» »

Seit ca. 2 Wochen komisches Blubbern

pjeet:zpn


Man liest eigentlicha uch nur, dass man in öffentlichen Anstalten aufpassen muss, in KHs, Altenheimen... Ich frag mich manchmal echt, wie ich das alles überstehen soll.. Bin grad ratlos!???

Ich denk mir (in lichten Momenten*gg*) : "Die MDG gabs schon die Jahre davor und ich bin NIE krank geworden - jetzt is es mir bewusst!", oder auch "Auch wenn ich mich übergebe, die ganze Nacht lang, mir wirds 2 Tage schlecht gehen, aber es wird besser und die Welt wird sich weiterdrehen"....

vuelvJet raxin


eben, das gute daran is eben dass es immer relativ fix wieder vorbei is auch wenns heftig is und ne woche später denkt man schon garnichmehr dran :)

pmeuetzn


Langsam beginne ich wieder etwas Licht zu sehen. Heute zb gings mir ganz gut mit der ganzen MDG-Sache "KRieg ichs, oder nicht?". In manchen Momenten denke ich mir immer wieder "Na und, dann hast du es halt... auch das wird vergehen...", mir wird klar, dass ich das sonst doch nie hatte... wieso sollte es auf einmal über mich herfallen? Gut, eine Garantie gibts nicht, aber ich glaub, man muss auch schon bissi anfällig sein dafür - so wie ich halt für Halsweh sehr empfänglich bin! Und dann gibts wieder Momente, in denen ich mich mit Händen und Füßen dagegen wehre, dass es überhaupt soweit kommt! Echt..einfach ist das nicht! Mich hält es einfach ab zu leben. Vor 3-4 Wochen war alles noch einfacher! Alleine von den Gedanken krieg ich die MDG ja auch net und ich hab ein gesundes Verhältnis zu meiner Hygiene.

vSelveft" rain


beimir schränkt es auch das leben schon ziemlich stark ein... aber man darf sich damit eben einfach nicht auseinandersetzen dannn macht man sich nur verrückt, mach ich auch grad, hab pizza vom weihnachtsmarkt gegessen :/ aber alles is GUUUUUUT

p-eetxzn


... und blieb alles, wo´s hingehört?

Ich hab gestern Abend vom Essen her so richtig ungesudn zugeschlagen. Nach einer Weile hab ich gemerkt, dass mir das Essen im Magen liegt irgendwie... ich hatte das Gefühl, als hätte ich Steine gefuttert! Ich konnte dann förmlich sehen, wie ich mich verrückt gemacht hab: Kurzer Gedanke an die Emo und in mri hat sich ein Gefühl aufgebaut... echt ekelhaft! Irgendwie bin ich mir aber auch nicht so 100%ig sicher, ob mir nicht vielleicht doch tatsächlich schlecht war. Und ich hab mit dem Gedanken gespielt, mir den Finger in den Hals zu stecken, weil ich mit leerem Magen sicher besser schlafe als mit etwas, was da schwer drin liegt. Allerdings ist meine Kollegin noch immer krank und ich hatte Angst, ich kann nicht mehr aufhören mich zu übergeben, weils sooo Spaß macht!*lol* - Weils vielleicht doch ne MDG is - und die liegt mit Fieber im Bett und ich hör nicht zum Reihern auf... nene, das geht nicht! Hab dann das Fenster im Schlafzimmer aufgerissen und bin zitternd eingeschlafen. Aber zitternd gluab ich eher, weil ich so Schiss hatte, dass ich mich übergeben muss!

Heut gehts mir wieder ganz gut. Ich hab mir auch schon gedacht, dass es bei mir vielleicht auch dahe rkommt (die Übelkeit), dass ich einfach viel zu wenig trinke, denn wenn ich -und jetzt halte dich/haltet euch fest- 1L am Tag trinke, dann bin ich schon fleißig!:|N Ich weiß, das ist ungesund! Ich vergesse draufe infach! Mein KÖrper verlangt nichtmal danach! Nur, wenn ich echt sehr, sehr wenig trinke... dann krieg ich mal ein Durstgefühl..aber sonst...

v]elIvet 4rain


ich hab ganz genau dasselbe trinkverhalten wie du :D

ja ist natürlich alles da geblieben wos sein soll!

heute morgen wars nur heavy ich hatte einen termin den ich garnicht absagen konnte und als ich schon aufstand mir war so schlecht ich hab gezittert wie espenlaub aber ich habe die zähne zusammengebissen und mit brechreiz ab da hin, aber als ich zuhause war wieder, ging das wieder weg... ich hatte so angst das ich magendarm kriege aber als es mir so shclecht ging haben sich meine gedanken darum gekreist dass es so shclimm ja nicht ist :)

p$ee't[zn


Hallööle!:)

War übers Wochenende meine Familie besuchen... hab auch mit meiner Mutter über meine Magen-"Probleme" geredet. Sie meinte "Das hört sich für mich etwas nach Gastritis an!". Da könnte sie sogar recht haben. Bei Unverträglichkeiten hat man ja auch Durchfall, und das war bei mir bisher nicht der Fall. Nur 1x und das führe ich auf meine Tage zurück. Ich vertrage Milch net wirklich, schweres Essen sowieso nicht und ich kann mich nicht 100%ig satt essen, ohne dass mir danach Magendrücken oder so erspart bleiben. Bei sehr kalten oder sehr heißen Getränken krieg ich auch Magenweh. Wenn mich etwas sehr aufregt, dann spüre ich das seit ein paar Wochen auch sehr stark im Magen, ich nenne das immer "nervöses Magenflattern"! ;-D Schokolade krieg ich auch net runter... ich mein schon, aber das is dan schon wieder ungut.

Morgen sthet die Gesundenuntersuchung an. Da werde ich dem Doc gleich mal sagen, was ich hab. Weil länger mag ich in dem Zustand auch net bleiben. Irgendwie wieder mal richtig schön zulangen beim Essen wäre wiedermal schööön... :-/

H}ellaW30x5


Hallo, ich möchte mich euch auch mal anschliessen, mir geht s nämlich so ähnlich wie euch :) Ich habe seit ca. 1 Woche immer so Krämpfe im Darm (oder sonstwo), so wie wenn man Unterleibsschmerzen hat. Ich war auch schon beim Arzt mit Ultraschall und allem möglichen aber er hat nichts gefunden. Ich habe auch Durchfall dabei. Weil ich auch Angst vorm Erbrechen habe, passe ich natürlich jetzt auch auf und esse so gut wie gar nichts. Gestern hab ich allerdings insg 3 kleine Portionen Spaghetti Bolognese gegessen, dass ging gut un dheute hab ich insg 1 Laugenstange und ein halbes Alete- Gläschen ;-) gegessen. Nun hab ich wieder Bauchgrummeln und Durchfall. Ich muss dazu sage, dass ich vorhin ganz schnell 2 Gläser Saft getrunken habe, vielleicht liegts auch daran :-) Aber trotzdem, das Problem dauert ja schon länger an. Da ich eine Lactose- Intoleranz habe, muss ich komplett auf Milchprodukte verziochten, da kanns also nicht her kommen. Ich befürchte ja auch schon, dass es vom Examensstress kommt, aber sooo viel Stress mach ich mir damit ja auch nicht....

pZeetxzn


Liebe Leute,

damit nun jeder weiß, was das Blubbern bei mir war: Ich hab ne Laktoseintoleranz und Weizenmehl darf ich auch nicht! Ich werde nach ner Weil ehier wieder posten, was die ganzen Mittelchen gebracht haben, die ich jetzt nehmen muss.

Auf denn... :)

pzee\tzn


Aloha!

Hier bin ich wieder! Ich melde mich nach längerer Abstinenz! Ich hab ja, wie berichtet, ne Laktoseintoleranz und mit Weizenmehl hats mein KÖrper auch net so im Moment. Das Negative an der GEschichte: Man tut sich bei den Lebensmitteln doch recht schwer! Vor allem bei den Snacks, die man in die Arbeit mitnimmt - Semmeln schmecken mir halt mal besser als Vollkornroggenbrot und Nougatmilchschokolade besser als Sojaschoko! Der überaus nette, positive Nebeneffekt: Ich hab 4kg abgenomme und nur, weil ich extrem wenig bis gar keine Weizenprodukte zu mir nehme, genauso mit der Milch.. dadurch hatte ich auch nicht so die Möglichkeit morgens schnell nen Donut zu kaufen, weil ich ihn ja net darf!*g*

Morgen gehts wieder zum Doc der mir den Zwischenstand verrät. Bin gespannt! :)

peeetxzn


Blubbern weg, Laktoseintoleranz+Weizenintoleranz auch weg! Ich bin gesund sagt er! :)* g*

Aangxi85


Hallo peetzn,

schön wieder etwas von dir zu hören und natürlich ist es auch super,dass du laut deinem Arzt wieder gesund bist.Und an die andere Ernährung wirst du dich schon gewöhnen

Sqharpxay


Ich kann mir das jetzt einfach nicht verkneifen, als ich das gelesen habe.

Habt ihr beide Angst zu erbechen? Oder nur Du peetzn?

Bist Du Emo? Also Emetophobiker?

Ich habe dieses grummeln auch andauernd. Mich macht das auch sehr unruhig, hab aber auch nichts gefunden woran das liegt. Wenn ich etwas esse, geht es am Anfang & danach fängt es wieder an. Ich denke, dass es einfach die Verdauung & nichts schlimmes ist.

Zudem, wenn Du Angst hast Dir eine MDG einzufangen & Du panik kriegst, dann kann es durchaus sein, dass Du Dir Symptome wie Übelkeit & so einbildest. Das wird dann einfach durch die Angst hervorgerufen sich erbrechen zu müssen. Mir geht es genauso!

Wegen des grummeln & blubbern im Bauch würde ich mir aber nicht allzu viele Sorgen machen.

Liebe Grüße.

pweetzxn


Hey Sharpay!

Ich weiß nicht ob ich Emo bin! Ich hab schon ein sehr gespaltenes Verhältnis zum Erbrechen. Für mich gibt es praktisch nix schlimmeres, was Krankheiten anghet! Es ware echt jahrelang weg und kam dann wieder... Der Grund wieso ich nicht weiß, ob ich ein Emo bin ist folgender: Wenn ich lese, wie es vielen anderen Emos geht, die sich nicht mal mehr aus dem Haus trauen, kein soziales Leben mehr aufgrund der Emo haben, dann hab ich es gut getroffen! Mein Alltag schränkt sich nicht ein, aber ich bin in öffentl. Verkehrsmitteln natürlich vorsichtig, und wasche mir sicher einmal öfter die Hände also zuvor. AUch wenn ich was von MDGs hör, dann zucke ich zusammen und hab Angst. Abends esse ich auch nicht mehr viel, damit mein Magen über Nachtnich tzuviel zu tun hat. Das wären meine einzigen "Einschränkungen". Und die isnd eben nicht sooo groß, daher weiß ich nicht ob meine Abneigung dagegen normal ist oder eben doch schon auf Emo-Schiene...

SNharpxay


Oh, ich merke gerade, dass ich gar nicht alles gelesen habe sondern nur die erste Seite. Peinlich, peinlich. |-o Schön, dass es Dir wieder besser geht.

Ich hoffe da stand noch nichts darüber.

Mh, also schon irgendwie Emo, weil Du angst hast dich zu übergeben, aber es schränkt Dich nicht ein.

Wow, ich muss sagen, beneide dich. Dann bin ich im gegensatz zu Dir wohl ein Hardcore Emo. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH