» »

Könnt ihr mir Infos zur Proktoskopie geben??

_gRoseonroxt_ hat die Diskussion gestartet


schönen guten abend,

mir steht wohl eine proktoskopie bevor. habe zwar noch keinen termin aber die überweisung liegt schon vor mir.

nur ist meine frage, was genau passiert da. ich weiss nur das ich ein proktoskop ca. 30cm hinten r ein bekomme, damit geschaut werden kann was los ist.

hat jemand von euch sowas schon hinter sich? tut das ganze weh, muss man nüchtern sein und vorher noch abführmittel nehmen, kann ich danach normal wieder nach hause und alles ist so wie vorher??

wäre nett wenn mir jemand den ablauf einer solchen untersuchung mal schildern könnte. habe zwar keine angst davor, aber ich weiss gern immer vorher was da so passiert.

MfG Rosenrot

Antworten
e4lchstixer


Wenn du keine Angst hast ist das die halbe Miete.

Es tut nicht weh! Mir war es nur unangenehm....schon die Vorstellung da was reingedeut zu bekommen.

Beim einführen neigt man zum zusammenkneifen. Aber genau das ist falsch. Du musst "drücken" wie beim stuhlgang damit es flutscht.

Normalerweise ist der Enddarm sauber, also ich musste nie abführen. Die Sache ist in ein paar Sekunden vorbei. Manchmal muss der doc noch etwas Luft reinsrühen zum dehnen, das gibt ein Gefühl wie Blähungen. Danach kann man normalerweise gleich aufstehen und es ist wie vorher.

Wozu die Untersuchung?

_ARosenHrotx_


danke erstmal für die antwort.

ich habe seit längerem blut im stuhl. vor mehreren wochen habe ich posterisan zäpfchen genommen, nur leider nicht regelmäßig, da zäpfchen einfach nicht mein ding sind.

es wurde immer mal besser und mal schlechter, später auch ganz ohne die zäpfchen. war mein stuhl hart, war meistens ein wenig blut im papier, aber eigentlich nie im wc.

heute morgen dann genau das gegenteil. stuhl war hart und im wc war auch blut.

nun bin ich deshalb dann heute wieder zum arzt, da ich mir dachte das ich dagegen endlich mal was machen müsste, und der hat mich nun überwiesen zu solch einer untersuchung.

werd ich mir wohl morgen mal nen termin machen und bis dahin muss ich wieder die zäpchen nehmen, aller dings versuche ich die diesmal regelmäßig zu nehmen.

MfG

h%exe1x23


hallo

die behandlung ist nicht schmerzhaft,nur unangenehm. ich durfte den tag vorher keine feste mahlzeit mehr zu mir nehmen,nur noch flüssig,und am tag der untersuchung bekam ich einen einlauf. die untersuchung dauerte höchstens 5 min. danach wusste ich das ergebniss. viel glück

lg hexe

D&erSOan+dma@nn200x8


JA das hab ich gerade hinter mir - 4 Wochen her - ...das kommt drauf an, wo Du das machen lassen wirst. Hier bei uns im Krankenhaus geht das Ambulant. Das war ein Kinderspiel und ich hatte so eine Angst.

Also klar, Du musst Abführmittel trinken und darfst ca. 18 Vorher nix essen. Ist gar nicht schlimm ist so als hättest Du keinen Hunger. Der Darm muss leer sein, damit der Doc gut sehen kann.

Ich habe im Vorgespräch gesagt, dass ich schlafen möchte, dann bekommst Du eine Narkose und bist nicht ganz weg sondern so in einem Dämmerschlaf. Von der Untersuchung selbst habe ich nix - gar nix - mit bekommen. Das macht das Krankenhaus hier jeden Tag mit zwei Geräten also total professionell. Da gibt es ein spezielles Grät für das hat nicht jeder, darum erkundige Dich gut vorher.

Wenn Du aufwachst ist alles vorbei. Lass Dich von jemanden abholen; Du darfst an diesem Tag kein Auto fahren. Also mach Dir keine Sorgen, das ist nicht schlimm wenn Du nach den richtigen Ärzten gehst. Achte darauf, dass es ein Gastroenterologe ist, das sind Fachleute. Nicht nach jedem Hausarzt oder so gehen, da hört man nix Gutes. Machs gut, wenn was ist, mail mir.

_=Ros6en~roxt_


danke nochmal für die ganzen antworten.

mein hausarzt macht sowas eigentlich selber, und ich vertraue dem eigentlich sehr, er ist wirklich top. er hatte mir ja eine überweisung in eine klinik gegeben wo das ganze dann ambulant gemacht werden sollte, weil er keinen termin mehr frei hatte. also ich dort dann heute angerufen hab, sagten die mir das es dort auch erst zum 19.januar was werden würde.

nun werde ich wohl doch mitte januar dann zu meinem hausarzt gehen, schon allein weil der weg dort hin nur ca. 200m sind, und zu der klinik ca. 50km.....

ich hoffe mal das die beschwerden nicht schlimmer werden und ich bis dahin gut klar komme, ich laufe damit aber ja eigentlich schon länger rum, nur was es halt noch nie so schlimm wie gestern morgen.

nehme ja nun diese posterisan zäpfchen und nun auchnoch Flosa Balance, was angeblich den stuhl weicher machen soll.

bin ja mal gespannt was daraus wird, zumal ich diese zäpfchen garnich regelmäßig 2mal am tag nehmen kann wegen meinem job....

MfG Rosenrot

e"lchst!ier


Zum Thema abführen, Einlauf, Narkose und nix mehr vorher essen:

Das kenne ich nur von einer Darmspiegelung.

Bei einer Proktologischen Untersuchung, also nur die ersten 20 bis 30 cm vom Darmende, ist das nicht üblich.

Bitte nicht Äpfel mit Birnen verwechseln!!!!!!!!!!!

M oEnpsti


Proktoskopien hatte ich schon oft. Das Proktoskop ist ein ähnliches Ding, wie es beim Gynäkologen benutzt wird: ca. 20 cm lang und an die 2 cm dick. Die Untersuchung ist vollkommen harmlos. Vorher bekommt man ein Miniklist, damit das Rektum sauber und gut einsehbar ist. Das ist alles. Wenn nicht Polypen entfernt werden, dauert diese Untersuchung nicht mal zwei Minuten. Schmerzen hat man dabei normalerweise nicht.

M onxsti


Hallo echstier: genauso isses. Eine Proktoskopie ist lediglich eine Untersuchung des Rektums. Dafür vorher abführen oder gar Diät halten zu müssen, ist nicht notwendig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH