» »

Bluterbrechen und kein gastroskopischer Befund

r(olfw4x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mehr als eine ganze Nacht lang mußte ich unentwegt (meist 1/4 - 1/2 stündlich) aufgestoßene Magenflüssigkeit mundvollweise "erbrechen". Das Erbrochene war dunkelbraun/schwarz, mit einer Art Kaffeesatz ablagernd. Also doch wohl Blut dabei. Dabei Völlegefühl und Blähbauch. Die letzte - mäßige - Nahrungsaufnahme (2 Saure Eier mit ein paar Salzkaroffeln) lag anfänglich 4 - 5 Studen zurück, schlußendlich waren es dann 12 - 14 Stunden.

Die 2 Tage später durchgeführte Magenspiegelung erbrachte keinen sichtbaren, neuen*) Befund, auch nicht im Zwölffingerdarm.

Wo kam das Blut wohl her? ???

LG

Rolf

*) Altbefunde waren Refluxsyndrom, Zwerchfellbruch, Shortbarrett

Antworten
L4isiolexin


vielleicht ist dir durch das Erbrechen einfach irgendwo eine kleine Ader geplatzt... das kann schon mal passieren

f;rancMewska/8x4


das Blut ist definitiv aus dem Magen gekommen, ob aus der Speiseröhre(durch evtl. Refluxbedingte Gefäßruptur)

oder von einer verletzung aus dem Magen. Man müsste aber eigentlich bei einer gastroskopie einen Verletzungsherd dafür finden, kann natürlich übersehen worden sein...durch evtl. Abheilung. hast du erhöten Blutdruck? Schmerzen in der Speiseröhre?? Du hattest aber keine Magenschmerzen?? Hast du evtl. eine Refluxösophagitis??(Durch den Reflux verursachte Speiseröhrenentzündung)?

lg franci

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH