» »

Laparoskopische Sigmaresektion am 15.10.08

BSe/ste|rJahLrgang61


dank dir erst einmal für deinen beitrag.

schöne nacht noch

ist gut, die nächte werden immer beschissener..., na ja, hauptsache ich überleb's erst einmal und krieg danach viel zu trinken, meine große sorge, brauch immer wasser durch die kehle.

dank dir für deine antwort, vielleicht schlaf ich ja noch ein wenig.

kopf ist so voll sorge, wenig platz für ruhigen schlaf. :(v

noch frage habe: wie lang arbeitsausfall ???

B?esteriJahjrgang6x1


vergessen Überschrift: weisnichtmehr

w5eisnicjhtmxehr


hast du heute den bescheid "op unumgänglich" bekommen oder ist die schlaflosigkeit mit den beschwerden begründet?

B8este)rjJahrOgang61


habe op nächste woche mittwoch, 8.00 Uhr, bin die erste, *angst hab*

BbejsterJUahrgaang6x1


wieso schläfst du noch nicht

w#eisn=icht$mehxr


sagen wir mal - arbeitslos, vorgestern mal wieder "amts-kontakt", klassentreffen das aufe nerven schlug und vor arbeitslosigkeit "notorischer nachtschichtler" malocht... ich krieg den tagesrythmus nicht mehr hin... aber lang mach ich nich mehr...

vor was hast du denn am meisten angst? ich mein - von der op kriegste nicht wirklich was mit, die verschläfst du; nach der op gibts bei bedarf n schmerzmittel; die ersten paar tage ist dir dann eh alles wurscht (man ist dann müde genug und schläft meistens), und dann gehts schon los mit erstem aufstehen, kostaufbau, etc...

BgesterUJahxrganGg61


vor der OP krieg ich alles mit, muss erst am mittwoch rein und gleich op, angst am meisten *vor dem Nichtmehraufwachen*, Narkose brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.

aber lang mach ich nich mehr...

was heißt das denn?

w?eis-nichtxmehr


wenn man das fehlende "heute nacht" noch hinzuaddiert, das ich bald gen' bett geh (du siehst - auch ich werd langsam müde) ;-)

was mich grad n bisl irritiert: ich durfte das abführgekotze äh getränk unter pflegerischer aufsicht (= bereits stationär) zu mir nehmen - darfst du das zuhause? (wenn ja war ich im falschen KH ;-) du schreibst ja - op am mittwoch, und das einrücken erst am mittwoch? kommt mir n wenig "schräg" (schon wegem gespräch mit der anästesitin und der voruntersuchung)...

bist du denn in einer risikogruppe? ich mein die heutigen narkosemethoden gleichen nicht mehr denen vor 30 jahren; da war dieses risiko ja deutlich höher als heute... ich würd das am besten mit dem narkose-arzt besprechen; die kann dir auch sagen wie das ganze vor sich geht; das nimmt die angst ungemein... (kann mich noch an meine erste op (nase) erinnern; da hatte ich die gleiche angst... legte sich nachdem mich die narkoseärztin "aufgeklärt" hatte)

so, aber ich geh nun ins bett - werd dir aber garantiert noch HEUTE auf weitere beiträge antworten (es sei denn ich penn durch bis morgen, wär auch mal was ;-)

guts nächtle - oh, falls du ein wenig aufmunterung brauchst - ich schick dir gleich ne PN mit nem link; hilft mir immer ;-)

B#est~erJahwrga ng6x1


hey du, ich darf das "abführgekotze" schon am dienstag nehmen, dem himmel sei dank, abführkacken kann ich allein zu haus, da brauch ich kein krankenhaus, hihi, das reimt sich sogar. ich mal wieder lache. :-D

BJeste)rJahrg<asng6x1


daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke :)_

BbestekrJahorgan&g61


kommt mir n wenig "schräg" (schon wegem gespräch mit der anästesitin und der voruntersuchung)...

hatte ich nun alles schon :)^

p1et2ra1:95x9


Hallo BesterJahrgang61

leider war dein Beitrag für mich gestern zu spät, sonst hätte ich dir auf deine Fragen auch geantwortet, aber weisnichtmehr hat das ja schon übernommen. Aber dass du noch andere Eindrücke bekommst, hier von mir noch ein paar Antworten.

wie lief das bei euch so ab, wie lange krankenhaus, wie läuft das mit der ernährung danach ab, darf ich trinken nach der op, so viele fragen und wenig antworten. :(v

Ich war insgesamt 12 Tage im Krankenhaus, davon 1 Tag vor der OP für Narkosevorbereitung und Kontrasteinlauf. Das Abführen habe ich schon am Vortag zu hause erledig.

Krankgeschrieben war ich knapp 5 Wochen, wobei mein Arzt mich schon weiter AU geschrieben hätte, aber ich wollte dann wieder zur Arbeit. Da ich nur einen Teilzeitjob habe ging das auch, ganztags hätte ich wohl noch 1-2 Wochen gebraucht.

Wegen dem Trinken brauchst du dir keine Sorgen machen, den OP-Tag verschläft man in der Regel und am nächsten Tag gibt's dann schon schluckweise Tee.

es wird nicht wirklich gut danach oder ??? ??

Doch es wird gut, es dauert nur ziemlich lange. Meine OP war im Oktober und seit Januar merke ich jetzt eine deutliche Besserung, aber es gibt auch noch Tage an denen es dann wieder etwas schlechter ist. Bei mir ist es dann der Durchfall der mich plagt, bei vielen anderen ist es allerdings Verstopfung.

Auf was du dich allerdings einstellen mußt, ist dass du nach der OP einen ziemlich unangenehmen Druck auf dem Darm haben wirst (und das dauert auch mehrere Wochen) und dass du meinst ständig zur Toilette zu müssen.

vor der OP krieg ich alles mit, muss erst am mittwoch rein und gleich op, angst am meisten *vor dem Nichtmehraufwachen*, Narkose brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.

Lass dir doch von deinem Hausarzt ein Schlafmittel für die Nacht vor der OP geben. Und vor der Narkose brauchst du keine Angst haben das ist in der heutigen Zeit mit so gut wie keinem Risiko verbunden. Ist das deine erste Narkose? Ich hatte schon mehrere Anästhesien verschiedenster Art.......irgendwann macht man sich deswegen keine Gedanken mehr. ;-)

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden.

B eJsteYrJanhrgan1gx61


hallo petra 1959

ich dank dir für deine antwort

12 tage kh ist sehr lang, auf meinem schein stehen maximal 10 tage, gesagt wurde mir 1 woche, wenn alles gut verläuft. ich lass mich überraschen.

na ja, mal sehen wie es mich erwischt, kann es ohnehin nicht ändern und muss es nehmen wie es kommt. hauptsache ich komme wieder schnell auf die beine, bin nicht der typ, der lange im bett liegen kann.

trotzdem danke nochmals, ich melde mich mal wieder, auf alle fälle, wenn ich das ganze hinter mir habe.

liebe grüße an euch :)z

wteisn}ichxtmehr


naja kommt eben auf die individuelle ausheilung drauf an... bei mir waren's elf tage (habs heute durch die rechnung bestätigt bekommen)... glaube ohne entzündung wäre das auch weniger gewesen...

ich drück dir die daumen für die op! für danach gilt: du darfst schon bald aufstehen, wenn die ganze kabelage dann draussen ist biste sogar innerhalb vom KH mobil - so du das willst, natürlich...

so, glaube ich zieh mir heute ma n film rein... :-)

guts nächtle!

:)* @:) :)* @:) :)* (<- für die op)

p)etraS1959


Hallo ihr beiden

dass ihr immer zu nachtschlafender Zeit schreiben müsst ;-).

auf meinem schein stehen maximal 10 tage, gesagt wurde mir 1 woche,

Die Ärzte rechnen aber immer erst ab dem 1. Tag nach der OP.

hauptsache ich komme wieder schnell auf die beine, bin nicht der typ, der lange im bett liegen kann.

Mich hät so leicht auch nichts im Bett, aber die ersten Tage nach der OP gibst du gerne Ruhe ;-).

Ich habe auch schwer verhandelt und wollte eigentlich 2 Tage früher das Krankenhaus verlassen, aber da hatte ich keine Chance.

Alles Gute für deine OP BesterJahrgang61 wir drücken dir die Daumen :)^ dass alles komplaktionslos verläuft :)* *:).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH