» »

Jeden Morgen der selbe Mist (Magenprobleme)

NFois!ebtub hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe schon seit längerem ein Problem mit meinem Magen uns will jetzt endlich mal wissen woran das liegen könnte.

Also:

Jeden Morgen nach dem aufstehen (so zwischen 6 und 7) fühlt sich mein magen flau an... fast schon als ob ich Schmerzen hätte (hab ich aber nicht). Sehr unangenehm eben, als ob er sich verknotet... Es fühlt sich irgendwie so an, als ob ich aufs Klo müsste. Doch wenn ich dann gehe, dann kommt nichts und ich muss weiter leiden.

Das geht dann im laufe von 2 Stunden (ca) weg...

Doch dann in der Arbeit, so gegen 11 kommt es wieder. Zwar nicht genau das selbe, aber ich merke wie mein magen schwer wird und der Inhalt meines Darms flüssig (so fühlt es sich an). So ist es dann auch. Ich gehe in der Arbeit eigentlich nie aufs Klo, bis auf 2 mal wo ich das echt nicht mehr ausgehalten habe. Dieses Gefühl ist ebenfalls nach ca einer Stunde weg und mir gehts wieder gut.

Wenn ich dann Zuhause bin und dort aufs Klo gehe kommt alles ganz normal.

Zu mir: Ich frühstücke nicht gleich nach dem aufstehen. Das kann ich nicht. Da wird mir alleine bei dem Gedanken an Essen schon schlecht. Ich esse erst in der Arbeit (ab und zu) was. Also so 3 Stunden nach dem aufstehen. Mittags esse ich auch in der Arbeit etwas und Abends dann zuhause.

An der Ernährung sollte es eigentlich nicht liegen. Ich esse abwechslungsreich und auch gesund (damit übertreibe ich es aber auch nicht).

Ich bin Raucher und rauche ca eine Schachtel am Tag (schlechte Angewohnheit).

Außerdem habe ich wohl einen zu geringen Blutdruck, da ich immer kalte Hände habe (kommt doch davon, oder?).

Jeden Morgen fahre ich erst ein Stück mit dem Auto und dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (wenn das erste schlechte gefühl vorbei ist), weil ich sonst, wenn ich in einem bus keinen sitzplatz bekomme, einen kreislauf zusammenbruch bekomme(auch schon passiert).

Sport mache ich keinen. Keine Zeit.

Stress habe ich eigentlich auch nicht wirklich. Jedenfalls keinen mit dem ich nicht auskomme. In der arbeit mag ich stress... dann kann ich besser arbeiten. aber die arbeit bleibt in der arbeit und zuhause ist mein privates leben.

also sollte das eigentlich auch nich von stress kommen, oder?

am wochenende ist es das selbe(nur dass ich später aufstehe).

habt ihr ratschläge?

Grüße!

Antworten
N}oi2sebuxb


was ich noch vergessen habe: jeden morgen scheint (klingt jetzt komisch) zu viel luft in mir zu sein... jedenfalls habe ich morgens immer blähungen. (nur damit alles beisammen ist und ihr vllt wisst worum es hier geht)

suvedxe


hallo,

ich bin ganz fasziniert davon, das jemand fast die gleichen Symptome beschreibt, die ich auch seit Jahren habe. morgens Übelkeit, der Gedanke an Frühstück machts noch schlimmer und dann das blöde Gefühl bei der Arbeit (Uni) Durchfall zu bekommen und spätestens zum Nachmittag hin ist alles wieder gut...

Ich bin schon so oft beim arzt gewesen und habe jetzt seit einer Woche zum ersten Mal eine für mich Sinnvolle Diagnose bekommen. ich habe Helicobacter Pylori Bakterien im Magen und diese werden grade mit Antibiotika behandelt.

ich hoffe für mich, dass die Beschwerden danach vollkommen aufhören (Hat mein Hausarzt zumindest Gesagt) evt. sind es bei dir auch diese kleinen fiesen Bakterien?

Rauchen unterstützt die Symptome habe ich gelesen (bin auch Raucherin) und auch der Stress den man selbst als positiv empfindet schlägt auf den Magen. bin selbst jemand der unter stress am besten und liebsten arbeitet...

warst du schon mal beim Arzt wegen deiner Beschwerden?

Liebe Grüße

NVoisebruxb


ja, beim arzt war ich schon... der meinte sport machen und aufhören mit rauchen...

das sagt mir mein zahnarzt auch... super^^

naja, dann habe ich mir gedacht ich frage mal hier nach... damit ich beim nächsten arztbesuch, welcher bald dann mal kommen wird, den arzt gezielt auf sachen ansprechen kann.

sivedxe


ja das gleiche musste ich mir auch viele Jahre anhören... Mehr Sport und weniger rauchen und weniger Kaffee...

bei mir wurde erst durch eine Magenspiegelung und die damit zusammenhängende Gewebe Untersuchung was gefunden. also einfach mal den Arzt drauf ansprechen.

Sxad'+n'xMad


Ich habe auch ähnliche Sympthome! Bisher half nichts, was mir der Arzt verschrieben hat. Ende des Monats bekomme ich eine Magenspiegelung.

Ich rauche übrigens auch und habe das Gefühl, es hängt damit zusammen. Zumindest hab ich die Kreislaufprobleme oft direkt nach dem Rauchen festgestellt. Hatte die gleiche Sympthome aber auch schon an rauchfreien Tagen direkt nach dem Essen. Erst total schwindelig, übergeben müssen, danach alles in Ordnung, konnte dann ohne Probleme den ganzen Abend vollends rauchen.

Habt ihr euch auch schon davon übergeben müssen?

Dünnpfiff hab ich auch, dann wieder völlig normal.

Ich denke bei mir kommt es vom Stress beim Arbeiten. Seltsamerweise bekomme ich die Schwindelanfälle/Kreislaufprobleme nie auf der Arbeit, immer nur in der Freizeit, meist wenn ich mit Freunden unterwegs bin. Lediglich das Magendrücken hab ich immer bzw. auch verstärkt im Büro wenn ich mich ärgere.

Ich finde es fühlt sich an, wie wenn mein Magen sich total verkrampft und ich ihn nicht mehr entspannen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH