» »

Laparoskopische Sigmaresektion am 15.10.08

dee Säcxhsin


und die Bauchkrämpfe sind trotzdem da, obwohl ich jetzt fast jeden Tag Sport mache (Bauchtraining---> vll. gerade deswegen? :-/ ). Da müsste sich der Bauch ja eigentl. entkrampfen u. entspannen.

w3eisnicIht"mehxr


das mit dem entleeren kann ich bestätigen; hab seit ein paar tagen zwar keinen durchfall mehr, dafür extrem probs beim stuhlgang... spür regelrecht ne art "grenze" - vor dieser ist es echt wiederlich in sachen schmerzen (also noch nicht so das ich sagen würde "es tut höllisch weh", aber schon ziemlich das gegenteil von angenehm), sobald diese überwunden ist, geht alles seinen gewohnten gang...

*seufz*

tja. manchmal hab ich das gefühl die chirurgen wollten nur schnippeln... ich jedenfalls hab tagträume wie ich meinen chirurgen aufm tisch, und n skalpel in der hand halte *harhar* ]:D ]:D ]:D spass beiseite - mir wurde die situation nach der op DEFINITIV anders beschrieben :-/

w:eis5nic|htmjehr


oh petra - viel spass beim skifahren :-)

(wenns noch schnee hat ;-)

d+e S+äc=h1sin


@ weisnichtmehr:

mir wurde die situation nach der op DEFINITIV anders beschrieben :-/

Mir auch u. dass es mir viel besser gehen wird, als vorher! Wenn ich das alles so gewusst hätte, weiß ich nicht, ob ich diese OP hätte machen lassen - zumindest jetzt noch nicht. Gut, meine Probleme vorher war auch nervig, aber das hat sich jetzt nur verlagert: Was ich früher zu viel auf die Toi konnte, kann ich jetzt zu wenig. Das Blöde ist ja nun auch, dass ich ja auch was mit dem Magen habe. Und da der Darm nun so voll ist, drückt mir das total auf den Magen, sodass es mir in der Hinsicht auch nicht gerade berauschend geht! Vor allen Dingen habe ich oft dieses Gefühl, dass ich muss u. auch, dass es kurz vorm Loch steht , aber dann bekomme ich es einfach nicht weiter... :(v Hoffentlich kann ich morgen wieder!

LG!@:)

d4e SäTchsin


Hi, ihr Lieben,

habe es gestern Abend mithilfe von 2 großen Äpfeln letztendlich doch noch geschafft, mich zu entleeren. Kurz bevor's losging, bekam ich erstmal einen Wahnsinnsdruck auf den Magen u. dann ganz dolle Bauchschmerzen. Aber merkwürdig fand' ich das schon: Erst kamen zwei dünne, harte Würste und dann kam nur noch Brei. |-o Das war, als wenn da ein Stöpsel davor gewesen wäre. Die Bauchschmerzen waren auch krass, denn von 2 Tagen kam natürlich eine ganze Menge. Heute war es auch wieder so breiig - verstehe einer den Körper. :|N Hoffe nur, da hat sich nicht wirklich schon was verengt u. es geht nur noch dünnes raus... :-/ Aber ich bin wahnsinnig froh, dass die Äpfel gewirkt haben. Nach harschaligem Obst kann bzw. konnte ich bisher immer ziemlich schnell auf die Toi. Das klappte ja die letzten Tage auch nicht mehr, da war das gestern ja mal ein richtiger Glücksfall. Na ja, kann es nur weiter beobachten, wie es weitergeht. Wenn es immer nur mal 2 Tage sind, wo gar nichts geht, ist es ja noch okay. Nur ich habe es eben nach diesen 2 Tagen auch schon so verstärkt gemerkt, da mein Magen ja auch nicht gesund ist u. der Darm voll auf den Magen drückte... %-|

LG!

Britta

wyeisnicKhtmexhr


yaiks - also das klingt nicht gerade schön...

soll ich mich unbeliebt machen und dir empfehlen nen doc aufzusuchen ehe es ein noch grössers problem wird??

daeg Säcwhsixn


Na ja, manchmal mach' ich mir schon Gedanken, warum ich trotz des Duspatals jetzt jeden Morgen auch immer wieder starke Bauchschmerzen/-krämpfe habe... :-/ Aber da sie im Laufe des Tages immer wieder weggehen, will ich es erstmal weiter beobachten... Mein Mann wollte mich ja heute schon zum Arzt schicken (wenn ich nicht gekonnt hätte), aber vll. hängt doch alles mit der Ernährungsumstellung zusammen... Obwohl ich von der erst ganz gut zur Toi konnte... Ach, wird schon nicht so schlimm sein. ;-)

wEeisnicxhtmehr


mh... rein nach meinem gefühl wär's wohl besser zum arzt zu gehen...

glaube aber du würdest auf eine entsprechende empfehlung gleich reagieren wie ich

;-)

in diesem sinne gute besserung :-)

pGetrca195x9


Hallo Britta

Aber merkwürdig fand' ich das schon: Erst kamen zwei dünne, harte Würste und dann kam nur noch Brei. |-o Das war, als wenn da ein Stöpsel davor gewesen wäre.

Bei mir ist es auch ähnlich. Kann zwar öfters am Tag aber in letzter Zeit kommt es zuerst auch fest und dann bei jedem Mal flüssiger. Gott sei Dank habe ich keine starken Bauchschmerzen dabei wie du.

Könnten die Schmerzen nicht auch von Verwachsungen kommen? Irgendwie habe ich schon etwas Bammel davor, denn bei der OP waren ja auch schon Verwachsungen von der Bauchspiegelung vom Dez.07 vorhanden.

Hallo weisnichtmehr

wenns noch schnee hat ;-)

bin wieder heil zurück und es hatte mehr als genug Schnee. Das Skigebiet in Flims/Laax geht bis auf 3000 Meter. Das Wetter war auch schön, bis auf zwei Tage an denen es leicht geschneit hatte und die Sicht nicht besonders gut war.

Wie geht's deinem Ekzem? Ich hoffe es ärgert dich nicht all zu sehr.

Möchte dir auch noch einen schönen und erholsamen Urlaub wünschen, ich hoffe die Wünsche kommen nicht zu spät. *:)

w1eisnHichtmMehr


och dem ekzem gehts blendend, das erfreut sich leider bester gesundheit... :°( :°(

zusätzlich kommt nun noch, das ich mir nachts mal die äusseren hautschichten abgekratzt hab; ist nun ziemlich sehr gereizt... montag kann ich zur dermatologin *seufz* na hoffentlich kriegen wir das hin bevor ich in urlaub fahr... (sonst dreh ich durch)

immerhin war das wetter gut :-)

btw: verdauung - schmerzen gingen zurück, und was mir auffiel: nehm ich dieses verdauungsförderungszeug, gibts dichtigkeitsprobleme beim "abgasen", nehm ich's nicht, nen kampf auf der schüssel :-/ schwere entscheidungen, ehrlich...

dYe Sä2chsxin


@ Petra:

Ja, ich denke auch fast, dass es schon Verwachsungen bei mir sind, denn die Schmerzen sind oft links- u. rechtsseitig - wo geschnitten wurde. Doch gg. Verwachsungen kann man nichts tun. Klar, man könnte sie mit einer erneuten OP auflösen, doch das bringt wieder erneute Verwachsungen - also ein einziger Kreislauf.

Gestern habe ich Linsensuppe gegessen, seitdem funktioniert meine Verdauung ziemlich gut. ;-D Allerdings auch nicht ohne Bauchschmerzen u. es geht nur breiiges durch... Na ja, ich will mal positiv denken, dass es nichts zu bedeuten hat, dass der Stuhl so dünn ist u. es keine Verengung ist! Leider schwirrt mir da immer mein Schwiegervater im Kopf rum, der die gleiche Op hatte u. bei dem Darm sich dann wieder zugesetzt hatte u. er erneut operiert werden musste. Er war allerdings noch 10 Jahre älter als ich bei der OP. Wenn man so früh operiert werden muss, ist das - denke ich - auch nicht so gut, da es doch eher zu Problemen kommen kann... Manchmal habe ich so das Gefühl, dass das nicht meine letzte Darm-Op war - ich muss ja auch noch wg. den anderen Divertikeln aufpassen u. für guten Stuhlgang sorgen. Nur, ist das nicht immer so einfach... :-/


Schön, dass du deinen Urlaub relativ problemlos vom Darm her genießen konntest! :-D :)^

@ weisnichtmehr:

Ich drücke dir ganz dolle die Daumen, dass dein Ekzem in den Griff zu bekommen ist! :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* :°_ :)* Kann mir vorstellen, wie unangenehm das ist, wenn es immer wieder juckt u. sich dadurch verschlimmert.

LG!

Britta

p@etrWai19x59


@ Britta

Na ja, ich will mal positiv denken, dass es nichts zu bedeuten hat, dass der Stuhl so dünn ist u. es keine Verengung ist!

Ab und an kommen bei mir auch nur so dünne ......., aber das ist hauptsächlich dann wenn es sehr weich kommt. In solchen Situationen denke ich mir dann auch ...... hoffentlich hat sich da keine Engstelle an der Naht gebildet. Aber wenn das so wäre, hätte man ja immer einen Bleistiftstuhl, und das habe ich dann defintiv nicht und du hoffentlich auch nicht.

Mit unserem Darm müssen wir halt leben, auch wenn er uns immer wieder mal ärgert ;-).

d@e Sä3chshixn


@ Petra:

Aber wenn das so wäre, hätte man ja immer einen Bleistiftstuhl, und das habe ich dann defintiv nicht und du hoffentlich auch nicht.

Bis gestern hätte ich geschrieben: "Ja, das ist jetzt jeden Tag bei mir so!" Doch heute war es wieder mal normal. Verrückter Darm... ;-D :=o


Deine Mail war ja echt wieder zum schießen - musste so lachen! ]:D ]:D ]:D

LG!

Britta

B5esterJ>ahrgRangx61


hallo, bin neu hier *:)

hab bald auch so eine op und eigentlich angst davor und wenn ich eure beiträge so lese, berechtigt. es wird nicht wirklich gut danach oder ??? ?? hab schon oft entzündungen gehabt und jetzt geht es nicht mehr, muss das machen lassen und es raubt mir den letzten nerv.

wie lief das bei euch so ab, wie lange krankenhaus, wie läuft das mit der ernährung danach ab, darf ich trinken nach der op, so viele fragen und wenig antworten. :(v

wweisnichtbmehr


moin besterjahrgang61

also wie du in diesem faden lesen kannst - die ausheilung ist sehr unterschiedlich... was ich hoffe (wenn ich dann mal alle meine krankheiten im griff hab - so ich diesen zeitpunkt noch erleben darf) ist, das es dann "normalisiert"... obwohl ich sagen muss, in den letzten tagen gehts eigentlich recht gut (auch ohne diesen verdauungs-zusatz-zeugs)...

mit einem musst du aber sicher rechnen: auf der guten alten villeroy & boch wird's ne weile nicht mehr so sein wie früher, aber hey - es ist ne darm-op, das muss sich wieder einpegeln...

zu deinen fragen - muss ehrlich sagen: ich weis nicht mehr wie lange ich im kh war, gefühlt wars aber ne seeeeehr laaaaaange zeit ;-) ist wohl am besten du nimmst dir ein paar stunden zeit und liest diesen faden durch, steht im fall "petra", "anit" und "weisnichtmehr" ziemlich gut dokumentiert drin, und auch britta nennt details nach ihrer op... so siehst du auch gleich wie unterschiedlich das alles laufen kann...

zu deinen fragen mit der ernährung und nach der op:

mach dich auf ne mittelschwere folter gefasst; die ersten tage nach der op gibts die totale karenz; nix futter, und dann mit hafergrütze und griesschleim nahrungsaufbau...

trinken nach der op - also mich liessen's nur mal den mund spühlen, schlucken durfte ich nicht (weil einem nach ner narkose leicht übel werden könne - das ich knappe 12h vor der op die letzte flüssigkeit zu mir nahm spielte denen keine rolle ]:D - aber tags darauf war das kein problem... (auch wenn ich nur tee und mineralwasser zu mir nehmen durfte) (oh: wenn du nicht als erste zur op dran kommst: s'gibt ne "deadline" bis zu der du trinken darfst; nutz sie aus, gratis-tip... deine kehle wirds dir danken ;-)

wegen der angst: die ist verständlich... die frage die ich mir stellte (bevor ich die einwilligung unterzeichnete) war: "weitere dieser anfälle oder op" - denn mit jedem schub steigt das risiko... ich hatte bereits eine antibiotika-resistenz und musste deswegen ins kh; einen durchbruch wollte ich nicht riskieren (weil dann notfall op mit dem grossen schnitt)...

wenn du weitere fragen hast - wir sind da (ich red auch mal für petra und britta - bin so frei ;-)

schöne nacht noch @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH