» »

Erste Hilfe bei Divertikelentzündung?

MQarioxnK hat die Diskussion gestartet


Kann mir jemand sagen ob man denn jedes Mal Antibiotika nehmen muss? Ich komme mir bald vor wie ein Medikamentenschrank. Irgendwie will es nicht enden. Blasenentündung, Divertikelentzündung und dabei habe ich so verdammt aufgepasst was ich esse. Innerhalb eines Jahres nehme ich jetzt zum 5 ten Mal AB. Ich will nicht.

Antworten
MAarxionK


Habe allerdings schon einiges getan damit es besser wird. Buscopan Plus und Wärmesack haben gut getan aber nach dem das Paracetamol vom Buscopan ausgewirkt hat geht alles wieder weiter. Ich hab noch einen Rest AB von der letzten Blasenentzündung nun hab ich mir da heute früh mal gleich eines gegönnt.

Ich werde erst heute Abend zum Arzt gehen können. Ich hoffe mein Darm hält solange durch aber mehr als AB kann er auch nicht verschreiben.

:-( :°(

wOeiasnichFtmexhr


hey marion

bei divertikulitis kommst du um antibiotika wohl nicht herum... wenn ich das "innerhalb eines jahres [...] zum 5.mal ab" richtig interpretiere, hast du zum 5. mal nen divertikulitis-schub; seh ich das richtig?

wenn ja wird dir der arzt zu ner op raten... damit musst du rechnen...

(siehe dazu die ausführlich diskutierten threads, gestartet von petra:

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/406674/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/424322/)]]

was vorerst - zumindest was die krämpfe anbelangt - abhilfe schaffen kann: totale nahrungskarenz... viel trinken, nichts essen... so wird der darm entlastet... und das solltest du ein paar tage durchziehen, auch wenn der hunger plagt...

gute besserung!

p:emtra1;959


@ MarionK

Es ist schön mal wieder was von dir zu hören, der Anlass ist allerdings weniger schön.

Ich werde erst heute Abend zum Arzt gehen können. Ich hoffe mein Darm hält solange durch aber mehr als AB kann er auch nicht verschreiben.

Doch.......er kann dich ins Krankenhaus einweisen ;-). Nachdem du die Entzündungen jetzt schon so oft hattest, wirst du langfristig eh nicht um eine OP herumkommen. Es könnte schließlich irgendwann gefährlich werden.

Wie weisnichtmehr schon geschrieben hat, solltest du jetzt wenig nur leicht verdauliche Sachen (Zwieback, Tee) essen. Hunger hat man da sowieso nicht wenns einem schlecht geht ;-).

Ich wünsche dir gute Besserung :)* und lass mal hören was dein Arzt gesagt hat.

M2arxionK


Genau das hat er gesagt. Wenn man öfter als 4-5 mal im Jahr daran leidet, sollte man das Stück Darm operieren. 1 mal habe ich noch gut. Die anderen beiden Male Antibiotika war wegen einer Blasenentzündung. Trotzdem werde ich mich wohl irgendwann für eine OP entscheiden müßen. Ewig will ich nicht in der Angst leben das es wieder los geht. Vor allem wenn man mal im Ausland im Urlaub ist. Ich habe nicht den leisesten Schimmer warum es passiert ist. Ich habe so mit dem Essen aufgepasst seit dem letzten mal. Aber mir geht es schon viel besser das AB schlägt bei mir super gut an.

Danke für Eure Anteilnahme x:)

pBetra19x59


Ewig will ich nicht in der Angst leben das es wieder los geht. Vor allem wenn man mal im Ausland im Urlaub ist. Ich habe nicht den leisesten Schimmer warum es passiert ist.

Genau das hat bei mir auch für die Entscheidung zur OP den Ausschlag gegeben. Die blöden Schübe kammen immer dann wenn ich sie überhaupt nicht gebrauchen konnte und mit die Ernährung kann man das nicht wirklich steuern. Warte nicht zu lange mit der Entscheidung zur OP.

Bei mir waren die Entzündungen am Schluß immer schlechter zu beherschen und dauerten immer länger. Falls du dann als Notfall (Perforation) im Krankenhas landest, kann man wahrscheinlich nicht mehr minimalinvasiv operieren........das wäre weniger schön und noch dazu mit einem höheren Risiko behaftet. Ich hatte auch Angst, dass in so einem Fall auch die Möglichkeit besteht dass ein künslicher Ausgang gelegt (wenn auch nur vorübergehend) werden müsste.........das war für mich eine Horrorvorstellung.

M6ario$nxK


ich habe schon mal nach einem vernünftigen Krankenhaus geschaut und glaube auch schon das richtige gefunden zu haben. Die sagen man kann nach 5-7 Tage nach OP wieder Heim. Ich werde mal sehen wie sich das dieses Jahr anlässt und ich denke wenn noch häufiger die Schübe kommen werde ich kurzfristig doch zur OP entscheiden. Aber, dass kennst Du ja sicher. Solange wieder Ruhe ist im Bauch denkt man da anders drüber. Ich werde morgen nochmal beim Doc sein und mit ihm sprechen.

pGetraC1^959


Wie lange du im Krankenhaus bleiben mußt, ist von Haus zu Haus unterschiedlich. Ich durfte erst am 10. postoperativen Tag nach Hause. Aber recht viel früher (vielleicht 2 Tage) hätte ich garnicht entlassen werden wollen. 5 Tage finde ich schon recht kurz, das ist schließlich eine große OP. Was hast du davon wenn es dir dann daheim schlecht geht. Im Krankenhaus meint man immer dass man schon wieder Bäume ausreißen könnte.

Die Anderen hier im Forum, die schon eine Sigmaresektion hatten, schreiben eigentlich alle dass es ihnen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus erst mal wieder schlechter ging.

MQarioxnK


ich war heute noch mal beim Doc. Blutbild hat er gemacht naja, ich hab dann mal gefragt was er denn meint ob das Krankenhaus was ich mir für den Fall der Fälle ausgesucht habe in Ordnung ist und er war sehr begeistert davon. Er meinte aber auch das das noch nicht wirklich notwendig ist. OK, jetzt bin ich erst mal wieder etwas beruhigt. Das Antibiotika wirkt gut und ich denke erst Mal bin ich wieder überm Berg.

Du hast sicher recht, dass kann man vorher nie wissen wie lange man braucht um aus dem KH entlassen wird. Jeder steckt sowas ja auch anders weg. Am liebsten probier ich es nicht aus und habe nieeee wieder eine Divertikelentzündung, ich werde mir auf jeden Fall Mühe geben.

p etra1(9 5x9


Am liebsten probier ich es nicht aus und habe nieeee wieder eine Divertikelentzündung, ich werde mir auf jeden Fall Mühe geben.

Ich drück dir die Daumen :)^ dass es dir gelingt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH