» »

Atemnot nach Bauchspiegelung

EyrdGbeerex23


Hallo KleineFeder,

hey, ich kriege auch am Mittwoch meine nächste BS....willkommen im Club ;-)

Ich kann mich den Vorrednerinnen nur anschließen - die Atemnot und auch mögliche Schulterschmerzen nach der BS kommen von der Luft, weil diese eben in die Schultern steigt und auch das zwerchfell reizen kann. Hatte ich letztes Mal auch ganz schlimm, aber ich kann dir auch nur sagen, dass das vergeht. Dafür hat man kaum Wundschmerzen. Aufstehen kann man allemal sofort, ich hatte schon 2 spiegelungen, nach der 1. bin ich sofort nur rumgelaufen und hatte keinerlei beschwerden, nach der 2. hatte ich besagte atemnot und schulterschmerzen vom feinsten, aber das war zwar sehr unangenehm, ging aber auch vorbei.

mein arzt hat mir übrigens gesagt, es kann 3 wochen dauern, bis die luft ganz weg ist, darum kann das durchaus sein, dass du es so lange gemerkt hast.

es gibt in der tat einige dinge, die man vorbeugend tun kann, dazu gehört das rumlaufen nach der OP! in den zeiten, wo man im bett liegt, habe ich mir sagen lassen, soll es helfen, den Po höher zu lagern als den Oberkörper, damit das gas nicht nach oben steigt -also auf ein kissen legen o.a....ich denke, das war bei dir auch eine mischung aus der luft und deinem schwachen kreislauf, weil du so viel gelegen hast. es MUSS nicht jedes mal so kommen!!! kopf hoch!

Ich finde auch nicht, dass du eine memme bist. die tage nach der BS können sehr unangenehm sein. nicht vom wundschmerz her - der ist kaum vorhanden und KEIN vergleich zu einem bauchschnitt. aber die luft kann einem wirklich ganz schon zu schaffen machen!!! wenns doch schlimm wird, fordere ein schmerzmittel an, das hilft auch.

ich drück dir die daumen und hoffe, wir beide überstehen den mittwoch gut. Was wird denn bei dir gemacht bei der BS?

liebe grüße!!!

K<leinZeFexder


Bei mir wirdnach Verwachsunge geschaut, und evtl. dann auch entfernt. Und bei dir?

E9rcdbeerDe2x3


Ich habe Endometrioseherde im Bauchraum, die werden weg gemacht.

KtlgeineFeKder


Oh Endometriose ist scheiße... das tut bestimmt weh... meine Mama hatte da sehr starke Schmerzen

s"telAla77x7


Hallo Feder,

ich kann verstehen das du Angst hast das die Atemnot wieder auftritt, wenn du das erste mal solche Probleme damit hattest, ich denke aber auch das es nicht unbedingt wieder auftreten muß.

Ich hatte nach meiner Bauchspiegelung,die ambulant stattfand, zum Glück gar keine Probleme, mir wurde eine große Zyste am Eierstock entfernt, morgens um 8.30 Uhr wurde ich operiert, um 13.30 Uhr durfte mich mein Mann schon wieder mit nach Hause nehmen und am nächsten morgen war ich schon wieder recht fit. Da bei jedem aber der Verlauf nun mal ein wenig anders ist und auch jeder Körper anders reagiert, musst du nicht das Gefühl haben, nur weil du eben etwas mehr Probleme hattest, eine Memme zu sein. Letztes Jhar wurde mir besispielsweise per großen Bauchschnitt die Gebärmutter entfernt und auch da hatte ich, bis auf die postoperative Übelkeit unter der ich meistens sehr leide, keine großen Probleme nach der OP. Meine Bettnachbarin hatte die gleichr OP, auch mit Bauchschnitt und sie hat so ziemlich alles an Nachwirkungen was man nur haben kann mitgenommen. Das sucht man sich ja aber nicht selber aus und sie tat mir wirklich leid. Nimm es so wie es kommt und mach dir keine allzu goße Sorgen wenn du eben leider ein paar mehr Probleme hast als andere. Ich wünsche dir dass du es diesmal besser und ohne Atemnot überstehst @:).

Liebe Grüße und ein Glückssternchen für dich :)*

K2lTeineFNedexr


Danke dir! Wie schon gesagt von den Schmerzen her ging es... aber die Atemnot macht mir schon Angst.Aber bin ja voller Hoffnung das es dieses mal anders ist. Dachte das wäre normal :-/ Aber ist ja scheinbar zum Glück nicht!;-D Jetzt hab ich da nichtmehr so viel angst vor... nur noch Respekt

Danke ecu allen @:)

MFonsxti


Hallo KleineFeder,

nach einer großen Bauch-OP hatte ich ebenfalls Atemnot. Ursache war ein großer Pleura-Erguss, der punktiert werden musste. Ich bekam daraufhin Sauerstoff zugeführt und gut war's. Keine Angst, man lässt Dich schon nicht ersticken! Wenn Du Atemnot bekommst, musst Du das halt ausdrücklich sagen. Man wird etwas dagegen unternehmen.

Liebe Grüße

Angie

K=leine|Fedexr


Nee tun die nicht... die Krankenschwester meinte du erstickst schon nicht und ist gegangen... toll ich hatte voll Panik und fand das gar nicht lustig!>:(

EyrdbEeerxe23


Sorry, aber wenn das Personal da SO drauf ist, würde ich mich da nicht operieren lassen. das war in der Klinik, wo ich war, ähnlich, und als konsequenz würde ich da kein 2. Mal hingehen. Wenn du mit einem so unguten Gefühl schon da auftauchst, dann kanns dir j anicht gut damit gehen und deine Angst ist mehr als verständlich.

Ich gehe nun zu einem Endometriosespezialisten und hoffe, dass die in der Klinik gut damit umgehen, auch wenn es mir nachher schlecht geht o.a. Denn das ist die basis dafür, dass ich mich da auf den tisch lege ;-)

K\leineF;edexr


Aber ich kann da doch jetzt nicht alles absagen oder? Wir haben für Mittwoch einen Termin... Meine Mama köpft mich wenn ich mich da jetzt quer stelle... :°(

EshemaWl+iger Nut'zer7 (#325731)


Ich würde mal sagen das ist allein deine Entscheidung ob du das machen lässt oder nicht. Da hat deine Mutter wohl nicht viel mitzusprechen, sei denn du bist minderjährig

K&leiHneFevdxer


jep bin ich...bin 15 deshalb mein ich das ja...

Mjonstxi


Ich hatte damals klar gesagt, dass ich zuwenig Luft bekomme. Daraufhin bekam ich Sauerstoff. Die Anschlüsse dafür sind normalerweise über jedem KH-Bett, und der Anschluss ist kein Akt. Ich hatte allerdings auch blaue Lippen und Finger, außerdem röchelte ich, als ich um Sauerstoff gebeten hatte. Die Schwester reagierten auf der Stelle. Wenn Du nach einer OP massive Luftnot hast, die sich auch nicht durch Bewegung beseitigen lässt, sag' das den Schwestern deutlich. Sehen sie Dir die Luftnot nicht an, und Du äußerst Dich auch nicht deutlich, passiert in aller Regel tatsächlich nicht.

Wie gesagt, es kann nach einer Bauchspiegelung durch das angestaute Gas zu einem Atemnotgefühl kommen. Fast immer hilft da körperliche Bewegung, die ja nach einer Laparoskopie kein Problem sein sollte. Viel liegen ist ganz sicher die denkbar schlechteste Lösung.

Liebe Grüße und alles Gute für die nächste BS

Angie

KCleinjeFedexr


Ich habe ihr das gesagt... ZIEMLICH deutlich... ich hatte teilweise echt Panik, weil das so plötzlich kam und hätte teilweise fast angefangen zu weinen weil ich solche Angst hatte... deshalb fand ich die Reaktion von ihr ja auch so daneben... :-/

MconstFi


Nun, das nächste Mal teilst Du Dich eben noch deutlicher mit. Wo ist das Problem?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH