» »

Ganz oft Magen- und Darmbeschwerden: Ist das ein Reizdarm?

rtitsachixe hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle!

Ich leide jetzt schon mehrere Jahre (ca. 4 1/2 Jahre) unter Magen und Darmproblemen, die immer wiederkehren. Bitte um Hilfe.

Zu meiner Vorgeschichte:

Mit 17 Jahren, also knapp vor 9 Jahren bekam ich meine Gallenblase entfernt. Ich hatte mehrere Gallensteine. Nach ein paar Monaten kamen die ersten Magen und Darmprobleme. Magenschmerzen, Darmkrämpfe, gelgentlich Durchfall nach dem Essen. Es wurde eine Magen und Darmspiegelung vorgenommen. Das Ergebnis war eine leicht entzündete Bauhinschen Klappe (ich glaub das ist der Übergang von Dünn zu Dickdarm). Diese Beschwerden legten sich jedoch wieder nach kurzer Zeit von alleine.

Oktober 2004 handelte ich mir, warum auch immer Darmparasieten, Lamblien ein. Giardia lamblia. Die Parasieten wurden aber erst nach 6 Monaten gefunden. Eine vorherige Magenspiegelung und Stuhluntersuchungen gaben keine Ergebnisse und es wurde immer auf die Pysche geschoben. Erst bei der 2. Magen und Darmspiegelung wurden Sie nachgewiesen. Das war auch bei einem anderen Arzt. Die Symtome waren in der Zeit sehr stark. Bei der 1. Magenspiegelung wurde zudem noch eine Speisröhrenentzündung gefunden, die ich zu den Lamblien hatte.

Die Symtome und Beschwerden:

- Starke Übelkeit und Schwindel

- Appetitlosigkeit (konnte nachher auch nichts mehr essen)

- Starkes ununterbrochenes blubbern und plätschern (Rückenlage ganz schlimm)

- Gelegentliches Erbrechen

- Breiiger Stuhlgang ganz früh morgens, auch nach dem Frühstück und Mittagessen

- Gewichtsabnahme 10 Kilo

- Starkes ziehen im Oberbauch

- Krämpe im Magen und Darm

Die Lamblien wurden dann mit Arilin 500 (Wirkstoff: Metronidazol) erfogreich behandelt.

Jetzt zu meinem Problem:

Ich leide seit dem immer noch an unterschiedlichen Magen und Darmbeschwerden. Erstmal die Untersuchen. Dann meine Beschwerden.

Es wurden folgende Untersuchungen gemacht:

- 2 Magenspiegelungen auch nochmal auf die Suche nach Lamblien. Kein Ergebniss

- Stuhluntersuchen. Kein Ergebniss

- Ultraschall. Da kommt immer raus das ich zu viel Luft im Magen und Darm habe

- Laktoseintoleranz. Keine Laktoseintoleranz. Alles normal

- Enteroklysma - nach Sellink. Dünndarmuntersuch. Auch alles normal.

Jetzt meine Beschwerden die ich sehr oft habe:

- Bauch und Darmschmerzen

- Bauch und Darmdruck

- Manchmal morgens nach dem Frühstück breiiger Stuhlgang oder morgens normaler Stuhlgang und dann manchmal nach dem Mittagessen breiiger Stuhl. Je nach dem. Aber meistens auch nur 1 mal. Es kann auch sein das ich erst normaler Stuhlgang habe und dann kommt es erst breiig. Abends eigentlich keine Stuhlprobleme. Da ist es meistens normal

- Krämpfe im Darm nach dem Mittagessen. Auch schon mal nach dem Frühstück, aber das eher selten

- Luft im Darm und blubbern

Sobald ich Alkohol trinke, ein kleines Glas Schnaps, muss ich am nächsten Tag mehrmals die Toilette aufsuchen. Dann richtig flüssiger Durchfall und halt oft und mehrmals. Bei Bier ist es nicht so oder nur ganz selten und nicht so stark, wenn ich nicht so viel Trinke passiert meistens nichts.

Bei schlechtem oder wenigem Schlaf sind die Beschwerden stärker. Ich esse eigentlich wegen der Galle auch nicht ganz so fettig. Die Beschwerden sind auch morgens stärker und im laufe des Tages werden Sie auch weniger und ich habe abens keinde und nur minimale Beschwerden die man nicht wirklich merkt. Abends kann ich auch meistens ziemlich alles essen. Ob Pizza, Eis, Burger King oder Süßigkeiten. Mittags kann ich das nicht so essen, dann kommen die Probleme. Trinken tue ich eigentlich nur Wasser von Vittel und ab und zu mal ein Glas Cola. Fruchtsäfte und Fruchtschorlen trinke ich nicht. Morgends trinke ich jeweils eine Tasse Magen und Darmkräutertee. Inhalt des Tees: Kamille, Pfefferminz, Kümmel, Fenchel, Anis, Melissenblätter, Zimtrinde, Ringelblumeblüten. Wenn ich den nicht Trinke sind die Beschwerden mehr und ich habe mehr Blähungen.

Desweiteren werden die Beschwerden stärker bei Stress, Ärger, Aufregung, Nervosität, Anspannung oder wenn ich mir zu viel Gedanken mache. z.B: Termine, Feiern, Feste, Freude, Unternehmungen usw.

Dann habe ich morgends den breiigen Stuhlgang oder halt mittags nach dem Essen oder morgends und mittags. Kommt immer ganz drauf an. Ich nehme halt zur Zeit Perenterol Forte, damit komme ich ganz gut zu Recht und die Probleme sind weniger, die Stuhlprobleme treten aber auch noch vereinzelt und manchmal auf. Je nach Aufregung usw. (siehe etwas weiter oben) Ich nehme die Packung durch, mache eine kurze Pause und fange wieder an Sie zu nemhem.

Bin auch seit 2 1/2 Jahren arbeitslos und arbeitssuchend. Trotz vieler Bemühungen hat es bis jetzt noch nicht geklappt und immer wenn ich wieder eine Absage sehe rege ich mich auf und ich mache mir wieder Gedanken. Ich denke das trägt auch viel dazu bei.

Im Restaurant zu essen oder außerhalb von zu Hause geht nicht so gut. Habe da immer Angst das was passiert und ich es nicht vertrage. In den meistens Fällen geht es aber gut aber in manchen muss ich nach dem Verzehr die Toilette aufsuchen. Das passiert wenn ich was esse was ich selten esse oder wenn es zu fettig ist. Ich würde sagen zu 80% geht es gut. Da bekomme ich dann immer richtig Angst etwas wo anders zu essen. Auch beim einkaufen oder weggehen bekomme ich ein ungutes Gefühl, weil ich immer Denke: Hoffentlich muss ich jetzt nicht auf die Toilette. Was schonmal passieren kann aber auch sehr selten ist. Auch wenn ich keinen Stuhlgang habe bekomme ich in manchen Situationen Bauchschmerzen.

Ist das denn jetzt laut meiner Beschwerden ein Reiz oder nervöser Darm ??? ? Die Gastroentologin meinte, dass ich einen nervösen Magen habe.

Meine Freundin hatte auch mal auf der Arbeit viel Stress und Sie hat dadurch auch Magen und Darmprobleme bekommen. Ihr wurde dann Duspatal verschrieben. Sie hat die Tabletten eine Zeitlang genommen und Ihre Beschwerden sind vollkommen weg. Die Tabletten brauch Sie auch garnicht mehr.

Soll ich es vielleicht auch mal mit Duspatal probieren?

Gruß

Antworten
pqetVraF19359


Jetzt meine Beschwerden die ich sehr oft habe:

- Bauch und Darmschmerzen

- Bauch und Darmdruck

- Manchmal morgens nach dem Frühstück breiiger Stuhlgang oder morgens normaler Stuhlgang und dann manchmal nach dem Mittagessen breiiger Stuhl. Je nach dem. Aber meistens auch nur 1 mal. Es kann auch sein das ich erst normaler Stuhlgang habe und dann kommt es erst breiig. Abends eigentlich keine Stuhlprobleme. Da ist es meistens normal

- Krämpfe im Darm nach dem Mittagessen. Auch schon mal nach dem Frühstück, aber das eher selten

- Luft im Darm und blubbern

Hallo ritschie, solche Beschwerden kene ich auch ...... habe sie schon seit Jahren. Ich habe auch noch nicht herausgefunden an was es liegt. Manchmal habe ich solche Durchfälle 1 Std. nach dem Essen, dass ich das Haus nicht mehr verlassen kann und ein anderes Mal ist wieder alles ok. Ich hab mich jetzt damit abgefunden %-|.

Ist das denn jetzt laut meiner Beschwerden ein Reiz oder nervöser Darm ??? ?

Kann schon sein, wenn man gar keine Ursache findet läuft es wohl auf Reizdarm hinaus, aber die Psyche beeinflusst natürlich auch die Verdauung.

Soll ich es vielleicht auch mal mit Duspatal probieren?

Das solltest du deinen Arzt fragen...... ich glaube es ist sowieso rezeptpflichtig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH