» »

Jahrelange Magenschleimhautentzündung wegen Allergie

Eurasxe hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

ich suche nun schon seit Ewigkeiten nach einer "Lösung" für mein Problem. Ich habe seit Jahren eine Magenschleimhautentzündung, bisher konnte mir kein Arzt sagen wieso. Habe schon mehrere Magenspiegelungen hinter mir :-/

Ich bin mir sicher, dass es aufgrund meiner zig Allergien auf Lebensmittel kommt (je nach dem was ich esse, gehts mir sofort schlecht). Wäre es "nur" Sodbrennen, könnte ich mich damit abfinden. Aber mir gehts dann richtig schlecht, bis ich mich manchmal übergeben muss, weil mir die Säure aus dem Magen hochkommt :-/

Jedenfalls möchte ich nicht ewig irgendwelche Medikamente nehmen. Haferschleim wäre aufgrund meiner Allergie aber definitiv der falsche Weg. Kennt ihr sonst noch was? Ich mache jetzt eine Grazax und tropfen-Therapie und hoffe, dass es nach den 3 JAhren besser sein wird. Bis dahin würde ich aber echt mal wieder gerne leben.

Eine Ernährungsumstellung hab ich auch schon versucht, hat nichts gebracht, weil einfach so gut wie überall was drin ist, was ich eigentlich nicht essen darf.

Nun gut, jetzt hab ich wieder eine Geschichte geschrieben... Ich würde mich auf jeden Fall sehr sehr sehr freuen, wenn jemand evtl. eine ähnliche Erfahrung gemacht hat und mir irgendwie helfen kann. Es scheint mir auch kein Arzt zu glauben, dass es an den Allergien liegen könnte :-/ und ich weiß nicht, wie ich das Problem halbwegs in den Griff bekommen soll.

Danke schon mal für eure Hilfe.

LG, Erase

Antworten
wiickIed x47


was hast du denn für eine lebensmittelallergie?

eine magenschleimhaut entzündung hängt auch sehr oft mit heliobacter pylori zusammen ...

drarkwiyllow


Erase

mir geht es im Moment genauso :-(

Ich kann auch kaum was essen ohne dass mir schlecht ist. Mein Speiseplan ist extrem begrenzt. Werde aber morgen zu meiner Mama fahren, die kennt sich mit basischer Ernährung, Trennkost und allergenfreie Ernährung aus. Dann weis ich mehr.

Aber anders, als radikal die Ernährung umzustellen, wird uns da wohl nicht übrigbleiben.... :-/

EBrase


@ wicked

ich würde morgen noch hier sitzen, wenn ich alles aufzählen müsste, worauf ich allergisch bin. was mir spontan einfällt, was ich essen kann sind Äpfel und Gurken (was Gemüse und Obst betrifft). Ansonsten wirklich gegen alles :-/

Und was ist heliobacter pylori?

@ darkwillow

ich befürchte, dass das der einzige Weg ist... Das Problem ist, dsas ich noch zu Hause wohne und nicht von der ganzen Familie verlangen kann, dass die ihre Ernährung umstellen. Es wird also wirklich Zeit auszuziehen ;-)

Gruß

drarkuw;illxow


ja, mir geht es ähnlich deswegen koche ich immer selber, dann weiß ich was drinne ist

wCickueBd 47


wieso lässt du dich nicht mal auf nahrungsmittelunverträglichkeiten testen ???

heliobacter pylori ist ein bakterium, welches in 80%-90% für eine gastritis verantwortlich ist.

[[http://www.magenerkrankungen.de/helicobacter-pylori.html]]

wurde das mal bei dir untersucht? sollte zumindest immer mit gemacht werden, wenn eine magenspiegelung vorgenommen wird.

wegen der nahrungsmittelunverträglichkeiten gibt es eine menge sachen die man testern lassen kann ... bist du bei einem gastroenterolgen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH