» »

Chronische Gastritis: Wer hat gute Tips?

DmanyxLe hat die Diskussion gestartet


Seit Monaten leide ich an Magenschmerzen, mit Übelkeit etc.. Eine Medikamentenbehandlung (Pantozol 40 mg, MCP-Tropfen, Iberogast, Magaldrat) blieb leider erfolglos, so dass ich mich doch zu einer Magenspiegelung entschloss. Man stellte nun ducrh die Gewebeproben fest, dass mein Magenn komplett entzündet ist, mein Speiseröhrenausgang, Mageneingang, sowie der Magenausgang. Diagnose: chronische (aktive) Gastritis.

Gastistris B wurde ausgeschlossen.

Ausserdem habe ich eine leichte Hiatushernie (Muskel zwischen Speiseröhre und Magen schließt nicht richtig).

Nun soll ich einfach meine Medikation. Mein HA meint, dass er eigentlich gewohnt sei, dass die Beschwerden nach 14 Tagen verschwunden sind. Tja...ich hab das nun schon seit Monaten.

Kurz zu mir: bin 33, hab 2 Kinder (5 und 3 Monate), bin recht schlank (zur Zeit: 170, 58 kg).

Hat jemand Tips, ausser, kleine Mahlzeiten essen, dafür öfter essen, diverese Produkte vermeiden. Achja, ich rauche nicht und trinke 0 Alkohol. Kaffee trinke ich am Morgen nur eine halbe Tasse.

Nix hilft..... egal was ich tue oder vermeide.....

H*E*L*P ;-)

Antworten
DEanxyLe


Nachtrag: meine Kids sind 5 Jahre und 3 Monate :-)

D|anyLxe


Hat niemand einen Rat, wie man das am besten in den Griff bekommt ??? ??? >:(

f}ramixsi


Hi DanyLe, Du solltest unbedingt einen Helicobacter pylori Test machen lassen da dieser die Heilung der aktiven Gastritis verhindert. Zum Test aber bitte die Pantozol für mindestens 7-8 Tage absetzen. Sollte ein Heli nachgewiesen werden erfolgt in der Regel eine Therapie mit Antibiotika. Sollten dann die Beschwerden nicht nachlassen sollte mal in einer anderen Richtung nachgeschaut werden. Ähnliche Symptome und Schmerzen kann man auch mit der Galle haben wenn diese nicht richtig arbeitet bzw. Steine hat. Aber das muss dann Dein HA entscheiden wie weiter vorgegangen wird.

Alles Gute *:)

iichlJac)hmi6chtoxt


framisi

wieso soll sie einen Test auf HP machen, wenn die B Gastrtis bereits ausgeschlossen wurde, dh auf HP bereits getestet wurde ???

danyle

Mein HA meint, dass er eigentlich gewohnt sei, dass die Beschwerden nach 14 Tagen verschwunden sind.

Dazu sage ich nur eines: lach lach lach. Ich kenne inkl mir 4 Personen mit Gastritis und bei keinem dauerte es nur 14 Tage. Bei mir zb 8 Monate mit Medikamenten!!!

Kaffee trinke ich am Morgen nur eine halbe Tasse.

Keinen Kaffee, auch keine halbe Tasse. Nur koffeinfreien. Keine Cola, keinen Alk, keine Zigaretten, kein Tee, kein Obst ausser Banane u. Melone, wenig besser keine Milchprodukte, bestenfalls kein Fleisch, nichts saures, nichts scharfes. Keine Kohlensäure. Keine Schmerzmittel.

Gute Erfolge bei akut starken Schmerzen kannst du durch eine sehr konsequente Diät erreichen: Getreideprodukte (saugen die Säure auf), Banane, Streichwurst, Kartoffeln gekocht oder Püree, stilles Wasser und Süßholzwurzeltee.

f=ramxisi


Hi ichlachmichtot, das ist soweit richtig aber.........wenn die Magenspiegelung unter der Medikation von Pantozol durchgeführt wurde ist der Helitest über die Gewebeentnahme zu 100% falsch negativ. Und das kann ich aus dem Beitrag von DanyLe nicht entnehmen wann die Spiegelung erfolgte. Und leider ist das heutzutage die Regel das erst PPI verschrieben wird und dann die Spiegelung erfolgt.

Bye *:)

iTchlachYmichxtot


wenn die Magenspiegelung unter der Medikation von Pantozol durchgeführt wurde ist der Helitest über die Gewebeentnahme zu 100% falsch negativ.

Das habe ich noch nie gehört? Wer sagt/schreibt denn sowas? Quelle?

Meine Oma zb. hat ebenfalls erst PPH bekommen und wurde Monate später gespiegelt (weil es halt nicht wegging) und der Test war trotzdem positiv.

flramxisi


Hi, dann helf ich Dir mal, war für mich auch neu ist aber in klinischen Studien bewiesen.

Mach mal denLink auf:

[[http://med2.klinikum.uni-muenchen.de/downloads/klinikleitfaden/kapitel_15_ulkuskrankheit.pdf]]

Kannst auch gerne dort anrufen und Du wirst die entsprechende Auskunft erhalten.

Bis dann *:)

DBanyLxe


Danke ihr beiden @:)

Mir wurde geraten, "leichte Vollkost" zu mir zu nehmen. Alkohohl und rauchen sind bei mir von Haus aus kein Thema!

Hab nach Ernährung bei Gastritis gegoogelt, die sagen sogar, dass Käse etc. erlaubt sei.

Irgendwie trau ich dem Ganzen überhaupt nicht. Ich verzichte wirklich schon auf sehr vieles!

Aber ganz und gar Diät ??? Oh Gott.. Wie lang hat es gedauert bis es bei Dir angeschlagen hat? Wirklich erst nach 8 Monaten? So lange mach ich ja auch schon etwa rum.....wenn man die Zeit der Schwangerschaft mit rechnet, denn DA hatte ich es schon! Hast Du es öfter?

@framisi.. meine Spiegelung erfolgte unter Pantozol 40 mg!!!!!!! Es hat mich auch keiner daraufhin gewiesen, dass es sein kann, dass die Bakterien doch vorhanden sein können! Sollten die Ärzte das nicht wissen ??? ? Hab das auch vorher von noch niemanden gehört....

Wenn es so sein sollte, müssten doch die Ärzte bei derartigen Schmerzen darauf achten, oder nicht!!?? Nochmal spiegeln lassen hab ich ehrlich keine Lust... oder sollte ich mal sporatisch auf die 3-fach-Medikation ansprechen? Wenn ich diese Medikamententherapie machen würde und es würde besser werden, dann wäre es ja eindeutig! Ansonsten hab ich halt "nur" umsonst Medis genommen, aber das tu ich jetzt auch schon :-/

f/r&ami5si


Hi DanyLe, ich weiß nicht wie der momentane Behandlungsstand bei Dir ist aber Du solltest sehen das Du entweder die Pantozol absetzt für mindestens 7 Tage und eine Helitest über Deinen Stuhl machen lässt. Ich habe meine HA auf die Verschreibung von einer Trippeltherapie gedrängt da die Schmerzen zunehmend stärker wurden und der Test ja "versaut" wurde. Und siehe da, nach genau 4 Wochen geht es mir schon wieder so gut das ich alles!!! ohne jegliche Beschwerden im Magen vertrage. Natürlich übertreibe ich es auf keinen Fall mehr so wie zuvor und meide sehr scharfe Sachen und Schmerztabletten. Kaffee und Tomaten oder leicht fettiges vertrage ich aber ohne weiteres in geringen Mengen. Du solltest Dich also stark machen sonst werden die Beschwerden stärker und es kommt der Tag da geht dann von der Nahrungsaufnahme nichts mehr(aus eigener Erfahrung).

Alles Gute *:)

MQaikev77


Allgemeines Hallo,

das überrascht mich jetzt aber auch, daß die Hp-Viren nicht positiv getestet werden, wenn man die PPI nicht vor der MS absetzt. Mein Gastro hat mir nicht gesagt, daß ich die Medis eine Woche vorher absetzen soll. Bei der ersten Spiegelung dort hat man mir das ausdrücklich gesagt, dieses Mal aber nicht. Und er wußte, daß ich Omep nehme, er hat mir selber noch das Rezept ausgestellt... Ich war HP neg., habe aber momentan totales Magenbrennen, obwohl ich schon keine Sachen mehr konsumiere, die säurefördernd sind. Muß ich jetzt also diese ganze Probeentnahme in Frage stellen? Denn alle haben mir bestätigt, daß mein Befund "diskrete chron. Gastritis" eigentlich nicht so schlimm ist, und die meisten Menschen würden davon gar nichts mitkriegen. So allmählich bin ich nur noch verunsichert, und jeder Arzt erzählt einem etwas anderes. Obwohl die meisten Infos muß man sich ja selber beschaffen, und da muß ich sagen,daß ich in diesem Forum schon eine Menge Dinge erfahren habe, die ich sonst bis heute nicht wüßte.

Also einen schönen Abend noch,

Maike

fSraamiJsi


Hallo Maike, ja das musst Du(denn Befund in Frage stellen). Laut einer Studie der UNI Klinik München haben ca. 75-80% der Bevölkerung den HP und nach deren Studie ist ein gesicherter HP Test erst nach 7 Tagen ohne PPI Medikation sicher !!! Auch andere Arzneien solltest Du meiden besonders Antibiotika etc. Erkundige Dich bei der Uni München, die werden Dir das bestätigen und ich habe es selber durch.

Alles Gute *:)

Almy5x0


Hallo,

ich hatte das Problem vor ca 8 Jahren, nichts hat geholfen, noch nicht mal Antra. Dann habe ich gehört von meine Cousine, dass Leinsamenkörner sehr gut sein sollen. Das habe ich dann auch gekauft und getrunden: 1 EL Körner mit 1 Tasse heissem Wasser übergiessen, paar Minuten ziehen lassen, umrühren und den Sud trinken. Hat ein paar Wochen gedauert, aber seit dem habe ich Ruhe. Und: wenn nicht helfen sollte- schadet nicht.

Gute Besserung

@:) @:) :)* :)*

v,elvSet r<aixn


Huhu,

erstmal: Die Hiatushernie ist ein Zwerchfellbruch!! Wenn der Mageneingang nicht richtig schließt nennt man das Kardiainsuffizienz!

Stress kann auch ein Auslöser sein, versuche also auch den soweit es geht zu vermeiden!

Leichte Vollkost kann ich auch empfehlen, habe da auch viele viele Monatelang mit gekämpft! Ebenso Magnesium Phosphoricum (schüssler salz)

MBaikLe77


@ framisi

Ich habe auch mal so ein bisschen gegoogelt, und habe mehrere Texte gefunden, in denen das zu lesen war. Antibiotika, PPI und H2-Rezeptor-Antagonisten würden das Wachstum von Hp "supprimieren", und deswegen sollte man diese Medis vorher absetzen. Wenn es daran liegen würde, dann hätte ich wenigstens eine Erklärung,und es wäre ja in kürzester Zeit "ausrottbar"! Aber jetzt muß ich erstmal ins Bett...

Gute Nacht allerseits,

Maike

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH