» »

Entzündung im Bauchraum durch Loch im Darm

P[oco_cLinxo


Nichts zu danken, machen wir doch gerne!@:)

Das sind doch eigendlich ganz gute Nachrichten, hatte schon Angst, dass was passiert ist, weil du so lange nichts von dir hören gelassen hast! Aber jetzt bin ich beruhigt!:)z Er schafft das bestimmt. Denn ich dene mal das Schlimmste hat er schon hinter sich,oder? Wünsche euch alles Gute und VIEl Kraft!:)* :)* @:)

Nuinotc^hka


Hey, meinem Opa ging es so ähnlich. Löcher im Darm, Sepsis, dann aber noch multiples Organversagen. Er war starker Raucher und sie hielten ihn sechs Monate im künstlichen Koma.

Ich wünsche deinem Papa alles Gute! :)*

TnatliLfa


Also es sieht wohl so aus, dass er es nicht schaffen wird. Die Ärztin meint, wir sollten uns darauf einstellen, das es zwar nicht die nächsten Stunden aber in absehbarer Zeit passieren wird. Die Leber und die Nieren machen schlapp durch die ganzen Medis, die Lunge funktioniert nur noch mit Maschine, die müssen den Druck immer weiter erhöhen. Und das Herz macht auch nur mit, wenn die Dosis stimmt, dass der Blutdruck normal ist. Wenn das Herz jetzt aussetzt, können sie ihn auch nicht mehr reanimieren.

Gestern abend war schon der Pastor da. Da hat er sogar geguckt, war wenig begeistert von der Aktion.

Mein Optimismus läßt langsam nach...

EVhemaliger INPutze7r (#3$25)7x31)


Oh jetzt hab ich hier mal wieder nachgelesen und es klang so gut, dachte du würdesz berichten das er langsam von der Beatmung weg kann

Tut mir wirklich leid und ich hoffe die Ärzte irren sich :°(

Fühl dich unbekannter weise gedrückt und bleib tapfer. Vielleicht wendet sich doch noch alles zum Guten :°_

Msonstxi


Hallo Tatifa,

das tut mir sehr leid. :°_ Andererseits stellt sich die Frage, ob sich Dein Vater (sollte er tatsächlich überleben) jemals wieder so erholt, dass er ein lebenswertes Leben führen kann. Manchmal ist es besser, wenn ein so gebeutelter Mensch friedlich entschlafen darf.

Ich schicke Dir und Deiner Familie ein großes Kraftpaket!

Liebe Grüße

Angie

TEat,ifxa


Heute abend waren wir nochmal bei ihm. Er hat auch öfters geguckt. Habe ihm Mut zugesprochen, dass er weiter kämpfen muss. Ab und zu hat er die Stirn gerunzelt und ein schmerzverzehrtes Gesicht gemacht. Es ist schlimm, jemanden so leiden zu sehen. Man weiß ja garnicht, wie viel er von alle dem mitbekommt. Die Ärztin meint, er bekäme eigentlich genug Schmerzmittel, das er es nicht merken dürfte. Aber weiß man es?

Aber nun zum Punkt: Wir hatten anderthalb Stunde an seinem Bett gestanden und auf die Ärztin gewartet. Ich wollte eigentlich schon gehen, weil ich es nicht mehr ansehen konnte und dachte, dass die Ärztin eh nichts anderes wie gestern sagen kann.

Aber sie kam und sagte: sämtliche Werte haben sich verbessert! Sie meint zwar, dass könnte das gewisse "letzte Aufflackern" sein, wie man so schön sagt. Aber für mich war es ein klitzekleiner Lichtblick!

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, nicht bis er tatsächlich den Kampf verloren hat. So lange glaube ich an ihn!

Die Zeit wird es zeigen.

Tatjana

Meonhst`i


Hallo Tatifa,

einst war ich selbst in dieser Lage. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur sagen, dass es mir vollkommen egal war, wie und ob es weitergeht. Mut zusprechen oder Kampfgeist anregen, war mir damals total gleichgültig. Ich genoss aber jeden schönen Augenblick, davon gab es zum Glück viele. An diese denke ich bis heute zurück.

Liebe Grüße

Angie

Pnoco_cLino


Oh man, so ein Mist. Da ist man mal ein WE nicht da und dann gleich sowas schlimmes.Hatte mich schon auf eine gute NAchricht gefreut. Mensh das tut mir so Leid! Fühl dich mal ganz doll gedrückt :°_. Aber gib die Hoffnung nicht auf. Das ist bestimmt ein gutes Zeichen, dass die Wete sich verbessert haben. :)z Er schafft das. Da glaube ich fest dran!:)^ @:) :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Tlat2ifxa


Melde mich nur kurz zurück. Hab nicht viel Kraft für lange Sätze:

Werte wieder ganz besch...

Urinbeutel leer...

Fieber über 39 Grad

Ich bin so fertig. Ich weiß im Moment garnicht, was ich hoffen soll. Das er es doch noch schafft? Oder das er jetzt ganz schnell seinen Frieden findet? Das eine ist Wunschdenken, aber angesichts der Tatsache, dass er sich vermutlich wahnsinnig quält, Schmerzen und keine Kraft mehr hat, erscheint mir das irgendwie schon egoistisch.

@ Monsti,

so sehe ich es ja auch. Wenn er wirklich überlebt, und vielleicht dennoch so liegt, nicht mehr laufen, sprechen oder sonst was kann, da könnte er sicher drauf verzichten. Dann lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende, sozusagen.

@ Poco_Lino,

danke für deinen Optimismus, ich brauch grad ganz viel davon, mein Vorrat geht langsam zu Ende.

Ich bin so alle...

Pboco_LKinxo


Ach Mensch...komm mal her uns lass dich ganzdoll drücken :°_ :°_ :°_ Ich kann mir nur zu gut vorstellen in was für einer schrecklichen Situation du grade steckst. Ich würde dir so gerne helfen. :-/ Ich kann sehr gut verstehen, dass du deinem Vater wünscht die Schmerzen und Qualen loszuwerden, aber auf der anderen Seite noch nicht bereit bist Abschied zu nehmen. Gibt es den wenigstens noch ein Fükchen Hoffnung dass er sich vollständig erholt? Das wäre doch wieder Hoffnung und Optimismus wert. Glaube an ihn solange bis es endgültig ist. Er spürt das bestimmt, da bin ich mir sicher. Er merkt dass du an ihn glaubst!

Ihh wünsche euch alles, alles Gute und hoffe dass es bald geschafft ist. @:) @:) @:) @:) :)* :)* :)* :)*

T0atiVfa


Hallo Ihr Lieben,

das Hoffen und Bangen hat ein Ende. Mein Vater ist heute mittag eingeschlafen. Ich war bei ihm. Jetzt hat er seinen Frieden gefunden.

Ich danke Euch für Euren Beistand und Eure Unterstützung. Das tat gut.

LG

Tatjana

EJhemalhiger NButzer (x#325731)


Mein Beileid, du tust mir sehr leid, es ist schlimm den Vater oder die Mutter zu verlieren. Aber jetzt hat er sienen Frieden gefunden und muss nicht mehr leiden. Wünsche dir für die nächste Zeit viel Kraft :°_

Mgonsxti


Liebe Tatjana,

den Vater zu verlieren, tut entsetzlich weh. :°_ Aber wahrscheinlich war es für ihn besser, in Ruhe einschlafen zu dürfen.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft und schicke liebe Grüße

Angie

ALlex1T00947001


Liebe Tatjana,

für Dich, Deinen Papa und Deine Familie

Denk Dir ein Bild - weites Meer

ein Segelschiff setzt seine weissen Segel

und gleitet hinaus in die See.

Du siehst wie es kleiner und kleiner wird.

Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es.

Da sagt jemand: "Nun ist es gegangen!"

Ein anderer sagt: "Es kommt!"

Der Tod ist ein Horizont, und ein Horizont ist nichts

anderes als die Grenze unseres Sehens.

Wenn wir um einen Menschen trauern,

freuen sich andere,

die ihn hinter dieser Grenze wiedersehen.

Alexandra

Pnoco'_JLieno


Ach Mensch,lass dich drücken :°_

Ich hatte gehofft, dass alles wieder gut wird. Aber ich denke auch, dass es vllt besser so ist, als wenn er sich noch groß weiter gequält hätte. Ich wünsch dir alles, alles Gute und ganz viel Kraft die jetzt wahrscheinlich sehr schwere Zeit zu verkraften! Bleib stark und lass den Kopf bitte nicht hängen!:)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH