» »

Divertikulitis

a5nUit


Hallo Amelie,

das hört sich ja furchbar an. Ich kann mir vorstellen, dass einem das total fertig macht. Die Zeit bis die Diagnose steht, ist furchbar. Man lässt ja alles über sich ergehen, nur um zu wissen was los ist. Aber die Ungewißheit ist einfach nur nervend. Deine Symptome sind ja fast die selben wie meine. Bei mir wurde dann aber sehr schnell, eigentlich gleich am 2. Tag nach dem erstmaligen Entzündungsschub vor einem Jahr gestellt. Ich hatte einen Superinternisten, der die Divertikulitis im Ultraschall erkannt hat. Na und nach Abklingen der Entzündung wurde dann ne Darmspiegelung gemacht und die Divertikulose und Divertikultis bestätigt. Ich wünsche dir, dass dir ganz schnell geholfen wird.

LG

Anit

AHmelAie2008


Das ist lieb von Dir. Danke! Divertikulitis wurde bei mir auch ausgeschlossen. Bin langsam wirklich am verzweifeln. Am schlimmsten ist ja noch, dass mich das total in meinem Leben einschraenkt. Komme von der Arbeit nach Hause und fall total erschoepft auf die Couch und schlaf ein. Das geht nun seit nem halben Jahr so. Das ist sehr belastend. Mir fehlt mein "altes" Leben!! Ich hoffe, dass man bald die Ursache findet. Nur irgendwie hat man ja bald alles durchgeprueft :o( LG

pfe|tr^a19{5x9


an alle

ENTWARNUNG

Ich wurde heute Nachmittag von meiner Hausarztpraxis angerufen ....... ich habe ja gleich gesagt bei der Abholung meiner Werte, dass ich das nicht glaube........und die Helferin hat mir mitgeteilt, dass das Großlabor angrufen hat und den Fehler zugegeben hat. Meine BKS (neuer Wert 38) ist zwar immer noch nicht ganz i.O. aber dieser Wert gefällt mir schon besser :)^.

Es war also doch ein Laborfehler!!!!!!!! Wie dumm kann man denn sein, eine Blutsenkung ist doch keine so komplizierte Untersuchung?

Ein neues AB habe ich nicht bekommen ....... will auch keins mehr nehmen!!!!!!

Hallo Matina

Ich habe heute auch wieder mehr Schmerzen, sind aber noch auszuhalten.

Du Arme :)* :)* :)*

Hallo Amelie

Soll nun Atemtests bezgl. Laktose und Fructose Intoleranz machen. Weiss einfach nicht mehr weiter. Die Schmerzen sind da und ich bin seit ueber einem halben Jahr nur noch muede und kaputt.

Bei dir ist es ja noch komplizierter und rätselhafter wie bei mir. Es wird wohl irgend eine Infektion sein wenn es auf Antibiotika besser wird......aber was? Eine Intoleranz oder Unverträglichkeit macht glaube ich keine erhöhten Entzündungswerte und Fieber.

Wurde deine Schilddrüse (mit Antikörper) schon mal untersucht........eine Autoimmunthyreoiditis könnte ja auch die Entzündungswerte ansteigen lassen und dazu würde auch die Müdigkeit passen.

Vielleicht kommen bei dir auch zwei Sachen zusammen ???

Bin gespannt was bei dir noch rauskommt.

A>meli;e200x8


Schilddruese ist in Ordnung sagt der Arzt (anhand der Blutwerte!). Ich bin wirklich ratlos und glaube ich werd evtl. vorsichtshalber noch ein zweites Mal einen Frauenarzt aufsuchen. Stimmt, Du hast Recht - der Entzuendungswert und auch Fieber koennen nichts mit Lactose Intoleranz zu tun haben. Vllt. ist es ein dummer Zufall und es spielen sich mehrere komische Sachen in meinem Koerper ab. Ich will einfach nur die Ursache kennen. Aber das muss ich den Aerzten ueberlassen und ich kann nur warten und hoffen! Freu mich fuer Dich, dass sie den Wert vertauscht haben :o)))

avnit


Hallo Zusammen,

komme gerade vom Arzt. Na fast so wie ich erwartet habe. Weiter AU und auch weiter AB. Also was soll's. Meine Hausärztin würde gern nochmals ne Darmspiegelung machen lassen, da die letzte schon über 1 Jahr her ist. Damals hatte ich auch ne Divertikulitis und nach dem akuten Schub wurde dann die Spiegelung gemacht. Ergebnis war wie eigentlich schon vorauszusehen war ne Divertikulose und Divertikulitis. So nun will meine Hausärztin wissen, ob der Befund noch ausgegprägter geworden ist. Ich weiss jetzt nicht wie ich mich entscheiden soll. Keine Ahnung ???

Anit

p#etrao195x9


Hallo anit

eine Darmspiegelung ist ja noch lange keine OP. ;-) Das würde ich schon machen lassen. Dann weisst du Bescheid.

Und du kannst eher einschätzen, ob du das Risiko eingehen willst evtl. einen Schub im Urlaub (Ausland) zu bekommen. Davor hab ich nämlich schon Angst und du darfst mir glauben ich bin sonst kein ängstlicher Typ, nehm eigentlich alles immer auf die leichts Schulter.

ajnit


Hallo Petra,

ja du hast ja Recht mit der Darmspiegelung. Ich verstehe bloss nicht warum schon wieder, die letzte ist doch erst 1 Jahr her. Damals wurde doch schon ein ausgeprägter Befund festgestellt. Eigentlich kann doch nur herauskommen, dass sich noch mehr Divertikel gebildet haben und die evt. auch noch wieder entzündet sind. Na habe ja noch ein paar Tage bis ich mich entscheiden muss. Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

LG

Martina *:) :)D

pget'rBa1-95x9


Hallo Martina,

soviel ich weiss, kann es passieren dass der Darm durch die Entzündungen vernarbt und dadurch eine Engstelle entstehen kann. Das will dein HA sicher ausschließen.

LG Petra

daeB S äcxhsin


Hallo Petra,

ich drücke dir für morgen ganz dolle die Daumen, dass es noch nicht zur OP kommt. :)^ :)* :)^ :)* :)^ :)* :)^ :)* :)^ :)* :)^

aber du weißt ja, irgendwann wirst du leider nicht umhin kommen. Die Divertikel können sich hinterher dann nicht mehr entzünden, da dieser Teil ja weg ist. Doch kann der Darm weiterhin empfindlich bleiben. Und: Wenn du evt. auch noch an anderen Stellen Divertikel hast (so wie ich), dann ist es nie gesagt, ob die sich nicht auch mal entzünden! Einen Darmdurchbruch solltest du aber auch nicht riskieren!

Ich wünsche dir alles Gute!@:)

Britta

psetrax1959


Hallo Britta

Wenn du evt. auch noch an anderen Stellen Divertikel hast (so wie ich), dann ist es nie gesagt, ob die sich nicht auch mal entzünden!

Die Befürchtung habe ich, denn meine Divertikel sind im ges. li. Dickdram stark verbreitet.

Aber jetzt gehe ich morgen da mal hin, wenn auch widerwillig :°(, aber es nützt ja nichts.

Danke dass du an mich gedacht hast. Ich werde dann berichten was der Chirurg gesagt hat ......aber ich kann's mir schon denken :°(.

LG Petra

a1nit


Hallo Petra,

ich wünsche dir für morgen viel Glück und werde an dich denken. Bin ja gespannt was der Chirurg sagt. Also alles Gute für dich und ich würde mich freuen, wenn du gleich berichten könntest.

LG

Martina :)* :)* @:) *:)

p:etr?a1~959


Urteil ist verkündet

So komme eben vom Chirurgen. Er sagte zu meinen Befunden und geschilderten Beschwerden, dass er mir dringend raten würde eine laparoskopische Sigmaresektion durchführen zu lassen. Ich sitze auf einer Zeitbombe hat er gesagt und er glaubt nicht, dass das noch 30-40 Jahre gut geht. Lieber wäre es ihm natürlich gewesen er hätte mich in einem akuten Zusatnd gesehen, dann wäre es eindeutig gewesen. Er meinte auch noch die Entscheidung liegt aber letztendlich bei mir und ich kann den Termin (14.10.08) jederzeit wieder absagen wenn ich nicht überzeugt wäre.

So jetzt werde ich das Ganze noch mit meinem Hausarzt besprechen und mich dann entscheiden.

Ich bin schon froh, dass es nicht sofort gemacht werden muß, denn momentan muß ich meinen Vater, der an anerzogener Hilflosigkeit leidet, mitversorgen weil meine Mutter im Krankenhaus und anschließend noch auf Reha ist.

Vom 3.10.08 - 07.10.08 habe ich dann noch einen Wien-Trip gebucht und dann könnte die OP kommen :°(.

aUnit


Hallo Petra,

nun ich habe eigentlich auch nichts Anderes erwartet. Und ich denke du solltest die Operation auf jeden Fall machen lassen. Oktober ist auch ne gute Zeit, da es ja dann nicht mehr so warm ist. Auf Dauer werde ich wohl auch nicht davon verschont bleiben. Für eine erneute Darmspiegelung konnte ich mich auch noch nicht entscheiden, da ich nach wie vor der Meinung bin, dass mir das nicht viel bringen wird. Selbstverständlich hast du Recht, dass sich durch die Entzündungen ne Stenose gebildet haben könnte. Naja muss ja erst am Freitag wieder zu meiner Hausärztin. Habe also noch ein bischen Zeit.

Dir wünsche ich auf jeden Fall für die bevorstehende Operation alles erdenklich Gute. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Ich hoffe, dass wir weiterhin voneinander hören werden.

LG

Martina *:) @:)

pDetra6195x9


Ich habe den Chirurgen dann noch gefragt, was für Untersuchungen denn noch gemacht werden müssten.

Er hat dann gemeint, es sollte noch ein Kontrasteinlauf gemacht werden........das könnte man aber am Aufnahmetag machen.

Jetzt überlege ich mir ob ich diesen Kontrasteinlauf nicht vorab machen lasse, und dann das Ergebnis nochmal mit dem Chirurgen besprechen soll. Vielleicht ist der Befund des KE so, dass man doch nicht operieren müsste ;-).

Hat jemand schon mal einen KE gehabt und wie läuft das ab und wie aussagekräftig ist diese Untersuchung?

Meinem Bauch geht es seit Sonntag immer besser. Das ist halt wie bei einem Zahnarztbesuch ;-D.

Am Mittwoch hatte ich richtig normal Stuhlgang und Schmerzen hab ich auch keine mehr. Das wäre schon fast ein Grund die OP nochmal zu überdenken ;-).

dve SäRchsin


Hallo Petra,

Jetzt überlege ich mir ob ich diesen Kontrasteinlauf nicht vorab machen lasse, und dann das Ergebnis nochmal mit dem Chirurgen besprechen soll. Vielleicht ist der Befund des KE so, dass man doch nicht operieren müsste ;-).

Da würde ich mir nicht zu viel erwarten von! Du meinst sicherlich Kontrastmittelröntgen. Da bekommt man ein Kontrastmittel in den After gespritzt - ist nicht besonders angenehm, aber auch nicht so schlimm, außer, dass der Drang, auf die Toi zu müssen meistens kurz danach einsetzt... ;-) Ich kann dir nur sagen, beim Kontrastmittelröntgen sieht man noch viel mehr, als beim Darmspiegeln. So war es zumindest bei mir. Sie haben gesehen, dass ich im Colon ascendens noch mehr Divertikel als im Sigma habe u. das mein Colon transversum stark durchhängt. Außerdem ist der Darm da wohl besser zu erkennen als bei der DS. Denn als der Professor sah, wie lang u. schleifig er ist, meinte er nur: "Oh ja, oh ja!" An deiner Stelle würde ich mir übrigens überlegen, ob ich das Kontrastmittelröntgen nicht mit im Zuge der Einweisung machen lasse... Denn wer weiß, ob du dann gleich nach Hause kommst... ;-) Ich hatte jedenfalls Mühe, danach noch rechtzeitig auf mein Zimmer zu kommen u. habe dort erstmal so ca. 1 Std. lang immer wieder eine Verabredung mit der Toi gehabt... :=o Dafür brauchte ich dann 1 Liter Abführbrühe weniger, hatte also auch was Gutes...

Um die OP wirst du nicht drum herum kommen. Lass' es lieber machen, wenn es nicht so akut ist, als wenn es dann höchste Eisenbahn ist! :)* :)* :)*

LG u. alles Gute!*:)

Britta

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH