» »

Reinigung nach dem Stuhlgang

M\onsxti


Das sehe ich genauso.

Naja auch wenn am Toilettenpapier nichts mehr hängt, deswegen ist man trotzdem nicht ganz sauber.

Was bitte ist denn dann "sauber"? ???

Wer es mit der Hygiene übertreibt bzw. schon zwanghaft handelt, sollte sich in der Tat therapeutisch helfen lassen. Nicht nur, dass sowas belastend ist (und oft immer extremer wird), es ist auch schlicht und einfach ungesund.

gTumm.iboe)rchxen


Ich habe auch dieses Problem. Jahrelang habe ich mich nach dem Stuhlgang "ausgewischt", also bin richtig mit nem feuchttuch in den enddarm reingegangen und hab den gereinigt bis alles sauber war. Das ist wirklich ziemlich belastend, saß teilweise 1 bis 3 stunden auf dem klo nur weil ich mich nicht sauber gefühlt habe...

allerdings kann das auf dauer ja nicht gesund sein, vor ein paar Tagen wurde ich deswegen an den erweiterten gefäßen operiert und hab jetzt eine offene Wunde am After und auch innerhalb des Enddarms (nur am allerletzten Stückchen, der Schließmuskel ist nicht betroffen). Meine Proktologin meinte ich soll das nach dem Stuhlgang ausduschen, wie genau sie das gemeint hat ist mir allerdings rätselhaft...weil rein kommt man da ja schließlich nicht und mit nur aussen abtupfen fühle ich mich unsauber und irgendwie eklig, aber auswischen kann ich auch nicht wegen der offenen Wunde. Zur Zeit muss ich noch viele Sitzbäder machen und es blutet stark, aber wohl fühl ich mich mit dem aussen abwischen bzw abtupfen trotzdem nicht...

ich dachte eigentlich bis jetzt das alle menschen das so machen wie ich es bis jetzt gemacht habe...

Ich meine nach dem Stuhlgang ist in der Ampulle doch bestimmt noch ein Rückstand oder nicht, der geht ja nicht einfach so weg oder? Wie soll man sich denn sicher sein das alles sauber ist dann?

kaarl-driet erxs


Ich weiss zwar net genau ob das hilft, aber Schokolade soll angeblich den Stuhl härter machen. Oder im Allgemeinen süße Sachen.

J%oac\himDx.


Hallo ....,

ich habe dieses Problem auch. Allerdings erst seit ich durch Medikamente bedingt einen Reizdarm habe!

Wenn mein Stuhlg. normal ist habe ich die Schwierigkeiten nicht!

So bleibt mir nichts übrig als zuerst nicht wenig feuchtes Papier zu nehmen (bzw. Toilettenpapier feucht zu machen und zum Schluss mit trocknen T. papier nachzuarbeiten!

Das ist bisher meine Methode ansonsten brauche ich auch längere Zeit und sehr viel Papier.

Allerdings ist das für eine Frau bestimmt schwieriger weil im Bereich des Unterleibs einiges ziemlich nah bei einander liegt!

mfg Joachim

hfandsomeJ_petxe


Auch wenn die letzte Antwort zum Thema schon etwas her ist:

Habt ihr das mittlerweile in den Griff bekommen? Ich brauche zwar keine Stunden auf dem Klo, aber die Menge Klopapier die ich benötige erfordert oft eine Zwischenspülung damit das Klo nicht verstopft... Das nervt!

Ich habe schon gesucht wie verrückt, aber ich kann einfach keine Infos finden, welche Lebensmittel den Stuhl (erwiesenermaßen) härter bzw. "flutschiger" machen. Ich habe zwar keinen wirklichen Durchfall, aber die Konsistenz ist schon irgendwie klebrig.

Danke!

h#and4some_pxete


Keiner eine Idee?

h<awexha


"Bullrichs Heilerde" zwischen den Mahlzeiten einnehmen. Macht die Sache härter!

Kriege ich im DM

g"rba8,9


Hey Freunde,

da sich hier schon seit einiger Zeit nichts mehr getan hat wollte ich fragen ob ihr eine Lösung des Problems habt?!

Ich habe das Problem auch schon seit Jahren obwohl ich erst 21 bin. Jetzt war ich bei meinem Hausarzt, der hat bei mir gleich eine Hämorrhoide festgestellt, wobei es aber so aussieht als sei der eher durch das viele Wischen und am Stuhl hocken entstanden als die Ursache dafür.

Naja auf jeden Fall hat er mir zunächst irgendwelche Zäpfchen gegeben (die so ne Art Gleitgeel enthalten haben) was wohl aber nichts gebracht hat. Jetzt nehm ich gerade ein Medikament das angeblich zu einem "komfortablen Stuhlgang" :-D :-D führt, hat aber bis jetzt auch noch nichts gebracht.

Ich wäre echt heilfroh wenn mir bei der Sache wer helfen könnte weil einen das echt fertig machen kann.

Gruß,

s*

h]andBsome!_petxe


Hallo "grba89",

hast Du die Probleme mittlerweile in den Griff bekommen bzw. wie genau heißt das Medikament "das angeblich zu einem "komfortablen Stuhlgang" führt"? Ich quäle mich jetzt seit fast zwei Jahren damit rum und habe langsam wirklich keine Lust mehr auf den Mist. War auch schon beim Gastroenterologen der eine Fruktose Intoleranz festgestellt hat, die Ernährungsumstellung hat aber so gut wie gar nichts gebracht... :-(

Danke!

ZDiphfelxmann


Hobbythek-Darm-Po-Gesunde-Pflege

Kauf Dir mal das o. g. Buch; tolle Tips für ein sauberes *rschloch.

Lxa_Lxuna


Ich glaubs kaum, ich bin nicht der einzige Mensch der DIESES Problem hat??!! :-) :-D :-)

Und ich dachte schon, etwas stimmt NUR mit mir nicht...

Also ich kenne das auch, und dachte, mit diesem (für mich seeehr unangenehmen) Problem bin ich allein auf der Welt..

Bei mir ist es auch so, dass immer etwas hängen bleibt, und wenn ich zum 1000sten mal nachwische. Es ist aber wirklich si, dass da auch noch was ist. Oft wische ich mich auch sauber, steh auf und mach irgendwas, und beim wiederhinsetzen aufs Klo bin ich dann wieder "dreckig"

Und auch duschen, wie es am Anfang dieses Fadens empfohlen wurde, macht mich da unten nicht wirklich sauber....

Ich ekel mich wirklich schon vor mir selbst, und es belastet wirklich sehr..

Es macht ja auch Dinge wie Schwimmen gehen oder Intimitäten mit dem Partner zum Problem (für mich zumindest)

Muss aber auch sagen, dass ich Probleme mit der Verdauung habe. Also mal Durchfälle (so wie momentan) dann wieder Verstopfungen, und meist ist es so (wie in den letzten verdammten Wochen) dass ich immer das Gefühl habe zu müssen, aufs Klo geh und press wie verrückt, und es kommen nur so kleine Mengen raus (fettiger Stuhl) und danach hab ich immer das Gefühl dass kurz vorm "Ausgang" noch was ist... Ich fühl mich so elend deswegen... Und hab meine Verdauungsbeschwerden bis heut nicht im Griff....

Weiß nur dass ich eine Fructoseintoleranz habe und Reizdarmsyndrom. keine chronischen Entzündungen, etc....

Mich macht das wirklich fertig, und ich verstehe alle, die auch an sowas leiden..

klam:illcxhen


Mein Verdacht ist, dass anatomisch und verdauungsmäßig alles stimmt, und man es in so einem Fall einfach genauer nimmt als andere Menschen.

GsD

K[noEkkpel


Ich kenne das Problem nur zu gut, man wischt und wischt und es wird einfach nicht richtig sauber, nur wunder. Und das hat echt nichts mit übertriebenem Sauberkeitstick zu tun, ich finde, wenn man sich ein Blatt Klopapier zwischen die Pobacken klemmt und das nicht weiß bleibt, ist man nicht richtig sauber. Oder sieht das jemand anders ? Der berüchtigte "Bremsspur Herrenslip" is schon ein ziemliches No-Go...

Aber ich glaube, viele können sich die Problematik garnicht vorstellen, die kennen das garnicht, mehr als 2x wischen zu müssen außer bei Durchfall, grade Frauen (Frauen kacken ja sowieso nicht in Vorstellungen von Männern, und wenn doch dann irgendwie trotzdem elegant). Aber jeder Hintern ist anders, und er verändert sich im Lauf des Lebens halt auch, dann wachsen teilweise Haare an Stellen an denen man es nicht für möglich gehalten hätte, Falten entstehen... Bei mir persönlich kommem noch 2 OPs wegen Perianalthrombose hinzu (für die vermutlich das zu häufige trockene Wischen eine Mit-Ursache war), außerdem Lactose Intoleranz (wogegen man zwar Pillen nehmen kann, aber es ist doch immer wieder erstaunlich, wo die Industrie überall Milchzucker reinhaut ohne das man es erwarten würde) und fertig ist ein Problem über das man eigentlich mit niemandem ernsthaft reden kann außer im anonymen Internet. Ein Hintern der nur schwer sauber wird, regelmäßig Lactose Durchfall, zu häufiges Wischen lässt eine Ader anschwellen, ein richtiges Scheiß Problem!

Ich habe mir mittlerweile angewöhnt, nach dem Stuhlgang zuhause zu Duschen, teilweise eben nur den Unterkörper kurz abbrausen. Außerdem (und jetzt wird es bizarr) hilft Onanieren VOR dem Stuhlgang, um ganz entspannt zu sein, was die ganze Sache auch deutlich vereinfacht und die Analvene "schont" sag ich mal... Also wird aus einzelnen mehr oder weniger geschätzten Tätigkeiten bei mir eine Art Wellness Ritual, klingt komisch, kommt mir aber eher freakig und erbärmlich vor. Und man kannst halt echt niemandem erzählen... Kennt jemand das Buch "Der Vogel ist ein Rabe" ? Hab es als Hörbuch gehört und mich doch sehr in dem einen Charakter wiedergefunden, der ständig von seinem Dünnschiss erzählt, klingt alles lustig, is aber echt Kacke.

Oh, ist ja doch länger geworden als gedacht, aber ich hoffe ich konnte ein bisschen erläutern dass dieses vermeintlich kleine/imaginäre Problem doch sehr real ist.

kGami*llchexn


Berüchtigt? Ich hoffe nicht, dass der verbreitet ist. So ein Mann würde schnell vor der Tür sitzen.

KVno8kke)l


Ich glaube nicht, dass es Statistiken zur Verbreitung von Bremsspuren in Unterwäsche gibt, war nur ein Zitat aus nem tollen Song (Götz Widmann – Zöllner vom Vollzug abhalten auf der A4). Aber Fakt ist doch, dass NIEMAND sie will (außer vielleicht ein paar Fetischisten, denen sei es gegönnt). Und manche Leute haben mit der Vermeidung halt mehr Probleme als andere.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH