» »

Darmspiegelung

dHe S:ächHsin


Warum willst du dann eine Colo machen lassen, wenn du so gut wie keine Beschwerden hast?

Das verstehe ich jetzt auch nicht... :|N Eigentlich geht man zu einer Colo doch nur, wenn man Schmerzen oder andere Probleme mit dem Darm hat, wo die Ärzte nicht genau sagen können, woher es kommt?!?!?!:-/ Ich hatte im Sept. letzten Jahres eine Sigmaresektion u. habe immer noch öfter Bauchschmerzen. Aber ich gehe trotzdem noch nicht zur Colo, solange die Schmerzen nicht unerträglich werden... Außerdem weiß ich auch gar nicht, ob man nach so einer OP nach einer gewissen Zeit sowieso zur Colo müsste? Melli, vll. weißt du was? Habe meinen Arzt noch nicht darauf angesprochen, da er bestimmt gleich wieder darauf anspringt, weil ich nun auch schon zum 2. Mal die OP-Indikation für eine Fundoplicatio habe - habe es beim ersten Mal schon nicht machen lassen. Doch jetzt habe ich die Indikation schon ohne vorherige PH-Mannometrie bekommen, da die Beschwerden schlimmer geworden sind. Habe aber Schiss, dass er mich darauf anspricht, wenn ich ihn frage, wann wieder eine DS fällig wäre... :-/ Falls du dich noch erinnern kannst, habe ich ja nun nicht gerade gute Erfahrungen mit OP's gemacht. Wg. meinem Hintern - das läuft immer noch über die Ärztekammer...

LG!

Britta

E0hemalig<erD Nutzer (#3"25731x)


Na ja im Endeffekt kann dich ja keiner zu einer OP zwingen, wenn du erst mal nur Medikamente nehmen möchtest sollte das dein Arzt verstehen und nicht auf dich einreden.

Mit der DS würde ich aber mal nachfragen, wenn du immer noch Probleme hast.

Ist denn mit der Ärztekammer was bei rumgekommen?

d_e S^ächxsin


Na ja im Endeffekt kann dich ja keiner zu einer OP zwingen, wenn du erst mal nur Medikamente nehmen möchtest sollte das dein Arzt verstehen und nicht auf dich einreden.

Na ja, aber ich nehme schon 80 mg Omeprazol am Tag u. zusätzlich noch Vagantin! Mit dem Omeprazol kam ich gar nicht mehr aus, hatte trotzdem immer wieder Sodbrennen u. habe tlwse. auf 120 mg gesteigert! Mit dem Vagantin zusätzlich ging es eigentlich lange Zeit sehr gut, aber jetzt bekomme ich (vorwiegend abends) auch schon wieder Sodbrennen! Mein Arzt meinte, er könnte so eine hohe Dosis an Omeprazol nicht mehr verantworten, da ich mir damit meine Organe schädige!%-|

Ist denn mit der Ärztekammer was bei rumgekommen?

Die Ärztin spielt mit mir ein übles Spiel! Erst hat sie sich gar niciht gemeldet, sodass die Frist abgelaufen war u. das Verfahren eingestellt. Dann hat sie aufeinmal der Ärztekammer wieder geschrieben, dass sie sehr wohl an einer Schlichtung interessiert ist. Sie konnte die Post angeblich nicht empfangen, weil sie an einem anderen Standort eingesetzt war... Nun hat sie sich schon wieder nicht gemeldet, obwohl sie nach einem Telefongespräch mit dem Richter ihm alles zukommen lassen wollte! Ich komme mir total verarscht vor u. weiß nicht, woran ich bin! Und: Von wegen, das wird nur eine kleine Narbe! Man sieht genau, wie groß die Wunde war u. drumherum hat sich ein brauner Ring gebildet - sieht voll Scheiße aus!%-|

@ All:

ich will hier nicht euren Thread zerpflücken. Ich hoffe, ihr nehmt mir das OT nicht übel.

F+r Rechtschreibfehler kann ich nicht garantierenn - ich schreibe gerade am Läppi meiner Tochter u. da hab' ich mich etwas schwer.... :=o

@ Melli:

habe gelesen, dass es dir auch nicht so gut geht!:°_ :°_ :°_ Kannst mir gerne mal einen PN schreiben, ich kenn' mich damit (leider) auch aus!@:)

LG!

Britta

d7e SäSchsxin


Mit der DS würde ich aber mal nachfragen, wenn du immer noch Probleme hast.

Na ja, durch das Kontrastmittleröntgenn weiß ich ja jetzt ziemlich Bescheid, wie mein Darm aussieht. Er ist ja sehr verschlungen u. immer noch zu lang. Im Colon transversum hängt er immer noch stark durch - vor allen Dingen links u. im Colon ascendens habe ich noch mehr Divertikel, als ich im Sigma hatte... %-|

So, nun soll es aber gut sein, ich möchte hier nicht andere Leser u. Schreiber abschrecken! Hat ja nun nicht unbedingt was mit DS zu tun... :-/ Nur indirekt... ;-)

Gruß, Britta @:)

E>hemalige9r NuQtzer 7(#3525731)


@ Britta

Hab dir eine PN geschrieben

lvabello~-l i-pcarxe


na ja.. was heißt wollen..

aber der Arzt meinte mal, man könnte nachschauen, wies dem Darm so geht.. Ich hab zur zeit ja eigentlich nur Bauchschmerzen.. und manchmal Blähungen |-o Und in den Sommerferien oder jetzt würds mir sowieso besser passen also wieder unter der Schulzeit, weil ich dann wsl wieder mind ne Woche ausfall, weils mir danach das letzte Mal nicht wirklich gut ging..

C`hrisxtiahn_K


Auch, wenns jetzt keine tolle Antwort ist:

Aber wenn man selber 'nachhelfen' muss, um aufs Klo zu können, muss da ja irgendwie eine ernsthafte Sache hinterstecken. Wenn nicht mal eine richtige Ernährung und ggf. Abführmittel richtig helfen, sollte man vielleicht mal einen anderen Arzt aufsuchen?

Ich hatte mal fast das selbe Problem, dass ich 2-4 Tage gar nicht musste. Habe mich da auch ziemlich unwohl gefühlt. Vor allem, als dann beim Druck gar nichts oder nur nen 'Klümpchen' kam. Auch Besuche beim HA waren ergebnislos. Erst, als ich dann mal mehr Körnersachen gefuttert habe und Laxoberal probiert habe ( und natürlich viel Wasser trank ) gings dann irgendwann wieder...

EyhemaligerR Nutzxer (#3125731)


Das Problem fängt im Kopf an und ist meist überhaupt nichts, außer evtl ein Reizdarm. Was ernstes ist es so gut wie nie.

Ich hatte mal fast das selbe Problem, dass ich 2-4 Tage gar nicht musste

Und wo ist das Problem? Es steht nirgendwo geschrieben das der Mensch täglichzur Toilette muss. Nur weil das bei anderen so ist, muss das nicht auf jeden zutreffen. Das Problem fängt dann im Kopf an, eigentlich muss man gar nicht, aber weil man ja sonst immer jeden Tag gegangen ist muss es ja jetzt passieren. Man sitzt auf dem Klo und presst. Wird immer unzufriedener, weil man muss ja, immerhin hat man immer jeden Tag gemusst.

Das einzige was dabei rum kommt, ist persönlicher Stress und wenn man Pech hat Hämorrhoiden.

Der Arzt wird erst mal nicht viel tun. Nimm was was den Stuhl weicher macht, probier es mit Backpflaumen, Leinsamen etc.

Wie gesagt meist ist es eine Gewohnehit, man muss ja auch meist zur selben Zeit zur Toilette.

Aber ich glaube nicht das eine DS in jedem Falle immer notwendig ist und Abführmittel führen nur zur Gewohnheit und sonst zu nichts, hinterher geht dann ohne nichts mehr. Daher sind die mit Vorsicht zu genießen.

Vielleicht musst du einfach nicht jeden Tag??

-[FloPrettex-


sächsin

ist dich nicht schlimm. ich finde wir können hier ruhig alle fragen stellen die wir haben. muss ja nicht unbedingt zur spiegelung selbst sein...

-]FlorRette-


dich

doch

CEhris'tixan_K


Ich meinte ja auch bloß, dass es bei mir mit der Verdauung auch mal ganz anders war!

Daher hast du schon Recht, Mellimaus21 , nur kein Stress! Das ist der größte Fehler, den man machen kann!

ELhemalsiger >Nutz)er (#x325731)


Wir nennen das im KH liebevoll "Kackneurose". Man kann es immer wieder bei fast jedem Patienten beobachten. Kaum waren die einen, max 2 Tage nicht auf der Toilette, wollen sie was zum abführen, weil sie meinen sie hätten ein Problem :-/ Haben sie in der Tat, aber definitiv nicht mit der Verdauung %-|

CAhrist?iacn_K


Sowas nennt man auch der Placebo-Effekt. ;-D

dQe Stäc%hsxin


Kaum waren die einen, max 2 Tage nicht auf der Toilette, wollen sie was zum abführen, weil sie meinen sie hätten ein Problem :-/

:-o Echt? Ich hatte nach der Sigmaresektion erst guten Stuhlgang u. dann ging 4 Tage nichts mehr. Mich hat das aber nicht gestört, denn mir ging es gut dabei. Der Arzt bestand aber darauf, dass ich was nehme... Habe dann auch Laxoberal bekommen, was bei mir kaum eine Wirkung zeigte - außer, dass es mir davon total dreckig ging (übelste Bauchkrämpfe, Übelkeit, starker Schwindel, Schweißausbrüche)... Und den nä. Tag wollte ich heim. Habe dem Arzt dann zwar gesagt, dass es mir davon so schlecht ging, aber nicht, dass es mir am Tag, als ich nach Hause wollte, immer noch ziemlich Scheiße ging. Konnte gar nichts essen, weil ich dachte, ich kotze gleich... %-| Also, Laxoberal würde ich nie wieder nehmen! Bewirkt hat es bei mir so gut wie gar nichts - im Gegenteil, mir ging es danach erstmal richtig schlecht!

LG!*:)

Britta

CEhris1tia(n_K


Wie wir auch schon sagten, können und haben solche Medis immer unterschiedliche Wirkungen auf jeden einzelnen Menschen.

Ausserdem wirkt das Laxoberal auch erst ca. 8-12 Stunden nach Einnahme und man muss sehr viel trinken, damit es richtig wirkt.

Aber es ist halt keine Garantie -> siehe Packungsbeilage. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH