» »

Darmverschlingung?

a-nne c!oNnlquistxa


Naja, habe zwar geschrieben, dass ich wenig Ahnung von Magen und Darm habe, aber die Situation ist schon nicht "ohne". Also ist das nicht eine Frage einer überbesorgten Mama sondern eher die Frage einer eher pragmatischen Mama gewesen. Und der Austausch gerade mit Marysue war eher gedankenanstossend und hat sehr gut getan. Sei es drum : die vermeintliche Überbesorgtheit hat sich nicht unbedingt als falsch erwiesen. Und auch der Gedankenaustausch hat sehr geholfen! Mit einer heftigen Verstopfung allein könnte man bei allem Weh und Ach zur Not alleine fertigwerden. Aber das war doch wohl schon sehr heftig.

Heute war Krankenhaus denn doch angesagt und das war gut so. Es hätte sich alles nicht von selbst gelöst. Und wenn dann Glaubersalz und (inzwischen 8 Klistiere in "Heimarbeit" )nicht helfen, wurde dann letztendlich professionelle Hilfe der Rettungsanker. Ich habe nicht mal geahnt, dass ein Darm perforieren kann. Euch Lieben, die mir auf die Sprünge geholfen habt, bin ich sehr dankbar. Nun liegt sie da, ihr geht zwar nicht gerade Gold, aber alles läuft gut. Morgen abend kommt sie wahrscheinlich wieder nach Hause und wird zukünftig lernen müssen wie wichtig Essen und Trinken, das Unterdrücken von "Peinlichkeiten" für ihre Gesundheit ist. Dankeschön nochmal.

mBaryRskue


schön das sich alles geregelt hat!:)z

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH