» »

Divertikulitis

d~e nSäcdhsin


Hallo Petra,

diese Enddarmkrämpfe kenne ich erst seit meiner OP, die habe ich auch immer wieder mal. Die Ärzte meinten damals, dass es davon kommen könnte, dass sie mit der Klammermaschine im After/Enddarm waren u. es dadurch zu kleinen Verletzungen gekommen sein könnte... :-/ Habe das aber Gottseidank nur sehr selten - eher diese Bauchkrämpfe... Ich habe - wie ich schon schrieb - in Verbindung mit Darmkrämpfen fast immer Blasenentleerungsstörungen, ich kann dann entweder gar nicht oder nur ganz schwer auf die Toi... :-/ Bei den Enddarmkrämpfen ist mir das noch nicht aufgefallen. Allerdings denke ich auch, dass bei dir auch vieles mit reinspielt. Die Divertikulitis, das Problem mit dem Blut im Urin, etc... Deshalb wäre es wirklich mal ganz gut, du lässt im KH mal richtig abchecken, was Sache ist.

Ich wünsche dir alles Gute!@:)

LG!

Britta

pLetxra19x59


Hallo Britta

das Problem mit dem Blut im Urin

.....hab ich abgehakt, es konnte ja nicht geklärt werden und Beschwerden von dieser Seite hab ich ja auch nicht.

Es ist übrigens nicht Blut im Urin sondern Blutfarbstoff (Hämoglobin), es wurden nämlich keine Blutkörperchen bei den mikroskopischen Untersuchungen gefunden.

p$etra19#59


Könnte eigentlich eine Behandlung beim Heilpraktiker bei mir etwas bewirken?

Zwei Freundinnen haben mir jetzt schon geraten zum Heilpraktiker zu gehen. Wobei ich dem Ganzen etwas skeptisch gegenüber stehe. :-|

d5e 2Säc5hsin


Hallo Petra,

Zwei Freundinnen haben mir jetzt schon geraten zum Heilpraktiker zu gehen. Wobei ich dem Ganzen etwas skeptisch gegenüber stehe. :-|

Einen Versuch wäre es doch allemal wert - gerade, wenn die Schulmedizin nicht weiterweiß... Mir wurde auch schon von einigen Leuten geraten, mal zum Heilpraktiker zu gehen, aber da die einzelne Stunde da schon ab 30,- € aufwärts kostet, habe ich es bisher gelassen. Das ist mir im Moment einfach zu teuer, zumal man ja die Globulis, die man da oft bekommt, auch selbst bezahlen muss. Habe so schon genug Kosten für Medis... %-| Aber ich würde es an deiner Stelle echt versuchen, meine Freundin war von der Heilpraktikerin begeistert!:)z

LG!

Britta

pOetrma"1959


Hallo Britta

aber da die einzelne Stunde da schon ab 30,- € aufwärts kostet

ums Geld wäre es mir nicht, aber man muß glaube ich schon auch dran glauben und da hab ich Bedenken.

Gestern habe ich anscheinend wieder etwas gegessen was meinem Darm nicht bekommen ist, die Quittung kam heute Nacht. Langsam glaube ich, dass ich schon total wund bin, nach dem Stuhlgang tut es schon weh wenn ich mich sauber mache.

Ich hoffe nur dass nach Beendigung der AB-Einnahme meine Entzündungswerte ok sind.

Ungern würde ich zu dem Termin beim Chirurgen mit erhöhten Entzündungswerten erscheinen, sonst kassiert er mich gleich ein :°(.

p*etQrag19x59


Hallo war heute mal kurz bei meinem HA wegen meinem Blutdruck und dem Hustenproblem.

Ich habe dann die Überweisung zum Chirurgen (Termin 1.9.08) von der Helferin bekommen und da steht folgendes drauf:

Diagnose: V.a.rez.Divertikulitis

Befund: fragliche Resistenz im li. Unterbauch

Sono: im li. Unterbauch kurzstreckiger dilatierter atonischer Darmabschnitt, keine eindeutige Darmkokarde.

Was eine Divertikulitis ist weiss ich, aber der Rest sagt mir nicht wirklich was. ???

Kann mir das jemand erklären?

dme Säcxhsin


Hallo Petra,

da ich meinen Pc gestern komplett abgeschossen habe, kann ich nicht mehr so oft schreiben. Weiß noch nicht, ob ich das Problem selbst hinbekomme, aber habe schon so manches schwere Pc-Problem innerhalb von 3 Tagen wieder alleine hinbekommen... ;-) Sitze am Läppi meiner Tochter, das kann ich nur, wenn sie nicht da ist... :=o Ist jetzt bisschen OT, aber wollte dir nur Bescheid geben, dass du weißt, warum ich mich nicht melde...

Also: Dilatierter Darm ist - soviel ich weiß - ein vergrößerter Darmabschnitt bzw. zu weit. Das wäre auch durch die vielen Entzündungen gar nicht so unwahrscheinlich... :-/ Ich hoffe, es melden sich noch ein paar Andere, die sich noch besser auskennen.

Ich drücke dir ganz dolle die Daumen u. die Zehen noch dazu, dass dein Termin am 01.09. gut verläuft -ist mein Geburtstag... ;-)

Mir geht es vom Darm her auch irgendwie wieder schlechter. Habe so dolle Bauchkrämpfe u. bei mir sammelt sich dann auch der Stuhl in meinem Leistenbruch. Heute konnte ich nicht auf die Toi u. schon habe ich wieder Bauchprobleme...Mein Darm ist es wohl gewohnt, dass ich jeden Tag kann... Auch habe ich seit ein paar Tagen wieder ganz schlimme Blasenentleerungsstörungen, habe ich ja sehr oft in Verbindung mit Darmkrämpfen. Ich kann ganz schlecht Wasser lassen, der Druck fehlt u. da habe ich echt Mühe... Und nach einer Zeit läuft dann der Rest so nach... :(v

LG und alles Gute!

Britta

p5etra1x959


Hallo Britta

mir wurde zur Stuhlregulierung Mucofalk orange empfohlen, da ich aber keine Verstopfung habe brauche ich das nicht. ;-D

Hoffentlich bekommst du das mit deinem PC wieder hin. Bei solchen Problemen muß mein Sohn ran der ist Fachinformatiker.

d>e Shächfsin


mir wurde zur Stuhlregulierung Mucofalk orange empfohlen

Das wurde mir auch empfohlen, ich habe davon auch noch was zu Hause, aber nie genommen. Da ich höchstens mal einen Tag nicht kann, dafür den nä. Tag mehrmals... Nach der OP musste ich Miilchzucker nehmen, da ich sehr lange noch Bauchkrämpfe hatte und nur ganz schwer auf die Toi konnte. Aber davon habe ich noch mehr Bauchschmerzen bekommen u. habe es dann weggelassen... Die meisten neigen ja nach so einer OP eher zu weichem Stuhl - ich nicht... Im Moment stört mich das mit der Blase fast noch mehr. Ich merke, ich muss u. es geht ewig nicht... Aber diese Problematik scheint bei mir wirklich mit dem Darm zusammenzuhängen...

diek)chs;in


Oje Petra, da habe ich dir was falsches über dilatiert erzählt, habe es gerade in dem anderen Faden gelesen... |-o Dachte, ich hätte hier mal so was gelesen, dass das vergrößert/erweitert ist? :-/ Na ja, bei den meisten Dingen, wo ich mich nicht auskenne, halte ich mich auch zurück. Doch hier war ich mir ziemlich sicher. Ich enthalte mich wohl lieber der Stimme!;-)

LG!

Britta

d|e} Säc5hsxin


Schau mal hier: [[http://flexikon.doccheck.com/Dilatation]] da steht die Erklärung für Dilation u. ich hatte doch nicht so unrecht!:-/

p#r\axa


Kann mir das jemand erklären?

V.a.rez.Divertikulitis:

Vor allem rezidivierende Divertikulitis

Also ein wiederauftreten der Divertikulitis.

fragliche Resistenz im li. Unterbauch:

Fragliche Verhärtung im linken Unterbauch

im li. Unterbauch kurzstreckiger dilatierter atonischer Darmabschnitt:

im li. Unterbauch kurzstreckiger vergrößerter und erschlaffter Darmabschnitt.

keine eindeutige Darmkokarde:

Die Darmwand konnte beim Ultraschall, nicht eindeutig dargestellt werden.

p[et`ra19x59


Danke praxa

Am Montag muß ich nochmal zur Blutabnahme.........ich hab jetzt langsam genug!!!!!

Hoffentlich sind dann meine Werte ok, sonst kann ich mir den Einweisungstermin bestimmt nicht aussuchen. :°(

Am 1.9.08 wird der Chirurg mir dann das "Urteil" verkünden :°( :(v :-(.

Ich weiß nur nicht wo ich mich operieren (falls nötig - ein bisschen Hoffnung hab ich ja noch) lassen soll - hier im Krankenhaus (die machen das sogar laparoskopisch habe ich gehört) oder in der nächsten größeren Klinik.

Aber langsam bin ich schon soweit, dass mir alles egal ist und sie mich aufschneiden können wenn sie es für nötig erachten. Dieses Auf und Nieder macht einen ganz fertig, und nochmal ein AB möchte ich jetzt nicht nehmen es geht jetzt schließlich schon seit Mitte Juli mit nur einer Woche Unterbrechung.

MaaLriUonxK


Hallo, ich bin neu hier. *:) Auf meiner Suche nach gleich betroffenen bin ich in diesem Forum gelandet. Ich habe die vorausgegangen Beiträge gelesen und kann nur sagen. Autsch. Ja, auch ich habe eine Divertikelentzündung aktuell seit Dienstag. Das alles hatte ich schon mal vor vielen Jahren und dann an Silvester das erst Mal dieses Jahr. Wieder Antibiotika. Habe wegen einer Blasenentzündung bereits vor 2 Wochen Antibiotika genommen. Eigentlich reichts jetzt. Irgendwie habe ich Angst, dass durch die durch das Antibiotika zerstörte Darmflora noch andere Erkrankungen hinzukommen können. Weis jemand was man tun kann damit die Flora schnellstens wieder aufgebaut werden kann? Ich habe mir Sybiolflor bestellt und hoffe das nach der letzten Einnahme des Antibiotikas doch helfen kann. Kennt das jemand und wie sind Eure Erfahrungen damit? ??? Danke für die Antworten im Voraus.

Marion

pletrta19c59


@ MarionK

Ich habe für die Darmflora bis jetzt nichts eingenommen, es reicht so schon zur Zeit. Ich glaube meine Darmflora hat unter dem AB bis jetzt noch nicht gelitten, aber ich kann das nicht so genau sagen, ich hatte schon vor der Entzündung Durchfälle.

Wurde dir auch schon eine OP angeraten?

Welche Untersuchungen hattest du schon?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH