» »

Anti-Durchfall Medikamente vorsorglich?

e~v#a-1?-K9P- hat die Diskussion gestartet


In einer anderen Diskussion habe ich gelesen, das einige Menschen mit Magen-Darm Problemen Medikamente gegen Durchfall vorsorglich nehmen. Auch wenn sie keinen akuten Durchfall haben, nur um den Stuhl zu festigen.

Auf meinen Hinweis, das das den Darm erst recht kaputtmacht, hieß es nur ich hätte ja keine Ahnung wie das ist für Betroffene.

Mag ja sein, aber schädlich ist das doch trotzdem, oder ??? ??

Antworten
lQabelLlo{-lipc!axre


wenn es sich um Krankheiten wie MC oder CU handelt, dann bekommt auch in schubfreien Zeit meist Medikamente ;-)

Oder meinst du jetzt ohne diese Krankheiten?

Gruß

M1o7nVstxi


Hallo Eva,

grundsätzlich bin ich der Ansicht, das Medikamente nur nach vorheriger Absprache mit dem Arzt eingenommen werden sollten, es sei denn, jemand ist medizinisch so vorgebildet, die Wirkungen und Nebenwirkungen bzw. Dauerfolgen eines Medikaments abschätzen zu können.

Wer ohne ärztliche Beobachtung, d.h. eigenmächtig häufiger Mittel gegen Durchfall schluckt, handelt meiner Ansicht nach fahrlässig, sofern die Ursache des Durchfalls nicht klar ist. Natürlich: Die meisten Mittel gegen Durchfall (oder Verstopfung) haben auch Nebenwirkungen.

Viele Leute gehen bei Darm- oder Anus-Problemen leider nicht zum Arzt, weil's ihnen peinlich ist. Zwar gibt es daran rein gar nichts Peinliches, es ist aber ein Thema worauf die Betroffenen erst selbst kommen müssen.

Leider gibt es auch Unbelehrbare: Vor vielen Jahren erlebte ich eine Nachbarin, die je Woche (!!!) 80 Bekunis-Dragees verbraucht hatte. Damit ihr Mega-Konsum nicht so auffällt, ging sie immer zu anderen Apotheken. Ihr war nicht klar, dass man sie schon fast überall einschlägig kannte. Die gute Frau kriege schon Panik, wenn sie weniger als 3-4x täglich Stuhlgang hatte, weil sie vor einer Gewichtszunahme Angst hatte, und sülzte mich ständig mit ihrer angeblichen Verstopfung voll. :-/

Umgekehrt wird es sicher ähnlich sein. Auch bei durchfallverhindernden Mitteln gibt es Missbrauch. Hier kenne ich persönlich allerdings keinen Fall. Diejenigen mit ständigen Durchfällen (= mehr als 3x täglich flüssiger Stuhlgang) haben entweder eine diagnostizierte CED oder Reizdarm und sind in ärztlicher Behandlung.

Liebe Grüße

Angie

eEva-1-,9-


Nein, von Krankheiten war da nicht die Rede. Nichtmal von richtigem Durchfall. Es ging in der Diskussion darum, das es leichter ist sich nach dem Toilettenbesuch zu säubern,wenn der Stuhl hart war. Deshalb nehmen die Leute diese Tabletten!

Das find ich schon krass...!

P6olyBethcylelnglycxol


Die sollen mal was gegen Hirnverbranntheit nehmen, gibts bestimmt was von Ratio! ..wegen schneller säubern, krass was es für Leute gibt :-o

eyva-G1x-9-


Ja irgendiwe ist es ja auch schon ein Zwang,wenn man ne halbe Klorolle braucht um sich sauber zu fühlen oder nach jedem Toilettenbesuch duschen muss....Und das ist dann sicherlich auch belastent für die Betroffenen...

Aber da ist ja ne therapie angebrachter als Tabletten zu schlucken! Wieso heißen die denn z.b. ''immodium AKUT'' und nicht ''Immosdium VORSORGLICH damit es schneller klinisch rein wird'' ;-D

Kkuan-lYin


Naja, es gibt ja verschieden ARten von Durchfall-Medikamenten.Ich versuch mal in meinem Laienhaften Stil zu sagen, was mir der Arzt meines Vertrauens gesagt hat! Da gibt es die, die den Stuhlgang nur dicker machen zB Loperamid, die sind dann sinvoll, wenn man etwa aus Nervosität Durchfall hat. Keinenfalls sollte man die nehmen, wenn es ein infektiöser DF ist, weil der Erreger muss ja raus^^

Dann gibt es die, die eine gesunde Flora im Darm herstellen und oft auf Hefebasis sind. ZB Perenterol oder Yomogi. Letzters wurde mir einmal verschrieben, als ich 4 Wochen lang täglich DF hatte, ich musste es zwei Monate nehmen.Hat dann auch sehr gut geholfen. Auch heute noch habe ich relativ oft DF, nehme aber dann nichts mehr, wenns nur ein bis zwei mal am Tag ist. Ist wohl so ne Reizdarm-Sache...

Aber präventiv sollte man Medikamente nur unter Aufsicht des Arztes nehmen.

Solche Kommentare

Die sollen mal was gegen Hirnverbranntheit nehmen, gibts bestimmt was von Ratio!

finde ich allerdings daneben, weil es Fälle gibt, wo die Menschen täglich extremen Durchfall haben und das seit Jahren! Und das ist sicherlich ganz schlimm für die Betroffenen, also würde ich da mal nicht so harte Töne anschlagen!

eFva-71-9-


ähm ich will ja nicht frech klingen, aber wir jeden hier nicht von durchfall, ich dachte das wär deutlich geworden! die betroffenen haben KEINEN durchfall! Es geht darum den Stuhl, der sonst normal ist ,extra hart zu bekommen, damit nichts''hängen bleibt''.

Das hat doch nichts mit ärztlicher aufsicht zu tun! wer keinen durchfall hat ,braucht keine medikamente! und wer sie doch nimmt riskiert seine geudngheit,so sehe ich das.

Das Einnehmen der Medikamente hat nicht den Sinn Durchfall zu stoppen oder vorzubeugen (ups,meine Überschrift ist voll missverständlich), sondern wie gesagt dafür zu sorgen das man sauber ist danach! Das ist doch ein zwang oder?

Wenn man kein durchfall hat und auch sonst keine beschwerden wie krämpfe, häufiger stuhldrang etc. sondern einfach nur ewig zum ''abputzen'' braucht?

Gwra!s-DHalxm


Das finde ich reichlich seltsam, aber wer denkt, das zu brauchen?? Bitteschön...ich seh das Problem nicht, ich hatte noch nie Probleme, mich sauberzukriegen, aber nun gut... :-

Ich nehme selber Perenterol, aber weil ich Reizdarm habe und dieser leider mit Durchfallsymptomatik (bevorzugt in Situationen, wo kein Klo da ist) einhergeht bei mir. Loperamid hilft bei mir vorsorglich nicht wirklich was. Würde ich das ständig vorsorglich einnehmen, hätte ich auch eher Bedenken, Verstopfung zu kriegen... :-

Denke, diese Leute müssen selber wissen, was sie sich und ihrem Körper zumuten. Nachvollziehen kann ich es nicht. Ob es nun schädlich ist oder nicht, weiss ich nicht. Perenterol nicht, da hab ich extra meinen Arzt gefragt, aber Loperamid - keine Ahnung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH