» »

Speiseröhrenentzündung

B{ie%ne8x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich leide seit ca. 2 Jahren an ständiger Übelkeit. Habe mir dabei nie viel gedacht.

Bis es dann immer schlimmer wurde und die Oberbauchschmerzen und Erbrechen hinzu kam und ich kein Hungergefühl mehr hatte und so gut wie nichts mehr as.

Das war Anfang Juni 08. Habe mich dann in die Hände meines Hausarztes gegeben.

Er gab mir vorerst Ranitidin AL 150. Da sich aber auch 2 Wochen später immer noch keine Besserung zeigte,

verschrieb er mir mal Omeprazol AL40. Ebenfalls Wirkungslos. Am 25.6. habe ich dann eine Magenspieglung gehabt bei der eine Speiseröhrenentzündung und ein Zwerchfellbruch festgestellt wurde.

Diese hat mein Hausarzt dann weiterhin mit Omeprazol behandeln lassen. Bin dann 1 Woche in den Urlaub geflogen wo ich langsam auch wieder Nahrung zu mir genommen habe. Dort ging es rasch besser.

Doch kaum war ich ca. 2 Wochen wieder hier schon ging es wieder von vorne los. Die gleichen Beschwerden kamen wieder. Jetzt bin ich seit 2 Wochen wieder krankgeschrieben und habe am Montag wieder eine Magenspieglung gehabt, weil ich Blut erbrochen habe. Bei der Spieglung wurde dieses Mal wieder eine Speiseröhrenentzündung und eine Mallory-Weiss Läsion festgestellt. Der Arzt verschrieb mir Lansoprazol 30mg.

Diese zeigt aber bis jetzt auch noch keine Wirkung =/ im Krankenhaus sagte der Arzt meinem Lebensgefährten, dass dieser Riss in der Schleimhaut wohl nicht von allein weggehen würde und mein Hausarzt

sagte mir am Dienstag ich solle mir keine Sorgen machen.

Doch so langsam mache ich mir Sorgen.

Hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht weiter helfen?

Liebe Grüße

Sabrina

Antworten
DQiedf>rixed


Hi Sabrina!

Um zunächst die Speiseröhrenentzündung zum Abheilen zu bringen, wurde dir mit Lansoprazol ein sog. Protonenpumpenhemmer verschrieben. Dieser unterbindet die Produktion von Magensäure zu einem Großteil. Leider wird damit aber nicht die Ursache, nämlich der Rückfluss und bei dir evtl. such die vermehrte Produktion von Magensäure therapiert.

Du hast geschrieben, dass es dir im Urlaub rasch besser ging, als du wieder hier warst, wurde es schnell schlechter. Deshalb die Frage: Hast du hier Stress (und es gibt nicht nur beruflichen sondern auch sozialen Stress)? Denn unter Stress produziert dein Magen mehr Säure, durch die deine Entzündung entstanden ist.

Grüße,

Diedfried

Buienfe8x9


Naja natürlich bin ich beruflich 12 Stunden unterwegs jeden Tag aber so richtig Stress hab ich dort nicht.

Aber ich bin ja auch jetzt schon seit 2 Wochen wieder zu Hause und es zeigt sich keine Änderung obwohl

ich ja wirklich nichts tue. Das macht mir schon Sorgen. Besonders, weil ich bei den Medikamenten keinerlei

Anzeichen von Heilung sehe und es mich etwas beunruhigt, dass man im Krankenhaus sagte,

der Riss in der Schleimhaut würde nicht von allein heilen.

BZienxe8x9


Hat vielleicht sonst noch jemand einen Tipp für mich? *verzweifel*

F&avoxle


Ich kann dir leider nich viel helfen.

Habe seit 4 jahren das gleiche problem (Gastritis)

Ich kann dir nur empfehlen viel stress zu vermeiden und auf deine ernährung zu achten.

Nix scharfes, fettiges und süßes essen.

Eher leichte kost die nicht so schwer im magen liegt.

Ich wünsch dir gute besserung! :)*

B/ienex89


uff das ist wohl bei mir Naschkatze sehr schwer... =/

Hat man mit sowas wirklich ein Leben lang zu kämpfen?

LEari/us


Bei der Spieglung wurde dieses Mal wieder eine Speiseröhrenentzündung und eine Mallory-Weiss Läsion festgestellt.

was ist denn bei dieser zweiten Spiegelung aus deinem Zwerchfellbruch geworden? Der heilt doch nicht von selbst.

F~avoile


uff das ist wohl bei mir Naschkatze sehr schwer... =/

Ja das geht mir auchso, ich kann ohne Schokolade einfach nicht leben. Aber solang du es so schlimm mit dem magen hast musst du solang drauf verzichten.

Hat man mit sowas wirklich ein Leben lang zu kämpfen?

Nicht umbedingt, es gibt Menschen die haben das nur einmal und bei anderen geht es nach 1-4 wochen weg.

Aber andere haben das jahrelang.

Man kann nicht genau sagen wann es weggeht.

Mir wurde erzählt das es in 2 jahren weg sei und ich hab es immer noch.

Wenn man die richtigen medis bekommt und auf seine ernährung achtet und sich das leben nicht so schwer macht, kommt man recht gut klar damit. :-)

B`ien_e89


Was aus dem Bruch geworden ist weiß ich nicht =/ Darüber hat mein Hausarzt kein Wort mehr verloren.

Er gab mir die Hemmer für die Säure und dann wars für ihn jetzt auch gelaufen.

Ich weiß ja nicht, was davon von allein weggeht!

L)ari4uxs


wenn ich sage der Zwerchfellbruch heilt nicht von selbst, dann meinte ich natürlich da helfen auch keine Medikamente, den kann man nur durch 'ne OP beheben. Wurde bei mir gemacht.

Und was die Krankenhausärzte hiermit meinen

im Krankenhaus sagte der Arzt meinem Lebensgefährten, dass dieser Riss in der Schleimhaut wohl nicht von allein weggehen

von alleine bestimmt nicht, musst du also unbedingt abklären ab das medikamentös oder auch nur durch eine OP zu beheben ist.

Übrigens, bei deiner ganzen Problematik kommt es mir so vor, dass du zu wenig mit den Ärzten kommunizierst.

Lyariuxs


Nachtrag: wie groß ist denn der Zwerchfellbruch, steht im Untersuchungsbericht.

BAienqe89


Ich weiß nicht, was in dem Bericht steht der liegt meinem Hausarzt vor.

Muss aber morgen nochmal mit ihm telefonieren da werde ich ihn nochmal ein paar

Dinge fragen.

Das einzige was er immer sagt, ich soll mir keine Sorgen machen das wäre alles nicht so schlimm.

Amnnitxa


Biene89

Naja natürlich bin ich beruflich 12 Stunden unterwegs jeden Tag aber so richtig Stress hab ich dort nicht.

Es gibt positiven und auch negativen Stress. Wenn du pro Tag 12 Stunden unterwegs bist, hast du auch Stress. Vielleicht empfindest du es nicht als Stress aber es ist Stress.

Sehr auffällig ist doch, dass es dir im Urlaub merklich besser ging. Hier solltest du dich vielleicht doch mal etwas genauer Beobachten.

Wenn der Bruch relativ klein ist, dann kann es auch sein, dass er dieses Mal nicht so gut sichtbar war, da er vielleicht durch eine Gewebefalte verborgen war.

PPI's haben so ihre Eigenart. Vielleicht musst du nochmals den PPI wechseln um ein besseres Ergebnis zu bekommen. Auch könnte die Dosis noch erhöht werden. Besprich das doch bitte noch mal mit deinem Arzt. Gleichzeitig würde ich mir den Bericht des Krankenhauses geben lassen.

Larius

Schön mal wieder von dir zu lesen *:)

B}ienex89


Habe eben mit meinem Arzt telefoniert und wir haben ausgemacht, dass

ich morgen mal reinschaue. Vielleicht kann er mir doch noch einige Fragen beantworten.

Denkt ihr denn, dass Sport in meiner Situation gesund ist?

Ich spiele jetzt wieder Fußball im Verein und hätte heute eigentlich Training?!

D8i/edf"riexd


Sport ist auf jeden Fall gut, gerade auch in deinem Fall! Nur wenn du merken solltest, dass deine Beschwerden beim/nach dem Sport sträker werden, würde ich es ruhiger angehen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH