» »

Durchfall nach fast jedem Essen

E8bbu*scbhkxa


Ich hatte auch monatelang immer morgens und nachts einen tierischen Durchfall, der sich kaum aufhalten ließ :|N.

Irgendwann fiel mir ein, daß es vielleicht an meinem abendlichen Rotwein liegen könnte - ich ließ ihn weg und weg war auch der Durchfall. Danach habe ich dann mal recherchiert, woran das wohl liegen konnte und kam auf die Selbstdiagnose Histaminintoleranz. Ganz typisch ist dabei der Rotwein, aber auch andere Sachen wie Thunfisch, Hefe und anderes. Neulich hatte ich nicht mehr daran gedacht und mir ein schönes trübes Hefeweizen gegönnt. Am nächsten Morgen kam dann wieder eine heftige Durchfallattacke! Ich guckte in meinem Buch nach, was ich mich wegen der Histaminintoleranz gekauft hatte und siehe, da stand dick und fett: Meiden sie naturtrübes Hefeweizen...

Ansonsten vertrage ich kaum noch Bier und auch keinen Weißwein - sofort kommt der Durchfall wieder...

sDofia3{4-395 j!ahre xalt


Ebbuschka

ja die gibt es auch noch :)z

deswegen schlucke ich schon seit 1,5 jahren:

cetirizin allergietabletten (nicht zur nachahmunng empfohlen)

:-(

tja........

aber durchfall muß man davon nicht haben, KANN aber muß nicht

ich hatte noch nie durchfall, auch meine festgestellte fructose- und laktoseintoleranz hatte ich noch nie durchfall. ist bei jedem individuell verschieden, welche symptome man von welcher erkrankung kriegt.

lg sofi

C'old WSun


Lieber Knochen!

Deine Symptome kommen mir sehr bekannt vor :-). Auch bei mir brach es urplötzlich ein: nach fast jedem Essen (und das schon nach 5 Minuten oftmals) kam des Essen in umgebremster Weise wieder aus meinem Körper - unabhängig wo ich mich gerade befand. Anfangs wurde mir gesagt, dass meine Darmflora instabil sei, nachdem ich paar Stuhlproben anbegschickt habe. Mit diesem Symbiozeug habe ich verucht meine Verdauung wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Jedoch ohne den gewünschten Erfolg. Anschließend kam die Magenspiegelung - ohne Befund. Meine Hausärztin meinte schließlich, ich solle mich auf Fructose, Glucose, Laktose, Laktulose und Sorbit testen lassen. Mein Magen-Darm-Arzt hingegegn verlangte vorerst eine Darmspiegelung, um das Schlimmste auszuschließen (das ist echt nicht schlimm - und da aus meinem Mund, wo ich doch vor allem Panik habe). Die hat jedoch auch nicht ergeben. Schließlich fingen wir mit den Atemtests bzw. Intoleranztests an. Und voilá - bei Sorbit hat sich mein Wert von 0 auf 34 erhöht -> Sorbitintoleranz! Mittlerweile geht es mir schon um einges besser, wobei die Darmprobleme nicht 100%ig behoben sind, da Sorbit in unterschiedlichen Mengen in Lebensmitteln drin sind. Daher ist es schwer herauszufinden, wie viel man gerade noch verträgt. Im übrigen hatte während des ''Höhepunkts'' meiner Erkrankung auch psychische Probleme (Klausuren, etc.). Auch bekam ich ziemlich Angst vor jedem Stuhlgang, weil ich immer Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, etc. damit in Verbindung brachte. Und es ist wirklich so: wenn man zu viel Angst vor dem Toilettengang hat, wird das den flüssigen Stuhlgang begünstigen.

Mein Tipp: geh zum Magen-Darm-Arzt. Er ist Spezialist auf diesem Gebiet. Schieb es nicht zu lange vor dich hin. Ich musste drei Monate mit den Beschwerden leben, bevor sie herausgefunden haben, was mir fehlt. Und das strapaziert unheimlich die Nerven und geht auf die Psyche!

Lg

EYbbu{sYchxka


Hallo Sofia,

ja, ich weiß, daß es bei Histaminintoleranz verschiedene Symptome geben kann - es muß kein Durchfall sein, es können auch Kopfschmerzen oder anderes sein. Bei mir äußert es sich nun mal als Durchfall....

Warum nimmst Du dann Cetirizin, wenn Du es nicht empfiehlst ???

s2ofia34A-39 jsahre alxt


cold sun, ebbuschka

p.s. ich empfehle nicht unbedingt die medikamente unbedingt einzunehmen um das gleichgewicht der darmflora wiederherzustellen, sondern eine STUHLUNTERSUCHUNG zu machen bei der firma symbiopharm, aber auch beim tropenmediziner (internist)

desweiteren kommen die ganzen unverträglichkeiten (wenn sie nicht angeboren sind), MANCHMAL auf von einer darmflora die aus dem ungleichgewicht geraten ist, bei mir wurde eine milchzuckerintoleranz getestet im kh 2 mal und ambulant 1 mal. nach dem ich aber damals meine darmflora wieder ins gleichgewicht brachte, hatte ich keine probleme mehr mit milchzucker. bei wir war die laktoseintoleranz bakteriell bedingt, also verursacht durch das ungleichgewicht der darmflora, u. a. waren die fäulnisbakterien stark, sehr stark erhöht usw. weshalb usw. ist eine zulange geschichte.

aufjedenfall ist es klar, daß wenn die nahrung nicht richtig verarbeitet werden kann aufgrund von zig sachen der darm nicht richtig arbeitet, daß sich der körper dagegen wehrt und die nahrung nicht toleriert, allergisch reagiert usw. usw.

das thema ist zu unfangreich, parasiten (würmer), pathogene bakterien, ein ungleichgewicht der bakterien im darm, probleme/zulange und zu starker negativer stress/seelisch, elektrosmog, jahrelang unerkannt kaputter kühlschrank, kh infektionen, falsche ernährung, zu viele amalgamfüllungen im mund, überbeziedlung mit candida albicans pilzen, und und und können die ursache sein.

cetirizin nehme ich schon seit 1,5 jahren, nicht empfehlenswert, da schon zu langer zeitraum, ich nehme es vorallem wegen der speiseröhre zu kompliziert/würde den faden entfremden, um alles zu erklären.

lg sofi

s8ofia34p-39 jahore axlt


nicht zu vergessen:

narben, operationen, verwachsungen können auch zu funktionsstörungen im darm (und auch allgemein in was die verdauung angeht) führen, und nicht zu vergessen selbstverständlich die zähne, wurzelbehandlungen usw.., füllmaterialien die nicht vertragen werden usw.

ENbbuAsc0hkxa


Leider habe ich gelesen, daß eine Histaminintoleranz eben nicht so leicht feststellbar ist, weil es auch nicht zu den eigentlichen Allergien gehört. Das labormäßig festzustellen, ist so aufwändig, daß immer empfohlen wird, die Nahrungsmittel zu meiden, bei denen diese Beschwerden auftreten (also die sogenannte Diagnostik ex iuvantibus)...

Oder eben Antihistaminika einzunehmen, was ich natürlich auch nicht will...

B&inax683


Hallo zusammen. Bin seit heut neu hier...

Ich habe genau die selben probleme mit dem Magen.

Habe schon 2 Magenspiegelungen bekommen und musste so eine Tabletten Terapie machen.

Hat alles nix geholfen. Ich esse schon keine Maggie Produkte mehr, da ist es immer besonders schlimm. Aber es ist auch oft bei anderem essen...

Wisst ihr, wie teuer so ein Lebensmittelallergietest ist? Mein Arzt meint den müsste ich selber bezahlen....

Lg Bina683

swof*ia34-3P9 3jahhre axlt


Bina683

selber bezahlen? wieso denn das?

ein neues gesetz oder so? hummm keine ahnung......

also meine teste vor einigen jahren (allergologen) und sogar eins vor 2 jahren (beim frauenarzt sogar!) waren kostenlos, zahlte die normale kasse

am besten gehst du zum kassenarzt, schwerpunkt: allergologie

und sagst ihn, daß du dich auf allergien testen lassen möchtest, am besten nicht nur der hauttest, sondern auch der bluttest.

betreff magenspiegelung:

wundert mich garnicht, daß da nicht die ursache deines durchfalles festgestellt werden konnte, dazu ist eine magenspiegelung sicherlich nicht so hilffreich. :-/

aber manchen ärzten scheint es egal zu sein, welche untersuchungen sie machen bzw. auch wenn sie wissen, daß da nichts bei rauskommen wird.......

ob sie besonders viel verdienen vielleicht bei magen- und darmspiegelungen!??? (nur eine vermutung von mir)

(ich gehe davon aus, daß du von durchfall redest, weil du meinst, du hättest die gleichen symptome/probleme)

eine sehr empfehlenswerte klinik ist auch:

umweltklinik neukirchen/spezialklinik neukirchen

der 4 wöchige kh aufenthalt wird von der kasse bezahlt

lg sofi

Bbina6x83


Hallo Sofi.

Ja mein Arzt meinte zu mir, das es sinnvoll wäre mal einen Lebensmittelallergietest zu machen, aber das die kosten nicht die Kasse übernehmen würden....

Ne in eine Klinik will ich ungern, das geht allein wegen meiner Arbeit schon nicht.

Aber ich rufe bei meiner Krankenkasse mal an und frage. Das kann ja eigentlich nicht sein....

lg Bina

l5unalMix79


ich bin auch eine leidensgenossin..... *:)

fast nach jedem essen-durcvhfall mit magengrummeln,blähungen und manchmal auch bissl magenkrämpfen.

hab auch schon rausgefunden,dass ich auf gegrilltes fleisch reagiere.

ein allergietest auf lebensmittel ist negativ ausgefallen.

ich vermute auch glutamat. wo/wie kann ich das testen lassen?

übrigens:iberogast-tropfen helfen ganz gut. sind pflanzlich.nehm ich einfach vor jedem essen,dann isses nicht ganz so wild.

l~una\liF79


achso,den nahrungsmittelallergietest hab ich beim allergologen gemacht(blutuntersuchung und prick-test),den zahlt die kasse aber schon.

Acnnixta


Ich habe dir ja schon im anderen Thread geantwortet. Glutamat kann man sehr gut selber testen. Essen mit Maggi würzen oder chinesich Essen gehen.

Ansonsten kann man das über den Gastroenterologen testen lassen. Wobei man wissen sollte, dass dieser Test negativ sein kann man aber trotzdem die Glutamatbeschwerden hat.

Sporadische Beschwerden nach dem Verzehr von Glutamatprodukten sind jedoch normal!

K%nocdhxen


Hallo,

da bin ich mal wieder.

Kann mir nochmal jemand sagen, wie die Tests bei Simbiopharm genau heissen, die ich machen muss!?

Eine Stuhlprobe von meinem Hausarzt an ein Labor besagt es wäre alles okay, aber ich will die Meinung von Simbiopharm auf jeden Fall.

Was ist bisher passiert?

Ich ernähre mich bewusster, ich habe weniger Probleme und in der letzten Zeit keinen Durchfall gehabt. Angefangen von nur Zwieback und später Knäckebrot auch mal mit Wurst und gestern mal wieder was richtiges, habe ich 5 KG abgenommen und es geht mir eigentlich besser. :)^ Trotzdem mache ich diese Tests noch nächste Woche.

Also es ist zwar jetzt besser, aber es geht weiter. %-|

KQnochxen


Aber: Mein Körper wäre nicht mein Körper wenn er noch was hätte......

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/407173/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH