» »

zu großer Magen verursacht Brechreiz???

m_ilex83 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich leide schon seit Ewigkeiten an unerklärlicher Übelkeit und manchmal mehr oder weniger starkem Brechreiz. In den letzten Jahren hat sich meine Situation verschlimmert sprich die Übelkeit tritt immer häufiger auf, was mir, da ich studiere immer mehr zu schaffen macht. Darum hab ich letztes Jahr eine Magenspiegelung durchführen lassen, bei der man festgestellt hat, dass ich unter einem Reflux stufe I leide und zudem eine Hiatushernie habe. Man gab mir diese Säureblocker und ich dachte man hätte die Ursache für mein Problem endlich gefunden.

Anfänglich schien es ja irgendwie zu wirken, aber die Übelkeit & Brechreiz traten nach einigen Wochen wieder auf. Hab dann meinen Arzt gewechselt, der mich zu einem Gastroentrologen schickte. Dieser schickte mich zum Magenröntgen, welches ergab, dass im Grunde alles in Ordnung sei lol. Keine Anzeichen für Hernie oder Reflux. Zur gleichen Zeit ungefähr, hab ich mal meine Symptome gegoogelt und bin auf Emetophobie gestossen. Ich war überrascht, dass die Symptome, die bei dieser Phobie auftreten, genau auf mich zutreffen.

Bin dann gestern zu meinem Entrologen gegangen um ihm die Röntgenbilder zu überbringen und hab ihn gefragt, ob dass den alles psychische Ursachen haben kann, der sagte zu meinem Erstaunen, dass das ein Blödsinn sei, wo ich zuerst etwas geschockt war lol und dann sah er sich meine Bilder an und meinte ich habe einen zu großen Magen :-/. Ich muss dazu sagen, dass ich naja sehr dünn bin und eigentlich einige Kilos zunehmen müsste.

Nun zu meiner Frage :-D

Bin sehr skeptisch lol, zu großer Magen verursacht Brechreiz und Übelkeit? Kann das überhaupt sein? Er meinte mein Magen könne sich nicht richtig entleeren dadurch und mein Tonus sei schwach, was auch immer das bedeutet sorry.

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen ???

Jedenfalls hab ich in zwei Wochen nochmal eine Untersuchung.

Lg

Antworten
Shilbxer


und hab ihn gefragt, ob dass den alles psychische Ursachen haben kann, der sagte zu meinem Erstaunen, dass das ein Blödsinn sei

wenn etwas Blödsinn ist, dann die Aussage des Arztes, schliesslich kennt er dich nicht und kann nicht wissen, ob es bei dir psychische Ursachen haben kann oder nicht. Ich habe auch eine Emetophobie und sehr oft mit teilweise ziemlich heftiger Übelkeit zu kämpfen, ohne dass es dafür einen körperlichen Grund gäbe. Selbstverständlich kann Übelkeit körperliche Ursachen haben, aber das muss nicht zwangsläufig so sein.

Thema grosser Magen: Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass das Übelkeit verursacht. Um zu wissen, ob sich der Magen nicht richtig entleert bzw. zu langsam (mit Tonus ist wohl die Muskulatur gemeint, wobei ich mich fragen, inwieweit man das anhand eines Röntgenbildes erkennt?), müsste man eine spezielle Untersuchung machen. Diese läuft so ab, dass man entweder ein radioaktives Nahrungsmittel isst (manche bekommen so eine Art Haferbrei, bei mir wars ein Brötchen mit radioaktivem Rührei), oder aber dass man einen "Marker" schluckt (das ist wohl so eine Kapsel). Dann werden in regelmässigen Abständen Bilder gemacht (Szintigrafie), anhand deren man erkennt, wo sich der Marker bzw. die radioaktive Substanz gerade befindet. Man weiss also, wann sie den Magen verlässt und ob das im normalen Zeitrahmen liegt.

Eine verzögerte Magenentleerung verursacht nicht automatisch Probleme, dabei kommt es auf die Ausprägung an. Meine Entleerung ist nachgewiesenermassen verzögert, aber meine Beschwerden kommen nicht daher.

Erkennst du selber denn irgendein Muster bei deiner Übelkeit? Irgenwelche Regelmässigkeiten? Würdest du selber die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es ein Begleitsymptom der Emetophobie sein könnte?

m0ilWe8x3


Huhu

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. :)^

Die Untersuchungen hören sich ja schlimm an lol, hatte schon mit dem Röntgen meine Probleme. :D

Also in letzter Zeit ist mir eigentlich ständig übel, aber das Problem ist, dass ich überhaupt nicht zwischen psychischer und körperlicher Übelkeit unterscheiden kann. Manchmal ist der Brechreiz so stark, dass es mir schwer fällt überhaupt zu sprechen, ohne dabei gleich zu würgen. Falls das psychisch ist, kann dass dann wirklich soo schlimm sein bzw sich so 'echt' anfühlen? Hab diesen starken Brechreiz mit Würgen, wie ich gemerkt habe so ungefähr alle 2-3 Wochen.

War auch vorhin bei einer psychologischen Untersuchung, wo mir die Ärztin am Ende wo sie alle Tests mit mir durchgeführt hatte, gesagt hat, dass das ganz bestimmt psychisch ist und mir geraten eine Therapie zu machen, was ich auch tun werde.

Ein Beispiel was für die Emetophobie spricht: Bevor ich zu der Untersuchung heute gegangen bin war mir wieder kotzübel und danach wars fast weg, aber nicht völlig. Das selbe gilt wenn ich morgens zur Uni fahre und dann abends heimkomme. hmm. Bin ratlos.

Lg

S(ilbexr


naja, Emetophobie beinhaltet hauptsächlich die Angst vor dem Erbrechen. Natürlich übergibt sich kein Mensch gerne, aber bei der Emetophobie hat man panische Angst davor, dass man sich selber übergeben muss und/oder jemanden beim Erbrechen zu sehen. Vielleicht magst du mal hier gucken, wir haben das Thema grad im Psychologieforum:

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/440638/]]

es kann einem also auch häufig schlecht sein, ohne dass man eine Emetophobie hat. Manche Menschen reagieren auf Stress mit Übelkeit, andere mit Sodbrennen, wieder andere kriegen Kopfschmerzen...etc.

Die Untersuchung ist übrigens nicht schlimm, da man immer wieder Pausen dazwischen hat. Man sitzt also nicht stundelang vor diesem Gerät.

Die Unterscheidung von psychischer und körperlicher Übelkeit - ich kann das auch nicht trennen. Manche können das. Ich merke nur, dass ich teilweise Übelkeit im Hals habe - also als wäre da ein riesiger Kloss, der mich würgt. Dann weiss ich, dass es psychosomatisch ist. Aber das ist nicht immer so. Und ja, es kann sich so echt anfühlen; es gibt sogar Menschen, die an psychogenem Erbrechen leiden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH