» »

Laparoskopische Sigmaresektion am 15.10.08

dFe QSäc@hsin


@ Petra:

Neue Divertikel muss ich gar nicht mehr bekommen - die habe ich ja schon: im Colon ascendens u. sogar noch mehr, als im Sigma je waren. Deshalb muss ich schon vorsichtig sein... Aber ich glaube nicht, dass das meine letzte Darm-OP war - bei meinem Glück... :°(


Bauchschmerzen u. Durchfall - das hört sich bei dir ja auch nicht so schön an! Aber wie gesagt, es muss sich alles erst einpendeln! Und: Wenn es nach der Woche noch nicht klappt mit Arbeiten, mach' dir da keinen Stress! Lass deinem Körper Zeit, sich zu erholen!:)* :)* :)* :)* :)*

LG!*:)

Britta

PS.: Mucofalk habe ich übrigens noch zu Hause (gleich nach meiner OP bekommen), aber nie genommen... :=o

w*eisniWcht~mexhr


also ich glaube ich hab die ursache für meine probs gefunden - ich war so leichtsinnig erdnüsse zu futtern :(v klinisches experiment von gestern auf heute (gestern nochma ein paar erdnüsse geschlachtet) führte zur bestätigung meiner these...

was ich ma fragen wollte:

so n paar wochen nach der op... wie gehts dir petra? abgesehen davon das man dich im haus einsperren muss? ;-) hat sich bisher schon was "dauerhafteres" bez. gesundheitszustand und wundheilung gezeigt?

w;eisJnicehtmehxr


ups, grad den letzten beitrag gesehen (meno meine konzentration nimmt exponentiel ab wie's scheint)...

klingt echt nicht so toll :-/

:)* @:) :)*

pieWtra16959


@ weisnichtmehr

hat sich bisher schon was "dauerhafteres" bez. gesundheitszustand und wundheilung gezeigt?

Na ja..... einsperren muß man mich nicht gerade, bleibe jetzt ja noch 1 Woche zuhause ;-).

Meine Narben sind jetzt mittlerweile ganz gut verheilt, ich freue mich schon auf ein Vollbad heute Abend. ;-D

Im Sommer dusche ich zwar lieber, aber in der kälteren Jahreszeit gönne ich mir i.d.R. 2-3 mal pro Woche eine Badewanne......dabei kann ich so richtig schon entspannen, das ging mir jetzt die letzten Wochen schon ab.

Bez. Gesundheitszustand ist das momentan ein Auf und Ab. Heute fühle ich mich wieder ganz gut.

wteisnOich#tmehxr


jou genau, wie ist das eigentlich? hab den doc ganz vergessen zu fragen wie das mit dem waschen ist...

ab wann darf man (normalerweise) wieder duschen? ich mein klar - die ersten tage nach op vorerst mal nicht, aber wie lange muss man auf lappen-betrieb ausweichen?

pretrCa195H9


@ weisnichtmehr

ich konnte erst nach 1 Woche wieder duschen, da wurde nämlich erst die Silikondrainage (easy-flow) gezogen. Dort wo sie rauskam war ein Beutel (nach der OP dachte ich schon das wäre ein Stomabeutel :=o) angeklebt und deshalb konnte ich nicht duschen. Aber wie lange die Drainagen drin bleiben hängt vom Operateur ab. Muß nicht sein dass es immer so ist, dass die Drainagen so lange drin bleiben. Die andere Drainage, die ich hatte, wurde ja bereits nach 3 Tagen gezogen.

Wegen der Nähte kann man bestimmt schon früher duschen. Pflaster zum Duschen drauflassen und danach frisch verbinden lassen.

d\e Säechsixn


Hi, ihr Lieben,

also, für mich war das absoluter Horror! Ich konnte nämlich 11 Wochen lang weder duschen noch baden, wg. der Wunde am Hintern! Hatte 1x versucht, damit zu duschen u. dieses Ding (angeblich wasserfest!!!!) war gleich durchgeweicht u. hin... %-| Was habe ich mich gefreut, als ich das erste Mal wieder duschen konnte, baden ging dann leider immer noch nicht so richtig, da mein Hintern (bzw. die Wunde) sehr empfindlich auf Badeschaum reagierte... Aber es war echt eine Wonne, das erste Mal wieder zu duschen!x:)

Ich habe heute nun mal mit dem Duspatal probehalber aufgehört - weiiß nicht, ob es davon ist, aber mein Bauch krampft schon wieder leicht u. ich muss dauernd auf die Toi... Geht aber trotzdem schwer u. sind nur dünne Würste... %-| Hatte eigentlich gehofft, dass ich nach 1 Jahr nun endlich mal das Darmmittel absetzen kann, aber so wie es aussieht, kann ich die Hoffnung auch wieder begraben. Allerdings ist heute sowieso so ein blöder Tag: Ich habe seit dieser Nacht auch totale Magenschmerzen... :(v Das fing mit Sodbrennen an u. seitdem nun Magenschmerzen... - Mann, wenn das so weitergeht, ist tatsächlich bald die nä. OP fällig (dieses Mal Fundoplicatio), ich will das nicht!!!!:°( >:(

LG!

Britta

pEetrTa195x9


Mensch Britta

Mann, wenn das so weitergeht, ist tatsächlich bald die nä. OP fällig (dieses Mal Fundoplicatio), ich will das nicht!!!!:°( >:(

wurde dir die OP denn schon in Aussicht gestellt? Kann dich gut verstehen, dass du das nicht willst. Aber ich wollte mich ja auch nicht operieren lassen ;-).

Was nimmst du denn gegen das Sodbrennen (Maaloxan, Omeprazol, Pantozol)?

Man hört und sieht von Martina (anit) nichts mehr. Wie es ihr wohl geht? Vielleicht musste sie doch vorzeitig ins Krankenhaus.

d~e SäVchsin


wurde dir die OP denn schon in Aussicht gestellt? Kann dich gut verstehen, dass du das nicht willst. Aber ich wollte mich ja auch nicht operieren lassen ;-).

Schon 2x... %-| Einmal vor 4 Jahren u. 1x dieses Jahr im April (sollte eigentlich schon längst den Termin ausgemacht haben... :=o ) Vor 4 Jahren haben sie es noch nicht so dringend gemacht, da mir da noch 20 mg Omeprazol am Tag halfen. Jetzt nehme ich schon seit über einem Jahr 80 mg Omeprazol u. zusätzlich noch 2 Tabletten Vagantin am Tag (soll den Magennerv beruhigen) - diese Dosis ist eigentlich gar nicht erlaubt!!!:-( Kann damit jetzt nicht zu meinem Arzt gehen, der macht mir die Hölle heiß wg. OP, weil es mir trotz der Medis schon wieder so schlecht geht... :-/


Wie geht es dir?


Man hört und sieht von Martina (anit) nichts mehr. Wie es ihr wohl geht? Vielleicht musste sie doch vorzeitig ins Krankenhaus.

Da habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Im Prinzip wäre ja eine vorgezogene OP für sie besser - hoffe nur nicht, (wenn es so sein sollte, dass sie schon operiert wurde) das daraus ein Notfall geworden ist... :-(


Der techn. Support hat sich bei mir auch noch nicht gemeldet wg. meinem PC - hoffe, das ist ein gutes Zeichen?!?!?! Vll. ist doch was dran, was eindeutig nicht auf meine Kappe gehen kann!

LG!

Britta

wkeAisnicOhtmehxr


@ britta

hört sich ja nicht allzu gut an, drück dir die daumen für eine baldige besserung ohne op!

was das omeprazol betrifft (hab ich auch): es gibt andere präparate mit dem selben effekt; 80mg ist horror, versuch doch via doc ein anderes mittel zu kriegen... besser als so allemal...

was den pc betrifft: mein weihnachtswunsch: n t-shirt mit grosser aufschrift "ich hab's doch gesagt" ;-)

@ all

über anit hab ich mir heute - nachdem die panikatacke wg. op abgeklungen ist - auch gedanken gemacht... schliss mich da an - hoffentlich gabs keine notfall-op...

ich krieg langsam das muffensausen, bez. "dingen die noch zu erledigen sind, weil sie nach der op kaum zu erledigen sein werden"... wie ist das eigentlich mit dem tragen? mir ist zwar klar das schwerlast schleppen nicht geht, aber wie sieht das mit kleineren sachen (< 5kg)

p]e:trIa1985x9


@ Britta

Wie geht es dir?

Seit Samstag geht es mir vom Bauch her wieder besser, nur gegen Abend ist es ab und zu etwas schlechter (dann zwickt mich die Hose ;-))

Was nicht so toll ist, ist dass ich immer noch so schlapp und nicht leistungsfähig (schnaufe wie ein alter Postgaul wenn ich ein Stockwerk hochlaufe oder einen Spaziergang mit leichten Steigungen mache) bin. Seit gestern habe ich bemerkt dass ich in den Beinen Wassereinlagerungen habe, der Blutdruck ist mit den Tabletten i.O., nur der Puls ist wieder etwas höher trotz BB. Werd das jetzt mal beobachten und nächste Woche muß ich beim Hausarzt mein Blutbild kontrollieren lassen und dann kann ich ihm das ja mal sagen........falls es bis dahin noch vorhanden ist. ;-)

@ weisnichtmehr

muffensausen, bez. "dingen die noch zu erledigen sind, weil sie nach der op kaum zu erledigen sein werden"...

Du schaffst das schon :)^. Ich habe ein Haus und einen 1000 qm großen Garten und unzählige große Kübelpflanzen und habe das auch alles vor der OP noch erledigt.

wie ist das eigentlich mit dem tragen? (< 5kg)

Bierkisten schleppe ich natürlich keine, aber normale Einkaufstaschen gehen schon wieder (mein Mann würde die Kriese kriegen wenn er mich zum Einkaufen begleiten müsste). Auch meine Kübelpflanzen gieße ich schon wieder selber mit einer 8 L-Gießkanne.

dJe *Sächvsin


@ weisnichtmehr:

was das omeprazol betrifft (hab ich auch): es gibt andere präparate mit dem selben effekt; 80mg ist horror, versuch doch via doc ein anderes mittel zu kriegen... besser als so allemal...

Habe schon auch Pantozol probiert (was angeblich besser sein soll): Bringt bei mir rein gar nichts! Da bin ich auch im KH im Carree (weiß gerade nicht, wie man das schreibt) gelaufen. Die hatten kein Omeprazol u. ich bekam Pantozol - direkt nach dem ersten Schluck Pfefferminztee im KH (den ich sowieso schon verabscheue u. nur getrunken habe, weil ich so unheimlich Durst hatte u. nichts anderes bekam) hatte ich extremes Sodbrennen. Mir war auch nach der OP sehr lange übel. (zwar nur direkt nach OP mit brechen) Durch ein gutes Mittel (weiß leider nicht mehr, wie es heißt - bekam es per Tropf) wurde es erträglicher. Aber mein Magen war wie zugeschnürt,, als hätte ich einen riesigen Stein im Magen. Konnte dann nur kleine Portionen essen. Na ja, man muss auch mal sehen, ich bekam im KH ja auch Morphin (Targin) wg. der Schmerzen von der Verbrennung u. zusätzlich noch Novalgin... Ich hatte echt Monate danach noch mit meinem Magen zu kämpfen... Na ja u. das Omeprazol nehme ich schon etliche Jahre - meine Cardia-Insuffizienz, Hiatus-Hernie u. Refluxkrankheit wurden ja schon vor 15 Jahren festgestellt, habe ich aber wohl schon länger, denn ich hatte schon früher Probleme - wurde aber nie eine Magenspiegelung gemacht... :-/


@ Petra:

Geschnauft habe ich auch sehr lange u. die Erschöpfung u. Müdigkeit steckte auch ewig in mir. Aber mir wurde gesagt, dass das ganz normal ist, wenn man eine Darm-OP hinter sich hat! Wg. dem Herzrasen: Wie lange hast du das schon? Bei mir fing das ja direkt schon kurz vor der OP an (ich reagiere auf Beruhigungsmittel manchmal andersrum, habe da das Herzrasen aber nicht bemerkt, da ich innerlich ruhig war, aber das EKG-Gerät schlug pausenlos Alarm) u. hatte dann nach der OP den Höhepunkt erreicht, dadurch hatte ich ja extremen Durst! Ich reagiere auf Narkosen wahrscheinlich immer so verschärft mit dem Herz - bei der davor hatte ich da ja auch Probleme, da aber ja in die andere Richtung (kein Herzrasen)... %-| Vll. reagierst du auch so auf Narkosen? :-/

LG!

Britta

p9etrax1959


@ Britta

Pfefferminztee im KH

Das ist immer noch besser als Fencheltee, den wollten sie mir im Krankenhaus andrehen......habe ich aber dann verweigert und doch lieber den Pfefferminztee genommen.

Wg. dem Herzrasen: Wie lange hast du das schon?

Na ja.......Herzrasen würde ich das nicht gerade nennen. Vor ich den BB bekam hatte ich auch immer schnellen Puls so um die 100. Mit dem BB war dann mein Puls immer zwischen 50 u. 60.

Kurz vor der OP hatte ich 130......aber das war wahrscheinlich die Aufregung......trotz Beruhigungstablette. ;-)

Jetzt nach dem Krankenhaus ist er meistens so um die 90 (ist ja kein wirkliches Herzrasen) trotz BB mein Blutdruck ist aber o.k.

dve Skäch7si?n


Na ja, abe 90 in Ruhe u. dazu noch mit BB (die ja den Puls auch regulieren), ist schon etwas zu hoch! :-/


Fenchel- oder Pfeffi-Tee - ist beides eklig... %-| Obwohl ich Kamilletee auch nicht so gerne trinke (da hat es mich früher sogar - wie beim Pfeffi-Tee- immer von gewürgt... :=o ), habe ich den im KH bevorzugt. Seitdem ich immer mal meine Magenschmerzen habe, trinke ich jetzt auch schon mal Kamilletee (ohne zu würgen - vieles ist wohl doch eine Sache der Gewöhnung... ;-) ).

Bin gleich draußen (muss den Platz für meine Tochter räumen, sitze ja an ihrem Läppi... - hoffentlich nicht mehr lange u. mein PC funktioniert dann auch wieder reibungslos... :=o) !

LG!

Britta

2_3PetFra5x8


Hallo

ich hatte am 21.10. eine Laparoskopische Sigmaresektion. Die Op verlief gut und ich war nach einem Tag Zwischenintensiv wieder auf Normalstation.

Da ich die Narkose nicht gut vertragen habe bekam mir die erste Aufbaukost (Naturjogurt und Zwieback) überhaubt nicht.

Der KH Aufenthalt gestaltette sich soweit gut. Nur hatte ich linkseitig immer einen stechenden Schmerz. Trotz Ultraschall wurde nicht herausgefunden woran es lag.

Der Schmerz ist bis heute da und selbst linksseitig kamen jetzt Schmerzen dazu.

Der Schmerz ist stechend und durchläuft die Scheide und den Afterbereich.

Ich habe das Gefühl der Heilungsprozess verläuft momentan eher rückwärts.Mein Stuhlgang ist ziehmlich fest und wenn dann so alle drei Tage.

Ich habe versucht sexuell wieder aktiv zuwerden aber selbst da hatte ich linkseitig Schmerzen.

Morgen nun wird erneut ein Ultraschal gemacht.

Ich habe schon Angst vor einen nicht so positiven Befund. Was aber wenn nix gefunden wird?

Hat vieleicht jemand auch solche Probleme nach der OP?

Wäre sehr dankbar für Tipps,Hinweise usw.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH