» »

Schüttelfrost von Reflux/ Gastritis

L>adPyMexd hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich wollte einmal fragen, ob es möglich ist, dass man sogar Schüttelfrost von Gastritis/Reflux bekommen kann. Hat das jemand von euch schon mal gehabt?

Ich habe eigentlich Reflux (Magenspiegelung hinter mich gefragt). Habe in letzter Zeit nur mehr Magenschutz (Ulcogant) genommen, was zu wenig war. Und wie ich letztlich eine Tablette genommen habe (Ulcogant 3 Stunden zuvor), habe ich Magenschmerzen (wie bei Gastritis) und dann auch noch Schüttelfrost bekommen. Hatte aber kein Fieber ???

Noch dazu kommt, dass ich bis vor kurzem eine Darmgrippe gehabt habe. Da kam auch einmal Schüttelfrost vor. Aber nun habe ich keine mehr und habe den Verdacht, dass ich es wegen einer Tablette bekommen habe :-/

Habe leider erst in 1,5 Wochen einen Termin bei meinem Internisten.

lg

Antworten
A6nnixta


Hallo LadyMed,

ich kenne weder bei einer Gastritis noch bei Reflux Schüttelfrost :|N

Sprich doch mal deinen Arzt auf einen PPI (Protonenpumpenhemmer) an. Wäre vielleicht eine Alternative zu deinem bisherigen Medikament. Obwohl ich auch ausschließen möchte, dass dieser Schüttelfrost von dem Medi kommt.

Vielleicht bekommt du eine erneute Grippe. Das kommt auch mal vor :)z

Alles Gute

wUeisnrichtmxehr


hoi ladymed

jap, das kann's schonmal geben. jedenfalls bei mir:

ab und zu ist bei mir der reflux stärker als normal, dann spür ich die "brocken" sogar hochkommen; meist wache ich davon mit starkem husten auf; dann spür ich einen druck auf der lunge, starkes brennen im hals, magenschmerzen. nichts davon krieg ich weg; trinke ich wasser, lindern sich die symptome... jedenfalls: leg ich mich dann - wenn's wieder geht - hin, fängt bald darauf ein ziemlich derber schüttelfrost an; in extremen fällen steigt die temparatur in kürzester zeit auf 38grad rauf...

das letztemal hatte ich das, als ich meine 20mg-omeprazol-tabbi-einnahme auf 1 x alle 3 tage gestreckt habe; seitdem ich diese wieder 1 x alle 2 tage einnehme, ist dieses phänomen nicht mehr aufgetreten... hoffe das bleibt so... (mein verdacht ist, das wenn ich sowas hab etwas magensäure in die lunge gekommen ist)

kann dir daher nur empfehlen was annita schon geschrieben hat: red mit deinem arzt über einen ppi... was bei reflux auch noch gut hilft: das bett schräg stellen (bsp. ab rückenteil aufwärts), damit das "hochfliessen" etwas schwerer fällt...

gruss,

ich

CzaRt' Poxwer


Hallo Ladymed,

ich friere seit ich Reflux habe, die Kälte kriecht vom Unterbauch hoch und es schüttelt mich richtig durch. Temperatur liegt aber unter 37 °C. Nachts ist es am schlimmsten. Wenn ich Nexium (PPI) nicht nehme, wird es besser. Wenn ich Nexium weglasse, bekomme ich aber Probleme mit der Lunge, wegen der Säure. Das mit dem Frieren nervt, kein Arzt konnte was dazu sagen. OMEP haben bei mir gar nicht gewirkt. Ohne Medis geht´s wohl leider nicht. Ich habe es zeitweise ohne PPI versucht, das ging 2 Monate gut, danach waren die Refluxbeschwerden unerträglich, so dass ich nur noch 4 Std. Schlaf hatte.

Probier die PPI ruhig mal aus. Alles Gute :)^

L?adyMxed


@ weisnichtmehr:

nun, Schüttelfrost habe ich eigentlich ohne den Tabletten bekommen! Seitdem ich sie nehme (erst seit 2 Tagen wieder) habe ich NICHTS! Weder Magenschmerzen, noch sonst was. Auch mein Stuhl ist gut.

Das Interessante ist, dass ich kein Sodbrennen in dem Sinne habe. Sprich, bei mir brennt nur der Magen, aber der ordentlich. Manches mal, wenn ich irgendwelche Tabletten ohne Magenschutz nehme, bekomme ich auch Gastritisbeschwerden dazu und da offensichtlich auch Schüttelfrost. Gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht!

Diagnose war damals: NERD Reflux, Arzt meinte, alles wegen Stress. Hoffe er hat recht..

Sprich, ich habe (noch) keine Schäden.

@ Annita:

Schüttelfrost kam eben ohne Tabletten.

Was auch interessant war, wie ich Darmgrippe hatte, hatte ich keinen Reflux. Exakt keinen mehr, wie ich Kohletabletten eingenommen habe, habe so richtig gesprürt, wie die Kohletabletten den Magensaft aufsagen und weg war das Reflux. Kam aber sofort wieder, wie ich keine Darmgrippe mehr hatte. Also das zur Info, Kohletabletten helfen dabei offensichtlich auch.. aber die kann man ja nicht ständig nehmen, sonst gibt's Verstopfung ;-)

@ Cat Power:

hm, ihr dürftet es wohl aller schlimmer erwischt haben :-/ ihr Armen.. so schlimm habe ich es nicht, ich meine, dass ich dann nicht schlafen kann.. aber schlecht war mir oft und habe wirklich fast nichts essen können (ausser Zwieback, weissbrot etc.)

Nachdem ich nun 2 wochen nur zwieback gegessen habe, dachte ich mir, so geht's nicht mehr weiter.. mein Immunsystem ist total am Sand, bin auch verkühlt.. habe daraufhin eben die Omec wieder genommen und esse nun ALLES (also fast alles, esse nämlich von Natur aus nicht so fettreich, sprich ein halbes Diätessen, derzeit halt ohne frisches Gemüse, nur gedämpft und kein Essig, Alkohol etc.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH