» »

Kann fast nie aufs Klo

KSellxys hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin Kelly, 15 Jahre alt.

Ich brauche unbedingt eure Hilfe!

Ich hab seid langem folgendes Problem:

Ich kann fast nie aufs Klo. Wenn es hochkommt einmal die Woche. Tut dann furchtbar weh... Was soll ich tun? Ich hab das Problem schon echt lang, ich glaub über 3 jahre.

MFG Kelly

Antworten
zdoe%schNatz


Verstopfung

Hallo Kelly,

meine Tochter ist 9 und hat dasselbe Problem. Bei ihr wurde eine Fructoseintolleranz festgestellt, die eine Verstopfung verursachen kann. Lass Dich von Deinem Arzt untersuchen! Damit ist nicht zu spaßen!

lg

m7er-mPesha


man kann auch bei allem gleich zum arzt..

versuch mal folgendes: viel trinken, genug bewegung, ballaststoff reiche kost (also nicht nur mägges), kannst es auch mit pflaumen versuchen, die regen den darm auch an.

M{onsxti


@ mer-mesha,

man kann auch bei allem gleich zum arzt..

Deine Empfehlungen hörte ich jahrzehnte lang von den Ärzten. Es half aber GAR NICHTS davon. Schließlich stellte sich nach einer großen OP heraus, dass ich Morbus Hirschsprung hatte. Logisch, dass da nix funktionieren konnte. :=o Allerdings hatte ich die extreme Verstopfung von Geburt an.

Starke Verstopfung mit einem läppischen Problem gleichzusetzen, für das kein Arzt nötig ist, finde ich ein starkes Stück. Warst Du jemals in Deinem Leben schon mal 2-3 Wochen lang ohne jeden Stuhlgang? Trotz viel Sport, viel trinken und Deinen obigen Empfehlungen? Hast Du auch nur den Hauch einer Ahnung, was dies bedeutet?

Bitte entschuldige, wenn ich gerade etwas direkt reagiere, aber mir hingen die gängigen Empfehlungen irgendwann echt zum Hals raus.

Ich habe keine Ahnung, wie es um Kellys Verdauung konkret bestimmt ist. Sollte aber trotz allem nichts gehen, sollte man NATÜRLICH zum Arzt gehen und der Ursache nachgehen.

mDer-mIesxha


man muss natürlich entsprechend der situation handeln...

Kellys hat laut ihren angaben einmal die woche stuhlgang, du redest von 2-3wochen! klar dass man nach der zeit auf jeden fall zum arzt sollte, aber wenn einmal die woche stuhlgang stattfindet kann man ja mit den methoden, die ich genannt habe, erstmal versuchen den darm was in schwung zu bringen. wenn das immernoch nicht klappt kann man immernoch zum arzt.

da regelmäßig, wenn auch nur einmal die woche, verdauung stattfindet brauch man noch nicht zum arzt, zumal dann "nur" das problem ist, dass es dann weh tut dabei.

g#aggagxuggu


Du solltest auch wenn du solche ien Problem hast auf deine Ernährung achten.Du solltest viel und reichlich Ballaststoffreuches essen.Das reguliert die Verdauung und treibt sie voran.

w#oopexr85


Hallo Kelly

Ich kann dich gut verstehen, hatte dieses Problem auch fast 4 Jahre lang, wobei ich selbst etwas schuld daran war da ich wegen Eisentabletten (die ja bekanntlich sehr verstopfen) zu Abführmittel gegriffen habe und somit meinen Darm träge gemacht habe. War damals 19 und wusste echt nicht bescheid was Abführmittel alles anrichten kann, heute bin ich schlauer und verzichte vollständig auf dieses Zeug.

Ich denke erstmal sollte man die ganz "normalen" Tipps ausprobieren, bevor man zum Arzt geht, kann echt manchmal Wunder wirken.

1.Viel trinken (mind.2-3 l) pro Tag

2.Bewegung

3. Stoppfende Speisen vermeiden (Bananen, Schokolade, Weißbrot...)

4. Viele Ballaststoffe zu dir nehmen. Das findest du hauptsächlich in Vollkornbrot, Obst, Gemüse und Trockenfrüchten. Mein Tipp esse mal Trockenpflaumen-> wirkt mild abführend. Was auch bei vielen hilft sind Flohsamen oder Leinsamen (in 100g sind über 40 g Ballaststoffe enthalten!!!).Ganz wichtig ist allerdings bei Ballaststoffen viel zu trinken, denn nur so können sie Quellen und wirken einen Reiz auf den Darm aus, was dann eben zu weicherem Stuhlgang führt.

5. Versuchs mal mit Sauerkrautsaft. Schmeckt zwar nicht jedem, wirkt aber auch mild abführend.

6.Magnesium-Pulver führt dazu dass der Stuhl weicher wird.

Ich weiß dass auch diese ganzen Tipps nicht helfen müssen und klappte bei mir auch nur zeitweise. Was mir aber total geholfen hat sind Kapseln aus der Apotheke namens Ovilac. Seit ich die nehme läuft es echt gut. Hat mir echt gut geholfen. Da ist Magnesium und Kalium drin-> die wichtigsten Mineralien um den Darmmuskel in Funktion zu halten. Auch sind positive Darmbakterien drin, welche helfen das Essen besser zu verdauen. Ich kann diese Kapseln nur empfehlen, sie können sogar (so wie bei mir) von Abführmittel entwöhnen. Nehme seit 1 Monat die Kapseln, seit dem habe ich kein Abführmittel mehr angerührt.

Hast du mal eine lange Zeit Antibiotika genommen oder öfters hintereinander? Das kann die ganzen guten Darmbakterien abtöten-> Verstopfung. Bei mir war das mal so vor 1 1/2 Jahren. Kann man ganz leicht mit einer Stuhlprobe herausfinden.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. Viel Glück beim ausprobieren.

LG Wooper

a~nnZ6x3


hi kelly, was sagen denn deine eltern dazu, hast du mit ihnen darüber geredet? zumindest mit deiner mutter ??? ich denke, dass es besser ist als sich an ein forum zu wenden...ich habe selber 3 kinder im alter zwischen 10 - 21 und es würde mich schrecklich traurig machen, würde ich erfahren, dass sie sich mit ihren sorgen nicht an mich wenden :°_

liebe grüße, ann

siofia34l-3M9 jahret alxt


hallo kelly

kann mich nur wooper85 und mer-mesha

zuerst selber versuchen, wenn es nicht besser wird, kann man immer noch zum arzt gehen, beim thema verstopfung 1 mal die woche stuhlgang

empfehle dir:

flohsamenschalen, aber nur kurze zeit um die geschichte verstopfung mal aufzulockern, schneller vorwärts zu bringen, wichtig dabei: mit sehr sehr viel wasser dazu triken, z.b. 1 eßlöffel flohsamenschalen in einem becher wasser anrühren, immer wieder rühren beim trinken. danach 1 liter wasser trinken, minimum 500 ml

dies 2 bis max 3 mal täglich machen, die ersten tage, danach auf 1 teelöffel runtergehen, und langsam immer seltener und weniger davon einnehmen, da sich sonst dein darm dran gewöhnt und faul wird

empfehle dir alles was schon wopper85 und mer-mesha sagten

wie bewegung, usw.

noch dazu empfehle ich dir einige wochen völlig auf fleisch zu verzichten, einen evtl. eisenmangel kannst du vielleicht mit roten früchten usw. ausgleichen, arzt fragen danach.

milchprodukte nur aus biologischen anbau, keine kakao, keine eier und vorallem kein reis, einige wochen lang

sehr gut für die entgiftung und die daraus resultierende darmauftrapp/auf bewegungwiederbringen ist: GRÜNKOHL

super lieblingsessen der freundlichen darmbakterien und DIE entgiftungsnahrung, und da gifte den darm zusätzlich lähmen...........sehr zu empfehlen...........

asonsten da du ja noch recht jung bist, im gegensatz zu den uns hier meist alten hier ;-), vermute ich, daß du (noch), ZWIEBELN , roh, verträgst, falls ja, täglich eine kleine, rohe essen, das ABSOLUTE lieblingsfutter der freundlichen darmbakterien

abschließend:

täglich 1 stunde bewegung , z.b. an der frischen luft und möglist 3 bis 5 liter flüssigkeit, minimum 3 liter trinken.

viel glück

sofi

s!ofia3*4-39 FjaQhre a~lt


das wichtigste vergaß ich

na ja, bin ja seit ca. 3 wochen 40 jahre alt ;-)

DONATH SECHSKORNGETREIDE, das FERMENTIERTE unbedingt nur kaufen

gibt es im reformhaus

über nacht mit wasser anrühren, und morgens essen, mit einem sanoghurt biojoghurt aus rechtsdrehennder milchsäure

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH