» »

Reizdarm: Hilft Brottrunk?

h#eave4nlyjxules


Hey Sofi,

danke für die Infos! Werde das mit den Flohsamen mal probieren.

Viele Grüße!

-AFlorejtte-


@ sofia

der darm wird überhaupt nicht faul von flohsamenschalen. man kann sie das ganze leben lang nehmen wenn mal will. sie sind nur regulierend, d.h. der darm wird entweder angeregt oder beruhigt je nachdem wie er es gerade braucht.

sqof<iaM34-309 jahrxe alt


-Florette-

wenn der darm zu trägtheit aber neigt, führen die flohsamenschalen dazu, daß er angeregt wird, und nicht dazu, daß er beruhigt wird, ich halte jedenfalls nichts davon, den darm immer wieder anzuregen mit flohsamenschalen dauerhaft, jedem steht es aber frei, auch dir, es so zuhandhaben wie er mag.

für mich persönlich sollten die flohsamenschalen nur eine kurzfristige lösung sein, dauerhaft sollte man dem problem darmträgkeit, leichte, oder starke verstopfung, ursachensuchend angehen, mehr bewegung, richtige ernährung usw.

gilt aber nicht nur bei lahmen darm, auch für durchfall, zu weichen stuhl, reizdarm oder sonstigen darmproblemen, dauerhaft nur flohsamenschalen oder die samen einzunehmen oder als teeaufguß zu trinken, finde ich persönlich nicht DIE lösung, daß ist nur am symptom rumdoktorn, es gibt für die ursachensuche bücher zum lesen und ärzte, heilpraktiker usw.

ich persönlich nahm die samen als teeaufguß einige monate dauerhaft ein, da mein nervensystem bei einer op stark gereizt/evtl. eingequetscht worden war (sympaticus/parasympaticus) und keine andere möglichkeit hatte das nervensystem des darms zu beruhigen, langfristig aber regulierte ich meinen darm mit täglichem stundenlangem spaziergängen und dem donath sechskornfrischgetreidemüsli, das fermentierte, so, daß ich den teeaufguß nicht mehr brauchte.

wobei ich den samenteeaufguß noch als viel sanfter empfinde, als die samen oder die schalen im ganzen zu schlucken/einzunehmen.

aber jeder kann es für sich selbst SO entscheiden, wie er mag.

lg sofi

s}ofia34--39 j[ahre alxt


p.s.

die parasitenursachenforschung darf man auch natürlich bei verstopfung oder durchfall vergessen.

ich selbst hatte seit meiner kindheit immer seltener stuhlgang, alle 2 tage, dann alle 3 tage, bis naher alle 4 tage, selten sogar alle 5 tage

nach parasiten (würmer) beseitigung als ich ca. 30 jahre alt war, hatte ich wieder täglichen stuhlgang, bis jetzt (40 j.)

sHofia3c4-39 qjahre axlt


p.s. nicht zu vergessen, die ganzen gifte im körper, die den darm auch träge machen können, da hilft der grünkohl ganz gut und halt auch der brottrunk.

hyeavlenlwyjules


@ sofia:

Candida und Gewichtszunahme hängen doch auch zusammen, oder? Habe trotz Durchfalls und wenig Essen 5 kg zugelegt :-| Meinst du, ich nehme wieder ab, sobald ich den Candida im Griff habe?

-JFlorseQtte-


sofia, ich habe nicht behauptet, dass der darm durch flohsamenschalen beruhigt wird wenn er sowieso schon träge ist.

außerdem gibt es menschen, die die ursache ihrer verdauungsprobleme schon gefunden haben und trotz bewegung und ernährungsumstellung probleme haben. denn mit lebensmittelunverträglichkeiten ist eine ernährungsumstellung sehr schwierig.

lg

s6ofia3M4-39L jvahre alxt


Florette

betreff flohsamenschalen bzw. samen, reden wir glaube ich aneinandervorbei, ich hab oben schon meine einstellung zu den flohsamen ansich schon ausführlich erläutert, da der faden betreff brottrunk eröffnet wurde, denk ich, reicht meine obige erklärung betreff flohsamen schon aus, meine persönliche meinung zu diesem flohsamenthema, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

betreff ursachenforschung:

natürlich kommen wir alle mal an eine grenze, wo wir nicht weiterkommen, und dann müßen wir halt auf chemische oder naturheilkundliche medikamente zur symptombekämpfung zurückgreifen, trotztem sollte man es zuerst mal versuchen, der ursache nachzugehen, lebensmittelunverträglichkeiten haben übrigens auch ihre ursache irgendwo, manchmal findet man einige ursachen davon, manchmal nicht, von ernährungsumstellung hab ich noch garnicht erst gesprochen in diesem faden.

ich empfahl nur einige lebensmittel, dies ist noch keine ernährungsumstellung, dies wäre ein ganz anderes umfangreiches thema.

mich würden jetzt ein paar meinungen, erfahrungen zum brottrunk interessieren, denn, um den ging es eigentlich in diesem faden.

lg sofi

p.s.

heavenlyjules

hab schon selber nach einer ehemaligen candida diät und therapie einige kilos abgenommen und ein bekannter von meinem vate dagegen, um die 50 jahre erst, lebt im pflegeheim (lungenkaputt und krebs im bein oder so), hatte mal einige monate trotzt regelmäßigen und viel essen, ohne pause abgenommen, abgenommen und nochmals abgenommen, der pilz so arzt, ließ ihn immer dünner werden, obwohl er viel aß.

es scheint wohl beides zu geben, zunehmen wie abnehmen vom pilz.

betreff was ich meine: keine ahnung, bin kein arzt, weiß garnicht was du alles so hast, und kenne deine befunde nochnichtmal.

wieso hast du in kurzer zeit viel zugenommen!? tja, in welchem zeitraum war das?

hast du viel sahne, schoko, fettiges usw. gegessen oder sind deine hormone, schildrüse usw. in ordnung?

lg sofi

noch empfehlenswert:

brottrunk sauer und gesund, isbn: 3-8304-2095-1

h`eave[nlyjxules


Hallo Sofi,

danke für deine Antwort! Ich habe in etwa einem halben Jahr so viel zugenommen, obwohl ich rein gar nichts an meiner Ernährung geändert habe! Ich esse auch nicht viel - Schokolade manchmal, aber in Maßen. Hatte ja nicht mal mehr so richtig "gesunden Appetit", weil mir fast alles Blähungen bereitet hat :(v Das hat sich jetzt aufgrund des Brottrunks schon stark verbessert. Wenn du mal bei Google "Candida+Gewichtszunahme" eingibst, steht auf diversen Seiten eben, dass man wirklich vom Candida zunehmen kann.

Schilddrüsenwerte sind total im Normalbereich!

Dann kann ich jetzt wohl erstmal nur abwarten und hoffen, dass sich bald eine Besserung einstellt, oder!?

Viele Grüße!

-?Flor&e.tte-


sofia

von ernährungsumstellung hab ich noch garnicht erst gesprochen in diesem faden.

mehr bewegung, richtige ernährung usw.

achso :=o

was sind deiner meinung nach mögliche ursachen für LM-UV's?

ich kenne nur magen-darmgrippe, also reisedurchfall.

sdofiac34-39 ]jahrxe alt


heavenlyjules

hi @:)

hummm, weiß nicht, aber ich denk, dafür eröffnest du einfach einen neuen faden, sonst wird dieser faden hier, BROTTRUNK, entfremdet, oder du sendest mir eine pn/mailboxnachricht, da können wir weiter plaudern ;-)

mit zunehmen hab ich halt nur persönlich probleme seit meine schildrüse usw. probleme macht, und was ich hatte mal, war das gegenteil also abnehmen obwohl ich wie ein tiger aß, ich ging zum tropenmediziner und zwang ihn ;-D, mit auf den taenia solium zu testen, schweinebandwurm (hatte diesen verdacht, da ich zuvor die letzten 3 jahre in portugals dörfern öfters rohes schweinefleisch gegessen hatte)

im verlauf der jahre, wurden meine portionen immer größer und mein gewicht immer weniger, nach praziquantel einnahme (auch dazu mußte ich ihn zwingen, nach erfolgloser niclosamid verschreibung seiterseits), nahm ich ziemlich schnell zu an gewicht, so daß ich wieder anstatt z.b. 2 mal täglich 3 bis 4 teller! warmes essen, wieder nur 1 bis 1,5 teller zu essen brauchte um mein gewicht zu halten.

also mit zunehmen hatte ich es nur bei candida mal zu tun, aber ich halte von massiven candidadiäten nicht viel. wie gesagt, bitte sende mir eine pn/mailboxnachricht oder eröffne einen neuen faden betreff deiner candida oder gewichtsprobleme oder anderes, ganz liebe grüße, sofi

s4ofia3W4T-39H jahrxe alt


Zina5

wenn es was neues aus der BROTTRUNK front gibt, dann laß es uns wissen.

lg sofi

Zuinae U5


Huch!! :-o und hallo *:)

Ich hatte meinen Faden komplett aus den Augen verloren ... weil so lange keiner geantwortet hatte und sehe nun, er hat ein Eigenleben entwickelt :-) Toll!!

Aaalso.... ich trinke immer noch regelmäßig meinen Brottrunk, allerdings schaffe ich pro Tag kaum mehr als hm.... so 200ml.

Was ich bislang gemerkt habe, ist, dass dieser komische weisse Belag auf der Zunge weggegangen ist (den hatte ich nicht immer, aber so ab und an) .... UND das mit dem Durchfall ist auch besser geworden :-)

Stand vorhin gerade wieder vor dem Regal im Reformhaus, holte eine neue Flasche und habe überlegt, ob ich mir auch das Fermentpulver dazuhole .... hat jemand damit Erfahrung gemacht? Morgens trinke ich den Brottrunk übrigens nicht, weil ich dann absolut kein Brot mehr runterbekomme :-D

Vorläufiges Resultat: Ich mach weiter mit dem Zeug (so schlimm schmeckt es ja auch gar nicht!)

liebe Grüße an alle

OTssOi


Also,

User gibt es!!!!!

Wie kann man nur so einen Thread verunstalten...

Hier geht es um Brottrunk und nicht um Flosamen und Fermentgetreide.....

Bleibt bei dem Themen,

Romane könnt ihr woanders schreiben.....

Gruß

O.

A8lexOandber8x5


Hallo,

ich finde diesen Faden sehr interessant und würde mich über weiter Erfahrungen und Berichte über Brottrunk freuen.

Ich habe heute erstmalig damit angefangen den Brottrunk zu nehmen, bezüglich eines Reizdarmsyndroms und einer von mir vermuteten Candida – Pilz Besiedlung.

Ich hatte zwar eine Untersuchung des Stuhls auf Hefen..../ Pilze... dieser erwies sich aber als negativ. Da ich aber wegen dem Spucke -test bzw. über die Symtome, trotzdem den Befall mit Pilzen vermute möchte ich das mit dem Brottrunk versuchen.

Hat jemand schon ähnliches erlebt, Stuhlprobe auf Hefen negativ und trotzdem Pilzbefall??

Über eure Erfahrungen und Beiträge würde ich mich freuen.

MfG Alex

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH