» »

Rectalöffnung - Darm "verrutscht"?

BgaeckkebrMeixster hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich hab immer wieder in letzter Zeit das ich nicht aufs klo kann, also ich merke das mein Darm voll ist und es auch "drückt", aber ich kann einfach nicht auf die Toilette. Wenn ich mal konnte, dann weil ich mittags sauerkraut oder chilli con carne gegessen hatte. Was mir auffiel: meine "würstchen" wurden immer dünner! und jetzt kann ich garnichtmehr, nichtmal pupsen, also hab ich mal an meinem Rectum gefühlt, es fühlt sich an, als ob eine Art "Wand" vor meinem Loch ist. Auch als ich es im Spiegel angesehen hab sieht das aus wie eine haut, etwas heller als meine normale haut, die in dem loch ist und alles verschliest. Was kann das sein? Kann der darm am ende "verrutschen" oder was könnte es sonst sein? Leider bemerke ich das nun wieder an einem samstag abend -.-. Und ich will nicht unbedingt am Wochenende ins krankenhaus fahren müssen.

Bitte helft mir!

P.S.: Falls es relevant sein sollte: ich bin 21 jahre alt, informatiker (also ich sitze SEHR viel), raucher. Ernähren tu ich mich seit ca 3 wochen ausgewogen (vokornbrot, fleisch, gemüse, getreide in form von cornflakes, obst,usw)

MfG

Antworten
L:uqnatricxe


Also ich habe das auch sehr oft, aber ich leide unter Verstopfung. Bei mir klappts dann meistens mit Pflaumensaft oder Kaffee. Wobei Kaffee dann den krassen Gegensatz hervorruft |-o

Also hab mir mein Popoloch noch nicht angeguckt, aber hatte erst ne Darmspiegelung und denke da ist alles ok.

Byae$ckeprMHeistexr


Also Kaffee bringt bei mir nix...das würde ich bei meinem Kaffeekonsum merken (klische erfüllt: informatiker und programmierer trinken kaffee xD). Naja heute mittag hab ich ordentlich sauerkraut gegessen, nur mittlerweile tuts weh, also das iss so in der blinddarm gegend, da fühlt es sich an als ob ein "pfropfen" drin wär....naja mittlerweile kann ich wenigstens wieder pupsen, das bringt erleichterung, aber mehr geht momentan nicht :( ab und zu bei den letzten malen (das kommt immer wieder vor was ich hab, nur net so krass) hat meine ärztin mir 2 beutel movicol nachm mittagessen empfohlen, aber ich bin eigentlich ein gegner von abführmitteln....denk ich werd mir am montag ma activia kaufen, das soll das "problem" ja "natürlich" regulieren ^^

Danke

L7unatriqce


Dann probier mal Pflaumensaft! Ist natürliches Abführmittel ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH