» »

Aufgeblähter, harter Bauch aber keine Blähungen...

LSilly_f001 hat die Diskussion gestartet


Ich habe vor etwa einer Woche 4-5 Tage lang ein extremes gluckern im Bauch gehabt, Durchfall, Bauchschmerzen und morgens, Abends und tagsüber war mir öfter übel dazu kamen Blähungen...

Jetzt habe ich zwar keinen Durchfall mehr, dafür etwas härteren Stuhl. Auch keine Magenschmerzen mehr und die ganze Übelkeit ist weg. Dafür habe ich durchgehend auch wenn ich mehrere Stunden nix gegessen habe, einen leicht aufgeblähten Bauch so scheint es mir. Ein ewiges Völlegefühl. Wenn ich doll in meinen Bauch drücke, tut es leicht weh und fühlt sich hart an...

Blähungen habe ich nun keine mehr, aber mir scheint als hätte ich trotzdem irgendwie Luft im Bauch... Und das seit 1 woche...

Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen der ähnliche Probleme hat/hatte oder sich damit etwas auskennt?

Ich muss dazu noch sagen, dass ich Angst habe Schwanger zu sein... Vor etwa 1,5 Wochen hätte etwas passiert sein können, auch wenn es unwahrscheinlich wahr.

Ich habe mal davon gehört, es gibt "schein"-schwangerschaften wo der körper sogar vormacht schwanger zu sein und die anzeichen kommen dann, weil sich die person das so sehr vorstellt und angst hat...

Aber dann hätte ich doch andere Beschwerden oder? Außerdem stecke ich grad mitten in Prüfungen... Kann es sein, dass das Stress ist? Aber warum ist mein Bauch dann so gebläht und geht nicht weg?

Ich hoffe auf Hilfe, Vielen Danke im Vorraus.

Liebe Grüße Lilly *:)

Antworten
c(ar:pecdiemp2x3


Welche Frau kennt dieses Problem nicht .. Und dann ist simples Magenzwicken schonmal ne Kindsbewegung ;-)

Nein, im ernst: mach lieber mal einen Test um eine Schwangerschaft sicher auszuschließen und wenn dieser negativ ist, gehe mal zum Arzt. Es käme viel in Frage was deine Beschwerden verursachen könnte.

Gute Besserung! *:)

D)ottRerblümc!hen


ein aufgeblähter Bauch kann auch ein Hinweis für Meteorismus sein: dh Luft im Bauch, die nicht entweichen kann (bei Blähungen ja etwas anders....)

hab das Problem selber oft, und mittlerweile beunruhigt es mich schon gar nicht mehr - ärgerlich ists halt >:(

kDra'utk,opfk>onxney


Es handelt sich um sogenannten Abwehrdruck oder Abwehrschmerzen, die du bei Palpation deines Bauches verspürst.

Das kann alle möglichen Ursachen haben. Der Körper versucht auf diese weise nämlich, eine wunde Stelle zu schützen. Durchfall, Blähung weniger, dafür aber Magenschmerzen könnten eine normale Magen-Darm-Infektion sein. Jetzt könnte sich in deinem Darm etwas entzündet haben, zBsp: der Blinddarm. Wenn die Schmerzen stärker werden und eher rechts zu fühlen sind, würde ich auf den Bliddarm testen.

Wenn 's in 2 bis 3 Tagen noch net weg ist, am besten mal zum Arzt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH