» »

Okkultes Blut im Stuhl nach Sigmaresektion

pQetr{a1j9x59 hat die Diskussion gestartet


Am 15.10.08 hatte ich eine Sigmaresektion. Durch die OP war mein Hb etwas abgesunken (10,2 im Krankenhaus).

Diesen Werte sollte ich nach 2-3 Wochen beim HA kontrollieren lassen, da war dann das Ergebnis 10,4 und deshalb wurde dann ein Haemoccult-Test durchgeführt der leider nicht i.O. war. Den Stuhl-Test habe ich seit Mitte Nov. mehrmals wiederholt, aber immer das gleiche Ergebnis - positiv!

Mein Hb hat sich unter Eiseneinnahme jetzt auf 11,9 (RW:12-16) verbessert. Die Müdigkeit ist auch weniger geworden und die Atemnot bei Belastung auch.

Meine Darmfunktion hat sich seit der OP verändert, ständig habe ich einen Druck auf dem Darm und gehe deswegen mehrmals täglich zur Toi. Ich habe täglich mind. 3-5 x Stuhlgang, immer kleine Portionen und auch der Durchmesser hat sich verändert. Manchmal habe ich auch beim Sitzen ein komisches Gefühl ??? und leichte Schmerzen im Unterbauch (aber vielleicht ist das normal nach einer Darm-OP ???).

Zusätzliche Werte die bei der letzten Blutabnahme gemacht wurden:

Leuko: 12,4 (RW 3,5-9,8)

ERy: 3,93 (RW 4,1-5,1)

Thrombo: 384 (RW 140-360)

MCHC: 32 (RW 33-36)

BKS: 55 (RW <20)

Nach dem ersten positiven Stuhltest, hieß es wenn es nicht besser wird soll ich zur Darmspiegelung gehen. Ich habe mir dann vorsichtshalber einen Termin dafür vereinbart (17.12.08), den ich aber gerne wieder absagen würde. Ich denke eigentlich schon, dass es aufwärts geht, wenn da nur nicht die Stuhlergebnisse wären und die etwas erhöhten Entzündungswerte.

Wo könnte denn das Blut im Stuhl herkommen?

Könnte sich die Darmnaht entzündet haben?

Habe ich irgend eine kleine Verletzung im Enddarm (das Klammernahtgerät konnte nur erschwert eingeführt werden) die noch von der OP herrührt?

Oder, könnte es sein, dass das alles normal nach einer Darm-OP ist und einfach noch dauert?

Antworten
p%etrax1959


???

pketr[au19959


keiner eine Ahnung?

wAe-is5nichotmexhr


hoi petra

du weist ja - bei mir isses ziemlich frisch, aber:

Meine Darmfunktion hat sich seit der OP verändert, ständig habe ich einen Druck auf dem Darm und gehe deswegen mehrmals täglich zur Toi. Ich habe täglich mind. 3-5 x Stuhlgang, immer kleine Portionen und auch der Durchmesser hat sich verändert. Manchmal habe ich auch beim Sitzen ein komisches Gefühl und leichte Schmerzen im Unterbauch (aber vielleicht ist das normal nach einer Darm-OP ).

so oft muss ich nicht auf's klo; versuch zwar noch auf "normale nahrungsaufnahme" zu kommen, mehr als zweimal "gross" muss ich jedoch nicht; was die menge anbelangt, kann ich wegem druck den ich nach dem "ablassen" bekomm, nichts sagen - aber die konsistenz ist ziemlich weich... (kann sein das sich das mit gestiegener nahrungsaufnahme ändert, bin ja auch ziemlich ausgeschi** wg. durchfall gleich nach der op)

hoffe du kriegst die sache in den griff, klingt ja nicht gerade berauschend... :)* :)* :)* :)* :)* :)*

pjet#ra195x9


kann sein das sich das mit gestiegener nahrungsaufnahme ändert, bin ja auch ziemlich ausgeschi** wg. durchfall gleich nach der op)

Als ich das erste Mal nach der OP Zwieback, Joghurt und Tee bekam, habe ich den halben Tag auf der Toi verbracht.

w9eisnAichtmrehr


naja ich hatte ja ab dem ersten stuhlgang nach der op schon durchfall... der hat sich aber gegen dieses halbbreiige jetzt ausgewechselt... muss aber trotzdem noch weniger als du jetzt (ich hoff mal das dies auch so bleibt)... :-/

dJe Säch(sxin


Als ich das erste Mal nach der OP Zwieback, Joghurt und Tee bekam, habe ich den halben Tag auf der Toi verbracht.

Bei mir war's gerade andersrum: Ab da ging nichts mehr bei mir! So unterschiedlich ist das... :-/ Ich hatte nur nach dem ersten Aufstehen Durchfall u. den nä. Tag nochmal u. dann war lange Zeit gar nichts mehr... Aber dafür habe ich ja gleich nach der OP 2x auf den OP-Tisch geschissen - war leider nicht zu vermeiden, da ich das gar nicht unter Kontrolle hatte... |-o

Petra, ich hoffe, es antwortet dir noch jemand, der dir wirklich kompetente Hilfe anbieten kann - ich kann dir leider nicht helfen!:)_ :)*

LG!

Britta

dAe Säfc"hsixn


Op-Tisch...

Na ja, war eigentl. schon mein Bett, ist fast noch schlimmer... |-o

mjooncwhildx66


Wie sieht das Blut denn aus? Also ist es eher ganz hell rot, oder fast schwarz?

pPe"traz1959


@ moonchild66

Habe nur einmal wirklich was gesehen und das sah eher hell aus, ist bei den heutigen Toiletten auch schwierig.

Aber die Stuhluntersuchungen auf Blut im Stuhl (Hamoccult) waren alle positiv.

m(oonc8hiljdx66


Wenn es direkt aus dem Darmtrakt käme, wärs fast schwarz. Hellrotes Blut kommt eher aus dem Enddarmdarmbereich. Lass es in jedem Fall untersuchen.

pcetRra195x9


Mal sehen was der HA nächste Woche spricht, er wollte Rücksprache mit dem Chirurgen halten. Den Termin zur Darmspiegelung habe ich ja schon, will aber nur gehen wenn es unbedingt erforderlich ist.

pjetraQ195x9


Nachdem ich den Termin zur Darmspiegelung abgesagt habe, weil es mir eigentlich besser ging und mein HB (11,09) auch im Ansteigen war kam heute die Retourkutsche.

Habe eigentlich immer wieder mal ein Ziehen im Unterbauch, dachte es hängt noch mit der OP zusammen. Die Bauchschmerzen werden im Laufe des Tages unangenehmer und am Abend vertrage ich dann nur noch eine Jogginghose ;-).

Nachdem ich eigentlich der Meinung war das Blut im Stuhl wäre weg, musste ich heute Morgen auf der Toilette leider das Gegenteil feststellen :-o. Hatte auch leichte Schmerzen beim Stuhlgang und mir ist heute schon den ganzen Tag übel und ich fühle mich richtig kaputt und stehe irgendwie neben mir.

Ich habe jetzt mal Novalgin und MCP Tropfen genommen und hoffe dass es sich wieder bessert.

Zu meinem HA kann ich frühestens am Montag gehen, da werde ich mir dann auch Blut zur Kontrolle abnehmen lassen.

Klasse.......musste das jetzt noch vor Weihnachten sein?

pDetr a1x959


Irgendwie bekomme ich überhaupt keine Ruhe mehr

Letzte Woche hatte ich einen Termin zur Krebsvorsorgeuntersuchung (war auch soweit i.O.), da musste ich einen Haemoccult abgeben.

Heute Morgen haben sie mich dann angerufen und gesagt, dass in allen drei Briefchen 3xpositiv Blut gewesen wäre und ich mich unbedingt mit meinem Hausarzt in Verbindung setzen sollte.

Ich ging eigentlich davon aus, dass das jetzt i.O. wäre nachdem mein HB wieder angestiegen ist und der letzte Stuhltest (Jan.09) beim Hausarzt i.O. war.

Ihr könnt mir garnicht glauben wie mich das ankotzt.. Hab gar keine Lust noch weiter was zu unternehmen, da es mir ja mittlerweile vom Darm her überwiegend ganz gut geht.

Bwester2Ja(hrgbang6x1


Hallo petra1959 :°_

ich kenne jetzt nicht den genauen Zusammenhang, hab aber hier gelesen, dass Du die Spiegelung abgesagt hast. Nimm sie doch jetzt in Anspruch, so schlimm ist doch eine Darmspiegelung nicht.

Da haben wir doch ganz andere Sachen durchgemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH