» »

Darmverschlingung?

aTnne cJonquxista hat die Diskussion gestartet


Meine Tochter (20) hat es fertig gebracht über eine Woche nicht zum Klöchen zu gehen. Sie mag das nicht....schon gar nicht bei der Arbeit. Eigentlich nur zu Hause. Jetzt habe ich sie gestern zum Notarzt geschickt. Der hat ihr ein Entspannungspillchen und ein Rektalmedikament mitgegeben. Bis jetzt ohne viel Erfolg. Naja, die Krämpfe sind abgeklungen und sie hat ein bisschen Durchfall gehabt. Ich befüchte, dass das eventuell eine Darmverschlingung ist und will sie morgen nochmal zum Arzt schicken. Oder ist das blinder Alarm?

Antworten
m%ar.yxsue


sofern sie keine schmerzen hat,der bauch nicht dick und hart sondern weich ist und sie abgeführt hat, dürfte es okay sein.

und... sie merkt doch selbst wenn es ihr schlecht geht?!

eine darmverschlingung wäre mit starken schmerzen und auch übelkeit verbunden.evtl fieber.

a6nne cnonq/uistxa


Danke ! Fieber hat sie nicht, Schmerzen und Krämpfe sind abgeklungen. Aber sie hat ständig Druck und da kommt dann eben ein bisschen Durchfall - unter Schmerzen.Der Bauch ist hart.

Da ist ja nun die Esserei von 1 Woche im Darm und will nicht heraus. Meinst also, abewarten? Vieleicht "ruckelt" es sich doch noch von selbst heraus. Stuhlgangprobleme hat sie (seit dem sie so genant ist) ca. 2 Jahre. Aber bis jetzt ging es immer noch :-(

mNary;sue


harter bauch is immer nicht so gut.wenn immer nur ein bisschen durchfall kommt ist es auch nicht so der kracher.wurde denn beim arzt ultraschall gemacht?was hat er ihr gegeben?wenn nur unter schmerzen stuhlgang möglich ist,würd ich durchaus nochmal beim arzt vorbeischauen.

wenn der sagt das es okay ist,kann man mit nem klistier nochmal nachhelfen.

hat sie die probleme,weil sie nur zu hause kann ?

aunne nconqquixsta


Lach - klar hat sie Probleme!!! Seit sie ca. 17 ist, ist sie sehr prüde. Ist eine reine Kopfsache bei ihr. Sie geniert sich einfach auf die Toilette zu gehen, weil ja jemand hören könnte....

Ich kann ihr 100 mal sagen, daß dies zur menschlichen Natur gehört wie das Atmen- aber sie ist so ganz fürchterlich ehrpusselig.

Sie hat 6 von diesen Klistieren vom Arzt bekommen, aber es hat halt nicht so recht etwas gebracht. Ultra-Schall ist nicht gemacht worden. Ich werde sie morgen zum Arzt schicken - ob sie will oder nicht. Aber ihr ist das alles soooo furchtbar peinlich. Frage mich jetzt nicht wieso.

Verstehen kann ich es nicht, will auch gar nicht erst damit anfangen :|N

m8arxysue


hat sie denn alle klistiere gemacht?eines reicht manchmal net.wenn sie noch eins hat.rein damit.

öööhm... ich kann woanders auch net.seeehr selten und dann wars echt eilig.also das kann ich schon verstehen ;-D

agnnue conquidstxa


Jo, hat sie - wie mit Arzt besprochen. Naja, "woanders" ist relativ. Ich geh auch nicht überall, aber bei der Arbeit und dort, wo es nett und sauber ist - da schon. Aber ich glaube - so oder so - war ihr dieses Wochenende eine Lehre bitterster Art und sie wird sich auch darmentsprechender (ballaststoffreicher) ernähren. Hat sie Versprochen. x:)

Ich bedanke mich für den netten Austausch und wünsche Dir einen schönen abend!!!! Tschüß

Anne

m ar(ysAue


dann deiner toche mal //gute besserung //;-)

schönen abend!

mary

ahnne conJquxista


Neeohnee, vieleicht kannst Du mir noch einen guten Tipp geben? Heute hat sie nochmal drei Wahnsinnsklistiere bekommen und zusätzlich Glaubersalz. Das Glaubersalt hatte baldigste Wirkung - jedoch nur im Kreislaufbereich.... 2 Klistiere haben nichts gebracht. Da sie ansonsten morgen ins KH muß, hat sie eine Scheißangst. Es zeigt sich eine minimale Wirkung und sie nimmt gleich das letzte Klistier. Meinst Du, ich könnte es noch zusätzlich mit Pflaumensaft versuchen ??? ?? Ist wahrscheinlich eine bescheuerte Idee - aber vieleicht hilft es dem Seelchen.

mwary.suxe


was passieren kann ist, das die wirkung verspätet eintritt.glaubersalz kann schon auch etwas dauern.dazu noch 2 klistiere...oha.

ich mein, fürs gute gefühl kann der saft schon was bringen.vielleicht kommt danach der erfolg und der olle pflaumensaft wird ihr lieblingsgetränk ;-)

nee, ernsthaft jetzt.soll sie den ruhig trinken.bescheuert ist das gar nicht.

wenn wirklich nix geht oder nur wenig, is morgen KH angesagt.das ist auf jeden fall vernünftig.

hat sie wieder schmerzen?

a=nne/ coinquistxa


nein, so starke Schmerzen wie gestern nicht mehr. Die Krämpfe haben sich etwas gelegt. Aber der von der Ärztin erhoffte Erfolg hat sich nicht erfüllt. Ein wenig Durchfall ab und an - aber eben nicht der dicke Klopfer :-/

Ich habe ihr gerade noch einen Teelöffel Glaubersalz verpaßt und literweise Wasser. Morgen früh gibts dann noch das letzte Klistier und wenn dann nicht der "dicke Knoten" gelöst ist gehts ab ins Krankenhaus. Da wirds dann wohl so einen ekligen Einlauf geben? Mit Darmkrankheiten kenne ich mich so gar nicht aus. Bei vielen anderen Dingen habe ich ein bißchen mehr Erfahrung. Aber das!!!!??? ?? Das blöde ist, ich kann zur Zeit nicht mal frei nehmen. Das wird ne nette Hatz :=o

Aber so etwas ganz schlimmes kann es nicht sein - dafür ist sie auch zu nörgelich. Ansonsten isses sehr müde - mein Rotzlöffelchen.

mkarycsuxe


öhm... du weisst aber das du oben geschrieben hast das deine tochter 20 ist?!

das hört sich eher nach viiiel jünger an.

maaCrysSuxe


hm...nochmal gelesen.doch.. 20 und mit 17 ging es los.

aber da brauchst du doch net unbedingt frei nehmen? sie ist doch alt genug?!is net bös gemeint.

M+onsxti


Hallo,

hier möchte ich mich doch mal einmischen. Wegen fehlendem Stuhlgang über eine Woche und Bauchweh hat man noch lange keine Darmverschlingung. Eine echte Darmverschlingung würde nämlich zum Darmverschluss führen. Symptome: Erst Darmkrämpfe mit auffällig lauten Geräuschen und fehlendem Stuhlgang, dann starke Übelkeit, totenstiller, brettharter Bauch und schwere Kreislaufprobleme aufgrund des Elektrolytmangels, schließlich Koterbrechen. Dies sind meine Erfahrungen zum Darmverschluss. Ist es allerdings so weit, ist es sehr dringend, sich in die Obhut eines Krankenhauses zu begeben.

Erste Maßnahmen dort: Legen einer Magensonde und Infusionen (v.a. Elektrolyte und krampflösende Mittel). Operiert wird nur selten sofort, da sich ein Ileus mitunter auch ohne OP wieder lösen kann.

Deine Tochter hat meiner Ansicht nach eine ganz banale Verstopfung, die sie mit Stuhlgangtraining und geeigneter Nahrung in den Griff bekommen sollte.

Liebe Grüße

Angie

m`a?rysuxe


hab ja oben schon geschrieben das es wohl keine ist.weil es mit starken schmerzen usw verbunden wäre.einen harten bauch hat sie ja auch net.

ob es nun eine banale verstopfung ist oder nicht,wird sich dann heute rausstellen.

wie ist es denn?gabs endlich den erfolg?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH