mehr und kann dann auch seine Aufgabe, wie bspw. das Spalten von Laktose. nicht mehr erfüllen.

Und woher bekommt die Zelle die Rohstoffe? Aus der Nahrung, die wir essen und aus der im Rahmen der Verdauung all die nötigen Stoffe entnommen werden.

Das war mein letzter Versuch, hier den Zusammenhang zwischen LI und Ernährung zu erklären. Vielleicht denkst du mal darüber nach.

Sollte jemand Fragen dazu haben, kann er mir gerne eine PM schicken, damit diejenigen, die lieber ihre Krankheit ausleben wollen, hier nicht gestört werden...

V$ivix83


Okay, soviel also zu Jns Theorie bezogen auf den Zusammenhang zwischen LI und Ernährung, der von den üblichen Erkenntnissen erheblich abweicht...

Nun zum Ausgangsthema:

Brauchst du Anregungen zu L-freien Süßsspeisen?

LG :-)

-#Flo3ret2tex-


meinst du mich? ;-)

ich antworte einfach mal..

also ich bin eigentlich gut eingedeckt. schokolade ab 85 % kakao sind ja kein problem, minus l schokopudding hab ich auch.

und ansonsten käse, quark, milch, joghurt etc. damit bin ich auch schon eingedeckt :-)

aber für weitere anregungen bin ich gerne offen. :p>

M-aiblucetxe 90


Ja ich nehm die Wahl an :D:D

Florette wie heißt die Schokolade?? *abber* Ich iwll auch mal wieder

*Gummibärchen in Thread stell*

Und Rezepte immer her damit :D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH