Wie lang kann eine Darmentzündung dauern?

Hat jemand Erfahrung damit ?

Soaarlcaxdy

Das kommt darauf an, wie sie behandelt wird, um welche es sich handelt und ob die Medikamente helfen bzw. wann sie anschlagen.. ;-)

Gruß

l{abyelloU-lixpcare

Also bei mir wirken noch nit mal starke schmerzmittel gegen die bauchstiche ;-(

S>aarl>ady

Also Schmerzmittel haben bei mir auch nicht geholfen.. Welche hast du denn bekommen?

hmm.. richtig besser wurde es bei mir erst, als ich auf Medikamente gegen meinen Crohn eingestellt wurde..;)

Gruß

liabelOlo-lRipcarxe

zuerst Buscupan und dann Novaminsulfon. Das is schon ziemlich stark ;-(

S?aarlaxdy

Meine Arbeitskollegin hatte 3 Wochen lang ne Darmentzündung mit Starken Bacuhkrämpfen und Durchfall. Das wurde garnicht behandelt,. Der Arzt meinte Darmentzündungen gehen von alleine wieder weg... Keine Anhung ob dem so ist....

S<aarlxady

Hallo, ich mache gerade eine darmentzündung durch, habe divertikel die sich entzündet haben, es ist jetzt anderhalb wochen her und ich fühle mich dank antibiotika besser.

Wirklich Gesund bin ich noch arbeite zur Zeit ca. 50% da ich schnell müde bin und ich am abbau vom antibiotika bin.

Wünsche Dir gute Besserung.

lg

lovehate

lFove"hatxe

Wurde bei Dir auch eine Darmspiegelung durchgeführt ?

SKaarlxady

Huhu Saarlady *:)

Also, wenn hinter der Entzündung eine Krankheit steckt (Colitis, Morbus Crohn), dann geht die nicht so einfach weg, sondern nur mit Medikamenten, die speziell dafür sind. Da wirken auch Schmerzmittel nicht so einfach (weil die Tabletten ja nicht vor Ort wirken, sondern eher im gesamten Körper). Wenn es sich um einen Virus handelt, wie bei einer Magen-Darm-Grippe, dann weiß ich nicht, wie es aussieht. Aber von allein weggehen? Das glaube ich eher nicht ??? Aber genau weiß ich es auch nicht :-/

Fglorentyina_OxK

Alsooo..

was mir noch einfällt.. ich hatte früher.. als ich noch kleiner war.. so 10 ungefähr.. auch mal dauernd Durchfall.. und da hatte ich dann ne bakterielle Entzündung.. und dagegen hat Antibiotikum geholfen!

Bei CEDs helfen die leider nicht.. Also hab ich zumindest noch nie gehört..:)

Und zu den Schmerzmittel.. Buscopan kannst du vergessen.. Das hilft mir bei gar nix.. Nicht mal bei Regelschmerzen... Da hilft mir schon eher Naproxen.. Aber die helfen bei Bauchschmerzen auch nicht.. Und ja.. Novalgin ist schon stärker.. Bekommst du die als Tabletten oder Tropfen?

Die haben bei mir aber glaube ich auch nich geholfen.. Weiß das jetzt nur nich so genau, weil ich die auch mal wegen meiner Hüfte bekommen hab!

Und wenn es sich um einen Virus handelt, muss man so lange warten bis der weg ist, denke ich mal..

Gruß

l`abe<llo-lZipcaxre

Hallo,

mein Mann hat mit Darmentzündungen zu tun (eine Nebenerscheinung seines Rheumas). Nach vielen Jahren und Einnahme diverser Medikamente haben wir ein relativ einfaches 'Rezept' gefunden.

1. Mukofalk (Flohsamen), die 'Salbe' für den Darm. Rein pflanzlich und wirkt saumäßig gut!

2. Bei Akutphasen gibt es gekochten Reis (ohne alles) und gedünstete Möhren.

Er hat mal ein Jahr nur von Reis und Möhren gelebt. War das einzige, was er vertragen hat. Heute ist das Thema (fast) vom Tisch. Nach wie vor verboten ist alles scharf Gegrillte oder Angebratene, wenig Fleisch und wenig Soßen.

Trotzdem - gute Besserung!

bombo

blomxbo

Hallo,

ich kann mich bombo nur anschließen. Mein Schwiegervater hatte im letzten Jahr eine sehr üble Darmentzündung und wurde zunächst 3 Wochen im Krankenhaus stationär behandelt und war danach noch 4 Wochen krankgeschrieben. Auslöser waren bei ihm sog. Divertikel, die sich entzündet und tierisch starke Schmerzen verursacht haben. Er hat erstmal 5 Tage 0-Diät bekommen, jede Menge Infusionen mit Antibiotika und Schmerzmitteln. Und dazu natürlich literweise Flüssigkeit, damit er ned austrocknet. Sein Bauch war teilweise total aufgeblähnt, er hatte Kreislaufprobleme wegen der starken Schmerzen und der vielen Medikamente.

Nach 1 Woche begann der Kostaufbau, welcher sich über gut 1 Woche hinzog und danach musste er sich an eine sehr fettarme und ballaststoffreiche Kost gewöhnen. Grillabende mit Rippchen oder scharf gewürzten Sachen waren und sind ein absolutes NO-GO, aber inzwischen hat er sich daran gewöhnt.

Mein Schwiegervater hat in der Akutphase alle 4-6 Stunden Novalgin erhalten, dazu Buscopan zum Krampflösen und für die Nacht noch was zur Beruhigung, weil er ned wusste, wie er sich bewegen und legen sollte. Dementsprechend war er natürlich immer müde und abgeschlagen, aber nach Rückgang der Entzündung wurde auch der Schmerzmittelbedarf deutlich geringer. Der Arzt hat damals gesagt, dass man die Schmerztherapie auch als Kombinationstherapie mit unterschiedlichen Medikamenten durchführen könne, falls die "normalen, gängigen" Medikamente nicht ausreichen sollten. Vielleicht kann Dich Dein Arzt diesbezüglich beraten.

Hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

Alles Gute

Silke

S<ilke]K.

@ labello ,

Novalgin hab ich als Tabletten bekommen.

S&aarBlady

@ bin gestern und heut morgen wieder mit Stichen / krämpfen aufgewacht. ich glaub das sind Blähungen-obwohl ich gestern abend nur Puree Spinat und Rührei gegessen habe.

Viell. ess ich einfach zu schnell so dass der Magen nicht richtig verdauen kann ?! Keine Ahnung..

SGaqa{rlaxdy

hm.. ob das am Magen liegt? keine Ahnung.. Vielleicht verträgst du auch zum Beispiel den Spinat nicht.. ;-)

Ich vertrage zum Beispiel kein Ei, wenn es gebraten wird, Pizza auch ganz schlecht.. Maggi-Fix-Produkte vertrag ich auch nicht soo gut.. aber das ist immer unterschiedlich.. Manchmal gibts Phasen.. Da vertrag ich alles. und dann wieder welche.. da vertrag ich fast nichts..

Gruß

liabeJlHlo-Glipcaxre

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH