» »

Mein Darm bestimmt meinen Alltag

sNhaneT548x5 hat die Diskussion gestartet


Ich schreibe einfach mal meine Geschichte auf.

Ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass ich sämtliche Lebensmittel nicht vertrage. Ich bekomme schlimme Bauchschmerzen, Blähungen und meistens Durchfall. Das schränkt mein Leben total ein. Ich traue mich schon kaum noch irgendwo auszugehen oder hinzufahren. Eine Zeit habe ich gedacht, die Beschwerden wären weg. Aber dann kamen sie wieder und das viel schlimmer.

Ich schreibe einfach mal die Sachen auf, die ich nicht vertrage. Das sind Sachen, die mir jetzt so frei heraus einfallen:

Saftschorlen

Alkohol

Kaffee

Süßstoff

Salzstangen

Milch, Sahne, Joghurt, Pudding, Eis

Cola (besonders light)

Mais

Äpfel

Paprika

Wasser mit Kohlensäure

fett

Ich verzichte auch auf diese Dinge.

Ein weiteres Problem ist, dass ich sehr nervös bin vor irgendwelchen Terminen und mir das auch sofort auf den Magen/Darm Bereich schlägt. Ich weiß, dass ich nicht nervös sein muss. Aber innerlich mache ich mich trotzdem selber verrrückt. Fazit: Durchfall

Meine Mutter hat das selbe Problem. Sie hat eine Magen- Darmspieglung hinter sich, bei der aber nichts raus kam. Ich habe schon Sorge überhaupt noch etwas zu essen. Es ist ja nicht damit getan, wenn ich auf die Lebensmittel die ich nicht vetrage verzichte. Die Nervösität trägt ja zusätzlich dazu bei, dass ich Durchfall bekomme. Nach jeder Mahlzeit warte ich förmlich schon darauf, was nun passiert.

Ich habe schon gelesen, dass es dafür keine Medikamente gibt, um die Beschwerden loszuwerden. Aber es muss doch irgendwas geben, um nicht so eingeschräkt zu sein. Um einfach mal spontan irgendwohin zu fahren, ohne vorher großartig überlegen zu müssen, was wohl der "Darm dazu meint"

Antworten
vLelv&et rxain


Huhu,

es kann gut ein Reizdarm sein weil Wasser müsste der Körper eigentlich vertragen wenn nicht dann hat man glaube ich ein riesiges Problem.

Ich würde mich an Deiner Stelle vorsorglich mal auf verschiedene Lebensmittelintoleranzen testen lassen. Lactose, Fructose etc.

Was Du gegen die Nervosität tun kannst:

Es gibt viele pflanzliche Mittelchen die Dein seelisches Gleichgewicht unterstützen! z.B.: Bachblüten, Baldrian, Johanniskraut (dies wirkt allerdings erst nach wochenlanger Einnahme und setzt häufig die Wirkung der Pille ausser Kraft)

Ich fahre damit sehr gut weil ich chemische Mittel eigentlich größtenteils ablehne.

Was Du zusätzlich für den Darm noch tun kannst sind Heilerde-Kuren.

aunti@spaxm


Hast Du Dich schon mal auf Glutenunverträglichkeit bzw. Morbus Crohn untersuchen lassen?

Gruß antispam

sshanRe548x5


Erstmal viel Dank für deine schnelle Antwort ;-D

Ich denke einfach, es liegt an der Kohlensäure beim Wasser. Trinke jetzt schon eine Zeit Wasser ohne Kohlensäure und das geht recht gut. Ich werde mich auf jeden Fall auf Intoleranzen testen lassen. Meine Mutter hatte letzte Woche auch schon einen Test gemacht auf Lactoseintoleranz. Die konnten den Test aber nicht durchführen, weil der Wert beim ersten Mal schon viel zu hoch war. Jetzt wollten sie es dann nochmal anders versuchen. Ich denke auch, das wird alles erblich bedingt sein.

Mit den pflanzlichen Mitteln werde ich es auch versuchen.

LG

sYhane5A485


@ antispam

nein bisher nicht. ich werde aber auch meinen hausarzt wechseln und mich dann komplett durchchecken lassen, weil der mich überhaupt nicht ernst nimmt. er meint alles getan zu haben, indem er eine stuhlprobe eingeschickt hat, bei der nichts festgestellt werden konnte. er meint, alles wäre psychisch, was ich aber nicht glaube.

Q"uee>ny1


Ich hatte die Probleme letztes Jahr auch.. und bei mir kam durch eine Spiegelung raus, dass ich Morbus Crohn habe..

Mittlerweile vertrag ich die meisten Lebensmittel wieder (Cola light aber immer noch nicht.. .;) )

Ich hab manchmal nicht mal einfache Nudeln essen können.. Die hab ich auch nicht vertragen.. Aber jetzt gehts wieder... :)z

Wechsel wirklich mal den Arzt, weil es kann nicht sein, dass nach einer Stuhlprobe schon gesagt wird, dass es die Psyche ist..

Liebe Grüße

szhane5x485


Ja eben, das denke ich nämlich auch.

Ich hoffe wirklich, dass sich irgendwann wieder alles irgendwie "normalisiert". Ich würde auch wirklich auf alles verzichten. In 2 Wochen beginnt meine Ausbildung zur Altenpflegerin. Davor grault es mich jetzt schon. Viel neues und aufregendes. Das ist nicht gut :-(

pJrapp+exl


Ich würde auch sagen, dass du dich von einem Arzt mal richtig durchchecken lassen solltest. Ich habe einen Bruder mit relativ schwerer Morbus Crohn/Colitis ulcerosa-Mischform und habe im Krankenhaus schon einige gesehen, bei denen die Diagnose sehr langwierig war. Da muss man dan dranbleiben, sonst "vergessen" die Ärzte einen auch schnell mal.

Der Teil wo du schreibst, dass es nach einiger Zeit wiederkam ist schon fast typisch für eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung. Am besten du lässt alles checken (Unverträglichkeiten, Laktoseintoleranz) und ne Darmspiegelung machen. Ausserdem könntest du noch ein Ernährungstagebuch führen um zu sehen welche Nahrungsmittel deinen Darm wie beeinflussen.

sfofi.a34-39G japhre a?lt


shanne5485

seit wann genau hat deine mutter die gleichen beschwerden wie du auch?

seit wochen, monaten oder wievielen jahren?

wohnt ihr in einem haushalt?

gleicher kühlschrank oder habt ihr haustiere?

lg sofi

s_ofida34-3%9 jahre axlt


wie alt bist du?

sWhanea5485


Ich bin 23 und wohne alleine. Also meine Mutter lebt in einem anderen Haushalt. Ich habe die Beschwerden schon einige Jahre. Aber nicht so schlimm wie jetzt. Da war es dann nur, bei Nervösität und Milchprodukten. Deswegen habe ich immer gedacht es ist "nur" eine Lactoseintoleranz und habe Milchprodukte dann gemieden. Nur jetzt kamen die anderen Dinge eben dabei. Meine Mutter hat die Beschwerden seit ein paar Monaten, ist aber auch noch in der Durchcheckphase. Wir haben verschiedene Hausärzte. Ich werde mir bei ihrer Ärztin einen Termin holen. Ich denke, dann wird sie genauso handeln wie bei ihr

sahaDne548x5


Wir haben und hatten auch nie Haustiere

skofiGa34I-39 Xjahre xalt


es gibt auch milchallergien

desweiteren kann mann bei einer darmdysbiose und/oder reizdarm auf alles mögliche negativ reagieren, insbesondere auf milchprodukte und eben auch auf stress besonders stark reagieren

cola, kaffee, paprika usw. reizen den gestressten darm sowieso

du kannst alles mögliche und nichts haben

kannst auch einen sogenannten REIZDARM haben, muß nicht unbedingt gleich ein morbus crohn sein

cola light hat vorallem viel süßstoff, worauf dein darm warscheinlich noch verärgerter reagiert als auf zucker

ich würde mich eine zeitlang darmfreundlich ernähren

also milchprodukte nur abgebacken, z.b. überbacken im ofen, überbackener käse

also keine puddings, joghurts, käse frisch usw. essen, sondern im ofen sollte er eine zeitlang drin sein

biohähnchen oder hähnchenbrustfilet gekocht gegrillt oder gegart mit etwas olivenöl kaltgepresst wenn du es verträgst, sonst etwas öl, das kaltgepreßte olivenöl nicht erhizten, deshalb zum schluß wenns fertig gekocht ist dazugeben.

kartoffeln karotten brocoli blumenkohl am besten gekocht oder gegart

keine äpfel, kiwis oder ananas!, kein maiz

obst mangos und bananen

kartoffelbrot mit käse drauf aber überbacken

keine butter keine margarine

keine cola, kein kaffee (du kannst höchstens den kaffee versuchen den es extra reizarm gibt im laden), schwarzer tee von guter qualität kaufen, kamillentee von guter qualität, am besten leitungswasser trinken oder mineralwasser ohne kohlensäure.

kräuter erstmal weglassen und auch gewürze. am besten nur meersalz ohne jod und bei interesse etwas knoblauch wenn du es verträgst und etwas minimal zimt, zimt wärmt auch den magen und wirkt antibiotisch leicht, knoblauch natürlich auch.

nichts in fett hocherhitzes essen, also in der pfanne oder oder pommes.

lg sofi

sofi

s@ofia34-S39 ]jahrex alt


du kannst natürlich auch öl mit in den topf geben und kochen wenn es dir lieber ist, oder im ofen mit rein, dann aber aufkeinenfall kaltgepreßt.

szof^ia3m4-39 jBahre axlt


keine saftschole kein mais kein süßstoff

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH