» »

Fructoseintoleranz oder nicht? Kann mir jemand helfen?

LMen1dra hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe vor kurzem einen Fructoseintoleranztest (H2 Atemtest) durchführen lassen.

Meine Werte sind bis 81 gestiegen.

Allerdings hab ich an dem Tag keinerlei Symptome bekommen.

Der arzt meinte dann, ich habe keine Fructoseintoleranz...aber es verwirrt mich das meine Werte so hoch waren.

Kennt sich da jemand aus?? oder hatte auch schon erfahrung damit??

Danke für die Hilfe.

Antworten
Aannitxa


Hallo Lendra,

das ist jetzt nicht ganz so einfach zu beantworten. Mit welchem Messwert wurde das ermittelt und wie waren denn die restlichen Werte?

Folgendes gilt für den Messwert ppm:

Unter 10 ppm liegt gewöhnlich keine FI vor.

Liegt ein Messwert zwischen 10 ppm und 20 ppm spricht man von FI, wenn der Patient gleichzeitig störende Beschwerden hatte.

Steigt ein Wert über 20 ppm und mehr spricht man eigentlich von einer FI.

Kann es sein, dass du den Wert nicht richtig verstanden hast, zumal du auch nur einen Wert nennst?

Laendrxa


Hallo,

ich habe meinen Brief hier, wo die Werte drauf stehen. Es sind mehrere Werte, wollte nur nicht alle aufschreiben, also der höchste ist 81. Allerdings hatte ich an dem Tag keine Beschwerden, was mich ein bisschen durcheinander macht. Der Arzt hat dann nur gemeint...wenn am laufe des Tages noch Beschwerden auftreten, hab ich Intoleranz wenn nicht dann hab ich keine....was soll ich jetzt denken....für mich ist es schwierig das jetzt einzuschätzen.

Ich weiß nicht ob es jemanden auch mal so ging...

Meine Beschwerden sind:

- Übelkeit

- Magengeräusche (blubbern) und einen leichten Druck auf den Magen

- Schwindel (manchmal)

Ich habe auch schon Magen- und Darmspiegelungen hinter mir...also an meinen Organen kann es nicht liegen.

Vielleicht hat jemand eine Idee...wäre dankbar.

Aqn`nita


Lendra, hinter der Zahl 81 steht doch eine Maßeinheit. Wie lautet diese?

Grundsätzlich können deine genannten Probleme von Intoleranzen oder auch Unverträglichkeiten oder aber sogar durch Stress entstehen. Du müsstest doch mindestens mal sagen können, wann genau diese Probleme auftreten. Was hast du gegessen oder getrunken oder gerade gemacht. So kann man jedenfalls keine Aussage machen. Warum hat der Arzt auf Fructose getestet? Bitte erzähle mal etwas mehr.

L-endxra


bei dem Brief wo ich für meinen Hausarzt erhalten habe, steht keine Maßeinheit.

Auf dem Brief steht...

H2 Atemtest Fructose:

Leerwerte: 1/2/2

Nach jeweils 15 Minuten: 5/2/2/5/8/12/35/53/76/63/45/81/59/45

Symptome: keine

mehr steht auf meinem Brief wo ich erhalten habe nicht.

Die Symptome treten unterscheidlich auf, allerdings sind sie z.B. heute direkt nach dem Essen aufgetreten.

Ich habe heute Nudeln mit Tomatensauce gegessen und eine Apfelschorle getrunken.

Ich habe jetzt schon lange diese Beschwerden wie Übelkeit, komischen Magen- (Darm-) geräusche, manchal bisschen schwindel. Darauf habe ich eine Magen- und Darmspiegelung gemacht, wo nur rauskam, Reizmagen und Reizdarm. Da es kein richtiger Befund ist, hat mein Arzt mich noch auf Lactose und Fructose testen lassen. Also Lactoseintoleranz habe ich zu 100 %. Wobei wenn ich die Lebensmittel mit Laktose weglasse, wird es auch nicht besser, daher denke ich nicht das die Probleme nur von der Laktose kommen. Ich würde echt alles machen oder ausprobieren um wieder normaler Leben zu können...ich bin für jeden Rat dankbar.

AUn,nitxa


Hi Lendra,

die Werte überfordern mich jetzt auch. Ich kenne es gar nicht, dass alle 15 Minuten gemessen wird. Daher bin ich mehr als unsicher, was deine Maßeinheit betrifft. Insofern kann es auch sein, dass diese Werte nach deiner Maßeinheit noch im Normbereich liegen. Kannst du den Arzt oder die Arzthelferin evtl. nochmal nach der Maßeinheit fragen?

Ich selbst habe LI, FI, HI und Glutamat. Insofern könnte ich niemals Tomatensauce essen. Auch Apfelschorle würde bei mir ein Chaos auslösen. Apfel hat auch mit Fructose zutun. Insofern würde ich hier sehr aufpassen. Tomatensoße ebenfalls.

Die Diagnose Reizdarm/-magen ist doch ein Ergebnis. Wieso sagst du, dass das nichts ist? Diese Diagnose sagt aus, dass dein Magen/Darm sehr empfindlich bis überempfindlich reagiert. Das ist genauso eine Erkrankung wie eine Erkältung. Insofern würde ich nicht von NICHTS sprechen ;-).

Ldenvdra


ja du hast schon recht, allerdings geb ich mich nicht ganz damit zufrieden, da es meistens immer eine Ursache für die Beschwerden gibt. Und Reizmagen bzw. Reizdarm stellen die Ärzte immer dann wenn sie selber nicht mehr weiter wissen. Organisch ist alles Gesund aber man hat trotzdem Beschwerden.

Dich hat es aber auch nicht verschont, gleich so viel....Welche Symptome bekommst du wenn du zu viel Fructose zu dir genommen hast? Und ist Fructoseintoleranz heilbar? :-q

A-nnixta


Lendra, ich habe dir in diesem Thread [[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/396360/9/]] gerade eine Antwort auf dein Testverfahren geschrieben. Sorry, ich hatte nicht gesehen, dass du hier geschrieben hast. Lies bitte mal meine Antwort ;-).

Fructose = Obst. Ich kann weder Milchprodukte noch Obst essen. Wirklich heilbar sind diese Intoleranzen nicht. Man kann aber durch Disziplin erreichen, dass die Beschwerden weniger wenn nicht sogar verschwinden. Dann kann man evtl. sogar wieder etwas Obst oder Milchprodukte vertragen. Allerdings sollte man grundsätzlich vorsichtig bleiben. Leider bin ich davon noch weit entfernt.

M1on"iM


Die Werte sprechen für eine FI (@Anita: Das sind alle Werte über die Zeit).

Sehr gute Foren, um damit zurecht zu kommen sind:

[[www.bestdoc.org/forum]] (die Mädels dort haben mir echt super geholfen mit der FI klar zu kommen)

oder [[www.libase.de]]

J8ud.elduGdel


mein bruder hat heute den gleichen test gemacht. und bei ihm stieg der wert von 4 bis auf 29 und schon da wurde ihm die FI diagnostiziert.

also bei 81 hast du ja nen mega hohen wert.

bei meinem bruder war es allerdings auch so, dass er 5mal nach jeweils 15min pusten musste. also könnte sein, dass es bei ihm auch noch weiter gestiegen wäre.

wie lange saßt du denn da? sind ja verdammt viele messungen!

A8nnitxa


Moni,

ich hoffe dir ist aufgefallen, dass sie einen Bluttest gemacht hat. Ich bezog meine gesamten Äußerungen bisher immer auf den reinen Atemtest (Pusttest). Wenn sie während dieser Zeit keine Probleme hatte, so ist das eh etwas merkwürdig. Wenn dann der Arzt auch noch sagt, dass es keine Intoleranz ist, dann sollte man dem eigentlich trauen können.

@ Judeldudel,

Dein Bruder hat den Atemtest gemacht. Dazu habe ich oben schon geschrieben, ab wann man von einer Intoleranz spricht. Insofern war bzw. ist es klar, dass bei deinem Bruder eine Intoleranz vorliegt.

L1enEdra


ich habe schon einen H2 Atemtest gemcht, so wie ich oben geschreiben habe.

Ich kann es mir auch nicht erklären...meine Werte waren sooo hoch und nur weil ich an dem Tag keine Beschwerden bekommen habe, meint der Arzt ich habe kein Intoleranz gegen Fructose...ich bin echt durcheinander, man weiß gar nicht mehr was man glauben soll....ich muss mich noch ein bisschen geldulden. Mitte Oktober hab ich einen Termin bei dem Arzt und da werd ich ihn nochmal fragen, weil es schon komisch ist....

Wenn ich eine hätte, ich weiß gar nicht was ich essen darf und was nicht.

A8nnixta


Dann kann es jetzt nur noch an der Maßeinheit liegen.

Moni oder Judeldudel, wisst ihr durch Zufall, wie beim 15 Minuten Pusten sich die Maßeinheit nennt?

Sorry Lendra, so langsam bin ich wohl kirre. Du kannst doch jetzt schon mal einige Auslassversuche machen. Lass Beispielsweise Obst und Fruchtsäfte weg. Vor allem aber Tomatenketchup und Honig. Das hat einen sehr hohen Anteil an Fructose. Auch Fruchtjoghurt meiden! Wenn du eine FI hast, dann bedeutet das nicht zwangsläufig, dass du alle Fructosehaltigen Speisen meiden musst. Deshalb ist es so oder so wichtig, dass du selber erkennst, was du vertragen bzw. nicht vertragen kannst. Beispiel: Ich kann ganz gut Erdbeerjoghurt essen. Ich darf aber keinen Kirschjoghurt essen. Du siehst, selbst bei feststehender Diagnose bist du selber gefordert. Es gibt keine einheitliche Richtlinie!

LAenXdra


ja, ich werde es jetzt selber mal versuchen. Es ist nur echt schwierig weil ich nicht weiß was genau man essen darf und was nicht...gibt es da irgendo eine Liste?

Beim Versuchen kann man ja nichts verlieren,....manchmal muss man selber sein Arzt sein und auf sein Inneres hören...ein Versuch ist es ja mal Wert...hauptsache ich fühle mich wieder bessern.

Wie kommst du eigentlich mit deiner Fructoseintoleranz zurecht?

Danke :)^

BAuvbu liciouxs


du kannst noch 3 tage später beschwerden bekommen. das muss nicht im laufe des tages geschehen. arztwechsel angesagt :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH