» »

Reizdarm: Hilft Brottrunk?

ZRin<a 5 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe mir heute eine Flasche Brottrunk aus dem Reformhaus geholt ... Habe nun schon ewig mit meinem Reizdarm (überwiegend Durchfall) zu tun, diversen Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Milchprodukte), Blähungen, und mein Immunsystem scheint nach einer kapitalen Angina plus Antibiotika im Februar auch aus dem Gleichgewicht - immer wieder ab und an Halsschmerzen und eine entzündete, belegte Zunge ...... jetzt hoffe ich, nach allem was ich so gelesen habe über den wundersamen Brottrunk, dass ich meine Symptome damit ein bisschen in den Griff bekomme.

Schmeckt nicht wirklich toll, aber was tut man nicht alles. Die erste Reaktion nach dem ersten Glas heute war .... Durchfall :-/

Hat jemand von euch auch schonmal Brottrunk ausprobiert ... und gab es eine Verbesserung??

*:)

Antworten
haeavejnlyjnules


Hallo,

ich trinke den Brottrunk schon seit 3 Monaten, weil ich ständig Blähungen usw. habe (Candida!). Wurde mir von meinem Heilpraktiker empfohlen. Du musst nur aufpassen, nicht zuviel auf einmal zu trinken - ein Glas pro Tag reicht völlig aus! Ich habe nämlich den Fehler gemacht, viel zu viel davon zu trinken und hatte dann extremen Durchfall und noch mehr Blähungen als vorher!!

Er hilft aber wirklich - mein Allgemeinbefinden hat sich stark verbessert, meine Haut auch, und die Darmprobleme sind auch schon besser geworden. Es dauert eben alles ein wenig!!

Hoffe, ich konnte dir helfen :)^

Viele Grüße,

Julia

shofia3;4-3c9 jahrxe alt


hi Zina5

ich kann mich heavenlyjules nur anschließen

was durchfall angeht, wird es erst schlimmer, weil brottrunk die verdauung ankurbert, massiv, es bringt alles irgendwie richtig zum laufen und damit leider nicht nur die entgiftung, sondern auch wenn man zu durchfall neigt usw.,wird es erstmal schlimmer, aber dies reguliert sich mit der zeit von selber, außerdem sollst du es ja nicht lebenslang einnehmen, nur einige monate.

sehr gut ist auch das dazugehörige getreide der gleichen firma, den die bakterien brauchen etwas von ihrer lieblingskost ;-)

zusätzlich lege ich dir ans herz:

DONATH SECHSKORFRISCHKORNMÜSLI, unbedingt das gebrauchsfertige FERMENTIERTE kaufen und es nachts mit wasser anrühren und im kühlschrank lassen und morgens nüchtern trinken.

(da freut sich auch der brottrunk drüber, ;-D, da es auch sein lieblingsessen ist)

brottrunk trank ich selber, 4 monate, nach einer magen/speiseröhrefuschoperation und einen geldgierigen menschen der mir hinterher noch ambulant 30 flaschen antibiotika in die vene spritze 1 woche lang ohne medizinische indikation(grund), danach folgte bei mir der zusammenbruch und ich bestand nur so aus antibiotikagift, der brottrunk half meinem körper sehr mich zu entgiften.

ich nahm es aber nur 4 monate ein, morgens nüchtern mit dem dazugehörigen fermentgetreide und nachts vor dem zubettgehen ohne dem fermentgetreide, jeweils 1 bis 1,5 gläser.

schön fände ich es, wenn du in unregelmäßigen abständen, 1 mal im monat oder so, von deinem erfolg, bzw. verbesserungen /veränderungen seit brottrunk hier im faden, berichten könntest, danke.

lg sofi

b+ianxca76


Hallo zusammen,

auch ich habe einen Reitdram.

Bei mir ist es aber so, das ich ständig verstopfung habe.

Und plötzlich bekomme ich solche Bauchschmerzen, dann habe ich wieder durchfall.

Wenn ich Durchfall habe, kann man davon ausgehen das ich am anderen Tag wieder Verstopfung habe.

Mein Bauch ist auch richtig dick,von Blähungen und eben weil ich immer zur verstopfung neige.

Hilft dabei auch der Brotdrunk und das andere mit dem Getreide ???

LG Bianca

hMeaven;lyjulxes


@ sofia:

Hallo erstmal! Wie genau funktioniert das eigentlich mit dem Fermentgetreide? Nehme es jetzt zusätzlich seit ein paar Tagen ein und habe das Gefühl, mir geht's jetzt noch besser! Was bewirkt es denn genau im Körper? Ernähren sich die guten Darmbakterien sozusagen davon?

Viele Grüße und danke im voraus!! *:)

-mFlorjette-


hallo bianca und die anderen.

empfehlenswert sind auch flohsamenschalen. wirken auch regulierend und mir geht es damit sehr gut.

g>lück100x7


[[http://www.kanne-brottrunk.de/]]

Hallo alle Zusammen, in der Regel sollte man ein kleines Gläschen Brottrunk vor jeder Mahlzeit einnehmen! Ihr könnt es auch mit Apfelsaft mischen.

Brottrunk ist gut für die Blutreinigung und für den basischen Haushalt.

Für alle andere Wehwechen im Magen Darmbereich kommt es auf das Krankheitsbild selbst an!

Sehr wichtig ist eine gesunde Darmflora!

Nach jeder Behandlung mit Antibiotika ist es dringend erforderlich, dass die Darmflora neu aufgebaut wird!

Hilfe von der Schulmedizin wird ihr bestimmt nicht erwarten können.

Ich empfehle Euch mal mit diesem Link auseinander zusetzen.

[[http://www.dr-geissler.at/texte/darmbedkatastrofe.htm]]

Ansonsten schaut mal auf die Seite von der Repha GmbH

Myrrhinil-Intest ist ein wunderbares Pflanzliches Arzneimittel bei entzündlichen und infektiösen Darmerkrankung.

Bleibt gesund!

s`ofia34-39A jahxre xalt


hi heavenlyjules

du hast es erraten! yap, das fermentgetreide dient als futter für die freundlichen darmbakterien. :-) :)z

zusätzlich kannst du sie noch mehr begeistern mit: zwiebeln und biojoghurt mit welches überwiegend rechtsdrehende milchsäure bildet, beides ist für die darmbakterien wie eine riesengroße party, einfach perfekt. :-)

die gegenspieler der freundlichen darmbakterien die in schach gehalten werden müßen, kannst du dagegen verärgern mit: GRÜNKOHL

grünkohl hassen sie noch mehr sogar als knoblauch

liebe grüße sofi

p.s.

flohsamenschalen sind natürlich auch super bei reizdarm, diese sollte man aber erst nach einer entgiftung und verbesserung der darmflora einnehmen bin ich der meinung. danach kann man sie gut bei reizdarm, aber auch allgemein bei verstopfung, für kurze zeit, max 1 monat oder so einnehmen, länger dagegen kann man sie als teeaufguß, dann gewöhnt sich der darm nicht so an sie, und vergisst nicht, selber etwas zu "arbeiten".

seofiaX34-39 jQahbre axlt


p.s. mit gegenspieler meinte ich zum beispiel die fäulnisbakterien, die, mögen grünkohl ganz und garnicht :)D

h0eavenlGyjulexs


Hi sofi,

danke für deine Antwort!! Dann werd ich wohl weiterhin fleißig mein Getreide kauen ;-)

Viele Grüße,

Julia

h2e>avenl&yjxules


@ sofi nochmal:

Das mit dem Grünkohl ist ja auch sehr interessant - hast du das selbst rausgefunden oder hat dir das ein Heilpraktiker erzählt?

sxofia3k4-39[ jahbre alt


heavenlyjules

hab ich im jahre 2004 gelesen in irgendeins meiner gekauften oder ausgeliehenden bücher (öffentliche bücherhallen, in großen städten sehr sehr empfehlenswert alternativabteilung/naturheilkundeabteilung). in welchem weiß ich leider jetzt nicht mehr müßte das ganze regal durchstöbern :-/

hab ich aber am eigenen leib gemerkt kann ich nur sagen, daß es gegen die fäulnisbakterien half.

heilpraktiker hab ich mal 2 oder 3 aufgesucht im laufe meines lebens, die wußten aber immer nur ca. 20 % oder so was ich wußte, so daß es immer nur bei einem einmaligen besuch blieb.

lg sofi

s\ofia`34-39 <jahlrze axlt


p.s. gelesen hab ich es aufjedenfall AUCH, also nicht nur selber gespürt, hab aber keine lust die 2 riesenregale durchzustöbern. lg sofi

sBofifa34-3'9 jaghre aElxt


heavenlyjules

p.s. grünkohl ist übrigens DAS superlebensmittel nach zu viel antibiotika, ich aß ca. 5 oder 6 monatelang, täglich 2 mal täglich grünkohlsuppe nach meiner 30 flaschen antibiotikatherapie, zusätzlich nahm ich naher noch brottrunk dazu.

damit sich mein gereizter darm von der operation wieder beruhigte (es wurden nerven vermutlich gereizt/beschädigt), nahm ich ganz zuletzt mehrere monate flohsamenschalen, aber als teeaufguß, ließ es ca. 2 stunden einwirken, und trank es vor dem zubettgehen, da ich nach der op und den antibiotika das erste mal im meinem leben an verstopfung/durchfall litt, welches u.a. der flohsamenschalentee regulierte.

sgokfia34-3K9 Ijah8re alxt


sorry fehler:

ich nahm die flohsamen, nicht die schalen

die schalen, empfahl ich mal einer frau im jahre 2003 die seit 2 wochen keinen stuhlgang mehr hatte, sie kaufte sie und am nächsten tag hat sie mich fast erwürgt vor freude, da ihr die ganzen abführmittel nicht geholfen hatten und sie nun endlich stuhlgang hatte nach den schalen (sollte man aber nicht allzulange nehmen, da der darm sonst noch fauler wird!)

ich persönlich nahm im jahre 2004 ca. 1/3 teelöffel flohsamen, überbrühte sie mit heißem wasser, ließ es ca. 2 stunden einwirken und trank es vor dem zubettgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH