» »

Was hilft gegen Sodbrennen?

MbirLit222022 hat die Diskussion gestartet


Hallöle

Ich habe mal wieder Sodbrennen und vertrage diese normalen Tabletten aus der Apotheke nicht so gut.

Gibt es irgendwelche Pflanzliches Mittel ohne Nebenwirkungen? Oder evtl. bestimmte Nahrungsmittel die dagegen helfen?

Antworten
TKrucykstxer


Es gibt ein paar Möglichkeiten. Du kannst einmal auf Lebensmittel verzichten die für eine vermehrte Produktion von Magensäure sorgen. Nachts hilft es häufig mit erhöhten Oberkörper zu schlafen.

Mittel der Wahl sind aber PPI. Also Protonenpumpenblocker. Am bekanntesten ist wohl Omeprazol. Pflanzliche Mittel müssten in den selben Rythmus eingreifen. Macht daher also keinen Unterschied. Dann lieber das Medikament was nur gezielt an einer Stelle wirkt.

Von Antaciden würde ich generell abraten. Also lieber bei Bedarf den PPI.

atnHg,elx-81


@ Truckster

Und Protonenpumpenhemmer sind keine Antacida oder wie?

@Miri22222

Probiers mal mit Ingwertee. Ich habe auch ne Zeitlang Sodbrennen und Oberbauchschmerzen aufgrund von Schmerzmitteleinnahme gehabt. Hat bei mit wunderbar geholfen.

TgrucSkster


Nein, sind sie nicht. Antacida sind basische Aluminium-, Magnesium-, oder Calcium-Salze.

M`iri-222#22


OK danke für eure Tipps, ich werde es mal mit dem Tee versuchen =)

Hatte mir aus der Apo was geholt aber das nicht gut vertragen, mir wurde Schwindelig, hatte Schluckbeschwerden usw

D.iedfrxied


Ich kann Dir das pflanzliche Mittel Iberogast sehr empfehlen! Und das PPI das Mittel der Wahl sind... Diese "Weisheit" kann nur aus der Pharmaindustrie kommen! PPI greifen massiv in die biochemischen Vorgänge im Körper ein und beseitigen zudem nicht die Ursache des Reflux. Heute denken leider immer mehr Menschen (wohl auch Ärzte), das es mit dem Verschreiben einer Tablette getan ist %-|

Gruß

N'adi~neM9ue83


Hallo,

also mir hilft bei Sodbrennen immer ein Glas Milch. Zumindest für ein paar Stunden lässt es sich damit gut eindämmen.

LG

Nadine

TXruck2stxer


@ Diedfried:

tut mir leid, da bekomm ich echt zuviel. Wie kann man ein Medikament verteufeln und dann ein anderes nennen. Was glaubst du denn eigentlich wie eine Pflanze wirkt? Iberogast ist ein MEDIKAMENT und greift massiv in den Calciumhaushalt der Magenmuskulatur ein.

Und jetzt sag bitte nicht, dass das besser ist, als ein kleines H+ zu blocken. Ich persönliche würde bei mir leider die Protonenpumpe blocken als in die Magenmotalität einzugreifen.

Und nein, PPI werden nicht von der Pharmaindustrie als Mittel der Wahl empfohlen. Das wäre ja zu schön. So etwas dauert lange und geht über verschiedene Studien und Wirkungsnachweise.

Eohemalgiger (NutzMer (#325x731)


Sowas wie Medikamete zu verteiufeln finde ich lächerlich, denn Millionen von Menschen kommen ohne PPI nicht zurecht und riskieren große körperliche Schädigungen wenn sie es nicht nehmen.

Schön wenn es Menschen gibt die darauf verzichten könnnen, ich gehöre zu den Menschen die dankbar dafpr sind da es sowas gibt. Und Iberogast hilft im übrigen auch nicht gegen Sodbrennen

dderusCeruebe^rdir


Milch ist erstmal quatsch, weil die Milch zwar basisch ist, aber im Magen dann sauer wird und das gibt neues Sodbrennen. Deshalb hilft die immer auch nur kurz.

Zuerst einmal die Frage, welches Medikament hattest du denn? Es gibt Protonenpumpenhemmer, H2-Blocker und Antazida. Jedes wirkt mit anderen Wirkstoffen.

Ingwertee, seid ihr verrückt ??? Der regt die Magensäureproduktion ohne Ende an!!! Also nein, da hier jeder seinen Käse schreiben darf ohne Zensur wird dann sowas empfohlen.

Was dir vllt. helfen könnte, wäre dieses Iberogast, das ist ein pflanzliches Motilium (die Nahrung passiert schneller den Magen) oder Süßholzwurzeltee/Lakritztee. Der ist explizit gegen Gastritis. Den nehme ich auch.

Und wenn du mal schreibst, was genau du nicht verträgst und wie sich das auswirkt, dann könnte man dir vllt. noch ein anderes Medikament empfehlen.

deer=usUerueb1erdixr


Mit dem Iberogast hat Mellismaus übrigens recht, das hilft in dem Sinne nur, dass die Nahrung schneller aus dem Magen ist und direkt gegen Sodbrennen hilft das nicht.

dmerus+eruebeprdxir


Achso, Isostoma ist auch ein pflanzliches Mittel bei Sodbrennen und Gastritis. Das hatte ich auch mal, aber das is homöopatisch. Ich musste es absetzen, weil die Erstverschlimmerung meine zusätzlichen Darmprobleme so verstärkt hatte. Ob es also dann wirklich hilft, kann ich dir nicht sagen.

DQied`f(ried


Truckster, Mellimaus21

Also von verteufeln kann überhaupt nicht die Rede sein, das Wort finde ich in meinem Beitrag auch nicht. Aber du (truckster) kannst mir nicht erzählen, dass die Eingriffe eines pflanzlichen Wirkstoffs mit dem der PPI auch nur annähernd vergleichbar sind. Auch handelt es sich hier um keine H+-Blocker, da liegst du falsch. Wie ich bereits sagte, wird die Motilität gefördert und zugleich auch der Aufbau der schützenden Schleimhäute im Magen (machen das PPI auch? Nein, natürlich nicht!).

Und durch den Aufbau der Schleimhäute, liebe Mellimaus21, wird das Sobrennen abgeschwächt bzw. kann vollkommen verschwinden. Insofern ist eine Anwendung bei Sodbrennen zumindest versuchsweise empfehlenswert.

Aber ich möchte nochmals betonen: Ich verteufele hier keine Medikamente wie die PPI. Nur bevor ICH zu chemischen Keulen greife, versuche ich eben lieber alternative Wege. Erst wenn die nicht anschlagen, würde ich, um gefährlichen Schleimhautschädigungen vorzubeugen, PPI verwenden. Ich finde es aber voreilig, in einem Forum ohne Diagnose o.ä. sofort PPI zu empfehlen. Aber zum Glück sind die verschreibungspflichtig, so dass ein Gang zum Fachmann erforderlich ist!

D~ied*fIrxied


Falls es jemanden interessiert

[[http://www.iberogast.de/iberogast.html]]

Dort wird ausdrücklich auch die Wirkung bei Sodbrennen genannt. Übrigens kann Sodbrennen auch entstehen, wenn Nahrung zu lange im Magen verweilt. Aber ich denke, dass ich mich hier jetzt aus der Diskussion ausklinke. Es muss jeder selbst wissen, was für ihn am Besten ist.

Miri22222, Dir wünsche ich, dass Du das Sodbrennen bald in den Griff bekommst!

Gruß

Ejhemal/igerC Nuutzer (_#32>5731)


Da PPI aber sowieso von Ärzten verschrieben werden muss, sollten die auch entscheiden ob es Sinn macht oder nicht. Und zumeist beginnt man mit weniger massiven Mitteln, nur manchmal helfen die auch nicht mehr. Ich glaube nicht da es Menschen gibt dies sofort, nur weil sie einmal Sodbrennen haben PPI nehmen ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH