» »

"Überdosis" Dulcolax Dragees?

b=uddlxeia


Die Krönung ist ein magersüchtiges Mädel, das wöchentlich (!) eine 80er Packung Bekunis-Dragées verbraucht. :(v

Kurz nachgefragt: wenn dies aber bekannt ist, warum bekommt sie die Tabletten in der Apotheke denn dann? Hat deine Freundin sie denn einmal angesprochen?

Obwohl sie sonst wahrscheinlich einfach anderswo hinginge, wenn sie dort keine Tabletten mehr bekäme... :-/

Mlon4sti


Hallo buddleia,

da ich keinen Dickdarm mehr, dafür aber ein Ileostoma (künstlicher Dünndarmausgang) habe, leide ich permanent unter wasserdünnen und massigen Ausscheidungen. Ich muss aber nur ca. 1,5-2 l täglich zusätzlich an Flüssigkeit zu mir nehmen, das ist alles. Meine Elektrolyt-Werte werden regelmäßig überprüft und sind nahezu immer okay.

Bei einem einmaligen Laxantien-Abusus muss man sich wirklich keine besonderen Sorgen machen. Man kriegt halt schmerzhafte Darmkrämpfe und Durchfall - wie bei einem banalen Magen-Darm-Infekt, nur dass der Durchfall schneller nachlässt. Sorgen muss man sich machen, wenn derartiger Nonsens zur Regelmäßigkeit wird.

Ich hoffe, bei Frederike war es nur eine einmalige Dummheit - und diese ist tatsächlich harmlos, wenn auch nicht unbedingt schmerzarm ...

LG Angie

MBonsPtxi


Hallo buddleia,

der Alkoholiker kauft seinen Stoff auch im Supermarkt. Solange er nicht randaliert oder Leute angreift und normal bezahlt, darf ihm diesen Kauf niemand verwehren, auch wenn da jeden Tag zwei Flaschen Schnaps auf dem Band liegen.

Das o.g. Mädel wurde selbstverständlich schon angesprochen. Wenn aber die Einsicht fehlt, kann auch der umsichtigste Apotheker nichts machen. Die Apotheke ist ein ganz normaler Laden, in dem der Kunde gegen Geld die gewünschte Ware erhält. Mit schmerzmittel- und schlafmittelabhängigen Kunden ist's nicht anders.

LG Angie

b|uddFleixa


@ Hallo Monsti,

du meinst, ich mache mir da zu viele Gedanken um theoretische Risiken?

Mag sein, und ich hoffe, dass es bei der TE keine größeren Probleme gibt.

b<ud(dlxeia


@ Monsti

Wenn aber die Einsicht fehlt, kann auch der umsichtigste Apotheker nichts machen. Die Apotheke ist ein ganz normaler Laden, in dem der Kunde gegen Geld die gewünschte Ware erhält. Mit schmerzmittel- und schlafmittelabhängigen Kunden ist's nicht anders.

Da hast du natürlich recht. Mir fällt es nur immer schwer, zu akzeptieren, dass man solche Probleme so nicht lösen kann und mehr oder weniger zuschauen muss.

Danke fürs "Graderücken". @:)

P6unicna85


Und??

s[wennxi


@ punica

würde mich auch mal interessieren, wie "es" ausgegangen ist...

Fvrgederikxe_2


@ alle,

die es interessiert ...

Sorry, dass ich mich jetzt erst melde...

Ich habe die Nacht und bisher auch den Tag eigentlich zu gut überstanden.

Verdient hätte diese sinnlose Aktion mehr Strafe... oder Schmerzen...

Mein Körper scheint nicht sehr stark auf die Überdosis reagiert zu haben.

Ich war heute Nacht dreimal raus, konnte dazwischen aber teils schlafen. Schmerzen hielten sich in Grenzen und auch jetzt heute muss ich "nur" öfter mal zur Toilette...

Nunja, eine Dummheit.

Danke für Eure Nachrichten,

s>ivxia


Freut mich für dich, dass du es so gut weggesteckt hast. Aber bitte mach so eine Dummheit nicht mehr. Du schadest deinem Körper so stark, irgendwann kommt nämlich mal die Rechnung. Man wird auch schnell abhängig von den Abführmitteln, dein Darm gewöhnt sich so daran, dass er selber nicht mehr arbeitet.

Wunsche dir alles Gute

Mbonstxi


Hallo Frederike,

falls Dir mal eine Darmspiegelung ansteht, weißt Du jetzt in etwa, wie die vorherige Darmlavage wirkt. Diese nimmt man bis spätestens 18 Uhr am Vortag der Untersuchung ein, damit man die Nacht über ruhig schlafen kann. Bis dahin ist nämlich alles wieder draußen und der Darm beim gesunden Menschen perfekt sauber.

LG Angie

Fsredqerikxe_2


@ Monsi

Danke Angie, das Vergnügen hatte ich schon ...

Dafür musste allerdings vie Liter eines Gemischs tringen, von dem ich jeden Schluck hätte brechen können! Ungelogen! Abartig.

Also stellte mich einer vor die Wahl bei einer zukünftigen Magenspiegelung?

Ich würde die Schmerzen in Kauf nehmen und mich nicht durch die 4 Liter quälen!

Allerdings soll das eh veraltet sein.

Keine Ahnung - also bei mir ist es noch nicht lange her...

LG

P4uni4c@a85


Die 4 Liter musst du bei ner Magenspiegelung nicht trinken sondern nur bei ner Darmspiegelung und man trinkt das Zeug nicht, damit man keine Schmerzen hat....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH