» »

Seit 10 Jahren Koliken

T+eun!gelx27 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich bin mehr als verzweifelt!! Und würde mich so sehr über Tipps und Hilfe freuen!!!! Das ist wohl meine letzte Möglichkeit!

Ich bin 27 Jahre alt und hatte meine erste Kolik vor ca. 10 Jahren. Meine Schmerzen fangen langsam an... Krämpfe die sehr enorm in den Rücken ausstrahlen und über Stunden anhalten. Buscupan hilft nur bedingt, manchmal garnicht und ich lande im Krankenhaus. Ich habe mittlerweile Angst vor dem Essen, da ich nie weiß, wann wieder eine kommt. Ich habe sie bis jetzt 3 mal im Jahr... je nach dem was ich Esse. Ich habe es auch mal geschafft ein Jahr keine zu haben. Ich kann nicht in Urlaub fahren, da ich nicht weiß, wie die Krankenhausverhältnisse sind und ob man dort gut aufgehoben ist. Außerdem ist eine Kolik im Urlaub mehr als Belastend! Ich versuche mich nicht verrückt zu machen aber es beschäfftigt mich schon sehr. Wenn ich irgend wo ins Restaurant gehe dann weiß ich nie ob ich verschont bleibe.

Ich habe schon alle Untersuchungen durch: Magenspiegelung, Ct, Darmspiegelung, Ultraschall (viele!), Blutuntersuchung, Unverträglichkeit auf Milchzucker wurde festgestellt aber das hat meine Tante auch und bekommt keine solchen Koliken!?

Ich lande meistens in der Notaufnahme, da es hauptsächlich am Wochenende und Abends passiert. Jedesmal habe ich wahnsinnige Schmerzen in der Gallengegend. Sie ist auch jedesmal geschwollten. Diese Schmerzen sind so unerträglich doch keiner findet etwas!! Ich bekomme starkes Schmerzmittel und dann geht es wieder. Am nächsten Tag merke ich immernoch ein leichtes Stechen in der Gallengegend aber dann ist es wieder vorbei. Ich habe meine Ernährung schon auf wenig Fett und halbwegs gesund eingestellt. Im laufe der Zeit merkte ich, was ich vertrage und was nicht aber manchmal habe ich auch eine Kolik von dem Essen, dass ich eigentlich vertrage. Ich bin so verzweifelt!!!!!! Was ist das nur Wieso findet keiner was? Alle Ärzte schicken mich wieder nach Hause mit der Aussage: "Tja, wenn die Galle überläuf..." oder "Das ist Psychisch!" Ich glaube dass einfach nicht!!!! Ein Arzt in der Notaufnahme meinte mal, dass es durch Stress ausgelöst aber auf keinem Fall der Grund ist!!! Ich bin 1,60 groß und wiege 50 Kg. Ich habe immer wieder Magendruck und Übelkeit. Stuhlgang ist unregelmäßig.

Ich bin in dem Alter, wo ich bald gerne ein Kind hätte. Ich habe eine tolle Beziehung und leider geht dass nicht, wegen den Koliken. Eine Kolik mit einem Kind im Bauch würde fatale Folgen haben... Bitte kann mir jemand helfen?

Antworten
e/lmal0isisixmo


Seit 10 Jahren Koliken ......

Hallo Teungel27.

Seit etwas über einem Jahr habe ich genau dasselbe wie Du. Kein Arzt findet etwas - aber ich habe immer leichte Schmerzen und nun schon die zweite Kolik. Ich habe aber gemerkt, dass wenn ich Streß habe (auch ganz Kleinen) habe ich mehr Ärger - vorallem wenn ich dann viel esse (Frustessen). Es könnte also sein das Dein Unterbewustsein dies verursacht. Ich habe diesen Mist noch nicht lange genug um Dir bessere Auskunft zu geben. Hast Du schon mal in Betrcht gezogen: Pilze ??? Magen = Heliobacter?

Liebe Grüße

elmalisisimo

T3eunCg!el27


Re:

Hallo Elmalisisimo

Vielen Dank für deine Nachricht! Du hast das selbe...? Ich dachte wirklich, ich stehe damit alleine da. Wie ist das denn genau bei dir?

Heliobactertest ist negativ aber es wurden Pilze festgestellt. Candida Albicans nennen die sich (Hefepilze). Ich habe daraufhin eine 8 Wochen Diät mit dem bestimmten Medikament Nistandin gemacht. Leider hat das auch nicht geholfen. Frusstessen kenne ich so nicht aber das mit dem Ärger ja. Wobei ich das einfach nicht mehr glaube. Ich denke, wenn es an der Psyche liegt, dann hätte ich diese Probleme auch dann wenn ich nichts esse sondern mich nur aufrege oder Stress habe... Hast Du denn auch eine geschwollene Galle?

Vielen Dank nochmal für Deine Nachricht!!

Liebe Grüße

eHlmLalis0isixmo


Hallo Teungel27,

habe nächsten Mittwoch Generaluntersuchung (alles was machbar ist)

Ich kann nicht mehr. Mir ist alles egal - hauptsache nicht mehr diese andauernden Schmerzem = aushaltbar, aber immer vorhanden.

Melde mich dann wieder - weiß dann vielleicht mehr! Ich denke das die Galle dick ist weil ich immer das Gefühl habe mir was einzuklemmen.

Tschüß bis dann.

elmalisisimo

NReithper Nor


Hallo Teuengel27,

Hallo elmalisisimo,

habt ihr schon mal über eine Histamin-Intoleranz nachgedacht? Die wird von den Ärzten nicht diagnostiziert, es sei denn, man drängelt sie mal danach. Im Wikipedia werdet ihr unter dem Begriff schnell fündig und könnt euch da mal einlesen. Übrigens: die heutigen Schulmediziner verpassen euch nur "Pflaster" also behandeln die Symptome aber nicht die Ursachen (vielleicht aus Ratlosigkeit). Wenn die Galle reagiert, muss das nicht in jedem Fall die Ursache sein. Gerade wenn bisherige Befunde nichts aufgedeckt haben. Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Magen zu wenig Säure produziert und die Nahrung für die Verdauung nicht richtig vorbereitet wird. Ich würde eher hier mal den Ansatz suchen, vor allem, weil die lieben Doktoren sowas nicht von sich aus untersuchen würden.

Grüße

neither nor

MMariquitxa27


Hallo zusammen

ihr seid nicht alleine!!! Ich leide unter diesem mysteriösen Magenleiden seit knapp 4 Jahren. Es fängt ganz plötzlich mit einem seltsamen Gefühl in der Magengegend an. anfangs kann ich es meist nie zuordnen und dann wird es immer schlimmer, es entwickeln sich Krämpfe und am Ende kann ich nicht mal mehr aufrecht gehen. Die Schmerzen sind stets akut und kommen wellenförmig, sind abber immer sehr stark. Die Schmerzen sind im Magen unter den Rippen und ziehen sich dann bis zum Rücken. An ganz schlimmen Tagen stehen sogar meine Schultern regelrecht in Flammen. Atmen geht kaum noch, liegen, sitzen, stehen... keine Chance, nichts bringt Linderung.

Am besten beschreiben kann ich es mit den Symptomen einer Gallenkolig. Nur, dass der Arzt nix feststellen konnte, nicht mal Gallengries oder so..

Diese Attacken kommen unregelmäßig und sind unberechenbar. Ich habe sie zwischen 3 und 6 Mal im Jahr, durchschnittlich.

Anders als bei dir, Teungel, liegt es nicht daran was ich esse. Mal passiert es nach dem Essen, mal hab ich den ganzen Tag noch nix gegessen... mal hab ich zu der Zeit Stress, mal garnicht weil ich im Urlaub bin.. also seltsam.

Die Ärzte haben sich die Zähne dran ausgebissen. Ich war wochenlang beim Internisten für innere Medizin, habe dort Magenspiegelung, zig Ultraschalls, Tests auf Helicobakter und andere div. Krankheiten gemacht, ohne Befund. Weiter ging es mit dem Osteophaten, Neurologen, Hausarzt, Akupunktur, Schonkost, Sport... nada!!!

Meist habe ich mich dann hingelegt und ein bisschen geschlafen. Als ich aufgewacht bin waren die Shmerzen dann weg. Mit der Zeit ging das aber nicht mehr. Der erste Tag war der schlimmste und mittlerweile habe ich nach so einer Attacke noch bis zu 5 Tagen Schmerzen, Probleme und bin überempfindlich!!!

Ich habe recherchiert und denke, es liegt an der Wirbelsäule, da gibt es zwei Wirbel, T6 und T7! Diese Wirbel und deren Nervenbahnen decken den Bereich des Magens ab. Allerdings ist das meine Theorie, dass es was mit der Wirbelsäule zu tun hat. KOnnte oder weollte mir bisher noch niemand bestätigen.

Heute um halb 4 habe ich innerhalb von 5 Minuten Krämpfe bekommen und kontne nicht mal schlafen, lag heulend im Bett. Mittlerweile ist es etwas besser, keine Ahnung warum. Gewöhnt man sich an starke Schmerzen ???

Meine Eltern wollten mich ins KKH fahren aber ich hab mich geweigert und wollte mal hier rein shcnuppern...

Ich bin echt verzweifelt

:°(

M{aTriqu&ita27


@Leidensgenossen

habt ihr mal dran gedacht, Eure Wirbelsäule oder überhaupt die Halswirbel überprüfen zu lassen?

Ich habe jetzt einen Termin bei einem neuen Orthopäden ausgemacht sowie einem weiteren Facharzt für innere Medizin.. vielleicht finden die ja was.

SInd Kernspint und / oder CT hier vielleicht auch hilfreich?

e-lmalnisis=imxo


Seit 10 Jahren Koliken ......

Hallo Ihr Leidgeprüften!

Nachdem ich nun zum x. Mal völlig durchgescheckt worden bin und wieder nichts gefunden wurde, bin [ich] zu folgendem Ergebnis gekommen: Da läuft unter dem rechten Rippenbogen ein Nervenstrang der von der WS kommt und den Teil vorne versorgt wo die Schmerzen vorkommen. Also müsste was mit der Wirbelsäule nicht in Ordnung sein und der Nerv irgendwie geklemmt oder was auch immer.

Ich werde nun meinen Arzt dahingehend "löchern". Ich denke ich bin der Lösung auf der Spur und vermute Mariquita27 hat recht. Zu der Frage: ja, man gewöhnt sich an Schmerzen - ich zumindest.

LG

elmalisisimo

Miariq/uitxa27


@elmalisisimo

Grüß Dich,

das klingt doch shcon mal ganz interessant mit dem Nervenbogen, erklärt, dass der Schmerzn unter den Rippen sitzt. Ist es bei Dir die linke oder rechte Seite oder gar beide??

Ich bin ja am Donnerstag beim Orthopäden und lass mir die Wirbelsäule angucken - sag Euch dann Bescheid!

LG und ein schönes Osterfest

Mari

bdrazo


Hi,

ich hab die gleiche Symthomatik wie du @Teungel27. Und auch meine Ärzte haben 35 Jahre im Dunkel getappt. Nun ist es raus und ich weiß nicht warum bei den Götter in weiß die wenigsten das Wissen und diagnoztizieren. Ich vermute die meisten sind einfach selber überfordert.

Und jemanden als psychisch abzustempeln ist einfach leichter.

Du leidest an einer einer Fructoseintolleranz. D.h dir fehlt ein Enzym das Glut5. Du kannst keinen Zucker spalten. Dann geht das direkt in Dickdarm und fängt dann mit gasen an. Und es entwickelt sich sehr viel Luft im Dickdarm. Und dieser läuft an der Leber Galle entlang und dann über den Rücken zum Darmausgang!. Und darum fängt der Rotz hinten im Rücken an und zieht vor zur Galle. Und dann geht es los. Heute wieder einmal eine Attacke. Ich hab wohl wieder etwas gegessen das ich nicht darf :-(. Sobald Anzeichen kommen dann gleich Buscupan Plus dann 20,30 Tropfen Novalgin und ab und zu bisschen Musaril. Und am Morgen bist wieder fit. Also geh zu einem Internisten. Dieser soll mit dir den Test machen und dann wirst schon sehen dass es das ist. Viel Erfolg!. LG, Brazo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH