» »

Laparoskopische Sigmaresektion am 15.10.08

wTeisdnichLtmexhr


und wie regeln wir den beitritt?

mein vorschlag:

- der geruch eines furzes muss mindestens 5 personen vorübergehend anästesieren

oder

- der furz muss auf zwei erdbeben-messstationen nachgewiesen werden (vibration der austretenden luft genügt, das geräusch darf gedämmt sein)

;-D ;-D ;-D ;-D

BYesterpJahrgaxng61


Hallo,

Ihr seid ja wirklich ein putziges Blähvölkchen. ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Damit habe ich zur Zeit gar nicht so zu kämpfen, eher, dass ich alle halbe Stunden auf die Toil. renne und ratenweise was loswerde. Schrecklich. ;-D

Ansonsten will ich im Moment gar nicht so meckern mit dem Darm. Auch wenn er nicht so schnell will wie ich.

Kämpfe nur noch mit einer Wunde, die noch so ein wenig läuft und nässt. Das wird ja hoffentlich auch noch werden.

Euch allen weiterhin schöne Blähungen ;-D, äääääähhhhhhhhhhhh, neeeeeeeee, schmerzfreie Stunden. :)_

w1eisnibchtmxehr


ich will dich ja nicht beunruhigen, besterjahrgang61, aber meine blähungs-probleme kamen auch erst mit dem "restlichen abheilen" der op-wunden ;-) STEHT DIR WOHL ALLES NOCH BEVOR ;-) *gg*

das mit dem toi-rennen kenn ich auch... scheint wohl normal zu sein :-/ hilft nur geduld üben und immer genug paper rumliegen haben ;-)

hoffe die wunden werden bald dicht - ist der vorteil wenn man übergewichtig in die op geht - der bauch ist flexibel genug, damit die haut aneinanderhällt auch wenn man sich bewegt... :-/

pzetrAa1959


@ all

das mit dem toi-rennen kenn ich auch... scheint wohl normal zu sein

Mir ging es nicht besser, aber das sagt einem vor der OP keiner (Doc). Bis jetzt hat noch niemand geschrieben, dass es bei ihm nicht so war!

BiesteNrJa7hrgangd61


weißnichtmehr

Du machst mir ja Hoffnungen :(v mit den Blähungen, schrecklich, da graut mir ja schon davor oder so nach dem Motto - Wie treibe ich meine Familie in den Wahnsinn? ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D, vielleicht habe ich ja auch meinen Spaß damit. ;-D

petra1959

da bin ich ja beruhigt, wenn Ihr alle diese Erscheinung mit dem Toi-Rennen hattet. Manchmal ist man ja doch etwas ängstlich. :)z

Ich hoffe trotzdem, dass mit der Zeit alles etwas besser wird. Hoffen kann man ja schon mal. Wie es weitergeht, weiß man ohnehin nicht.

Schönen Nachmittag noch Euch allen *:)

a[nd/re2x106


Mahlzeit

na das mit dem TOI rennen habe ich nicht unbedingt. Kann sogar mal vorkommen, dass ich einen Tag garnicht, oder nur wenig kann. Dann muss ich aber am nächsten Tag meistens 2-3 Mal ... da kann ich aber mit leben. Bei mir ist die OP ca. 2 Monate her

wqei%snich5tmehxr


das mit dem rennen war bei mir auch nur in der ersten zeit nach der op... seit ca. mitte januar hab ich dahingehend auch wieder ruhe...

ist wohl die zeit, die der darm braucht um sich an die neue situation zu gewöhnen...

d(e Syächsixn


Huhu BesterJahrgang!

Ja, ich musste nach der OP auch dauernd auf die Toi, aber bei mir war das Problem, dass ich extrem hartleibig war. Der Druck war praktisch dauernd da, aber ich bekam es ganz schlecht raus... %-| Nachdem das lange so ging, hatte es sich dann kurzzeitig mal soweit normalisiert, dass ich einmal am Tag normal konnte. Dann hatte ich plötzlich wieder das Problem, dass ich nicht alles rausbekam u. auf Raten gegangen bin, dann wieder eher Verstopfung. Jetzt, nach meiner Ernährungsumstellung (die ich auch noch beibehalte), kann ich die meiste Zeit ganz gut u. auch normal. Aber es gibt auch immer noch Tage, wo es gar nicht oder nur schwer geht oder dann das Gegenteil: Die Rennerei, weil ich nicht alles mit einem Mal rausbekomme. Die meiste Zeit kann ich mich aber jetzt schon mal auf meinen Darm verlassen, was vor der OP nicht der Fall war. Vor der Op musste ich am Tag 8 - 10 x zur Toi u. jedes Mal kam da noch was! Vor allen Dingen wusste ich nie, wann es wieder losgeht u. das musste mitunter dann schnell gehen - sehr, sehr nervig, wenn man gerade unterwegs ist. Da ist es mir so jetzt schon lieber, dass ich eher festeren Stuhl habe u. meistens dann nicht mehr muss. Aber es ist eben schwer zu beeinflussen. Soweit bin ich aber zufrieden - fand die Rennerei nerviger! Allerdings muss ich auch sagen, dass es mich wiederum auch beunruhigt, wenn ich mal 1 - 2 Tage nicht kann, denn das kenne ich nicht von früher... Ich glaube, wenn man einmal diese Probleme mit dem Darm hatte, wird das nie wieder 100 % normal. Sehe das an meiner Mutter: Ihr mussten 2x schon Polypen entfernt werden u. ihre ganze Verdauung hat sich verändert u. sie leidet seitdem öfter unter starken Bauchschmerzen... Und bei uns haben sie ja nun ein Stück weggenommen - das kann uns keiner mehr wiedergeben! ;-)

LG!

Britta

BEeste`rJaxhrgangx61


deSächsin

ich konnte früher nie über meinen Stuhlgang klagen, es war immer alles okay, hab auch jetzt keinen zu festen Stuhlgang, nur dieses ratenweise und x-mal geht mir mächtig auf den Wecker. Man will sich doch mal richtig aussch.... und dann Ruhe haben für den Tag. :)z

Übrigens kann mir mal jemand sagen, wie lange man so zu Hause ist nach der OP? Und von wem habt Ihr die Krankschreibung erhalten?

Meine Hausärztin fühlte sich nicht zuständig für mich (gab mir zwar für eine Woche einen Krankenschein aber keinen neuen Termin) und überwies mich an den Chirurgen (Klammern raus machen). Der hat sein Ding jetzt erledigt, schrieb mich eine weitere Woche krank und gab mir einen Brief über sein Tun an die Hausärztin mit.

Die war ja an dem Tag, als ich das erst Mal bei ihr war, schon so nett, mich zwar zu fragen, wie es mir geht, aber meine Anworten waren uninteressant.

Sie ließ mich ja nicht mal ausreden und sagte nur: Was wollen Sie denn, Sie haben doch alles gut überstanden??

häääääää, hallo, unser Gesundheitssystem kann man doch nur noch in die Tonne kloppen. Dürfen vielleicht auch mal meine inneren Wunden heilen?

Und da soll ich jetzt wieder hin? :°( :°( :°(

Ich hab den Glaube an die Ärzte verloren.

p1etra21959


Hallo BesterJahrgang

Übrigens kann mir mal jemand sagen, wie lange man so zu Hause ist nach der OP? Und von wem habt Ihr die Krankschreibung erhalten?**

Ich habe meine Krankmeldung auch nicht im Krankenhaus bekommen, die stellte mir der Hausarzt aus.

Er wollte mich gleich für 3 Wochen (nach der Entlassung a.d. Krankenhaus) krankschreiben, das wollte ich aber dann nicht und wir haben uns auf 2 Wochen geeinigt. Ich dachte es geht schneller ;-). Dann bin ich nach den 2 Wochen nochmal hin und hab mir nochmal eine Verlängerung für 1 Woche geholt (hätte bestimmt auch noch länger bekommen).

Da ich aber nur Teilzeit arbeite, ging es dann nach dieser Zeit schon wieder (ganztags hätte ich bestimmt noch 1-2 Wochen gebraucht). Ich wollte einfach nicht länger ausfallen, da ich im laufenden Jahr schon viel (11Wochen wegen den Folgen eines Skiunfalles) gefehelt hatte und ich meinen Kolleginen einfach nicht mehr zumuten wollte.

nur dieses ratenweise und x-mal geht mir mächtig auf den Wecker

Ging mir nicht anders. Da wirst du noch etwas Geduld brauchen, das dauert schon einige Wochen.

w#eis4nicEhtmehxr


hoi besterjahrgang61

Übrigens kann mir mal jemand sagen, wie lange man so zu Hause ist nach der OP? Und von wem habt Ihr die Krankschreibung erhalten?**

vom chirurgen, für zwei wochen nach der kh-entlassung.

da ich arbeitslos bin, blieb ich eine weitere woche "nicht krankgeschrieben" zuhause...

oh und das mit dem ratenweise - ist nur in der anfangszeit; lass den darm zeit um sich wieder einzupegeln...

TDwistexd1


Hallo ihr Windgeplagten...... :-D

Als das gelesen hab, musste ich so lachen.....das mir gleich mein Bauch wieder weh getan hat.

ALSO: Ich melde mich aus dem Krankenhaus zurück. Genau eine Woche...... ;-D

Muss sagen das bei mir alles super gelaufen ist. OP hat 90 Min. gedauert, habe auch keine Drainage gebraucht und der Blasenkatheder wurde auch schon am nächsten Tag gezogen. Das einzige was mich total aus der Bahn geworfen hat, war der "GASKATER".

Schrecklich....hat 6 Tage gedauert bis der wieder verschwunden war. Hat das keiner von euch gehabt??

Am 1.postoperativen Tag hab ich schon Suppe bekommen, am zweiten Pudding, am dritten Kartoffelbrei und am 4 Spaghetti.......konnte meinen Augen garnicht trauen.

Aber passt eigentlich alles soweit. Nur wie Besterjahrgang61 schon sagt.....der Druck immer irgendwie aufs Klo zu müssen ist bei mir auch da. Und in den Club möchte ich auch gern aufgenommen werden |-o

Ansonsten gehts mir soweit gut.........werd mich jetzt aber natürlich noch schonen.

lg Anke *:)

wTeisnic3htmehr


hey twisted1

klingt ja echt komplikationslos... super :-) btw: welcome back!! :-)

gaskater - also du meinst den co2-kater vom aufgeblasen werden? den hatte ich nicht (mussten wohl - aufgrund meines natürlichen bauchumfanges - weniger aufpumpen ;-) - hatte aber n paar aufm zimmer die's hatten; die haben dann ne magnesium-tabbi bekommen und gut war's...

aber dein menüplan nach der op macht eifersüchtig - ich nur grisschleim und haferbrei runterwürgen dürfen :-( aber naja, war auch länger aufm tisch, länger im kh und n paar probs gabs bei mir ja auch ;-)

wieviel mussten sie dir rausnehmen?

pIet=ra195x9


Hallo Anke (twisted) schön dass du wieder da bist

du hast das ja im Eilverfahren durchgezogen. Wie sehen denn deine Nähte (wie viele und wie groß) aus?

Das einzige was mich total aus der Bahn geworfen hat, war der "GASKATER".

Das kenne ich von meiner Gallen-OP ....... war echt unangenehm. Aber bei der Sigmaresektion wurde u.a. ein größerer Schnitt gemacht und vielleicht ist dadurch das ganze Gas wieder raus aus dem Bauch und deshalb hatte ich von dieser Seite keine Beschwerden.

Jetzt erhol dich mal und mach langsam. ;-)

wweisnibcZhtmexhr


oh gott - meine beiden gehirnzellen haben beim lesen deines beitrages grad das thema "blähungen" und "das ganze gas wieder raus" kombiniert... oh gott was wären die ärzte arm dran wenn's tatsächlich so laufen würde ;-)

neeee dieses bild krieg ich diesen abend nich mehr ausm kopp raus :|N :|N ;-D ;-D ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH