» »

Frage zu ständigen Magenbeschwerden

m"a\xv335 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich würde mich über Meinungen freuen: Ich habe immer wieder einmal Beschwerden etwa in Höhe Mageneingang als permanenten Druckschmerz, ziemlich unabhängig von Nahrungsaufnahme oä. Das geht dann über Monate und auch Säurehemmer hilft nicht wirklich viel.

Das erste Mal hatte ich das vor etwa drei Jahren. Ich habe eine Magenspiegelung bekommen, der Mageneingang war etwas gerötet, aber nicht sehr dramatisch. Diagnostiziert wurde dann Reflux und Säurehemmer verschrieben. Irgendwann ging es weg.

Vor anderthalb Jahren hatte ich dann wieder Beschwerden. Wieder Magenspiegelung (diesmal waren die Beschwerden bei der Spiegelung schon am Abklingen), gefunden wurde im Grunde gar nichts.

Nun habe ich wieder seit etwa drei Monaten exakt die selben Beschwerden. Säurehemmer helfen nichts. Ging los, als ich beruflich Stress hatte (den ich inzwischen nicht mehr habe).

Meine Ärztin geht wohl inzwischen eher von einer funktionellen Störung aus. Eine Magenspiegelung hält sie nicht für nötig, da es ja genauso verlaufe, wie bei den letzten beiden Malen. Wenn es Magenkrebs wäre, der über so viele Monate weh tut, sei ich zudem anders beisammen, meint sie.

Im Grunde finde ich das plausibel und habe auch Vertrauen zu meiner Ärztin. Wenn es dann gar nicht weggeht, macht man sich halt immer Gedanken (ich bin da auch bissl psychotisch veranlagt...). Darum die Frage: In welchen Abständen würdet Ihr da eine Magenspiegelung machen lassen? Einfach jedes Mal, wenn es auftritt? Alle XX Jahre? Gar nicht, wenn zweimal nix dramatisches war?

Bin 35, seit etwa sieben Jahren Nicht-Raucher, habe kein Fieber und keinen Gewichtsverlust, fühle mich ein wenig schlapp, Blutwerte ok.

Schönen Gruß, Max

Antworten
Mjue1x837


hi Max,

dadurch das dir eine Refluxkrankheit diagnostizeiert wurde,

würde ich sagen so ca jährlich bis zweijährig zur Kontrolle.

LG mue :)*

mKafx335


Danke schön, ich habe mal einen Termin mit meiner Gastrodingens zur Besprechung ausgemacht.

Meine Hausärztin geht wohl von Reizmagen aus, die sagt, nach anderthalb Jahren muss man nicht schon wieder Magenspiegelung machen, weil letztes Mal nix dolles gefunden wurde.

Ich hoffe immer daruaf, dass wer sagt: "Ein Magenkrebs, der braucht 5 Jahre sich zu bilden, da braucht man sich nicht dauernd sorgen machen, wenn einmal reingeschaut wurde" (so in etwa ist es ja wohl beim Darm), sagt bisher aber niemand ganz klar ;-)

Meine Beschwerden sind im Grunde durchgängig, also nicht essensabhängig. Spricht das evtl dafür, dass es Reizmagen oder sowas ist und nicht eine echte Entzündung (oder schlimmeres?)

Schönen Gruß, Max

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH