» »

Speiseröhrenkrebs - Heilung?

SNarah-MWx. hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Bei meinem Vater ist ein Geschwulst in der Speiseröhre entdeckt worden - vermutlich bösartig. Mal abgesehen davon, dass ich fast sterbe vor Angst um ihn, hätte ich gerne gewusst, ob jemand Erfahrung mit Speiseröhrenkrebs gemacht hat oder jemanden kennt, der dies trotz bösartigem Geschwulst, überstanden hat. Ich lese nur negative Berichte hierüber und das es kaum Heilungschancen gibt! Damit will und kann ich mich aber nicht abfinden!!! Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Krebs streut/gestreut hat? Größer als bei anderen Krebsarten? Kennt jemand eine Spezialklinik oder einen Spezialisten, der wirklich Ahnung hat? Ich les immer nur, dass der Speiseröhrenkrebs noch nicht so genau erforscht ist und keine guten Heilungschancen bestehen...

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Gruß,

Antworten
Sgonwnen]blumXe_7x8


Re: Speiseröhrenkrebs - Heilung

An Sarah-W. Ich kann gut nachempfinden wie es Dir geht.

Deshalb möchte ich versuchen Dir meine Erfahrung zu schildern. Ich habe bei meinem Vater 1998 die gleiche Angst

gehabt. Bei ihm wurde ebenfalls ein bösartiger Tumor der Speiseröhre festgestellt, er befand sich im untersten Teil der Speiseröhre am Mageneingang.

Als erstes hat mein Vater hochdosierte Mistelspritzen bei einem Homöopath erhalten. Diese haben den Krebs wahrscheinlich verkapselt. Dann ist er in der Berliner Charite in Berlin-Buch von einem Prof. Dr. Schlag operiert worden (gehört jetzt glaube zu Gruppe der Helius Kliniken). Bei ihm wurden ca.8 cm Speiseröhre und 1/3 des Magens entfernt. Er hat relativ schnell den OP-Termin in der Charite bekommen, weil er strikt gegen Blut ist und nur dieser Prof. einer von wenigen diese schwere OP ohne Blut durchgeführt hat. Er hatte sehr lange Schluckschwierigkeiten ca. 1 Jahr und lag 6 Wochen auf der Intensivstation nach der OP. Er hat nie Chemotherapie be-kommen, weil der Krebs nicht gestreut hat. Heute über 5 Jahre danach geht es ihm den anatomisch veränderten Umständen entsprechend gut, er ißt wieder fast normal große Portionen und hat keine Schluckschwierigkeiten mehr.

Er hat natürlich nach der OP sehr viel (10kg) abgenommen, die er auch bis jetzt noch nicht wieder zugenommen hat.

Aber im großen und ganzen hat er die schlimme Krankheit

bis jetzt gut überstanden. Natürlich ist er nicht mehr voll

erwerbsfähig und bezieht EU-Rente. Ich hoffe das ich ein wenig weiterhelfen konnte und etwas Hoffnung gemacht habe. Den Prof. Dr. Schlag kann man bei dieser Krankheit nur empfehlen. Er ist Spezialist für Speiseröhrenkrebs und

deren Behandlung. Solltest du noch weitere Fragen dazu haben, bin ich gern bereit sie zu beantworten, wenn es möglich ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH