» »

Analfistel und Analabszess - Erfahrungen/Schilderung/Fragen!!

swa:pan hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich wurde am 05.11.2008 also vor mehr als drei Wochen operiert. Zuerst war nur ein Abszess diagnosiziert jedoch bei der OP fand man eine Fistel die komplett ausgeschabt wurde also ohne Fadendrainage. Die OP verlief lt. meines Proktologen sehr gut. Die Fistel war 5 cm Tief und wurde grosszügig entfernt. Die Schmerzen danach hielten sich bis zum ersten Stuhlgang in Grenzen. Dann kam der erste Stuhlgang, ich kann euch sagen solche Schmerzen wünsche ich nicht meinen ärgsten Feind sie waren die Hölle :°(. Da der Stuhl direkt auf die Wunde kam brannte dies wie Feuer ich musste mich sofort ausduschen dass milderte die Schmerzen ein bisschen. Drei mal am Tag muss ich mit Kamillosan Sitzbäder machen die mir auch guttun und nach jeden Stuhlgang ausduschen. Essen tue ich nur Sachen die den Stuhl weich machen. Ich habe innerhalb dieser Zeit schon 10 kg abgenommen was mir gut ist da ich übergewichtig bin. So nach einer Woche Krankenhausaufenthalt kam ich nach Hause. Mittlerweile bin ich schon über zwei Wochen zuhause und es ist ein Auf und Ab. Den Stuhl erledige ich mittlerweile in der Sitzwanne mit warmen Wasser. Was sehr angenehm tut und die Schmerzen sind auch nicht mehr so arg. Bekam auch Schmerztabletten mit die ich vereinzelt nehme. 1,5 Wochen nach der OP hatte ich den nächsten Termin beim Proktologen. Da ich wildes Fleisch hatte (starke Narbe) wurde dies zweimal verätzt. Was ganz schön schmerzte. Vor einer Woche war ich wieder beim Proktologen. Er meinte die Wunde heile gut und ich könne ab Montag 01.12.08 wieder arbeiten versuchen, nur mal stundenweise. Vorigen Freitag 22.11.08 fingen jedoch die Probleme an. Jedesmal beim und nach dem Stuhlgang hatte ich ein Stechen rechts in den After hinein oft bis in den Fuss. Nach dem Brausen war er wieder weg jedoch nach dem Sitzbad wieder da und der Schmerz hielt sich oft über mehrere Stunden so dass ich eine Schmerztablette nehmen musste, dann ebte der Schmerz ab und war schmerzfrei bis zum nächsten Stuhlgang. Jedoch ging dass dann alles wieder von vorne los, auch die Stuhlreste die oft erst nach einer halben Stunde kamen schmerzten auf der Wunde. Das Stechen und die Schmerzen wurden mehr. Gestern Donnerstag 27.11.08 hatte ich den nächsten Termin beim Proktologen. Muss sagen dass er in Österreich ziemlich bekannt ist und auch von allen Seiten empfehlenswert. Ist leider ein Wahlarzt habe aber grosses Vertrauen in ihm. Ich schilderte ihm mein Problem und er meinte er will sich dass genau ansehen. Die Untersuchung war äußerst schmerzvoll aber er überlies mir wie weit er gehen kann. Zuerst sah er sich die Wunde an und meinte dass alles sehr gut heilt und die Wunde schon viel kleiner geworden ist. Dann tastete er meine rechte Seite ab und meinte dass er Eiter vielleicht das ist und sich ein kleines Abszess gebildet hat. um Sicherzugehen tastete er mit seinen Finger meinen Enddarm ab reviediert jedoch seine Meinung und sagte mir dass er nichts ungwöhnliches findet und auch kein Eiterherd da ist sondern nur Wundsekret aus der Wunde. Nur dass mein Schliessmuskel ziemlich verkrampft ist und er deswegen auf eine Enddarmuntersuchung mittels Proktoskop verzichtet. danach konnte ich mich anziehen und es kam zum Gespräch. Er zeichnete mir meinen Schliesmuskel auf und meinte das die Wunde sehr gut zuheile ich aber deswegen jetzt Probleme mit dem Schliesmuskel bekomme weil er total verkrampft ist und nicht normal ohne Schmerz gedehnt werden könne. Er sagte mir dass er nach der soeben gemachten Untersuchung nicht glaube dass es ein neuerlicher Abszess ist. Er zeigte mir einen Analdehner den ich zweimal am Tag für 15 Minuten soweit in den After schieben soll wie es geht. Denn Analdehner muss man mit der zugehörigen Salbe einschmieren (DoloPosterine N =örtliches Betäubungsmittel). Nächsten Donnerstag, 04.12.08 soll ich den Analdehner bis zum Anschlag einführen können. Wie ich dass sah haute es mich fast um, dieses Gerät sol in meinen Hintern - Unmöglich. Der Doktor sagte mir aber ich werde sehen es geht und die Schmerzen werden auch weniger da dann alles schön gedehnt und entkrampft ist. Da es dieses Rezept nur in Deutschland gibt fuhr ich nach Freilassing um es zu holen (Fahrzeit 15 Minuten von Salzburg wo ich wohne) So gestern nach dem Arzt hatte ich keinen Stuhlgang mehr und darum auch wenig Schmerzen ich versuchte den Analdehnen war zwar unangenehm aber fast schmerzlos und ich bekam das Ding auch bis zur Hälfte hinein, danach keine ärgeren Schmerzen. Am Abend die gleiche Prozedur nochmals auch ohne Schmerzen.

Heute hatte ich in der Früh Stuhlgang fast keine Schmerzen dabei, danach ausbrausen, keine Schmerzen, dann kam das Kamillensitzbad und die Schmerzen fingen an. Es zog von der rechten Afterseite in den Fuss und dann in das Kreuz hinein. Machte nach dem Sitzbad softort meine Analdehnung die ein bisschen schmerzte. Diesmal ging er 3/4 hinein. Danach hatte ich aber Schmerzen in der rechten Seite. Nahm dann um 14.00 Uhr eine Schmerztablette. Der Schmerz ließ dann langsam nach. Um 18.00 Uhr hatte ich wieder Stuhlgang, keine Schmerzen, danach Brausen, keine Schmerzen, danach Kamillensitzbad, geringe Schmerzen. Dann leichte Schmerzen durch Stuhlreste (bin ich schon gewohnt) Mittlerweile wieder leichtes Brennen auf der rechten Seite der Wunde. Kommt auch ein bisschen Blut und Wundsekret, dass ja laufend kommt da ja die Wunde von innen nach aussen heilt. Jetzt bin ich bis 08.12.08 krankgeschrieben, schon über einen Monat dann und es kommt immer was Neues dazu. ich bin nervlich schon ziemlich fertig.

Wann hört der Schmerz endlich auf und was habe ich wirklich noch?

Nun zu meinen Fragen:

1. Hat wer solche Probleme wie ich und kann helfen!

2. Können die Schmerzen von der Wunde kommen?

3. Kann es ein weiterer Abszess sein? - muss neu operiert werden?

4. Hilft das Analdehen wirklich?

5. Wie lange dauert die Wundheilung

6. Warum Schmerzen nach dem Stuhlgang/Brausen

Bitte, Bitte helft mir!!!!!!!!!!!!

Es zieht sich von Woche zu Woche - ich will endlich schmerzfrei sein!!

Danke an alle die Antworten

SAPAN {:(

Antworten
sFapaxn


Hallo,

keiner einen Rat?

So jetzt habe ich alles nochmals genau beobachtet. Also hatte heute den ganzen Tag keine Schmerzen. Dann am Abend Stuhlgang nur geringfügige Schmerzen. Duschte mich sauber aus und machte dann ein Kamillensitzbad bis dahin nur leichtes Brennen der Wunde, wieder rechts. Doch nach einer Stunde ging es wieder los die Schmerzen kamen wieder und wurden wieder ärger. Zieht bis ins Knie und in den Rücken. Hatte aber Stuhlreste auf der Wunde da etwas nachkam. Nach dem Sauber machen wurden die Schmerzen etwas weniger. Jedoch hörte das Brennen und die Schmerzen nicht auf. Ich nahm extra keine Schmerztablette um zu Sehen wie es weitergeht. Mittlerweile sind 4 Stunden vergangen und die Schmerzen sind gleich geblieben. Jetzt ging ich wieder Brausen und machte mir wieder ein Kamillensitzbad. Es brannte zwar auf der Wunde jedoch war es zum Aushalten. Danach habe ich mich sorgfälig abgetrocknet und mit einer Wundbinde die Wunde gereinigt. Jetzt war wieder ein wenig Wundsekret bzw. Eiter (weiss da nicht den Unterschied) auf der Binde. Die linke Seite der Wunde schmerzt fast gar nicht mehr nur rechts genau beim Wundrand habe ich diese Schmerzen und genau wenn ich da mit der Binde hinkomme schmerzt es bzw. brennt es. Mir kommt vor dass alles schon schön vernarbt ist jedoch bei dem Wundrand der erhärtet ist schmerzt es. Die Wunde selbst ist noch so groß wie ein 1 € Stück und rot. So habe mir gerade die Wunde wieder ausgeputzt bisschen Blut und Wundsekret/Eiter ist zu sehen, die Schmerzen sind jedoch nur mehr gering. Kann wer helfen un mir sagen warum ich diese Schmerzen immer noch habe, die OP fand ja schon am 05.11.2008 statt also vor 3,5 Wochen. Bitte helft mir!

Bin für jede Antwort dankbar

sapan :°(

X%Rridxer


Hi,

ich hatte schon 2.mal einen Analabszess der operiert wurde,

bei mir wurde nie eine Fistel endeckt. Die Heilung hat immer so 8 Wochen gedauert bis die Wunde komplett zu war.

Solche schmerzen wie Du berichtest hatte ich nie.

Es hat zwar mal ein bischen gebrannt aber das wars auch, ich denke Du hast da eine Entzündung, weil solche schmerzen nach der OP eigenlich nicht normal sind.

Was sagt denn der Arzt dazu?

Ich habe seit den OPs auch immer wieder mal Probleme mit dem Hintern und bin so alle 2 Monate beim Arzt der aber nicht feststellt.

Gruss Will

CJhriCsi44


Hallo Sapan,

geht es dir schon ein wenig besser?

Ich habe das Problem mit der fissur / den fissuren seit 1 Jahr. Bei mir haben sie 2 Risse festgestellt mit Fistel. Was das so genau bedeutet weiß ich nicht, aber ich werde am Dienstag operiert.

Wie ist denn deine OP abgelaufen? Bei mir "Schaben" oder "Schälen" sie die Fissur ab - und die gesunde Schleimhaut soll sich dann mit der zeit drüberlegen. Aber der Arzt meinte dass ich wohl nur 1Tag+1Nacht im Krankenhaus verbringen muss. Hört sich also nach nix größerem an.

Letzten Sonntag war es bei mir auch mal wieder unglaublich heftig. Es tat sowas von weh. Ich war auf der toilette und hatte das Gefühl von innen aufgeschlitzt zu werden, ich konnte nicht mehr sitzen, bin ich gelegen und wieder aufgestanden tat es wieder höllisch weh, auf die Toilette hätte ich müssen und Blähungen hatte ich auch etwas -> durch den druck entstand ein unbeschreiblicher Schmerz... Ich konnte nichtmal die Creme einführen die sie mir verschrieben haben weil ich so unfassbar verkrampft war und schmerzen hatte, da kam nix rein und nix raus aus meinem Darm...

Ich hoffe so sehr dass ich das ganze jetzt dann endlich hinter mir habe.

Ist es bei dir auch so dass es mit dem Schmerz "schwankt". Mal ist es auszuhalten, mal könnt ich heulen... Aber Blut ist immer dabei - bei dir wahrscheinlich auch? Eiter habe ich aber gott sei Dank noch nicht, dass muss wirklich eine ganz ganz schreckliche Qual sein die du da erleidest! :°_

Eigentlich müsste ich schon gar kein Blut mehr in mir haben, machst du regelmäßige Blutkontrollen?

Wegen der OP: Ich dachte eigentlich die würden mir eine 2te Haut oder so über die Risse legen, dann wäre der Schmerz vielleicht nicht so groß und man könnte die Wunde durch den Stuhl nicht ständig aufreißen. Aber die Ärzte werden hoffentlich schon wissen was sie tun.

Viele Grüße!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH