» »

Sind das Gallensteinschmerzen?

gDallGo hat die Diskussion gestartet


hatte vor ein paar tagen eine gallenkolik. danach wurden gallensteine festgestellt. seit der kolik hab ich schmerzen rechts unter den rippen - ein ständges ziehen, als ob jemand von innen drückt. allerdings ist es unabhängig von essen, sondern immer da. sind das wirklich gallensteine, die das problem verursachen und sich so anfühlen? oder könnte es etwas anderes sein? wie lange sollte man abwarten, bis man die galenblase entfernen lässt?

danke für hinweise.

Antworten
k@ull#erEkeks6x0


Hallo Gallo,

ich habe sehr häufig Oberbauchschmerzen. Ich dachte erst es sei der Magen, weil es ein Druck mittig im Oberbauch ist. Aber auch rechts und im Rücken tut es mir ab und zu weh. Dazu kam so ein Völlegefühle. Bei mir ist es meistens in den Abendstunden. Letzten Freitag wurde dann bei einer Ultraschalluntersuchung Gallensteine gefunden und am Montag werde ich operiert. Ich wollte das nicht so lange vor mir her schieben, obwohl ich Angst vor der OP habe.

Es kann zu Komplikationen kommen, wenn sich ein Stein in den Gallengängen festsetzt. Wenn es sicher ist, das die Gallenblase raus muß, sollte man vielleicht nicht lange warten.

Alles Gute *:)

gYallxo


bei mir ist es seltsamerweise seit der kolik kein krasser schubartiger schmerz, sondern ein milder dauerschmerz. und ich bin mir unsicher ob das typisch für gallensteine ist. aber andererseits wurde per magenspiegelung ein geschwür sowie heliobacter ausgeschlossen. viel glück bei der op!

k7uller6keks60


Hallo Gallo,

danke, ich habe gelesen, das die OP halb so wild sein soll. Wollen wir mal hoffen, das das so ist :-/

Also bei mir ist das auch nicht schubweise, das hatte ich nur ein paar Mal,sondern immer so ein "Unwohlsein". Abends wird das nur immer schlimmer. Ich denke das kommt daher, weil ich tagsüber ja was esse. Aber ein ständigen leichten Druck habe ich immer.

Wenn der Magen ausgeschlossen wurde, meinst du nicht, das es von den Gallensteinen kommt? Die Schmerzen äußern sich ja ganz verschieden. Wie willst du jetzt weiter vorgehen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Was sagt dein Arzt?

Liebe Grüße *:)

p9etr[a195x9


@ gallo

wurde schon ein Ultraschall gemacht und wenn ja wie war das Ergebnis?

g4alxlo


yep, mehrmals ultraschall ergab: viel gries/ kleine steine. aber der schmerz ist ja unterhab der rechten rippe und die gallenblase sitzt ja nun mal etwas höher. so, du hast es also auch nicht schubweise? interessant!

ansonsten: blinddarm und magen sind laut ultraschall bei mir unschuldig. bekomme nun noch mal ne darmspiegelung. ich hab halt schiss davor, dass ich die blase rausnehmen lass und dann wars was anderes.

kullerkeks, die op soll echt sehr soft sein. nach 3 tagen wieder raus ausm kh.

kdulle9rkeksx60


Hallo Gallo,,

soweit ich weiß, sitzt die Galle unterhalb der echten Rippe. Ist weiter oben nicht die Leber? :-/

Aber wenn du viel Grieß hast und kleine Steine, wäre es doch bestimmt nicht falsch die Galenblase zu entfernen. Wird aus Gallengrieß nicht mal Steine? Hat dir dein Arzt nicht zur OP geraten? Gehst du immer zu deinem Hausarzt? Bei mir hat das ein Chirurg festgestellt.

Hoffentlich ist die OP soft ;-) und 3 Tage KH geht ja auch noch........

LG *:)

Enhemalitger' Nu0tzer {(#32x5731)


Es kann durch aus sein das die Gallenblase dafür verantwortlich ist. Die Schmerzen können sehr unterschiedlich sein. Ich hatte zusätzlich zu den Koliken und der damit verbundenen Übelkeit auch immer einen Schmerz der in das rechte Schulterblatt ausgestrahlt hat.

Mein HA riet mir dann zur OP, nachdem ich mehrmals pro Jahr die Koliken hatte. Ich hatte allerdings nur einen Stein, der auch mit ca. 1cm nicht sonderlich groß war.

Die OP an sich ist kein Problem sofern sie Laparoskopisch gemacht wird. In der Regel ca. 3-4 Tage KH. Ich bin Freitags operiert worden und Montags wieder entlassen worden. Schmerzen hat man so gut wie keine, lediglich die Nähte können spannen. Ansonsten aber eine OP die man gut ertragen kann, hab da wirklich schon unangenehmeres erlebt.

pietrax1959


Mellimaus, so hab ich das auch erlebt. :)^

Ich hatte Schmerzen in der Magengegend und im Rücken.

Ich hatte allerdings nur einen Stein, der auch mit ca. 1cm nicht sonderlich groß war.

Mein Stein war auch nicht viel größer aber ich hatte zusätzlich eine Entzündung der Gallenblase.

EMhePmaligerK Nut'zer (z#325e731)


Nee eine Entzündung hatte ich zum Glück nicht, aber schlechte Blutwerte mit hohen Entzündungswerten , so dasa mein HA meinte es wäre jetzt die Zeit zur OP gekommen.

Rückblickend betrachtet war es eine gute Entscheidung, denn so habe ich keine Beschwerden mehr, außer eben den bekannten Duchfällen. Aber ich würde es wohl immer wieder machen

g8allxo


kullerkeks, wir drücken dir die daumen für montag! :)^ auch wenn das bei so einer routine-op eigentlich überflüssig ist...

mellimaus, danke für deinen op-bericht.

bin inzwischen auch ausm krankenhaus raus, wo ich nach der kolik fünf tage geblieben bin, um mehrmals ultraschall, magenspiegelung, blutwerte usw. checken zu lassen.

werde nächste woche nun mal zum gastroenterologen gehen (kennt jemand einen guten in berlin?) und hoffen, dass der sich besser auskennt als die internisten auf der station. ne eindeutige zuordnung der beschwerden und op-empfehlung haben die sich nicht getraut.

seltsamerweise sind meine beschwerden seit der kolik wirklich völlig unabhängig vom essen. selbst wenns fettiger käse oder milch ist, ists danach nicht schlimmer. das drücken ist einfach immer da. das finde ich schon seltsam. aber ei oder pesto werde ich deshalb jetzt auch nicht gerade essen. was echt dafür spricht, das ding schnell rausnehmen zu lassen ist, dass es ja in wirklich ungünstigen situationen zu koliken kommen kann (ausland oder so). aber im moment versuche ich noch, mit viel trinken dagegen an zu gehen.

k\ulleGrkevks6X0


Hallo Gallo

kullerkeks, wir drücken dir die daumen für montag! :)^ auch wenn das bei so einer routine-op eigentlich überflüssig ist...

Trotzdem Danke für´s Daumendrücken ;-) Bin froh, wenn morgen alles vorbei ist.....

Wenn du schon wieder eine Kolik hattest, warum läßt du dich nicht operieren?

LG *:)

EphemjaligSer Nutzer q(#32573x1)


Wirst sehen, geht schnell vorbei und wenn du wach wirst gehte es dir vermutlich ganz gut.

Viel Glück.

kWullferkeJks6x0


Danke Mellimaus *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH