» »

Divertikulitis

ppet_ra1x959 hat die Diskussion gestartet


Ich hatte vor ca 2 Wochen eine Divertikulitis die 10 Tage mit Antibiotika behandlt wurde. Am Montag wurden meine Leukzyten nochmal überprüft und waren i.O.

Aber seit heute habe ich wieder Bauchschmerzen an der gleichen Stelle wie bei der Divertikulitis. Muß ich jetzt schon wieder zum Arzt und nochmal ein AB einnehmen, oder kann man da noch ein bisschen abwarten?

Ich will nicht mehr!!!!!!!!!!!

Antworten
pBetra,1959


Nach Beendingung der AB-Einnahme waren meine Leukozyten bei 8000.

Es geht mir momentan gar nicht gut, meine Leukozyten sind wieder angestiegen -> 13300. Ich bin total schlapp,müde und überhaupt nicht leistungsfähig. Des weiteren habe ich ein leichtes Ziehen im li. Unterbauch und einen dumpfen Druck unterm li. Rippenbogen der bis zur li. Seite reicht.

Seit Mitte Juli nehme ich BB+ACE-Hemmer für meinen Blutdruck, unter dieser Einnahme hab ich zeitweise einen komischen Druck auf der Brust und Probleme beim Durchatmen.

Hängt das alles zusammen?

p]e[tra[195x9


@ praxa

Heute Nacht hab ich mich schon im Krankenhaus gesehen, hatte schlimme Bauchschmerzen {:( und wenn sie sich nicht gebessert häten wäre ich heute mal in die Ambulanz ins Krankenhaus gegangen.

Es ging mir zwar heute Früh auch nicht so gut (mehrmals Duchfall und Schweißausbrüche) aber die Bauchschmerzen waren wenigstens weniger. Übelkeit und etwas Schwierigkeiten beim Wasserlassen besteht auch (sind ja glaube ich auch typische Symptome). Da ich aber kein Fieber habe denke ich dass es so schlimm schon nicht sein wird.

Ich habe im September Urlaub, da werd ich dann mal ambulant in die Chirurgie gehen, werd meine Befunde mitnehmen und mal hören was die mir sagen........vielleicht muß ich ja doch nicht operiert werden ;-).

p#raxxa


Hallo Petra,

sei bitte so lieb und nehme das nicht auf die leichte Schulter.

Ich habe durchaus Verständnis dafür, dass du nicht in´s Krankenhaus, geschweige den, operiert werden möchtest.

Ich würde dir trotzdem raten, vorher in der Ambulanz vorbeizugehen und nicht erst in 4 Wochen.

Wenn es zu einer Perforation kommt, nur weil du zu lange gewartet hast, ist auch niemanden geholfen.

Wenn in der Ambulanz festgestellt wird, dass diesbezüglich keine Gefahr besteht, bist du wenigstens halbwegs auf der sicheren Seite.

Im übrigen bin ich eh der Meinung, dass du im Moment nicht arbeitsfähig bist. Zur deiner Genesung trägt es auf jeden Fall nicht bei, wenn du arbeitest.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und hoffe, dass es dir in den nächsten Tagen etwas besser gehen wird :)*.

Liebe Grüsse

praxa

pnetera1x959


praxa

Der Nephrologe (ist ja auch ein Internist) hat am Mittwoch Abend meinen Bauch untersucht und einen Ultraschall (den Darm hat man übrigens toll gesehen, ich dachte immer Magen u.Darm kann man nicht schallen) gemacht und hat gesagt, dass ich ein AB nehmen soll und dass es nicht so schlimm wäre dass er mich gleich einweisen müsste.

Ich hab jetzt seit heute Vormittag keinen Durchfall mehr gehabt und die Bauchschmerzen sind auch nur noch ganz leicht vorhanden......hoffen wir mal dass das so weiter geht.

Und wie schon gesagt ich hab ja Gott sei Dank kein Fieber (CRP ist auch i.O. nur BKS u. d. Leukos sind zu hoch)........kommt bei mir auch ganz selten vor, ich hatte nicht mal Fieber als ich mit einer entzündeten Gallenblase (damals waren meine Leukos 14000) operiert werden musste.

pFetra1x959


Meinem Bauch geht es heute schon besser......tut nur noch weh wenn man drauf drückt.

Da ich eh wenig Hunger habe, esse ich nur wenig von leicht verdaulichen Sachen, das hilft glaube ich auch, und so "platt" bin ich auch nicht mehr.

Im übrigen bin ich eh der Meinung, dass du im Moment nicht arbeitsfähig bist.

Mal sehen wie sich das bis Montag entwickelt. Da ich aber nur Teilzeit arbeite, glaube ich schon dass ich die paar Stunden überstehe. Es sind gerade viele Kollegen im Urlaub.

pzetrGa195x9


Ich muß das AB (Cefuroxim 500 2x1) noch 1 Woche einnehmen und dann werden am Montag nochmal meine BW überprüft.

Mein HA ist übrigens der Meinung dass ich um eine OP nicht herum kommen werde :°(. Aber erst muß mal die Entzündung abklingen.

pXet-ra1>9J5x9


Zwischenbericht

Ich hab ein ungutes Gefühl.......seit gestern hab ich wieder so ein "Zwicken und Ziehen" im li. Unterbauch. :-/

Es sollte doch mit dem AB jetzt jeden Tag besser werden nicht wieder einen Schritt zurück gehen. :°(

Ich will garnicht zum Arzt gehen, sonst lande ich schneller im Krankenhaus als mir lieb ist. :(v

p;etrjax195x9


:°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(........es ist zum ko..........heute Nacht hatte ich wieder Bauchschmerzen bis zum Morgen.

Da bei uns morgen ein Feiertag ist, wollte ich doch mal schauen lassen was los ist.

Leukozyten sind jetzt bei 14200 - anscheinend hat das letzte AB überhaupt nicht gewirkt.

Mein HA hat gemeint im Krankenhaus hätten sie bestimmt z Zt. Zimmer frei :(v ich hab ihn überredet mir doch nochmal eine Chance mit einem anderen AB zu geben.

So jetzt habe ich Augmentan + Clont verschrieben bekommen, diese Kombination hatte ich auch vor meiner Gallen-OP.

Wenn das jetzt auch nichts bringt (am Montag werde die Leukozytgen nochmal überprüft) kann ich die Einweisung ins Krankenhaus wahrscheinlich nicht mehr abbiegen :°(

p%etra179x59


krampfartige Schmerzen im Enddarm

Nachdem wir gestern zum Essen eingeladen waren und ich zum ersten Mal seit einiger Zeit wieder normal gegessen habe |-o musste ich es heute Nacht büßen -> wiederholt wässrige Durchfälle.

Gegen heute Mittag bekam ich dann starke krampfartige Schmerzen im Enddarm und Durchfall (kam aber nicht viel), und konnte kein Wasser lassen. Die Schmerzen waren so schlimm dass mir davon schlecht wurde und ich einer Ohnmacht nahe war.

Das ging so ca. 1/2 Stunde dann war der Spuk vorbei.

Kennt das auch jemand?

Kann das von den Divertikeln kommen?

dYe9 Säcxhsin


Liebe Petra,

wir haben uns ja schon mal per PN unterhalten. Ich finde, du treibst ganz schön Raubbau mit deiner Gesundheit! Ich kann verstehen, dass du nicht so gerne ins KH möchtest, aber deine Divertikel waren jetzt schon mehrmals stark entzündet! Und wenn selbst das AB nicht mehr hilft, würde ich dir wirklich dringend raten, ins KH zu gehen! Die Entscheidung für oder gegen OP kann dir natürlich niemand abnehmen, aber da du schon mehrmals eine Divertikulitis hast, würde ich wirklich nicht mehr allzu lange warten, denn der Darm kann auch durchbrechen!:-/

Alles Gute!

LG!

Britta

pUraxxa


Ich bin der gleichen Meinung, wie de Sächsin.

Natürlich kann das auch vom Augmentan kommen, zumindest der Durchfall und die Schmerzen könnten von der gefüllten Blase gekommen sein.

Ob der Harnverhalt jetzt mit der Darmkrankheit zusammenhängt, weiss ich nicht, aber schon alleine die Tatsache, dass er vorhanden, sollte dir schon zu denken geben. Das dies, auch nicht gut für die Nieren ist, kannst du dir ja vorstellen.

Du solltest wirklich in´s Krankenhaus gehen, du quälst dich doch nur noch rum.

p`etrta1-95Z9


Hallo Britta und praxa,

danke für eure gut gemeinten Ratschläge, ich finde es sehr nett wie ihr um mich besorgt seit.

Ich glaube mittlerweile dass das gestern ein Darmkrampf - proctalgia fugax - war. Hab bei med1 ähnliche Schilderungen gefunden. Woher das gekommen ist weiss ich leider nicht. Aber es waren ziemlich starke Schmerzen - ich würde sagen schlimmer als bei einer Gallenkolik (da habe ich Erfahrung!)

Das ging so ca. 1/2 Stunde dann war der Spuk vorbei.

Danach konnte ich auch wieder Wasser lassen. So ein Ereignis hatte ich zum ersten Mal - und hoffentlich nie wieder!

Die Kontrolle der Leukozyten heute ergab übrigens 10500 (also fallende Tendenz), Durchfälle hab ich zwar immer noch aber trotzdem hab ich noch die Hoffnung dass sich das wieder beruhigt und ich eine OP (falls erforderlich) in einem für mich passenden Zeitraum planen kann.

Ihr seht ich hab mich mit einer OP fast schon abgefunden :°(. Nur jetzt - geht gar nicht!

Am 1.9.08 hab ich einen Termin ambulant in der Chirurgie. Da werd ich meine Befunde mitnehmen und mir anhören was der Arzt mir sagt. :-|

d4eP Säch$sin


Hallo Petra,

Danach konnte ich auch wieder Wasser lassen.

Ich habe sehr oft bei Bauchkrämpfen, die vom Darm kommen, Blasenentleerungsstörungen. Das habe ich seitdem ich letztes Jahr diese Entzündung im Darm hatte u. hat sich auch durch die OP nicht geändert... :-/

LG!*:)

Britta

p*ext3rja1959


Hallo Britta

das waren am Sonntag keine Bauchkrämpfe sondern ich bin mir fast sicher dass es so etwas [[http://www.gastroenterologie-oldenburg.de/patinfo/b_proct01.htm]] war.

Übrigens die zwei AB's scheinen zu wirken, mir geht es besser, bin auch nicht mehr so kaputt, der Durchfall ist aber leider immer noch vorhanden - aber nicht mehr so stark.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH